Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Burn-Out Syndrom

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Lavivia, 13 Mai 2010.

  1. Lavivia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    4
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo, nach mehr (mehr oder weniger) langer Zeit des stillen Mitlesens möchte ich mich mit einem Problem an euch wenden und zwar geht es um meinen Freund.

    Zu den "Rahmenbedingungen" unserer Beziehung:
    Wir sind jetzt seit etwas über einem Jahr zusammen, haben davon aber die letzten zehn Monate eine Fernbeziehung geführt. Aufgrund dieser Fernbeziehung haben wir eigentlich regen Telefonkontakt; das heißt, wir telefonieren täglich und auch locker mal vier Stunden (allerdings nicht am Stück, sonder über den Tag verteilt, alles andere wär ja nicht auszuhalten :grin:). Und auch sonst hinterlassen wir dem anderen meist eine Nachricht bei irgendeinem Netzwerk, wenn wir mal nicht telefonieren können oder noch spontan was vorhaben. Sprich: trotz Fernbeziehung weiß ich eigentlich immer, wo mein Freund ist und was er so macht und umgekehrt.

    Gesehen haben wir uns in den letzten zehn Monaten ca. einmal pro Monat; eher weniger.

    Weil das, zumindest für uns, nicht so ganz einfach ist, dass wir uns eigentlich nur hören können und das über Wochen und Monate hinweg, haben wir öfters mal Streit. Nichts allzu ernstes, aber ich rechne so alle zwei Wochen fest damit, dass wir uns wegen irgendwas wieder in den Haaren liegen. Meistens sind unsere Streits so nichtig, dass wir einen Tag später nicht mal sagen können, warum und worüber wir uns eigentlich gestritten haben.

    So viel erstmal zu unserer Beziehung.

    Das Problem bei meinem Freund ist aber auch noch, dass er ADHS hat. Deshalb hat er schon einen eher im unteren Mittelfeld liegenden Abschluss, durch seinen Umzug vor zehn Monaten wurde dieser auch noch "abgewertet", weil das andere Bundesland den Abschluss nicht im vollen Ausmaße anerkennt.
    Er hat bis jetzt keine Ausbildung; als er hier war hatte er zwar eine angefangen, die Firma musste aber Konkurs anmelden. In seiner neuen Heimat hat er auch keinen Ausbildungsplatz gefunden, weshalb er seit ungefähr letztem September in einer Maßnahme des Arbeitsamtes steckt, die Jugendlichen eine Ausbildungsstelle vermitteln soll.

    Mit dem ADHS einhergehend hatte er eine eher schwere Kindheit: er hat sehr viel Zeit in Krankenhäusern verbracht, wurde psychologisch und körperlich mehr als einmal untersucht und durchlebte immer wieder depressive Phasen, schon von Kindheit an.

    Jetzt zu meinem eigentlichen Problem: Am Mittwoch (gestern) rief mich seine Mutter an. Meinem Freund gehe es schlecht, er war die letzten Tage und Wochen ständig krank, davon wusste ich aber, er hatte es mir am Telefon immer erzählt. Seine Mutter hatte ihn aber mal zum Arzt geschickt und der hat dann die Diagnose Burn-out Syndrom gestellt.
    Als sie mir das erzählt hat, bin ich fast aus den Latschen gekippt; dass es meinem Freund nicht so gut ging in letzter Zeit wusste ich, teilweise war das auch Streitpunkt weil er sich irgendwie verändert hatte. Dass es aber SO schlimm war, wusste ich nicht. Ihm wurde wohl die Maßnahme und die Vorbereitung auf den Führerschein zu viel, und auch sonst war er wohl sehr gestresst.
    Nun gut, seine Mutter sagte mir, "er werde sich schon bei mir melden". Auf meine Nachfrage, ob ich meinen Freund denn anrufen sollte oder mich sonst bei ihm melden sollte, verneinte sie und meinte wieder nur, dass er sich melden wird.
    Nach dem Telefonat war ich völlig fertig, ich saß eine geschlagene Stunde auf dem Sofa und hab geheult und gezittert, ich wusste ja überhaupt nicht, was los war und wie es meinem Freund ging, mit ihm hatte ich nicht geredet sondern nur mit seiner Mutter.

    Mein Freund hat sich gestern nicht mehr bei mir gemeldet; ich dachte, gut, er muss jetzt auch erstmal irgendwie zurechtkommen. Obwohl mich wenigstens eine kleine SMS schon wirklich beruhigt hätte, weil ich mir die schlimmsten geschichten ausgemalt habe.

    Die Nacht war dann grauenvoll, ich hab nur Mist geträumt was meinen Freund anbelangt. Erst hab ich ihn total apathisch im Bett liegen sehen, dann wurde mir gesagt er sei tot.
    Meinen Träumen entsprechend "gute" Laune hatte ich dann auch heute morgen.

    Er hat sich bis jetzt immer noch nicht gemeldet. Langsam mache ich mir auf der einen Seite wirklich Sorgen aber auf der anderen Seite bin ich tierisch wütend auf ihn und seine Eltern, weil ich mit seiner Diagnose völlig allein gelassen werde.
    Ich weiß absolut nicht was ich machen soll; soll ich ihn anrufen oder nicht? Seine Mutter sagte zwar, ich solle nicht anrufen, aber vielleicht hat sie das auch nur eigenmächtig entschieden und mein Freund wundert sich, warum ich mich nicht melde. Auf der anderen Seite aber kann es ja sein, dass er mich gar nicht sprechen will, aus welchem Grund auch immer.

    Ich bin völlig fertig; ich vermisse ihn und ich will ihm gerade jetzt doch auch so gut wie möglich helfen :geknickt: Die ganze Zeit denke ich mir "was, wenn ihm jetzt was passiert und er schwer verletzt wird oder stirbt" und ich habe ein total mieses Gefühl im Bauch, so wie man es hat, wenn einem etwas super unangenehmes bevorsteht. Ich vermisse ihn einfach und mir ist nur zum Heulen zumute, zumal wir uns am Dienstag abend, als wir das letzte Mal telefoniert haben, auch wieder gestritten haben :cry:

    Hat irgendjemand gute Vorschläge für mich, was ich machen kann? Und bitte nichts in die Richtung "Mach dir keinen Stress, weil du zwei Tage nichts von deinem Freund hörst". Für uns ist das eben sehr außergewöhnlich, so lange nichts voneinander zu hören.
     
    #1
    Lavivia, 13 Mai 2010
  2. glashaus
    Gast
    0
    Also ich würde mich sofort melden, wenn nicht gar direkt auf den Weg zu ihm machen. Das kann ja wohl keine Art sein, der eigenen Freundin "Kontaktverbot" aufzuerlegen wenn es einem schlecht geht. Von daher würde ich dir raten, dich mit ihm in Verbindung zu setzen, vielleicht per Email?
     
    #2
    glashaus, 13 Mai 2010
  3. Lavivia
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    nicht angegeben
    Ich habe ihm heute schon eine offline-Nachricht geschrieben, dass er sich bitte melden soll. Ob er die gelesen hat, weiß ich nicht. E-Mail ist aber eine gute Idee, da könnte ich auch mehr schreiben als nur "melde dich bitte".

    Hinfahren geht leider nicht. Es ist wahnsinnig teuer und ich hab als arme Schülerin nicht genug Geld, zumindest nicht auf die Schnelle :zwinker:
     
    #3
    Lavivia, 13 Mai 2010
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Dass du dir Sorgen machst, kann ich verstehen.
    Andererseits hat er auch das Recht, mal für sich sein zu wollen und wenn er so viele Probleme am Hals hat, dann braucht er wohl einfach auch mal Zeit für dich und will dich wahrscheinlich auch nicht unnötig belasten.

    Du kannst ihm signalisieren, dass du für ihn da bist, dass du dich über ein Lebenszeichen freuen würdest und so, aber dann musst du auch warten können.
    Ihn bedrängen bringt nach meiner Erfahrung da nichts. Er weiß, wo er dich erreichen kann, wenn er will und entweder macht er es dann oder er lässt es.
     
    #4
    krava, 13 Mai 2010
  5. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    also es scheint ja zumindest so, als hätte er durchaus Leute um sich, die sich um ihn kümmern. Ich denke nicht, dass die Diagnose "Burn out", bzw die Probleme rundrum jetzt so schlimm sind, dass du dich völlig verrückt machen mußt. Im Prinzip heißt das ja erstmal nur, dass er einfach fertig mit den Nerven und der Welt ist und Ruhe braucht. Wie schlimm , bzw. stark das jetzt ist, kann man natürlich durch so ein Telefonat nicht mal eben abschätzen, aber wie gesagt, anscheinend passt die Mutter ja auf ihn auf.
    Ich finde es mehr als verständlich, dass du dir Sorgen machst und auf eine Nachricht wartest, aber ich denke auch, du solltest jetzt nicht selber in Panik verfallen und für zusätzlichen Stress sorgen. So wie es sich anhört, schwebt dein Freund ja nicht in Lebensgefahr oder ist ernsthaft krank. Ich würd dir also raten, erstmal runterzukommen, dir NICHT alle möglichen Schreckensszenarios auszumalen (sie würden zu 99,99% eh nicht zu treffen) und ein bißchen loszulassen. Beruhig dich etwas, verbiete dir die negativen Gedanken (die tun wirklich nichts gutes und machen dich nur verrückt) und dann sprich doch nochmal mit der Mutter oder ruf ihn nochmal an, aber ansonsten wärs wohl echt besser, wenn du die Leine locker lässt, sozusagen, und wartest, bis er sich meldet. Und dann Verständnis für ihn hast, ruhig bist und ihm zur Seite stehst.
     
    #5
    Kaya3, 13 Mai 2010
  6. Lavivia
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    nicht angegeben
    Dass er vielleicht erstmal seine Ruhe haben möchte, kann ich ja auch wirklich verstehen. Nur würde ich mich wirklich über ein winziges Lebenszeichen freuen. Er soll ja nicht gleich stundenlang mit mir telefonieren, nur dieses kein Kontakt haben macht mich wirklich fertig.

    Ich würde es gerne aus SEINEM Mund hören, dass er ein bisschen Ruhe (auch vor mir) haben möchte und nicht nur aus dem seiner Mutter.
     
    #6
    Lavivia, 13 Mai 2010
  7. saliko
    Öfters im Forum
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    Also es war doch schon bekannt das dein Freund ein paar psychische Auffälligkeiten hat wenn ich das so lese, und du hast dich wohl schon für dich damit auseindergesezt. Dass irgendein Arzt dem nun mal einen neuen Namen gibt ("Burnout"), wieso haut dich das so um?
    Ich hätte die Mutter gar nicht gefragt "ob ich anrufen soll", inwiefern spielt denn ihre Ansicht da eine Rolle? Finde email/offlinennachricht bei sowas auch unpersönlich, wenn du denkst das es ihm schlecht geht, ruf doch an, das ist direkter. Und ich würde meinem Freund das Gefühl geben wollen, dass ich für ihn da sein möchte, das er also das Angebot steht, ihn zu unterstützen, wann immer er will, und das er sich nicht allein fühlen muss, es sei denn halt, er möchte es so. Fände es wichtig dass er das weiß. Also wenn, dann würde ich nicht schreiben "meld dich mal" sondern "Du sollst wissen dass ich für dich da bin" oder was in der Art.
    Mitfahrgelegenheit? Ist günstiger als Bahn...
     
    #7
    saliko, 13 Mai 2010
  8. Lavivia
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    nicht angegeben
    Warum mich das so umhaut? Klar, ich wusste, zumindest grob, was mein Freund für Probleme hat/hatte. Dass es ihm in letzter Zeit aber sclecht ging, hab ich nicht auf Stress zurückgeführt, sondern dachte einfach, er hat sich irgendwas eingefangen und über Wochen nicht richtig auskuriert.
    Dass es wirklich psychisch ist, damit habe ich nicht gerechnet. Deshalb hat es mich umgehauen.

    Ich hab sie deshalb gefragt, weil mein Freund noch zuhause wohnt und von seinen Eltern noch ziemlich verhätschelt wird.

    Ich werd auch nachher anrufen, jetzt dürfte mein Freund wohl noch schlafen. Ich hoffe nur, dass ich direkt mit ihm reden kann und nicht erst mit seinen Eltern :ratlos:
    Jetzt wo ich eine Nacht drüber geschlafen hab, muss ich dir recht geben. Besonders gefühlvoll war meine Nachricht tatsächlich nicht.

    Da hab ich gar nicht dran gedacht, obwohl ich schonmal bei der Mitfahrzentrale bei jemandem mitgefahren bin :ashamed: Da schau ich jetzt erstmal nach...

    Danke für eure Antworten!
     
    #8
    Lavivia, 14 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Burn Out Syndrom
anonymerverliebter
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 November 2015
16 Antworten
Leyla85
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Dezember 2012
24 Antworten
Seenadel
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Juli 2012
19 Antworten