Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bundeswehr oder Zivildienst

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von loligo, 9 Oktober 2008.

  1. loligo
    Gast
    0
    Hey Leute ich war heute bei der Musterung.Wurde T2 gemustert. Eigl war mir von vorn herein klar, dass ich Zivildienst machen will und dort haben sie mir eigl auch chon den Antrag dafür gestellt. Aber die waren dort echt schlau, im Wartezimmer kamen die ganze Zeit Sachen über die Bundeswehr und das hat mich doch dann auch mega interssiert. Wie die Grundausbildung ist, Ausland usw. War alles recht interessant gestaltet.ICh itneressiere mich auch am PC in Games auch immer für Kriegspiele und finde das alles immer spekatkulär. Nur weiß ich ja nicht wie es wirklich ist. Ich hatte immer das Vorurteil dort wirst zum Alkoholiker und Raucher.
    Hm was stimmt den nun? Wer kann was aus Erfahrung zum Zivildienst sagen? Was würdet irh mir empfehlen und warum?

    Danke schon mal im Vorraus.
     
    #1
    loligo, 9 Oktober 2008
  2. xikitito
    xikitito (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    101
    0
    vergeben und glücklich
    So wie in deinen Kriegsspielen wird es beim Bund sicherlich nicht, hoffe ich für dich :zwinker:

    Beim Zivildienst arbeitest du ja sehr oft in sozialen Einrichtungen.
    Ich kann's dir nur empfehlen, das sind echt Erfahrungen für's Leben, die du da im Umgang mit Menschen machst, mit denen du wohl sonst nie richtig in Kontakt treten würdest.

    Wenn du eher deine körperliche Grenzen austesten möchtest und kein Problem damit hast, dich Autoritäten unterzuordnen, kannst auch beim Bund glücklich werden.
    Aber trau nicht dem Propagandamaterial :-p
     
    #2
    xikitito, 9 Oktober 2008
  3. $p0nT@nK€!nPL4n
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    nicht angegeben
    ist nicht dein ernst oder?
    am pc sitzen kriegspiele spielen (wahrscheinlich battlefield,cod und sowas) ist absolut nicht realitätsnah....
    ich war nicht im krieg und kann auch jetzt nicht sagen wie es ist
    aber bedenke,du wirst angenommen in afghanistan von einer kugel getroffen kannst du nicht einfach auf reset drücken oder von neuen anfangen,das weisst du sicherlich auch aber kommt mir schon komisch vor wenn jemand interesse hat in sachen bund und redet dann von kriegsspielen....

    die meisten die aus dem krieg wieder zurück kommen in ihre heimat kommen meist damit nicht alleine zurrecht und landen früher oder später beim psychater (nicht alle aber sehr sehr viele)
    in amerika sind die zustände noch schlimmer mit den veteranen vom vietnam krieg etc.
    damals haben sogar die soldaten im vietnam krieg kokain geschnupft damit sie leistungsfähiger werden und die angst unterdrückt wird

    du musst mit vielen sachen später klar kommen was dich sehr belasten kann,den du musst wenn gefahr ist den feind erschießen,du löscht in den moment ein leben aus damit kommen auch viele nicht zurecht

    ich bin kriegsverweigerer (ich glaub t5) und hab mich sau dämlich damals bei der musterrung angestellt,sogar so dämlich das ich zum idiotentest musste weil die echt dachten ich wär bescheuert oder so hehe dabei wollte ich mich nur drücken ...

    wenn du zivieldienst machst dann irgendwo als hausmeister und am besten noch im sommer,dann musst du hecken schneiden rasen mähen und sowas,hat zumindest ein freund von mir gemacht und der war sehr zufrieden damit
     
    #3
    $p0nT@nK€!nPL4n, 10 Oktober 2008
  4. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Rofl, was für ein von oben bis unter dummer Kommentar. Als wenn irgendwelche Grundwehrdienstleistenden im Krieg verheitzt werden, da gehen alles nur SaZ runter. Vor allem so dummes Geschätz dann noch von einem Verpisser.
    Bundeswehr kann in den Richtigen Einheiten wirklich mal wirklich mal ein dicker Spielplatz für Männer sein, wenn man in ne scheiss Einheit kommt, kann es allerdings auch ziemlich sucken. Vor allem Grundausbildung, wenn man fit ist und in einer korrekten Einheit landet, kann man da Spass haben, wenn man allerdings bei irgendwelchen Asis landet, so ne richtig braun angehauchte Truppe im Osten oder so, sind das dann ein paar Wochen Hölle.
    Und ja, trinken und rauchen gehören durchaus zur altäglichen langweile des Bundis nach der Grundausbildung. Genau wie beim Zivi halt :zwinker:

    Zivi kann halt alles mögliche sein, kannst gemütlich irgendwo als Hausmeister abpimmeln oder auch was sinnvolles wie Behindischule oder Krankentransport machen.
     
    #4
    Schweinebacke, 11 Oktober 2008
  5. Thomaxx
    Gast
    0
    persönliche Erfahrung?

    falls nicht: yippie ya yeh schweinebacke und weg sein.
     
    #5
    Thomaxx, 11 Oktober 2008
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich bin kein Mann, hab also weder das eine noch das andere gemacht.

    Ich ziehe meinen Hut vor allen, die verweigern und anschließend Zivildienst machen (und damit meine ich jetzt nicht in einem Mädchenwohnheim die Mädels filmen).
    Mein Freund ist sicherlich kein Weichei in dem Sinne, wuchs auch mehr oder weniger mit Waffen und dem ganzen Zeug auf, weil sein Vater Berufssoldat ist. Er hat verweigert und anschließend 1 Jahr lang mit Schwerstbehinderten gearbeitet. Ein echter Knochenjob, der ihn oft an seine Grenzen und darüber hinaus gebracht hat.
    Aber eine Erfahrung, die ihn definitiv sehr gestärkt hat und er möchte sie heute nicht mehr missen.

    Ich weiß nicht, was für ein Typ du bist. Dass du ab und zu mal Kriegsspiele spielst, dürfte nicht automatisch heißen, dass der Bund das Richtige für dich wäre. Klar kann man viel dramatisieren, aber letztlich ist es Dienst an der Waffe.
     
    #6
    krava, 11 Oktober 2008
  7. Thomaxx
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Also meine persönliche Erfahrung in den 2 Jahren bei der Bundeswehr war, das diese Kriegspieljunkies nix taugen. Am ersten Tag kommen Sie noch angeschissen und hauen auf die Kacke von wegen Offizierlaufbahn und das sie unbedingt in eine Spezialeinheit wollen und am 3. Tag rumheulen wie kleine Kinder, zurück nach Mammi wollen und je schneller umso besser aus der Bundeswehr rauswollen - ausnahmslos Pantoffelhelden gewesen.
     
    #7
    Thomaxx, 11 Oktober 2008
  8. lublubb
    lublubb (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde als Mann auch Zivieldienst machen.
    Der Gedanke, darauf trainiert zu werden andere Menschen zu erschießen, gefällt mir nicht.
     
    #8
    lublubb, 11 Oktober 2008
  9. loligo
    Gast
    0
    Das mti den Kriegspielen, hab ich wohl etwas falsch ausgedrückt. Damit meinte ich nur das ich das ganz interesant finde, Waffen, Panzer Jets. etc. Wenn ich das im Tv seh beeindruckt mich das immer wieder. An die Front will ich nicht, da ich weiß das ich nur ein Leben habe. Das Problem sit einfach, ich würde glaube gern beides machen. Beim Bund meine Körperlcihen Fähigkeiten ausbauen oder beim Zivi Psychische Fähigkeiten ausbauen. Ich liebe Herasuforderungen die mich einfach fordern, wo ich danach sagen kann. Jawoll darauf kannste stolz sein. Wenn ich was beim Zivi mach, dann sicher nicht Hausmeister etwas anspruchsvolleres. Ich muss mich halt gdemnächst entscheiden, da sie mich dort echt überrumpelt haben und ich schon den Ziviantrag gestellt habe. Jetzt habe ich 2 Wochen meine Musterung widersprechen.
    Nur was mache ich?
     
    #9
    loligo, 11 Oktober 2008
  10. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich denke nicht, dass du dir das zwangsläufig aussuchen kannst.

    Deine Psyche wird beim Bund stark genug beansprucht werden und umgekehrt brauchst du im Zivildienst u.U. auch sehr viel Körperkraft. Kommt natürlich drauf an, was du machst.

    Es ist ja nicht so, dass es massig freie Zivistellen gibt und du dir das aussuchen kannst.

    Tja das kannst wohl nur du wissen. Du kannst die 2 Wochen ja nutzen und kräftig wegen evtl. Zivistellen anfragen. Eine Einrichtung nach der anderen abklappern, vielleicht einen Probetag machen.
     
    #10
    krava, 11 Oktober 2008
  11. Mars78
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    93
    2
    Single
    Was hier doch einige für Vorstellungen vom Wehrdienst haben...Ausbildung zum töten oder Deinst an der Waffe...das hört sich an als wird man zum Killer ausgebildet...Blödsinn.

    Der Dienst an der Waffe ist nur ein teilbereich. Klar lernt man damit umzugehen und zwar unter erschwerten Bedingungen, aber genau das könnte im einsatz jemandem das Leben retten. ansonsten wirst du körperlich gefordert und zwar auch in dem Sinne, dass Du auf deine Kameraden angewiesen bist. Wir kamen damals aus allen ecken der Republik aber bis auf ganz wenige Ausnahmen verstand man sich sehr gut und selbst auf die Ausnahmen konnte man sich verlassen, so dass man denen in bestimmten Situationen vertraut hat. ansonsten viel Routine. da können zwar auch erlebnisse wie Überschwemmungen oder ähnliches kommen aber alles in allem war es weder schlimm noch das ich etwas zwingend gelernt haben muss. Die Kameradschaft war toll aber mein Respekt gilt auch den Zivis die wirklich nen harten Job haben und nich wie einige die ich kenne in der Jugendherberge arbeiten oder so. da sitzen dann auch nur kiffer und trinker rum,das scheint mir hängt wohl vom Langeweilefaktor ab.
     
    #11
    Mars78, 11 Oktober 2008
  12. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Ach laber keinen Müll, sowohl ich als auch 3 meiner Freunde haben im Osten, an 3 versch. Standorten, AGA gehabt, ne braun angehauchte Truppe gibts nicht...

    @topic: Im Endeffekt musst du wissen was du willst, sowohl Bund als auch Zivildienst sind eine persönliche Herausforderung. Wobei man echt sagen muss, dass Zivi in einem Krankenhaus zum Beispiel auch nicht zu unterschätzen ist. Je nachdem auf welcher Station man arbeitet, kann einen das psychisch schon ganz schön belasten. Ein 30km Marsch tut dir vielleicht 3 Tage in den Knochen weh, aber das wars dann auch. Wenn du pro Woche 2 Leichen in den Keller fahren und die Zimmer nach ihrem Tod wieder herrichten musst, belastet dich das evtl stärker.

    Achja und ich schließe mich Mars78 an. Man wird nicht zum Killer ausgebildet..., das meiste was man mit der Waffe macht ist: rumtragen, auseinandernehmen/zusammenbauen und reinigen. Wir waren eine Woche in der Grundausbildung beim richtigen Schießen und das ganze hatte mehr was von Schützenverein, als von Kriegseinsätzen o.ä.
     
    #12
    japanicww2, 11 Oktober 2008
  13. $p0nT@nK€!nPL4n
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    nicht angegeben
    ich hab speziell von einen auslandeinsatz geredet,oder denkst du alle leute empfangen dich im ausland mit offenen armen?! überall wo ein ausland einsatz ist gibts nunmal tote weil ein fremdes militär nie gut angesehen ist in fremden ländern wo wir nix zu suchen haben und besonders dann nicht wenn wir nichtmal was mit den letzten kriegen zutun haben im nahen osten

    ich musste übrigens noch eine erklärung schreiben warum ich den wehrdienst verweigere obwohl ich t5 bekommen hab,da gings grade um ausland einsätze weil sich viele gemeldet haben
    ich hab halt geschrieben das ich nicht damit einverstanden bin das die bundeswehr jetzt alles aufräumen muss z.b in afhganistan/irak was die amis komplett versaut haben

    und ausserdem steckt der kopf von der bundeswehr ganz tief in amerikas ars..,das hab ich nicht geschrieben aber habs angedeutet

    und witzig finde ich dann das du mich einen "verpisser" nennst
    jeder hat halt eine andere meinung
     
    #13
    $p0nT@nK€!nPL4n, 11 Oktober 2008
  14. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Sorry, aber bist du ein Schwätzer oder einfach unwissend. Nochmal: Grundwehrdienstleistende, also, die, die die staatlich "verordneten" 9 Monate machen, gehen NICHT ins Ausland, wenn sie sich nicht freiwillig dafür melden und verlängern.
    Und für T5 braucht man ganz sicher nichts mehr begründen, da hält einen die BW so sehr für einen Krüppel, das sie einen ganz sicher nicht mehr nehmen, Glückwunsch.
    Und jetzt geh mit deinem Antiamerikanismus woanders heulen.
     
    #14
    Schweinebacke, 11 Oktober 2008
  15. loligo
    Gast
    0
    Dazu kommt auch, das ich meinen Beruf nicht mehr wirklich mag. Ihc bin Chirurgiemechaniker und viele Zivis meinten, durch den Zivi haben sie ganz neue Perprektiven entdeckt wodurchs ie jetzt wissen was sie mal werden wollen. Ich will auch egal Zivi doer Bund danach nicht mehr in meinen Job zurückkeren.
     
    #15
    loligo, 11 Oktober 2008
  16. $p0nT@nK€!nPL4n
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    nicht angegeben
    meine güte ich rede von einen auslandeinsatz und du von der grundausbildung....
    es hat mich ebenfalls gewundert das ich als t5 (krüppel in deiner sprache) was schreiben musste zur verweigerung.....

    achja hast spass daran persönlich zu werden oder? tust so als ob du dabei gewesen wärst wo ich ausgemustert wurde
    und jetzt lassen wir das besser den du gehst mir langsam auf die nerven mit dein besserwisser gerede
     
    #16
    $p0nT@nK€!nPL4n, 11 Oktober 2008
  17. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Oh, keine Angst: Die harten Jobs sind besonders nach der T3-Regelung meist noch zu haben. An der Schule meiner Mutter beispielsweise finden sie nicht mal drei pro Schuljahr, die sich zutrauen, Geistigbehinderte zu betreuen.
     
    #17
    Daucus-Zentrus, 12 Oktober 2008
  18. loligo
    Gast
    0
    Hm ich wollte das heute entscheiden, was ich jetzt mache, aber hm ist wirklich schwer...
     
    #18
    loligo, 12 Oktober 2008
  19. Scout2k
    Gast
    0
    Nunja ich bin warscheinlich in so einer Sache nicht der neutralste da ich selbst beim Bund bin und das für länger aber ich sag mal folgendes dazu.

    Wenn sowieso nicht weißt was du nach deiner Zivi/BW Zeit machen willst und dir nicht dafür zu schade bist dich mal 3 Monate körperlich und psychisch abbücken zu lassen und mit Haufen Leuten in deinem Alter bei reudigen Wetter reudiges Essen in dich rein zu schaufeln und sich danach aber unglaublich zu freuen und mit dem ein oder anderen Bier darauf an zu stoßen das mans doch geschafft hat, dann geh zum Bund.
    Denn wenns dir gefällt kannst du dort gleich für länger unterschreiben und wenn nicht kannst du dich immernoch nach deinen 9 Monaten verkrümelt und bist um nen Berg Erfahrungen reicher.

    Was einige Leute hier teilweiße vom Stapel lassen, nunja zeug von extrem fundiertem Halbwissen und ich hab vom Onkel meiner Tante dessen Bruder gehört und so.... ;-)

    Mfg Scout
     
    #19
    Scout2k, 13 Oktober 2008
  20. loligo
    Gast
    0
    Wenn ich jetzt Zivi machen würde, hätte ich keine Chance den Grundwehrdinst danach noch zu leisten oder?
     
    #20
    loligo, 14 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bundeswehr Zivildienst
Ricko
Off-Topic-Location Forum
3 März 2012
12 Antworten
fiesta85
Off-Topic-Location Forum
24 November 2007
22 Antworten