Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bundeswehr

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Schnupp, 14 Juni 2002.

  1. Schnupp
    Gast
    0
    Weil im Kummerkasten irgendwo das Thema Bundeswehr ist, interessiert mich, was ihr allgemein von der Pflicht haltet, usw; wie ihr eure Bundeswehrzeit verbracht habt, usw.

    Alles, was euch so einfällt!

    Meiner einer ist Spanier, und da ist es seit 2 Jahren ungefähr so, dass es keine Pflicht mehr gibt. Also nur noch professionell/beruflich! Hab vor kurzem auch wieder Post bekommen; ein Haufen an Werbung, usw.


    Bin ich froh, dass da keine Pflicht mehr besteht *g* :grin:
     
    #1
    Schnupp, 14 Juni 2002
  2. Girlie
    Gast
    0
    Tja, bin zwar ne Frau, aber hab da dann doch mal was zu zu sagen.
    Ich persöhnlich denke das es schon ganz gut ist das es bei uns eine Bundeswehr-PFLICHT gibt!Ich glaube nämlich nicht das sich besonders viele freiwillig melden würden, sieht man ja, die meisten sind froh wenn sies endlich hinter sich haben, oder machen halt Zivildienst.Und ne Bundeswehr brauchen wir nunmal, so isses schliesslich, obwohl ich mir manchmal auch Gedanken mache, wenn ich sehe was dort manchmal für Leute rummlaufen...da wirds mir himmelangst wenn ich dran denke das DIE unser Vaterland verteidigen sollen...:eek: *lol*

    Naja, und davon das die Frauen jetzt auch zur Bundeswehr können halte ich nicht besonders viel.Frauen gehören für mich dort nicht hin!DAS IST MEINE PERSÖHNLICHE MEINUNG; NIEMAND BRAUCH SICH JETZT GLEICH WIEDER ANGEGRIFFEN ZU FÜHLEN!!!!
    Halte das lediglich für einen weiteren Schritt der Emanzipation...balblabla, die dürfen was was wir nicht dürfen!!!!
    Sieht man ja auch, in den ersten Monaten haben sich noch ein, zwei Frauen gemeldet, aber heute...aufeinmal will kaum noch wer!!!!Aber welche Frau sich wirklich für interessiert...bitteschön!!!!
     
    #2
    Girlie, 14 Juni 2002
  3. Schnupp
    Gast
    0
    @ Girlie:

    Am Beispiel Spaniens ist das mit der abgeschaffenen Pflicht aber sehr gut! Da die Arbeitssituation nicht sonderlich gut ist, gehen viele Jugendliche einfach einige (viele) jahre zum Militär! Es wird zu dem auch noch sehr gut bezahlt, für spanische Einkommensverhältnisse!
     
    #3
    Schnupp, 14 Juni 2002
  4. Girlie
    Gast
    0
    @Schnupp


    Naja gut, haste vielleicht net unrecht, ich mein unsere Arbeissituatin ist ja auch net die beste, und kenne auch viel die gesagt haben sie gehen halt zum Bund wegen der Kohle.Aber glaube net das das am Ende hinhauen würde...sieht man ja jetzt schon, werden so viele Kasernen zugemacht...
     
    #4
    Girlie, 14 Juni 2002
  5. xross
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    vergeben und glücklich
    :angryfire ....wozu brauchen wir die Wehrpflicht:ratlos: - was sinnvolleres als Kriegsspielen fällt denen doch nicht ein, sich von einem Arschloch rumkomandieren zu lassen...naja, wer´s braucht, bitte. Für mich ist die Wehrpflicht Geldverschwendung im höchsten Maße....und wozu? Zum Vaterlandverteitigen, is doch n Witz mit Anlauf...gegen wen sollen wir uns den verteitigen? Den Krieg im klassischen Sinn wird´s imo so nicht mehr geben...wenn es bei uns krachen sollte, dann so gewaltig das eh alles zu spät ist - Stichwort ABC-Waffen! Und da nützen dann auch die tollsten Raketenabwehrrakten nichts...wenn ne Atombombe in der Luft gesprent wird haben die am Boden auch nix mehr zum Lachen.
    Das es die Bundeswehr noch geben muss/sollte kann ich vielleicht noch grad aktzeptieren....schließlich haben wir uns verpflichtet im Rahmen des Staatenbündisses uns einzubringen. Und wenn dieses eben meinen sie müssten militärisch eingreifen, ok (ne, eigentlich überhaupt nicht ok!), dann haben wir halt die Pflicht mitzumalen.
    Ich glaub es gibt genug - außer meiner Sicht Gestörte - die FREIWILLIG zum Bund gehen, warum das nicht ausnutzen und eine Berufsarmee aufbauen? Und dafür den jungen Männer einen sozialen Dienst (oder sonst was sinnvolles!) näher zu bringen. IMO ist nur in einem Parteiprogramm die Idee einer Berufsarmee zu finden, indem der Grünen. Find ich untersützenswert die Idee, endlich abkommen von dem Gedanken das Krieg eine Lösung sei!
    Viele kommen bei solchen Diskussionen mit den tollen Leistungen die die Bundeswehr doch vollbracht hat...so wie z.B. die Hilfe nach der Hochwasserkatastrophe an der Oder. Imo kann Feuerwehr und THW dieses Problem allein lösen und falls nicht: eine Berufsarmee hätte auch noch gegug Kapazitäten mitzuhelfen.

    zivi 4 ever :smile:
     
    #5
    xross, 14 Juni 2002
  6. Girlie
    Gast
    0
    Ha, das seh ich aber gaaaanz anders!!!!!Was ist zum Beispiel mit dem Einsatz der Bundeswehr (KFOR) im Kosovo!!!!Glaubste im Ernst das hätten sich soviele freiwillig angetan????<<<Kannste vergessen!Der Freund meiner Mum war auch ein halbes Jahr dort, und ich hab Bilder gesehen und kann nur sagen die können froh sein das wir b.z.w USA ec. da waren.
    Glaubst du im Ernst es würden sich viele freiwillig melden???:angryfire
    Du hälst es für unmöglich das nochmal ein Krieg ausbricht?Wo lebst du denn?Is net bös gemeint, aber seh das total anders.Wer kann soetwas heute schon voraussagen...
    Könnte mich übrigens schon wieder extrem ärgern das hier keine anderen Meinungen akzeptiert werden!!!!:angryfire
     
    #6
    Girlie, 14 Juni 2002
  7. xross
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hmm, also mir sind einige Leute bekannt die freiwillig zum Bund gehen und sogar noch freiwillig ein paar Jahre dranhängen. Freiwilligkeit hin oder her, wie du schon sagtest Krieg oder das Sichern danach ist keineswegs schön, nur genau deshalb bin ich dafür das die Wehrpflicht abgeschafft wird....weil imo NIEMAND gezwungen werden sollte sich in solche Situationen begeben zu müssen. OK, dafür gibt´s den Zivi...aber warum muss ich es eigentlich erst begründen das ich nicht in Kriegsgebiete ziehen will?

    Hab ich gesagt, dass ich es für unmöglich halte? Ich meine nicht, ich hab nur gemeint, dass wenn bei uns ein Krieg ausbrechen sollte, das es dann der letzte Krieg war...für immer.

    Sorry, aber ich hab doch nur meine Meinung hingeschrieben...das sie deinen Vorstellunge nicht entspricht, ok, dass haben Diskussionen so ansich :zwinker: Ich aktzeptier jede Meinung, auch wenn sie für mich noch so wiedersinnig sein mag!
     
    #7
    xross, 14 Juni 2002
  8. Girlie
    Gast
    0
    Okay, sorry, hab vielleicht ein bisschen überreagiert.
    Wenn das deine Meinung ist, gut.Bin zwar auch der Ansicht, das wenn noch mal ein Krieg ausbricht, es wohl der letzte wäre.Aber auch dafür ist ja die Bundeswehr gut, um soetwas zu verhindern, wie auch schon in meinem letzten Beitrag erwähnt, zum Bsp. KFOR.
    Klar wird es auch immer Leute geben die sich freiwillig melden, aber das wird einfach nie reichen!Ebend schon wie du gesagt hast das NIEMAND freiwillig in so ein Kriegsgebiet ziehen will.Aber es ist nunmal nötig auch dort Leute zu haben, schon einfach zur Sicherung des Friedens!!!!!
     
    #8
    Girlie, 14 Juni 2002
  9. such-ender
    such-ender (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    101
    0
    nicht angegeben
    Das Problem bei der Abschaffung der Wehrpflicht ist wohl weniger das Aufstellen einer Berufsarmee, das wäre wohl zu schaffen. Das Hauptproblem liegt doch wohl darin, dass unser ganzes Sozialsystem zusammenbrechen würde, denn wenn man die Wehrpflicht abschafft, schafft man auch den Ersatzdienst (eben den Zivildienst) ab.
    Ich wäre für die Einführung eines allgemeinen (also auch für Frauen verpflichtenden) einjährigen Dienstes mit Wahlmöglichkeit: Bundeswehr, Zivildienst...
     
    #9
    such-ender, 14 Juni 2002
  10. xross
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Warum muss denn zwingend der Zivi abgeschafft werden wenn man die Wehrpflicht abschafft? Kann der Zivi nicht alleine existieren und seine doch durchaus sinnvolle Leistung für die Gesellschaft bringen?
    Vorschlag hört sich gut an, vorallem wenn es eine WAHLMÖGLICHKEIT ist, und nicht so wie zur Zeit, dass man so´n ein Hick-Hack hat wenn man net zum Bund will!
    Ob da alle karrieregeilen Frauen so erfreut wären, wenn sie ein Jahr zwangsweise "Pause" machen müssten? :grin: Allerdings gibt es ja auch schon genug Mädels die im freiwilligen sozialem Jahr was Sinnvolles erkennen können :smile:
     
    #10
    xross, 14 Juni 2002
  11. such-ender
    such-ender (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    101
    0
    nicht angegeben
    Eben weil das keine zwei verschiedenen Institute sind. Es gibt eigentlich nur die Wehrpflicht, für die aber in Ausnahmefällen (deshalb auch der Krempel mit der Begründung) ein Ersatzdienst geleistet werden kann. Und wenn du jetzt die Wehrpflicht abschaffst, fällt logischerweise auch der Ersatzdienst weg.
    Eine alleinige Existenz des Zivildienstes würde dann in die Richtung von meinem Vorschlag gehen, allerdings ist dann auch nicht einzusehen, warum nicht die, die das unbedingt wollen, zur Bundeswehr gehen dürften.
     
    #11
    such-ender, 14 Juni 2002
  12. Regenjunge
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    nicht angegeben
    Ist Wehrpflicht keine sinnvolle Leistung für die Gesellschaft?

    Du scheinst mir nicht über den Tellerrand hinauszudenken. Ohne äussere Sicherheit ist auch eine innere Sicherheit nicht möglich. Wie kann man ernsthaft Sinn und Zweck von friedenserhaltenden Massnahmen und Einrichtungen (und das ist die Bundeswehr mit ihrer Wehrpflicht) anzweifeln.

    Sicherheit ist ein Gut, was Du vielleicht nicht sehen, nicht kaufen und nicht schmecken kannst, aber Du geniesst sie in Deutschland. Und wenn Du nicht bereit bist, dafür etwas zu tun (zumal man ja auch bezahlt wird), dann kannst du ja gerne Dein Glück in Ländern von Krisengebieten versuchen.
    Ich zumindest möchte schon auf die Strasse gehen können, ohne Angst haben, erschossen zu werden.

    Frieden ist nicht die Abwesenheit von Krieg, für Frieden muss man auch etwas tun.

    Regenjunge, gerne zu weiteren Diskussionen bereit
     
    #12
    Regenjunge, 14 Juni 2002
  13. Girlie
    Gast
    0
    @ Regenjunge

    Ich dank dir!*aufseufz* Endlich einer der mich versteht!!!
     
    #13
    Girlie, 14 Juni 2002
  14. BockeRl
    Gast
    0
    hmmm...

    also..
    ich persönlich war beim bund.
    freiwillig.

    zwar net länger, aber ich wollte auf keinen fall zivi machen.

    so
    ich bin absolut dagegen, dass die wehrpflicht abgeschafft wird.
    1. kein wehrpflichtiger wird zum auslandseinsatz oder kriseneinsatz gezwungen. im gegenteil. du musst dich sogar extra dafür bewerben. dieses argument zieht also nicht.
    2. die wehrpflichtigen sind wichtig, um hinter der front und in der heimat alles am laufen zu halten. meinst du, dass irgendein soldat mit 12 jahren erfahrung daheim bleibt und der wehrpflichtige sitzt im krieg und weiss net mal, wo er bei seinem gewehr abdrücken muss? also:
    unterstützung. logistische aufgaben (flugzeuge füllen, anfragen bearbeiten) und schreibarbeit. das ist das, was die wehrpflichtigen tun.
    3. auch als zivi wirst du im V-fall eingezogen. dann dienst auch du deinem vaterland. vielleicht als sanitäter in einem lazarett, vielleicht als ordonnanz. aber auch du bist angehöriger der bundeswehr!
    4. bund weg, nur noch zivi. wo is der unterschied zu den zeiten vorm zivi? ich muss eine wahlmöglichkeit haben. is ok. ausserdem bin ich nicht so uneingeschränkt der meinung, dass zivi sinnvoller ist als bund.
    schau dir unsere arbeitslosenzahlen an. die resultieren zhum teil auch daraus, dass viele caritative einrichtungen u.dgl. lieber zivis nehmen als normale angestellte, ganz einfach weil sie billiger sind.


    so
    und abschließend:
    ich finds absolut bescheuert, nen zivi als kiffer/skater/langhaarigen/staatsverneiner abzustempeln, weil er zivi macht und nen wehrpflichtigen als rambo/verrückt/waffengeil/gewaltgeil abzustempeln weil er beim bund is.
    mein gott, der eine macht das, der andere das, was solls.
    dennoch n guter freund von mir, oder genau so n depp wie vorher und aus.

    könnt mich da immer aufregen über sowas...
    ...
    was mir ausserdem auffällt:
    es wissen immer zivis am besten bescheid, wies beim bund abgeht (die saufen nur, die schreien nur rum, du musst scheiss arbeiten machen)
    und die bundler vom zivi (die machen den ganzen tag nix und kiffen nur)

    so

    und AUS!!

    @schnupp:
    mal wieder eine grundsatzdiskussion *ggg*
    war dir langweilig oder so was?
     
    #14
    BockeRl, 14 Juni 2002
  15. xross
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    vergeben und glücklich
    So seh ich das auch, wer zum Bund will darf dies natürlich gerne tun, keine Frage...nur fänd ich es mal an der Zeit das Bund und Zivi in Sachen der Wahl gleichgestellt werden müssen
     
    #15
    xross, 14 Juni 2002
  16. xross
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nur bedingt: Der Zivilidienst hat für mich gesellschaftlich gesehen einen viel höheren Stellenwert als die Wehrpflicht. Würde der Zivildienst von heut auf morgen abgeschaft , unseres soziales Netz würde teilweise zusammenbrechen...denn sooo billige Arbeitskräft wie Zivis gibt es nicht!

    Mir schon bewusst das wir nicht auf einer Friedensinsel für immer leben, nur kann man durch Machtausübung (in fremden Ländern) Konflikte ausräumen? Kann ich durch Gewalt anderen Mentalitäten beibringen das sie jetzt in Frieden leben sollen? Ich find es extrem schwer Lösungen für Konflikte wie dem Kosovo und Afghanistan finden...das es scheinbar nur noch die militärische Lösung gibt, ist ja zum Teil auch den westlichen Staaten anzugreiden.[/B][/QUOTE]

     
    #16
    xross, 14 Juni 2002
  17. xross
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Warum willst du auf keinen Fall Zivi machen? Hoffentlich bist du nicht von diesem Voruteil befangen: Zivi = Oma-Arsch-abputzen!

    zu 1:
    Wusst ich wirklich nicht...muss mich als Verweigerer aber auch nicht sonderlich intressieren, aber stimm schon, als Argument dann nicht mehr sonderlich verwertbar :eek4:

    zu 2:
    Na, wenn diese Wehrdienstleistenden nur primitive Aufgaben erfüllen müssen, warum dann die Ausbildung (z.B. an der Waffe):ratlos: Ich kenn die Zahlen zwar net, aber gibt es in der BRD so wenig Berufssoldaten das es nicht möglich wäre auch ohne die Wehrdienstleistenden auszukommen?

    zu 3:
    Ich weiß, nur hab ich keine Bedenken das es soweit kommt...nur wenn, dann ist´s eh zu spät...

    zu 4:
    ACK. Nur ist doch das große Problem so billige Arbeitskräfte aufzutreiben....keiner will doch für den niedrigen Lohn arbeiten (das Arbeitslosengeld ist ja meißtens sogar deutlich höher). Es gibt kein Patentrezept, das gibt´s ja aber eh nie...


    was mir dazu einfällt...ich hör immer mit Intresse zu wenn einer nach seinem Dienst (wo auch immer) aus seiner Sicht das Erlebte schildert. Vielleicht hab ich ja n schlechten Umgang, aber es kommt seltener vor, dass ein Bundler die Zeit als positiv bewertet als ein Zivi! Woran das liegt....naja, das soll sich jeder selber denken...
     
    #17
    xross, 14 Juni 2002
  18. Regenjunge
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    nicht angegeben
    Dass der Zivildienst diese Bedeutung für unsere Gesellschaft hat, weiss ich durchaus. Nur die Bundeswehr hat die gleiche, wenn nicht eine höhere Bedeutung für uns als Staat und unsere Gesellschaft.

    Angenommen, die Bundeswehr wird von heute auf morgen abgeschafft. Der KFOR Einsatz, den Girlie schon erwähnt hat, wäre ohne uns so undenkbar. Die Folgen wären eine neuerliche Krise auf dem Balkan; Leid und Vertreibung zehntausender Menschen, die Missachtung der Menschenrechte und eine bedenkliche sicherheitspolitische Lage, die mittelfristig sehr wohl auch auf Mitteleuropa einen Einfluss hat. Spätestens die Ereignisse vom 11. September zeigen, dass wir als Industrienation die Augen vor sicherheitspolitischen Aspekten in Entwicklungsländern nicht schliessen dürfen.

    Durch Machtausübung werden keine Konflikte gelöst, dadurch wird Gewalt gegen Unschuldige unterbunden. Du scheinst die Tatsachen zu verdrehen. Vor jedem Militäreinsatz der Bundeswehr hat es mehr als ausführliche und engagierte diplomatische Gespräche und Schlichtungsbemühungen gegeben. Ein bewaffneter Einsatz (und keine Waffengewalt) ist letzter Ausweg, um Menschenleben zu retten.

    Indem du Zivildienst leistest, leistest Du keinen Beitrag zur äusseren Sicherheit. Zivildienst ist keine Form des Dienens, es ist, und das nur in Ausnahmefällen, eine Ersatzform für das Dienen (such-ender hat das schon beschrieben).

    Dann zweifelst Du also daran, dass die Bundeswehr etwas für den Frieden tut. Muss ich nach meiner Argumentation dazu noch was sagen?

    Regenjunge
     
    #18
    Regenjunge, 14 Juni 2002
  19. xross
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Du scheinst von dem Handeln der Bundeswehr ja zu 100% überzeugt sein...beachtenswert, wenn man bedenkt wieviel Unschuldige sie auf dem Gewissen haben. Wie kann man behaupten das die sie keine Waffengewalt anwenden? Wieviel Tote haben die deutschten Tornados im Ex-Jugoslawien zu verantworten? Keiner weiß es genau, is wahrscheinlich auch gut so, sonst hätten manche Menschen noch größere Schwierigkeiten dieses Handeln zu rechtfertigen!
    Das stichhaltigste Argument zu verweigern ist doch, dass der Gebrauch (auch wenn in friedlicher Absicht) von Waffen nur einen Sinn hat: Man will Gewalt ausüben, ob in psyhischer Form (z.B. Respekt verschaffen) oder eben halt in körperlicher Gewalt is eigentlich egal...Gewaltfrei kann es nie sein - und deshalb hab ich verweigert!

    Richtig, ich leiste keinen Beitrag zur ÄUßEREN Sicherheit, aber IMO sehr wohl für die INNERE Sicherheit! Ich möcht´s mir nicht ausmalen was wäre, wenn ein Großteil der sozialen Dienst flach fallen würde...was meinste was das für ne menschliche Katastrophe wäre?


    Ja, ich sehe zuwenig Sinn in einem militärischen Einsatz um sagen zu können "Das Militär bringt (gerechten!) Frieden mit sich"
    Da du ja bei der Marine bist (zumindest steht das auf deiner Hp) kannst du das natürlich nicht nachvollziehen, dass erwart ich auch nicht...ich wär schon zufrieden wenn Bund und Zivi den gleichen Stellenwert hätten
     
    #19
    xross, 14 Juni 2002
  20. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich war nicht beim Bund sondern hab Zivildienst gemacht.

    Dennoch bin ich der Meinung dass die Wehrpflicht bleiben muss.

    Nicht etwa um unsere Verteidigung zu sichern und bei internationalen (Friedens-)Missionen teilnehmen zu können - das wäre mit einer Berufsarmee IMHO viel besser zu realisieren.

    Nein, die Wehrpflicht muss bleiben, denn sonst fällt auch der Zivildienst weg - und dann hätte unsere ganzes soziales Netz mit MASSIVSTEN Problemen zu kämpfen.

    Die einzige Alternative ist, wie such-ender schon angesprochen hat, die Abschaffung der Wehrpflicht mit gleichzeitiger Verpflichtung zur Ableistung von 1 Jahr Zivildienst/Bund/WhateverIsUsefulForSociety - für alle (auch Frauen).

    Das "Problem" dass Zivis Arbeitsplätze wegnehmen sehe ich eigentlich nicht, da wohl niemand bereit wäre die Zivi-Jobs (bei gleicher Bezahlung) zu machen.
    Und diese zu normalen Tarifen zu besetzen ist bei den sowieso schon exorbitant hohen Kosten nicht machbar.
     
    #20
    Mr. Poldi, 14 Juni 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bundeswehr
Ricko
Off-Topic-Location Forum
3 März 2012
12 Antworten
G_necro
Off-Topic-Location Forum
30 Mai 2011
17 Antworten
Test