Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bulimie

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von goldica, 19 August 2005.

  1. goldica
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hey!

    Ich habe sie..und komme einfach nicht los davon. fände es schön wenn ich hier eoin paar gleichgesinnte im kampf mit sich und ihrem körper finden könnte,denn ich möchte den kampf endlich aufgeben. nur es funktioniert nicht. grad momentan ist es ganz schlimm da ich in 2 wochen urlaub 4kg zugenommen habe....und ich werde es einfach nimmer los :-(

    Bin voll am verzweifeln, aber obwphl ich genau weiß dass einfach weniger essen es bringt, bleibt meine fressucht erhalten...
     
    #1
    goldica, 19 August 2005
  2. miezmiez
    miezmiez (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Schonmal an professionelle Hilfe gedacht?
     
    #2
    miezmiez, 19 August 2005
  3. goldica
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    75
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin seit einem hakben jahr in therapie mehr oder weniger. also nicht regelmäßig leider. Aber wenn man sich selbst net im griff hat klappt das halt auch nicht. da kannste 1 0
    therapeuten haben un es bringt nischt..

    Die die es au haben verstehn mivcj
     
    #3
    goldica, 19 August 2005
  4. miezmiez
    miezmiez (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, aber immerhin ist bei dir der erste Schritt schon getan, dass du einsiehst, dass es eine Krankheit und nicht "normal" ist und du dir Hilfe von außen gesucht hast.

    Wenn es dich überkommt, dir den Finger in den Hals zu stecken, versuche dich mit anderen Sachen abzulenken und beschäftigen, damit sich deine Gedanken nicht nur um das "Hinauskotzen" drehen...
     
    #4
    miezmiez, 19 August 2005
  5. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Wohnst Du allein ? Gehst Du auch allein einkaufen ?
    Eigentlich sollte dir die Therapie helfen, aber möglicherweise braucht es etwas Zeit. Was du jetzt tun kannst ist die Voraussetzungen für den Reizauslöser zu reduzieren, d. h. Lebensmittel nur noch in Begleitung und in so geringer Menge kaufen, daß Freßanfälle quasi nicht mehr vorkommen ; vielleicht auch die Mahlzeiten immer nur in Begleitung zu sich nehmen, falls das möglich ist. Was machst Du denn so, bist Du Schülerin, in der Ausbildung .. ? Kannst Du den Finger genau auf das legen, was bzw. welche Situation den Reiz besonders zuverlässig auslöst ?
     
    #5
    Grinsekater1968, 19 August 2005
  6. Mooncat
    Gast
    0
    es sollte ziel und zweck der therapie sein, das zu erreichen.

    die krankheitseinsicht ist bei dir vorhanden, was schonmal eine der wichtigsten voraussetzungen für eine therapie ist.
    warum gehst du nicht regelmäßig zur therapie? fühlst du dich bei deinem psychologen nicht wohl? oder sind es andere gründe? das "leider" in deinem text fiel mir sofort auf.
    die vorschläge von grinsekater finde ich super.
     
    #6
    Mooncat, 20 August 2005
  7. Snegge
    Verbringt hier viel Zeit
    368
    101
    0
    nicht angegeben
    Hey du,

    ich hatte vor knapp nem halben Jahr selber Bulimie und ich kann dich ganz gut verstehen,bei mir hat lange niemand gemerkt,was los ist und ich kam nicht davon los...Ich hab ne Therapie angefangen,aber immer wieder abgebrochen,weil ich mich unverstanden gefühlt habe etc....Tja,es war ein Teufelskreis,bis ich mich meiner Schwester(18) anvertraute und sie war für mich da,versuchte mich da rauszuholen,beobachtete mich beim Essen und kontrollierte mich und mein Verhalten (ähnlich dem Vorschlag von Grinsekater)...Es brachte allerdings nicht viel,oft hab ich in der Schule meine "Anfälle" bekommen(hatte mir immer schon extra viel Essen mitgenommen)...Meine Schwester war ratlos und verzweifelte und ging dann zu meinen Eltern,wofür ich ihr heute sehr dankbar bin,es hätte sonst nie ein Ende genommen,alleine kommst du da einfach nicht mehr raus...Ich war dann für 4 Monate in einer Klinik für Essstörungen und hab gelernt,mit meinem Körper klarzukommen,wieder normal zu essen und gegen das Bedürfnis "Finger in Hals" anzukämpfen...Ich bin zwar immer noch nicht wieder vollständig gesund,aber ich bin auf gutem Wege dorthin,nach dem Klinikaufenthalt bin ich bis heute in Therapie...Und diesen Weg empfehle ich dir auch,geh in eine Klinik,dort wird dir geholfen,glaub mir,alleine darauszukommen,ist meiner meinung nach fast unmöglich und kostet dich noch mehr kraft als es mit hilfe zu bekämpfen....So,ich hoffe,ich konnte dir helfen! (Hab noch nie mit "Außenstehenden" darüber gesprochen,aber tut gut,das alles jetzt als Vergangenheit niederzuschreiben und auch anzusehen! Ich kann mich nämlich noch allzu gut an die Zeit erinnern,in der du jetzt bist!)
    Ich wünsche dir alles Liebe und hoffe,dass du es,genau wie ich,packst und dein Leben wieder genießen kannst....
     
    #7
    Snegge, 20 August 2005
  8. Julia716
    Julia716 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hi, mein freund leidet auch an bulimie, und das schon seit 5 jahren, es gab phasen, wo es nicht wirklich da war! aber mittlerweile ist er wieder mitten drinnen
    Er hat auch eine therapie hinter sich, die erfolge gezeigt hat! leider wird er die krankheit aber nie ganz los werden!
    aber die therapie ist der erste wichtige schritt. Hast du sonst auch jemanden mit dem du darüber reden kannst und der bei dir ist??
    ich wünsch dir viel erfolg und kraft dass du es schaffst davon loszukommen
     
    #8
    Julia716, 21 August 2005
  9. souki
    Gast
    0
    hi,
    alos ich leide auch seit 2 jahren an bulemie. es gab ma ne zeit da sah ich gar net gut aus( viel zu dünn) aber ich gefiel mir..ich hab auch wenig gegessen..und nun weige ich wieder 10 kilo mehr und die bulemie ist schlimmer als je zuvor...es gibt nur wenige momente wo ich mich kontrollieren kann...ich habe auch schon mit einer therapeutin gesprochen, aber ich weiss net ob mir das was helfen wird, denn im meinem kopf will hab ich mich noch selbst nich davon überzeugt damit aufzuhören..ich brauche das irgendwie aber ich weiss dass es mir sehr schadet...dir kann nur gehlfen werden, wenn du dir selber helfen willst..sonst klappt das nich...
    und es ist verdammt schwer, besonders wenn man gerade denkt man hat es geschafft und dann kommt irgendwas dazwischen oder nimmt wieder etwas zu wie in deinem fall...man muss einfach stärker sein....aber lass es sein..das is wie ein teufelskreis..man kann nich mehr aufhören...
     
    #9
    souki, 21 August 2005
  10. US-Girl
    US-Girl (27)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich
    Ich habe auch eine freundin, die bulimie hatte.... war echt schlimm! sie hat es aber schlussendlich geschafft, mit therapien davon loszukommen!!! war aber wirklich ne extrem krasse zeit!!!

    da kommt man nur raus, wenn man eine gute therapie macht! sonst ist's extrem schwer.... ich würde hilfe suchen!
     
    #10
    US-Girl, 21 August 2005
  11. Snegge
    Verbringt hier viel Zeit
    368
    101
    0
    nicht angegeben
    Nein,das ist nicht wahr,man kann damit aufhören und vor allem MUSS man es...Ihr macht euch und eure Körper doch vollkommen kaputt...Und ja,es ist ein Teufelskreis,aber wozu gibt es Menschen,die darauf spezialisiert sind,zu helfen,wenn man mit seinem Körper und Essverhalten nicht mehr klarkommt?!
    Es tut mir weh,sowas zu lesen,gerade,weil ich vor geraumer Zeit ja selbst noch so dachte und mich einfach nicht mehr kontrollieren konnte,mir fällt es heute auch noch schwer,mich beim Einkaufen zusammenzureißen etc...Wenn ich dann mal Streit mit meinem Freund/meinen Eltern oder sonstwem habe,muss ich mich zum Teil wirklich zurückhalten vom Kühlschrank,aber ich hab`s doch auch geschafft,macht das denn keinem Mut,zu kämpfen und wieder ein "normales",glückliches Leben zu leben?!
     
    #11
    Snegge, 22 August 2005
  12. schnittchen
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    103
    3
    nicht angegeben
    wir waren früher fünf mädels die befreundet waren - beste freunde.
    die eine bekam bulimie und wir haben ihr von anfang an versucht zu helfen, wir haben sie unterstützt wo es nur ging! wirklich alles getan!
    dann kam nach ca. einem jahr die erste therapie, stationär wo sie auch künstlich ernährt werden sollte. aber kranke menschn haben ja die witzigstens einfälle sich gewichte zu zuschmuggeln... wir haben sie dort besucht so häufig es ging. dann kam sie wieder raus, absolut krankhaft dünn nach wie vor.
    hat es versucht mit ambulanter therapie. wir waren nach wie vor da. dann kam die zweite stationäre therapie, hunderte von kilometern entfernt...
    aber zu diesem zeitpunkt hatten wir schon kaum mehr was mit ihr zutun. sie hat sich innerhalb der dort genannten ~3 jahre dermaßen verändert, dass zum schluss einfach jeglicher kontakt abgebrochen werden musste. sicher, man verändert sich, freunde gehen darauf ein und akzeptieren, sind nach wie vor und noch stärker für einen da.
    aber wenn sich der charakter so verändert, dass man die besten freunde die sonst was für einen getan haben, belügt, betrügt und beklaut, gleiches mit den eltern tut sowie nebenjobs (tausende euro gestohelen, das ist mit kamera bewiesen), dann hört es irgendwann auf... man kann nicht alles mit dieser krankheit entschuldigen.

    damit wollte ich keine angst machen, jedoch aufzeigen dass sich dein charakter in einer weise verändern kann, wie du es nicht möchtest, geschweige denn dir gut tut.
    überlege was du hast, was du behalten möchtest und kämpfe um dein leben, denn ansonsten wirst du da nicht mehr raus kommen und es wird dich ein leben lang einnehmen!

    mit der besagten freundin besteht nach wie vor kein kontakt und darauf wird kein wert gelegt. die geschichte fing vor 7 jahren an und seit ca. 4 jahren wie gesagt, war´s das... aber man kennt leute, etc. pp., zudem wohnt sie bei uns in der gegend dass man sich zwangsläufig über den weg läuft...
    sie hat zwar wieder zugenommen und sieht "gesund" aus, aber sie hat nach wie vor diese essstörung und wenn ihr leben nicht gut läuft, dann wird gebrochen...
     
    #12
    schnittchen, 22 August 2005
  13. goldica
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    75
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für antworten

    Alsó
    @schnittchen: das mit dem charakter kenn ich. viele frreunde von mir haben als sie das erfagren haben mich gleich abgestemplet...naja. ich sag mal so menschen die es nicht haben werden es niccht verstehen können. daher will ich hier garkeine großen reden machen. ich hatte es anfangs so vor 1 jahr nur etwa 1-2 ma woche un es wurde immer mehr sodass res jetzt schon zu gewohnheit wurde, jeden tag manchma mehrmals am tag es ist ne gewohnheit geworden die eoigendlich nichts mit problemen zu tun hat bei mir.

    naja ich hoff ich bekomm den neen therapieplatz bald
    achso und zum gewicht: Ich bin absolut nicht untergewichtig. ich wiege bei 1, 69 m ca. 60 kg!
    Und ich kotze auch nicht alles raus.

    Bei mir ist es so dass ich so fressanfälle bekomme, immer süßkram, wie schoko, eis, alles was süß u kaloruenreich ist, torte usw!! Und dann gehe ich los und kaufe ein......
    Manchmal esse ich dann innerhalb 20 min 5 tafeln schokolade, oder 30 mohrnköpfe und auch ganze schachteln eis. neulich habe ich ein einem essanfall 3 pkg schokolade, 9 snickers (große) und 2 pizzen gegessen....

    das mach ich dan immer nur wenn ich alleine bin und es keiner mitbekommt.....und dann halt alles wieder raus. aber das essen ist so beruhigend und ich habe jetzt schon wieder lust auf schöne gefühle die ich beim essen von süßkram habe...........
    aber da weiß ich genau dass es dann ausartet und ich da´nn am ende zeug in mich reinstopfe dass ich sonst nie essen würde....

    achso neulich habe ich ein 500g nutella glas an 2 tagen leergelöffelt und hab das zeug nichtmehr rausbekommen...weil nutella lässt sich nicht gut kotzen genausowenig wie schokolad....und da bin ich fast ausgeflippt. ich hab 2 tage fast nur geheult un as frust noch mehr gegessen.......
     
    #13
    goldica, 22 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bulimie
Das Ich-Viech
Kummerkasten Forum
23 April 2010
12 Antworten
Lilii
Kummerkasten Forum
14 Februar 2008
10 Antworten