Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bund und Studium

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Henk2004, 25 Mai 2004.

  1. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ist vielleicht eher OT aber irgendwie doch auch ne Umfrage...

    Habe da ein mehr oder weniger großes Problem, dass ich im 2. Semester an einer FH bin und nu habe ich gestern Post vom KREISWEHRERSATZAMT bekommen, dass ich mich doch mal zur Musterung melden soll...

    Bevor ich mit dem Studium angefangen bin, habe ich ne Ausbildung gemacht und an dem Tag des Schnupperstudiums habe ich den Dekan gefragt, ob ich mich bei dem "Verein" denn freiwillig melden sollte.

    Dieser meinte ganz klar; "NEIN!" was ich dann ja auch nicht gemacht habe. Weil ja zu der Zeit auch das ganze hin und her mit Wehrpflicht pro- und contra die Medien beherrscht hat.....

    Aber nichtsdestotrotz bin ich gar nicht mal so unglücklich, dass die mich gerade jetzt "haben wollen" weil ich z.zT sowieso gerade in einer "Selbstfindungsphase" stecke und auch überlege ob das Studium das richtige für mich ist...

    Frage jetzt:

    Kann die Bundeswehr jemanden einfach so aus dem Studium ziehen?

    (Ich persönlich denke, dass die da einen "Scheißdreck" nachfragen, weil ja in der Bröschüre auch steht das erteilte Studienplätze nach Ableistung des Wehrdienstes bevorzug wieder zugeteilt werden (jedenfalls so ähnlich))

    Dass ich ausgemustert werde glaube ich nicht (Es sei denn sie finden etwas wovon ich bis jetzt noch nichts weiß *bammelhab*)
     
    #1
    Henk2004, 25 Mai 2004
  2. Montoyafan
    Montoyafan (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    Single
    Hallo,

    nein, das können sie nicht.
    Das ist das selbe als wenn Du gerade in der Lehre, Weiterbildung etc. wärst.
    Da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen.

    Aber Du schreibst ja das Du zur Musterung kommen sollst.
    Das bedeutet noch lange nicht das Du auch einberufen wirst. Dort soll nur festgestellt werden ob Du tauglich wärst.
    Geh einfach zur Musterung.
    Solltest Du doch irgendwann eine Einberufung bekommen, dann schreibst Du einfach einen Widerruf an Dein zuständiges KWEA, und erläuterst das Du derzeit Dein Studium absolvierst und daher nicht für den Wehrdienst zur Verfügung stehst.

    Cu
     
    #2
    Montoyafan, 25 Mai 2004
  3. Zx6r
    Gast
    0
    schlies mich meinem vorredner an. zu erwähnen is noch, dass die einberufungsgrenze glaub bei 23 jahren (oder 25 *kopfkratz*) is, d.h. wennde bis dahin nicht mit dem studium fertig bist, wars des eh^^

    kann aber für nix garantieren.

    ich muss morgen zur musterung :wuerg: ^^
     
    #3
    Zx6r, 25 Mai 2004
  4. Kleave
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    1
    nicht angegeben
    Das stimmt so leider nicht ganz.
    Studium zählt als zweiter Ausbildungsgang. Und ist daher vor dem Wehrdienst nicht geschützt wie Ausbildung oder Weiterbildung. Von daher können die dich da raus holen wenn sie wollen. Da kannst nicht mal was gegen machen.
    Das einzige wo du Glück haben könntest ist wenn der Bund von seiner Seite her Verzichtet. Schreib denen einfach einen Brief und sag das du ein Studium absolvierst. Wenn du glück hast hat sich das damit erledigt. Aber wenn die trotzdem darauf bestehen dann musst du gehen da gibt es dann kein wenn und aber.

    Gruß Kleave
     
    #4
    Kleave, 25 Mai 2004
  5. Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    :bandit:
     
    #5
    Schlumpf Hefti, 25 Mai 2004
  6. genosse
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    Single
    prinzipiell können sie das, das ist fakt, zumindest, bis eine (zweite) ausbildung nicht weitgehend gefördert... dies ist ab dem zweiten drittel der regelstudienzeit der fall...

    wenn du also schon ein drittel deines studiums beendet hast, also z.b. von 9 semestern regelstudienzeit schon im 4. bist (weil ein drittel davon sind ja 3 semester), hast du rechtlich schutz vor deiner einberufung...

    davor hast du rechtlich gesehn keinen schutz vor der einberufung...
     
    #6
    genosse, 26 Mai 2004
  7. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    Genauso war es bei uns damals auch. Wenn sich da nichts geändert hast, können die dich nach einem Jahr auf jeden Fall ziehen, denn deine Regelstudienzeit wird ja sicher über 3 Jahren liegen.

    23 als Maximalalter für das Einziehen ist auch Quatsch.
    Ein Kumpel von mir ist 26 und hat sein Studium künstlich hinausgezogen, um nicht gezogen zu werden. Na ja, letztes Jahr hat er dann doch als Zivi irgendwo angefangen.

    Hey sieh es mal so: Wir mussten das auch machen und ein Jahr unseres Lebens mehr oder weniger sinnvoll verschwenden. Warum sollen das nicht auch die anderen tun. Warum sollten andere einen Vorteil auf dem Berufsmarkt uns gegenüber haben, weil sie ein Jahr jünger sind.
     
    #7
    User 9364, 26 Mai 2004
  8. lillakuh
    lillakuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.551
    121
    0
    Single
    zum beispiel weil sie, wie ich, ausgemustert werden. (<-habs drauf angelegt)
    aber warum man dann auch fürn zivi untauglich ist frag ich mich schon.....

    meines wissiens liegt die einberufungsgrenze bei der vollendung des 27sten lebensjahres.
    des mit dem drittel der regelstudienzeit stimmt so halb: s is keine garantie, daß du dann nicht mehr einberufen wirst
    wird allerdings als allgemein gültig gehandhabt. (ich denk mal n T1 würden sie sich nicht durch die lappen gehen lassen)
     
    #8
    lillakuh, 26 Mai 2004
  9. eta21
    eta21 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich bin da nicht mehr so auf dem Laufenden, da sich ja doch einiges geändert hat, aber was ich weiß ist, dass neulich einer in Köln (war es Köln?) geklagt hat und recht bekommen hat. Der Richter war der Meinung, dass die aktuelle Einberufungspraxis gegen die Gleichberechtigung und -behandlung verstösst.
    Ich würde mich einfach darauf berufen und im Notfall eben auch vor Gericht gehen.
     
    #9
    eta21, 26 Mai 2004
  10. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Quelle: http://www.ftd.de/pw/de/1082182992709.html

    Entweder er hat das ganz kurz vor der Einberufungsaenderung gemacht oder er hat zu schnell gekuscht
     
    #10
    daedalus, 26 Mai 2004
  11. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    weil Zivi ein Ersatzdienst ist und eigentlich nur ausnahmsweise genehmigt werden sollte. Aber das sieht man in Deutschland ja heute auch nicht mehr so eng.

    Dann war das wahrscheinlich kurz davor. Aber wundern tut mich das schon, weil er nämlich ziemlich lange versucht hat sich zu drücken. Na ja, ist ja auch egal.
     
    #11
    User 9364, 26 Mai 2004
  12. DJGuru
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    nicht angegeben
    Wenn du auf nummer sicher gehen willst:

    6 Jahre zum Katastrophenschutz (z.B. THW), da hab ich das Gefühl noch was "sinnvolles" nebenbei zu tun :smile:
     
    #12
    DJGuru, 26 Mai 2004
  13. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    @guru:
    Kommt drauf an wo du hingehst.
    Also, mein Kumpel war bei der Freiwilligen Feuerwehr oder THW. Eins von beiden.
    Am Ende hat ihn das nur noch angekotzt. Ständig bei Wladbränden, am WE bei Übungen usw.
    Außerdem muss man schon ein bisschen harte Nerven dort haben. Vor allem wenn man die Leiche eines Freundes (oder auch von jemand anderem) aus einem Auto schneiden muss. Ist also nix für jeden.
     
    #13
    User 9364, 26 Mai 2004
  14. lillakuh
    lillakuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.551
    121
    0
    Single
    @krylinn
    ich würds eigentlich begrüßen, wenn der Zivi als ersatzveranstaltung gegenüber m bund akzeptiert wird, und ned als ausweichmöglk. soviel zur sinnvollen beschäftigung.
    die überlegungen den zivi generell mit dem wegfall der wehrpflicht abzuschaffen is mit sicherheit ned der richtige weg. (im übrigen sollte/müßte der dann auch für frauen gelten)

    [nein wie zusammenhanglos. naja.. is schon spät]
     
    #14
    lillakuh, 26 Mai 2004
  15. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    Hm, jeder wie er denkt. Aber bis heute ist der Zivi nunmal nur eine Ersatzmöglichkeit, die laut Intention nur ausnahmsweise gestattet werden sollte.
    Ob das begrüßt wird oder nicht, ist irrelevant.
     
    #15
    User 9364, 27 Mai 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bund Studium
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
6 Januar 2015
27 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
24 Januar 2011
11 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
6 Januar 2011
7 Antworten