Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

BWL - Wirtschaftsrecht oder doch Wirtschaftssprachen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von babyStylez, 15 Juni 2008.

  1. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Hallo ihr da draußen :smile:

    In den letzten Tagen beschäftige ich mich verstärkt mit meiner Studiumswahl.
    Bis vor kurzem war ich mir sicher, dass ich BWL studieren möchte... Würde später gerne etwas im Bereich Management machen. Jetzt lese ich jedoch gerade das Buch "Berufs- und Studienführer für Wirtschaftswissenschaftler" und bin total verwirrt. Hier wird zum Teil gesagt, dass es besser ist sich möglichst früh, oder sogar direkt am Anfang, für eine Fachrichtung zu entscheiden.
    Mich würde v.a Wirtschaftsrecht reizen.. hatte eine zeitlang überlegt Jura zu studieren und das würde das ja ganz gut kombinieren.
    Dann habe ich allerdings letztens auf einer Uni (ebs) auch etwas von dem Fach "Wirtschaftssprachen" gehört.. habe mich noch nicht weiter informiert, was für Berufe man damit später ergreifen kann, aber ich spreche liebend gerne Sprachen und möchte das in meinem späteren Beruf auf jeden Fall irgendwie miteinbringen.

    Habt ihr Tipps für mich? Persönliche Erfahrungen? Insiderwissen? Oder sonstiges?

    Natürlich habe ich noch ein wenig Zeit.. mache erst nächstes Jahr mein Abitur. Aber früh nachforschen und informieren schadet bestimmt nicht :smile:

    Schreibt mir doch einfach mal eure Gedanken dazu :smile:

    Vielen Dank schon mal fürs Lesen :grin:

    Babystylez :knuddel:
     
    #1
    babyStylez, 15 Juni 2008
  2. Frankenheimer
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich würde nicht sagen, dass es besser ist, sich möglichst früh für einen Schwerpunkt zu entscheiden.

    Ich studiere im 6. Semester BWL an der Uni Duisburg-Essen und hier haben wir die ersten 4 Semester eine breite Grundlagenausbildung bekommen. Währenddessen tun sich einem vielleicht ganz andere Gebiete auf, die man vor dem Studium noch gar nicht so bedacht hat, die einen aber ziemlich interessieren.

    Für deinen späteren Job ist es neben dem reinen Studium sowieso eher wichtig, so früh wie möglich in die Praxis zu schnuppern, sprich: möglichst viele Praktika machen, als Werkstudent arbeiten, Kontakte knüpfen etc.
     
    #2
    Frankenheimer, 16 Juni 2008
  3. chrisdamathepro
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Single
    mir erschließt sich der sinn hinter wirtschaftsrecht nicht so wirklich, da man dabei in der regel kein volljurist wird.
    dann bringt das meiner meinung nach nicht sonderlich viel.
     
    #3
    chrisdamathepro, 16 Juni 2008
  4. i_need_sunshine
    Verbringt hier viel Zeit
    589
    103
    8
    nicht angegeben
    Wirtschaftsrecht als solches zu studieren ist witzlos, da man dann nur als angestellter "Halbjurist" auf Sachbearbeiterebene arbeiten kann. Und im Zweifel hat man in Unternehmen dann immer irgendwelche Volljuristen vor der Nase sitzen.

    Falls es das als Schwerpunkt im BWL-Studium gibt - das meinst Du wohl -, erschließt sich mir der tiefere Sinn nicht so ganz. Da habe ich zwei - künftig sogar drei - Konkurrenten vor der Nase, die im Zweifel alle für den Bereich Recht besser qualifiziert sind:

    Wirtschaftsrecht ist ein Diplom-Studiengang an Fachhochschulen. Diese Absolventen werden speziell als gehobene Sachbearbeiter für Unternehmen ausgebidet und machen drei Jahre fast nichts anderes als Wirtschaftsrecht. Dann hast Du auch noch die wirtschaftsrechtlich spezialisierten Volljuristen, die die Rechts- und Stabsabteilungen in Unternehmen dominieren, soweit dort Recht gefragt ist. Und künftig dürftest Du auch noch Jura-Bachelors als Wettbewerber haben, für die Unternehmen der primäre Arbeitgeber werden sollen.
     
    #4
    i_need_sunshine, 16 Juni 2008
  5. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Ich halte generell relativ wenig von diesen "Sonderstudiengängen" eben à la Wirtschaftsrecht. Und was bitte sind Wirtschaftssprachen? Eine Sprache ist eine Sprache, da gibts eigentlich überhaupt keinen Definitionsspielraum... Wenn man da ein bisschen Business Französisch lernen soll, dann reicht auch ein normaler Sprachkurs, das muss man wirklich nicht studieren.

    Generell gibt es von allem sowieso viel zu viel und es wird keiner nen "Wirtschaftsjuristen" (oder was auch immer dann der Abschluss ist) nehmen, wenn er nen Volljuristen haben kann, der dasselbe tut.

    Management ist auch kein Bereich und Manager ist kein Beruf, das müsstest du schon spezifizieren. Allerdings besteht da momentan noch keine dringende Notwendigkeit. Ich halte gerade in diesem Bereich eher wenig davon, sich mit 20 bereits auf eine Fachrichtung festzulegen, das kann man auch ein paar Jahre später noch.

    BWL ist natürlich schön breit und verhältnismässig vielfältig. Dafür musste ein bisschen was von Mathe verstehen. Man muss kein Crack sein, aber als absolute Matheniete wird das dann eben auch nix. Generell sind BWL und Jura ja sehr beliebt bei Leuten, die nicht so ganz sicher sind, wo es hin gehen soll, so gesehen kann man sich wie gesagt auch etwas Zeit lassen mit dem Schwerpunkt.

    Wenn du dich generell für diese Richtung interessierst, so würde ich BWL - oder eben halt meinetwegen Jura - als "Vollstudium" nehmen. Wenn dich Sprachen interessieren, kannst du natürlich auch das in Betracht ziehen, allerdings sollte man sich da sehr gut über den Aufbau des Studiums informieren. Wenn man einfach gerne ein bisschen Sprachen lernt und spricht, dann ist es imho eher das Falsche.
     
    #5
    Samaire, 16 Juni 2008
  6. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Also, dass ich etwas "mit" Wirtschaft studiere ist mir eigentlich schon klar. @ Samaire: Mit Mathe wird es denke ich keinerlei Probleme geben. :zwinker:

    Ich dachte eigentlich auch, dass es besser ist erstmal das "normale" BWL zu studieren.. im Laufe des Studiums kann man sich dann ja noch für eine Richtung entscheiden.. ein Fach dazuwählen.. Finance oder Accounting oder was weiß ich :grin:

    Hab schon 2 Praktika in die Richtung gemacht und wollte da bei den Leuten noch mal nachhaken was die von Studiengängen wie "Wirtschaftsrecht" halten...

    das mit den Wirtschaftssprachen ist mir immer noch sehr suspekt. Irgendwie kann ich mir keinen Beruf vorstellen... Okay. Wirtschaft + Sprachen = ? Mhh..

    Naja :smile: Mal schauen!
     
    #6
    babyStylez, 16 Juni 2008
  7. Dirkules41
    Dirkules41 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi baby,
    ich selber studiere Wirtschaftsrecht in Mainz.....ich werde hier aber keinen Kommentar abgeben, sonst würde ich hier nur eine riesen Diskussion und Streiterein heraufbeschwören.....es soll hier ja nicht noch ein "unqualifizierter" Kommentar dazukommen....:zwinker:

    Bei interesse kannste mir ne pm schreiben.....
     
    #7
    Dirkules41, 16 Juni 2008
  8. i_need_sunshine
    Verbringt hier viel Zeit
    589
    103
    8
    nicht angegeben
    Nur mal so aus Interesse: An der Uni oder der FH Mainz und falls ersteres, als BWL'er ?

    Ich sehe einen gewissen Sinn darin, an der FH Wirtschaftsrecht zu studieren (wobei man sagen muss, dass die Lobbyarbeit der WiJus, erweiterte berufliche Kompetenzen zugestanden zu bekommen, bis dato gescheitert sind).

    An der Uni (anstatt Jura) "Wirtschaftsrecht" zu studieren, verstehe ich vom Ansatz her nicht ganz. Gibt es da überhaupt einen eigenständigen Studiengang oder ist das dann bei den BWL'ern ein Studienschwerpunkt im Hauptstudium, genauso wie Marketing, Accounting, Controlling etc.?
     
    #8
    i_need_sunshine, 16 Juni 2008
  9. Dirkules41
    Dirkules41 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    vergeben und glücklich
    An der FH - Wirtschaftsrecht - kein BWL, wenn ich als Abiturient nicht Medizin oder klassisch Jura oder einen sehr technischen Studiengang an einer ausgezeichneten UNI studieren wollte, würde ich niamals an eine UNI gehen, der praktische Bezug zur Wirtschaft, Praktika, die praktischere Lehre, das sind alles Punkte, für die ich auch ein etwas geringeres Einstiegsgehalt in Kauf nehme....das wird sich eh bald gegessen haben....
     
    #9
    Dirkules41, 16 Juni 2008
  10. i_need_sunshine
    Verbringt hier viel Zeit
    589
    103
    8
    nicht angegeben
    OK, dachte ich mir. Spricht ja auch nichts gegen. Nur sollte sich die Threadstarterin darüber klar sein, dass man als Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH) keine eigenständige Rechtsdienstleistungsbefugnis besitzt, also "nur" angestellt in Unternehmen oder Kanzleien arbeiten kann. Ob man dort auf Augenhöhe mit den "Volljuristen" ist, sehen Wirtschaftsjuristen und Volljuristen naturgemäß sehr unterschiedlich. Nicht unterschätzen sollte man im juristischen Bereich auch die Bedeutung einer Promotion, die naturgemäß nur Uni-Juristen erwerben können. Gerade in Kanzleien, die Wirtschaftsrecht machen, und in Rechtsabteilungen ist das ein nicht unbedeutender Faktor.

    In der FAZ war letztens ein Sonderteil zu Jura im Teil Beruf und Chance - vielleicht ganz interessant für jemanden, der sich für Wirtschaftsrecht interessiert:

    http://www.faz.net/s/RubD49D24F35F9...709D7E598942F803FB~ATpl~Ecommon~Scontent.html
    http://www.faz.net/s/RubC43EEA6BF57...64A1EB84E6B35730B9~ATpl~Ecommon~Scontent.html
    http://www.faz.net/s/RubC43EEA6BF57...FFB60FD164FFD38B68~ATpl~Ecommon~Scontent.html
    http://www.faz.net/s/RubC43EEA6BF57...309908ECC16E2DD281~ATpl~Ecommon~Scontent.html
     
    #10
    i_need_sunshine, 16 Juni 2008
  11. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Danke für deinen Post i need sunshine.

    Aber u.a wegen der von dir genannten Gründe würde ich nicht an einer FH studieren.


    Werde mir die Artikel mal durchlesen! Vielen dank dafür.
     
    #11
    babyStylez, 17 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - BWL Wirtschaftsrecht Wirtschaftssprachen
wonderkatosh
Off-Topic-Location Forum
12 Februar 2016
22 Antworten
Breath
Off-Topic-Location Forum
18 April 2012
27 Antworten