Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bulimie und Vertrauen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von sulfy, 15 August 2006.

  1. sulfy
    sulfy (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    Single
    Hi .... also folgendes....

    meine jetzige Freundin leidet an Bulimie. Dies hat sie mir auch schon recht frueh gestanden und ich bin auch laut ihrer Aussage der einizge der das weiß. Erstmal fand ich es ja toll, dass sie mir so sehr vertrauen tut, jedoch war ich doch schon durch ihr Geständnis recht geschockt. Hab mich immer Gewundert warum sie nie was essen wollte...und dann hab ich mich wiederum gewundert wenn sie beim essen so schnell fertig war.......sie reißt sich immer zusammen mit dem Essen..aber sie leidet lieber Hunger als sich jeden Tag nach dem Essen zu übergeben, was ich ja verstehen kann.

    Nun mein Anliegen:

    Hat jemand von euch Tipps wie ich damit umgehn soll? Ich will ihr ja beistehn und ihr helfen. Nur wenn ich immer sage, dass sie Toll aussieht wackelt sie immer mit dem Kopf und sagt das stimmt nicht.
    Ich beobachte auch, dass ihr oefter andere Typen hinterherstarren und so....und in der Disco sprechen sie auch immer mehrere an. ( die bekomm dafuer auch immer nen bösen Blick von mir^^ )

    Sie hat enorm viel abgenommen .... und will noch mehr abnnehmen...nur mach ich mir auch extreme Sorgen,ob es nich mal zu viel des guten ist.

    Dazu kommt ja die starke raucherei..... manchmal echt schlimm.
     
    #1
    sulfy, 15 August 2006
  2. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    3
    Single
    Da gibt es nur eine Lösung: Sie MUSS zum Arzt. Sowas ist ab einem bestimmten Punkt lebensgefährlich, aber soweit sollte man es nicht kommen lassen.
     
    #2
    PeterLicht, 15 August 2006
  3. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    also helfen kannst du ihr nit wirklich zumindest nit ohne dich selbst damit fertig zu machen.

    du kannst mit ihr reden für sie da sein, aber du musst dich auch selbst schützen.

    und sie muss ne therapie machen. aber nit für dich sondern weil sie es für sich will.
     
    #3
    Reliant, 15 August 2006
  4. lonelyBerlin
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    nicht angegeben
    Ja, es ist ab einem bestimmten Punkt lebensgefährlich, aber wenn man ihr jetzt sagt, dass sie zum Arzt MUSS - was meinste wie sie dann reagiert. Ich glaube ich hab mal gelesen, dass die Gründe für Bulemie psychischer Natur sind - es ist nicht (nur) das Körpergewicht. Ich denke in erster Linie hilft reden. Und ihr dabei vielleicht bewußt machen, dass sie sich vielleicht professionelle Hilfe holt.
     
    #4
    lonelyBerlin, 16 August 2006
  5. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    naja das problem ist das es sehr oft passiert in beziehungen das die symptome einer krankheit überspringen. also jemand will helfen und wird dann mit hinengezogen.hab das bei 3 leuten mit svv erlebt. also die jungs hatten keine probleme hatten ne Beziehung ihrer partnerin gings besser ihnen schlechter. und am ende haben 2 von ihnen auch mitn cutten angefangen.
     
    #5
    Reliant, 16 August 2006
  6. Larissa333
    Gast
    0
    sie braucht unbedingt professionelle hilfe und betreuung. das ist auch wichtig, damit es dich nicht zu sehr belastet.

    am besten in eine spezielle Klinik für ess-störungen, dort kann ihr am besten geholfen werden.
     
    #6
    Larissa333, 16 August 2006
  7. Silbermond-Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    422
    101
    0
    Single
    Also ich kann nur von mir sprechen.........ich bin jetzt mit meinem Freund 2 jahre zusammen und vor 1 Jahr hab ich Bulimie bekommen. Ich muss dazu sagen ich hatte es bereits mit 14 schon war aba dann in Thera aba naja.........

    Erst wars Bulimie die ich geheim hielt. Keiner bekam was mit, bis ich dann abnahm und immer dünner wurde. Damit kam auch die Magersucht. Mein Freund bemerkte das natürlich und hat mir geholfen wies nur ging......doch ich wollte das nicht einsehn war oft zickig udn schlecht gelaunt wollte nie was unternehmen, vergrub mich nur zuhause.....bis ihm dann der kragen platze, er mich anschrie und sagte wie hässlich ich doch jetzt sei und alle sprachen ihn schon an das ich MS hätte und so........da gab er mir eine letze chance und meinte wenn ich noch weiter abnehme verlässt er mich, entweder so oder ich mach endlich etwas........

    und das war der anstoß für mich. ic hwill jetzt nicht sagen das du deine Freundin verlassen sollst, sondern das es mächtig kraft kosten wird das durchzustehn, klar können viele sagen das sie eine thera braucht und so aber erklär das mal einer magersüchtigen bzw. eine die bulimie hat die denkt sich sonst was weil wir leider nicht einsehn das wir krank sind.........steh ihr bei wenn sies dir als erstes gesagt hat dann find ich das schon mal einen ersten schritt. geb ihr das gefühl geborgen zu sein sag ihr das du sie schön findest egal wie viel sie wiegt, beweg sie dazu etwas zu unternehmen und nicht stänidg ans essen zu denken, und vermeide es evt. mit ihr essen zu gehn, vor andren essen zu müssen und zwing sie nicht zum essen das ist das schlimmste was du ihr antun kannst
     
    #7
    Silbermond-Girl, 16 August 2006
  8. Babazacka
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    Single
    Wie lange hat sie dieses Problem denn schon?
    Ist sie abgemagert?

    Dass mit dem sagen, dass du sie so schön findest wie sie ist, ich denke nicht, dass das so viel bringt.
    Ich versuch auch grad abzunehmen (versuche...-.-) und wenn mir mein Freund sagt, dass er mich so schön findet, wie ich bin, aber solange ich mir selbst nicht gefalle, ist das zwar echt nett, aber ändert meine Meinung nicht. Ich denke das ist bei deiner Freundin auch so.
    Ich bin der Meinung, dass ihr bei so einem Problem nur ein Arzt wirklich helfen kann.
    Oder vielleicht eine Selbsthilfegruppe oder ein Psychologe.
     
    #8
    Babazacka, 16 August 2006
  9. sulfy
    sulfy (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    18
    86
    0
    Single
    Ja danke leute für die schnellen Antworten erstmal.

    Naja sie hat das jetzt schon einige Monate..... und die haben extreme Wirkung gezeigt...ich kannte sie als sie noch etwas Molliger war. Ich will nich sagen, dass sie nun schon zu dünn ist... klar hat sie noch etwas Speck (aber sieht echt gut aus....glaubts mir) aber das gefällt mir ja grad so-nich zu viel und nich zu wenig ( steh ma nch so auf die Haut und Knochen Frauen ) .... und ich depp hab mich total gewundert wie sie es geschafft hat so schnel abzunehmen.

    Ja also mit ner Thera und so.... das is natuerlich auch ne gewisse überwindung für mich, denn es ist ja nich nur ihr unangenehm über ihre Krankheit zu reden. Aber ich werd mal mich dafür so langsam rantasten. Ich mach mir auch immer echt sorgen, wenn sie Krampfhaft versucht den ganzen Tag nichts zu essen nur um sich nicht den Finger in den Hals zu stecken.
     
    #9
    sulfy, 16 August 2006
  10. schiva
    Gast
    0
    also als ich derbst verliebt war habe ich in fast 3wochen 10kilo abgenommen an mir war nix mehr dran,ich habe mich nach dem essen nicht übergeben oder so aber mein körper hat die nahrung nicht angenommen.zu deinem problem erstmal muss man ihr das schon mal hoch anrechnen das sie so offen war und es dir gestanden hat ich habe ein mädel bei mir in der klasse die auh an dieser krankheit leidet und wollte es sich nach monaten immer noch nicht eingestehen letzendlich is sie am ende in einer spezial klinik gekommen weil sie nur noch 40kilo wog bei einer erheblichen körpergröße.

    das sie immer mit dem kopf schüttelt wenn du sagst sie is ne tolle frau das is in dieser krankheit normal genau wie das weiter abnehmen in dieser krankheit stehen die kranken symbolisch vorm spiegel und finden sich selbst mit 30kilo zu dick. also ne thera wäre echt gut und dort kann sie über ihre probleme reden und sie lernt wieder das essen.

    ich wünsch euch beiden viel glück daurauf das sie wieder gesund wird :smile:
     
    #10
    schiva, 16 August 2006
  11. hurtlove
    hurtlove (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    34
    91
    0
    nicht angegeben
    Habe/Hatte Bulimie und Magersucht zusammen...wurde irgendwann zu nem Psychater geschleppt...aber von allein höätte ich glaube ich nix geändert.....aber sie MUSS UNBEDINGT was dagegen tun!!!! Je länger sich des zieht desto mehr festigt sich das udn sie kommt schwerer oder gar nimmer davon los! Außerdem ist das abnehmen auf keinen Fall zu unterschätzen!!

    Sie sollte auch jeden Fall zum Arzt!!

    Viel Glück und Kraft!

    hurtlove
     
    #11
    hurtlove, 16 August 2006
  12. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich weiß, dass ich psychisch kranken Menschen nur in Grenzen Mitleid und Verständnis gebe, aber das hat seine Gründe.

    Ich habe 16 Jahre lang unter einer Borderliner-Frau (meiner herzensguten Mutter) gelitten. Sie hat zugelassen, dass meine Shcwester vergewaltigt wurde, meinen Vater jahrelang unter Druck gesetzt und mich manipuliert, degradiert und fertig gemacht. Seither gehe ich sehr vorsichtig mit solchen Menschen um. Natürlich brauchen sie Hilfe, natürlich geht es ihnen nicht gut und natürlich sind sie einfach krank. Das ändert meiner Meinung nach trotzdem nichts daran, dass sie ihr Umfeld mitleiden lassen.
    Bewege sie dazu, eine Therapie zu machen, ansonsten wird dich das sehr,sehr viel Kraft kosten. Psychisch kranke Menschen machen ohne Therapie sich selbst und ihre Liebsten nur noch mehr kaputt.
     
    #12
    SexySellerie, 16 August 2006
  13. User 52152
    Meistens hier zu finden
    1.311
    148
    169
    in einer Beziehung
    Das Thema Bulimi und magersucht sind echt sehr heikle Themen, aber solange deine Freundin wenigstens nicht in der Verherrlichen Welt umherschwirrt (ProAna/proMia) dürfte es hoffentlich in den griff zu bekommen sein.
    Klar, Menschen, die an so etwas erkranken, sehen sich im Spiegel immer anders als sie es tatsächlich sind, sehen sich bald schon absichtlich als dick an. Und da lassen die sich auch von niemandem reinreden, da kann man noch so oft sagen, dass sie nicht zu dick sind, diese Sätze bestätigen fast nur, sie denken dann, dass man lügt und nehmen immer weiter ab.
    Deswegen, damit ist nicht zu spaßen. Ist ja schon mal gut, dass deine Freundin dir das anvertraut hat. Du musst sie auf jeden Fall dazu bringen zumindest zum Arzt zu gehen oder zusammen mit ihr einen kleinen Essplan ausarbeiten, es verhindern, dass sie Fressattacken bekommt. Sie selbst muss es natürlich auch wollen, sag ihr, dass es andere Möglichkeiten gibt, etwas abzunehmen, in einem anderen Tempo und dass sie sich eine realistische grenze setzen soll. Vorbild auswählen und schauen wie viel dieses wiegt, meistens wird das Gewicht unterschätzt...
     
    #13
    User 52152, 16 August 2006
  14. sulfy
    sulfy (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    18
    86
    0
    Single
    mmh.... ausserdem find ich auch, dass diese hungertage schon krass sind. ich hab ihr schon gesagt sie solle weigstens eine kleinigkeit essen. Denn mehrere Tage ohne Nahrungsaufnahme ist wirklich sehr extrem fuer den Körper. Ok hier und da mal bei jmd was mitgegessen..aber das reicht lockern ich um eine erwachsene Frau den ganzen Tag mit Nähstoffen zu versorgen. Ich werd mich auch mal mit ihr darauf zusammensetzten.... euch auch schnmal vielen dank fuer die Tipps und alles weitere.
     
    #14
    sulfy, 20 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bulimie Vertrauen
steve2485
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 November 2016
32 Antworten
Salatfrau
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 September 2016
15 Antworten
Lolita20
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 März 2008
10 Antworten
Test