Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Camper unter sich :)

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von User 107106, 14 Juni 2017.

Stichworte:
?

Wie habt ihr schon gecampt?

  1. Zelt

    59 Stimme(n)
    96,7%
  2. Wohnwagen

    25 Stimme(n)
    41,0%
  3. Wohnmobil

    19 Stimme(n)
    31,1%
  4. Falt- oder Klappwohnwagen

    2 Stimme(n)
    3,3%
  5. Dachzelt

    3 Stimme(n)
    4,9%
  6. Mobilheim

    7 Stimme(n)
    11,5%
  7. unter freiem Himmel

    22 Stimme(n)
    36,1%
  8. Glamping (Glamour Camping, aka Safarizelte)

    3 Stimme(n)
    4,9%
  9. anderes

    4 Stimme(n)
    6,6%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. User 107106
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.449
    348
    4.078
    Verheiratet
    Na, finden sich hier andere Camper?
    Wie sieht eure Ausrüstung aus? Mit wem geht ihr so campen? Träumt ihr vom Luxus-Wohnmobil oder wollt ihr an der Steilwand im Hängezelt schlafen?

    Mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken einen Falti zu kaufen oder mit den Eltern einen richtigen Wohnwagen. Spätestens, wenn unsere älteste Tochter in die Schule kommt, werden wir das umsetzen.

    Wohin fahrt ihr? Mit wem fahrt ihr?
    Warum campt ihr? Was sind eure schönsten Anekdoten?
     
    #1
    User 107106, 14 Juni 2017
    • Interessant Interessant x 1
  2. alycon
    Sorgt für Gesprächsstoff
    50
    43
    41
    Verheiratet
    Oh LULU1234 vielen Dank für diesen Thread :herz::rose:

    Ich zähle mich ja eher zu den Minimalisten: Rucksack, kleines Zelt, wenig schnickschnack. Aktuell haben wir ein kleines 2-Personen-Zelt (Wildfox Gjende), wir (vielmehr ich) liebäugeln aber gerade mit einem etwas größeren Exemplar aus der Cool&Fresh-Serie. Wir zelten bisher einmal im Jahr bei Freunden, und die Sonne steht den ganzen Tag auf dem Zelt, da wäre sowas schon nett. Ich bin bisher gar kein Freund von Wurfzelten, da ich mir nicht vorstellen kann, dass die vernünftig dicht sind (man möge mich an dieser Stelle eines besseren belehren). Gerade wenn irgendwann Kinder im Spiel sind könnte ich mir auch vorstellen, richtigen Campingurlaub zu machen. Der Plan ist dann allerdings, sich einen alten Bulli (T3 in der Lang&Hoch-Ausführung) auszubauen (an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Tahini der mich mit vielen nützlichen Infos versorgt hat). Einen Plan für die Rückbank gibts auch schon und handwerklich wird mein Papa mich dabei unterstützen. Naja, vielleicht werde ich ihm eher die Schrauben anreichen :ROFLMAO:

    Ich kann gar nicht mal sagen, warum ich gerne campe. Ich bin da glaube ich einfach hineingeboren worden. Wir waren früher schon immer campen und meine Schwester und ich hatten auf dem Campingplatz mindestens so viele Freunde wie im Kindergarten. Irgendwann wirds ja uncool, da wünscht man sich vielleicht eher Kanaren/Balearen oder sowas, dem kann ich inzwischen so gar nichts mehr abgewinnen.

    Worauf ich aber auch beim Zelten nicht verzichten möchte ist ein Kaffee morgens. Praktischerweise sind wir oft recht früh wach, dann ist das Lagerfeuer immer soweit runtergebrannt dass man einen Espressokocher in die Glut stellen kann :grin: Und ja, dafür (und auch für unsere recht gute Gesamtausstattung und Durchgeplantheit) werden wir jedes Jahr wieder belächelt. Mir egal.
     
    #2
    alycon, 14 Juni 2017
  3. User 127708
    Meistens hier zu finden
    1.624
    138
    804
    Single
    Hallöchen!

    Ich bin jahrelang mit dem Wohnmobil weggefahren, heutzutage häufiger mit zelt :grin:

    Aber eben auch recht selten, deshalbbist meine Ausrüstung relativ mau :tongue:
     
    #3
    User 127708, 14 Juni 2017
  4. alycon
    Sorgt für Gesprächsstoff
    50
    43
    41
    Verheiratet
    Bei den beiden großen Discountern gibts grad Campingausrüstung :zwinker:
     
    #4
    alycon, 14 Juni 2017
    • Interessant Interessant x 1
  5. User 65998
    Meistens hier zu finden
    321
    148
    278
    nicht angegeben
    Mein Freund und ich machen gerne mehrwöchige Fahrradtouren und übernachten dann im Zelt. Das finde ich immer total schön, bin eh so ein Bodenschläfer und finde das gemütlich. Am liebsten würde ich nur auf freier Flur zelten, aber das geht ja erstens nicht überall und zweitens gibt's da keine Dusche. Campingplätze mag ich an sich gar nicht (geht aber oft halt nicht anders), Wohnmobil ist auch überhaupt nicht meins.
     
    #5
    User 65998, 14 Juni 2017
  6. User 152150
    Verbringt hier viel Zeit
    928
    88
    426
    offene Beziehung
    Oh...ich hab alles schon gemacht:ninja:.
    Vom hiken durch Kanadas Natur nur mit dem Rucksack, Tarp und Pack Raft (inkl. einem Tag, an dem ich meinem Rucksack hinterherjagen mußte, den ein Bär entführt hat) und dem protzigsten Glamping :smile:gähn:laaaangweilig).

    Ich bin aber lieber so naturverbunden wie möglich unterwegs dann...
     
    #6
    User 152150, 14 Juni 2017
    • Interessant Interessant x 1
  7. alycon
    Sorgt für Gesprächsstoff
    50
    43
    41
    Verheiratet
    Glamping kann ich ja irgendwie nicht nachvollziehen... Oder auch diese riesigen Camper mit eingebauter Garage für den Sportflitzer. Ernsthaft, warum gehe ich in die Natur, wenn ich sie aussperren will? Oder habe ich da was übersehen?
     
    #7
    alycon, 14 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  8. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.029
    598
    5.607
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Euch ist klar, dass jeder der hier antwortet für das Sommercamp verpflichtet wird? :ninja:
     
    #8
    BrooklynBridge, 14 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Witzig Witzig x 2
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  9. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.127
    398
    4.394
    Verliebt
    Wir haben regelmäßig gecampt bis unser Großer mit ca. 15 zu groß für das Stockbett im Wohnwagen war.:grin:
    Allerdings reine Urlaubscamper.
    Da meine Eltern ein Wohnmobil haben, haben wir auch das schon das öfteren für Kurzreisen genutzt.
    In meiner Jugend, mit meinen Ex Freunden war ich oft zelten.
    Mit meinem Bruder früher auch oft mit Landrover und Dachzelt, da auch Offroad und Wildcampend.:grin:

    Für die Familienurlaube mit meinem Mann kamen und kommen nur 5 Sterne Campingplätze in Frage und da haben wir auch super Erfahrungen gesammelt.
    Da hat man das komplette Angebot was auch ein Hotel oder Ferienanlage bieten würde, also Schwimmbad, Sportangebote, Kinderanimation, Sauna,Fitness, oft Regio-Karten für ÖNV, Unterhaltung usw... Kann sich aber zurückziehen in sein "eigenes Reich".
    Was sich im Laufe der Jahre auch als extrem Vorteilhaft erwiesen hat, sind Mietbäder für die 2-3 Wochen, dass ist einfach dann schon "Luxuscampen".:grin::tongue:
    Mit kleinen Kindern aber eine irre Arbeitserleichterung.

    Wir hatten zu unserem Wohnwagen auch ein großes Vorzelt, dass auch während unserer Urlaube unser hauptsächlicher Lebensraum war, im Wohnwagen (separates Kinderschlafabteil) wurde nur geschlafen.
    Fahrräder hatten wir auch immer unsere Eigenen dabei.
     
    #9
    User 71335, 14 Juni 2017
  10. User 136926
    Verbringt hier viel Zeit
    697
    118
    856
    in einer Beziehung
    Hier ich :winkwink:! Ich freu mich gerade richtig über diesen Thread :herz:.

    Seit ich mich erinnern kann fahren wir campen. Erst im Zelt und als ich ungefähr 4 (?) war, haben sich meine Eltern einen Wohnwagen gekauft (den wunderschönen Knaus Blue Line, genaues Modell weiß ich leider nicht, auf jeden Fall schon alt :grin:)

    Jahrelang waren es immer nur wir 5. Also meine Eltern, meine beiden Geschwister und ich. Als wir noch kleiner waren sind wir nicht so weite Strecken gefahren und waren viel in Holland. Wir hatten auch einen Saisonstellplatz und waren dann jedes lange Wochenende da und natürllich immer in den Ferien :smile:.

    Als ich in der 5. Klasse war sind wir dann zum ersten Mal nach Frankreich an den Atlantik.
    Über die Jahre waren wir dann in Frankreich vor allem an der Côte d’Azur, an verschiedenen Flüsse und in Spanien an der Costa Brava. Aber auch am Gardasee, am Bodensee und immer wieder Holland zwischendrin.

    Wir fahren jedes Jahr in den Sommerferien für 3-4 Wochen. Freunde meiner Eltern fragen in regelmäßigen Abständen, warum sie uns denn immernoch in den Urlaub zwingen, oder wie das denn sein kann, dass wir immernoch so lange als Familie wegfahren.
    Tja, was soll ich sagen, ich liebe es einfach so sehr! Wir sind ein wahnsinnig unkomplizierter Haufen, kommen uns nie in die Quere, haben immer so viel Spaß zusammen :love:.

    Dieses Jahr besucht uns zum zweiten mal mein Freund im Urlaub für eine Woche.
    An Pfingsten waren meine Eltern, meine Schwester + ihr Freund und ich mit meinem Freund campen und es war grandios.
    Die Konstellation wechselt also mittlerweile, aber Probleme gibt es nie.

    Mein Freund und ich fahren auch manchmal mit Freunden zelten. Nächstes Wochenende wieder :cool:.
     
    #10
    User 136926, 14 Juni 2017
  11. User 107106
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    3.449
    348
    4.078
    Verheiratet
    Glamping wird in holland eher als riesige wohnzelte verstanden. Diese zelte sind sooo geil. Eher wie eine blockhütte: spatanische einrichtung, aber immerhin küche mit herd und kühlschrank und je nach größe auch mit bad.glamping - Google-Suche
     
    #11
    User 107106, 14 Juni 2017
    • Heiß Heiß x 1
    • Interessant Interessant x 1
  12. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.415
    248
    1.784
    Verheiratet
    Camping ist super! Bis vor zwei Jahren haben wir praktisch keine anderen Urlaube gemacht, wobei sich das "Wesen" des Campings durchaus geändert hat.
    Früher: Zwei-Mann-Zelt, total minimalistisch, rumfahren oder ganz früher rumtrampen/rumwandern, am liebsten wild-gezeltet, Campingplatz nur ab und zu zum Duschen.
    Seit Kinder da sind: Familienzelt (zuletzt mit zwei Zelten: Kinder- und Elternzelt :smile:...sehr vorteilhaft), eher stationär (höchstens 2 oder 3 Campingplatzwechsel im Urlaub).
    Seit zwei Jahren ziehen meine Kids (bis auf die Kleinste) nicht mehr so, was Campen angeht :frown:. Die wollen lieber in ein Ferienhaus. Finde ich eigentlich doof. Dieses Jahr gehts aber in ein Ferienhaus (ohne WLAN!!!) in die Einöde. Vielleicht sind sie ja dann im nächsten Jahr wieder voll wild auf Campingplätze. :teufel:...clevere Strategie, hoffe ich.

    Mein "Traum" wäre allerdings ein ausgebauter VW-Bus. Mit drei Kindern ist so ein Ding natürlich viel zu klein. Deshalb habe ich mir diesen Wunsch noch nicht erfüllt. Wir werden uns aber wohl sowas zulegen, wenn die Kids keine Lust mehr auf Familienurlaub haben (das wird aber noch dauern). Große Wohnmobile und Wohnwägen finde ich hingegen ätzend.
     
    #12
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juni 2017
    User 77547, 14 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  13. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.919
    248
    1.019
    Verheiratet
    Ich liebe campen, egal ob wild :herz: oder auf schönen, kleinen Plätzen.

    Wir haben ein kleines 1,5-Personen-Zelt :ninja: zum Backpacken/Wandern und ein größeres, aber kompaktes 3-Personen-Zelt, wenn wir mit dem Auto unterwegs sind. Besonders gut gefallen haben mir die Campingplätze in England. Die Stimmung dort ist einfach toll, meist gibt es einen Farmer, der abends Feuerholz verkauft. Die Mini-Camping-Plätze in Kroatien kann ich auch sehr ans Herz legen. Direkt am Meer, familiär, günstig. Besonders in Dalmatien findet man die überall.

    Ich find's allgemein einfach schön in der Natur zu sein. Beim Camping mit Zelt mag ich, dass alles ein wenig langsamer geht. Im Campervan ist man natürlich sehr mobil; das ist für einen Road Trip genial.

    Dachzelt habe ich noch nicht erlebt, folgt aber im Herbst. :whoot:
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 14 Juni 2017 ---
    Genau so geht's uns auch. :smile:
     
    #13
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juni 2017
    User 36171, 14 Juni 2017
  14. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.757
    348
    3.683
    Verheiratet
    Ich zelte extrem gerne und habe auch eine sehr hochwertige Ausrüstung.. also.. mehrere Ausrüstungen eigentlich.. ich kann mir in meinem Keller einfach zusammenstellen was am Besten passt :tongue:

    Allerdings hab ich mit Wohnwagen, 20kg-Zelten usw. nix am Hut. Mein 3-Personen-Zelt wiegt 1kg. :grin: Ich bin relativ fanatisch in der Ecke "ultralight" angesiedelt. Meine gesamte Schlafausstattung bis -5 Grad wiegt 2,3kg.
    Am Liebsten bin ich an abgelegeneren Orten ohne Infrastruktur. Wasser vor Ort zu finden ist gut, aber das kann man ja auch auf Trekkingtouren meistens ganz gut planen.

    Neben den Zelten habe ich auch einen Biwaksack und hab' auch mit dem Fahrrad schon viele Nächte draußen im Biwak verbracht, hauptsächlich in den USA aber auch z.B. in Frankreich.

    Unser letzter richtiger Trip ist auch schon wieder ein Jahr her, da waren wir auf Vancouver Island und San Juan Island unterwegs. Einfach toll!
     
    #14
    User 39498, 14 Juni 2017
    • Interessant Interessant x 2
  15. Sun am See
    Sun am See (22)
    Öfters im Forum
    156
    53
    78
    vergeben und glücklich
    Mein Freund (Aquarium) und ich sind ein paar Mal mit seinen Eltern und deren Wohnwagen weggefahren. Meist haben wir dann aber in einem extra Zelt geschlafen.
    Seit Anfang des Jahres haben wir einen eigenen Faltcaravan :smile:
     
    #15
    Sun am See, 14 Juni 2017
  16. Nebelrabe
    Nebelrabe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    103
    33
    Single
    In Europa Zelt und Tarp. In den USA (vor allem Suedwesten) unterm Sternenhimmel.
     
    #16
    Nebelrabe, 14 Juni 2017
  17. User 15156
    Meistens hier zu finden
    3.387
    148
    171
    in einer Beziehung
    Seit unserem Neuseelandurlaub unsere bevorzugte Form von Urlaub.
    Am liebsten in der Wildnis, fern ab vom Schuss und nur ab und an auf einen Campingplatz.

    Einen ausgebauten VW-Bus hätte ich auch gerne. Große Wohnmobile oder Wohnwagen sind eher nicht so unseres.
    Wir haben mittlerweile eine doch recht gute und hochwertige Ausrüstung für camping und outdoor zusammen. Aber eher weniger von wegen Luxus sondern eher sehr praktisch und leicht.

    rowan wir sind dieses Jahr auf Vancouver Island. Juan de Fuca Trail würde mich ja anlachen. Wo seid ihr gewandert bzw was würdest du empfehlen?
     
    #17
    User 15156, 14 Juni 2017
  18. Rosoideae Fragaria
    Verbringt hier viel Zeit
    749
    88
    472
    vergeben und glücklich
    Ich habe vor kurzem das erste mal gezeltet und fand es wieder erwaten toll :whoot:
    Jetzt wollte ich gerne Mitte Juli eine 2-3 tägige Radtour machen und dabei wieder zelten. Einzige Ausrüstung die ich habe ist Rucksack, Schlafsack und Taschenmesser.
    Ich suche gerade noch nach einem Zelt und einer Isomatte. Habe ich etwas wichtiges vergessen? :ninja:
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 14 Juni 2017 ---
    deheervlinder ist die Idee nur mit Schlafsack, Isomatte, Zelt und Wechselklamotten loszuziehen so naiv das es schon wieder was süßes hat? :ninja:
    Ich bin da echt unsicher bei der Planung :ashamed::ninja:
     
    #18
    Rosoideae Fragaria, 14 Juni 2017
    • Lieb Lieb x 1
  19. User 108114
    Verbringt hier viel Zeit
    421
    113
    69
    Verheiratet
    Das ist es ja beim campen, man muss mit Planungsfehlern und unerwartetem klarkommen.
    Aber nein, das "lieb" bezieht sich darauf, dass du diese schöne Erfahrung gemacht hast und schon weiteres campen planst. Wirklich toll!
     
    #19
    User 108114, 14 Juni 2017
    • Lieb Lieb x 1
  20. User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.225
    348
    2.185
    Single
    Wie sieht eure Ausrüstung aus?
    Ich habe einen Campingbus und irgedwo bei meinen Eltern dürfte auch noch ein altes, kleines Igluzelt liegen.

    Mit wem geht ihr so campen?
    Überwiegend mit Freunden, teilweise auch Wochenendtrips mit größeren Gruppen (15-30 Personen). Für längere Campingurlaube finde ich aber leider viel zu selten eine Begleitung.

    Träumt ihr vom Luxus-Wohnmobil oder wollt ihr an der Steilwand im Hängezelt schlafen?
    Mein Bus ist eigentlich das fast perfekte Fahrzeug für mich: Kompakt genug, um auf einen normalen Parkplatz zu passen, aber trotzdem mit ordentlichem Wohnkomfort. Das Problem ist nur, dass der Zahn der Zeit an ihm nagt und es keine brauchbare Alternative gibt.

    Ein unrealitischer Traum von mir ist ein Pickup mit Absetzkabine. Damit kann ich schneller fahren, als mit einem Wohnwagen und kann die Kabine trotzdem auf dem Campingplatz abstellen und mit dem Pickup irgendwo hin fahren.
    Unrealistisch ist der Traum, weil mir jeder hier verfügbare und halbwegs kabinentaugliche Pickup zu groß ist (mehr, als 5m lang) und diese Fahrzeuge trotzdem in Sachen Kabinengröße, Nutzlast, usw. stark limitiert sind. Da müsste ich wohl in den USA wohnen, wo man mit einem dicken Pickup besser zurecht kommt. Und an den Preis einer solchen Kombination will ich überhaupt nicht denken.

    Wohin fahrt ihr?
    Unterschiedlich. Wochenend-Trips finden eher in Süddeutschland, oder Österreich statt, längere Urlaube auch mal in anderen Ländern.
    Am liebsten bin ich dabei auf kleinen, familiären Campingplätzen mit ordentlichen Sanitäranlagen. Große Plätze mit gefühten drölfzig tausend Stellplätzen und allen erdenklichnen Angeboten und Freizeitaktivitäten sind dagegen nicht mein Fall.

    Warum campt ihr?
    Weil ich auch mit meinen Eltern schon viele Campingurlaube gemacht habe, weil es mir auf Campingplätzen gefällt und weil ich es liebe, frei nach Lust und Laune von Campingplatz zu Campingplatz zu fahren, mal da 2 Nächte und dort 3 Nächte zu bleiben und so ein Land, oder eine Region zu entdecken.

    Was sind eure schönsten Anekdoten?
    Da gibt es viel zu viele schöne Erlebnisse.

    Ein schönes Zwischending zwischen kleinem, leichtem Falti und großem Wohnwagen könnte auch ein Klappwohnwagen (z.B. von Esterel, allerdings relativ selten und nur noch gebraucht zu bekommen) sein. Diese Wohnwägen kann man auch mit einem kleinen, schwachen Auto sehr entspannt ziehen, weil sie im Windschatten des Zugfahrzeugs fahren und trotzdem hat man im Gegensatz zum Falti keine Zeltplane, sondern feste Wände um sich herum.

    Hast du Lust, am Auto zu schrauben? - Dann kauf dir einen T3. Wenn nicht, dann ist ein T3 ein Fass ohne Boden. (Ich spreche da leider aus Erfahrung.)
     
    #20
    User 44981, 15 Juni 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Camper
greene27
Lifestyle & Sport Forum
5 Juli 2017
1 Antworten