Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

CD-Brenner macht Probleme

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Tobi1982, 5 Oktober 2005.

  1. Tobi1982
    Tobi1982 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    Hallo zusammen!

    Ich habe ein kleines Problem mit meinem CD-Brenner (Mitsumi CR-48XATE 32x).
    Vor kurzem habe ich einige Daten-CDs gebrannt, auf einem Rohlingtyp, den ich bisher noch nichz hatte (TDK CD-R 80, max. 52x von der 50er-Spindel). Ich habe die CDs mit 16x gebrannt und gleich danach im Brenner getestet und alle wurden problemlos erkannt.
    Als ich nun die CDs nach einigen tagen wieder eingelegt hab, hatte ich bei einigen das Problem, dass mir angezeigt wurde, es handele sich dabei um eine leere CD. Das Laufwerk läuft dabei auch nur sehr langsam. Erst beim 2. oder 3. Einlegen werden sie korrekt erkannt, der Brenner läuft dabei nach einigen Sekunden hörbar schneller.

    Ich habe die CDs auch in meinem DVD-Laufwerk gecheckt, da werden sie sofort problemlos erkannt und ich kann die Daten auch verwenden.

    Hattet ihr solche Probleme schonmal? Offensichtlich scheinen die CDs ja korrekt gebrannt zu sein, wenn sie im DVD-Laufwerk direkt erkannt werden.

    Gruß
    Tobi
     
    #1
    Tobi1982, 5 Oktober 2005
  2. Sweetsymphony
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    Single
    Denke spontan mit meinem Laienwissen das es die Rohlinge sind.

    Vll mindere Quali, wobei man die fast nie erkennt beim Kauf.
    Versuch es doch mal mit einer hoeherwertigen ob er die dann liest.
    Einen Versuch waere es wert.
     
    #2
    Sweetsymphony, 6 Oktober 2005
  3. Tobi1982
    Tobi1982 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    59
    91
    0
    Single
    So, hatte eben Zeit, mal ein bisschen rumzuexperimentieren und ein paar Rohlinge zu verbrutzeln.

    Bei den besagten Rohlingen kommt es anscheinend bei höheren Brenngeschwindigkeiten öfter zu dem Problem, dass der Brenner sie hinterher nicht mehr lesen kann. Andere Laufwerke (DVD, anderer PC, Stand-alone DVD) schlucken sie aber ohne Probleme. Hatte auch noch teurere Rohlinge von TDK daheim, da tritt das Problem nicht so schnell auf, erst bei 32x konnte die CD nachher nicht richtig gelesen werden (Brauchte ewig zum einlesen und öffnen der Dateien auf der CD).

    Scheint also in gewissem Maße ein Problem der Rohlinge zu sein, die bei höheren Brenngeschwindigkeiten wohl nicht mehr so gut gebrannt werden können. Andererseits scheint mein Brenner aber auch im Lesen von CDs nicht der beste zu sein. Naja, ist ja immerhin schon über 3 Jahre alt. Sonst habe ich meist in 4-8x gebrannt, deshalb trat das Problem wohl bislang nicht auf.

    Werd mir das dann merken und CDs nur noch mit 4x oder 8x brennen.

    Hab zwar woanders gelesen, dass soetwas auch mit einem verschmutzten Laser zusammenhängen kann, was ich nicht ausschließe, aber die angebotenen Reinigungs-CDs scheinen oft mehr Schaden anzurichten, als zu nützen.

    Gruß
    Tobi
     
    #3
    Tobi1982, 6 Oktober 2005
  4. Staatsfeind182
    Verbringt hier viel Zeit
    354
    103
    1
    vergeben und glücklich
    JA..kann sein dass es an den rohlingen liegt...es kann aber auch sein, dass es am brenner selber liegt..hast du im netz schon mal geschaut, ob es auktuelle treiber dafür gibt??
    Mal unabhängig davon kann ich www.cdrohlinge24.de nur empfehlen!!
    da bekommt man günstig hochwertige rohlinge..
    ich nehm immer die silvercircle...einwandfrei...
     
    #4
    Staatsfeind182, 6 Oktober 2005
  5. nomoku
    nomoku (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    461
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Schau dir mal das Programm CDSpeed an. Es wird bei Nero mitgeliefert. Wenn du kein Nero zum brennen verwendest oder die neuste Version haben willst, dann kannst du es hier bekommen:

    http://www.cdspeed2000.com/

    Interessant ist hier die Funktion "ScanDisc". Mit einigen CD- oder DVD-Laufwerk kannst du damit auf C1-/C2-Fehler prüfen lassen. Hier sollten bei einem gelungenen Brennvorgang höchstens C1-Fehler auftreten und das auch nur punktuell. CDs mir mehr Fehlern würde ich nur als Bierdeckel verwenden und in gar keinem Fall Daten darauf platzieren, die man nicht verlieren will. Bei Daten, die einem Am Herzen liegen, sollte man den Test nach ein paar Wochen wiederholen um zu schauen, ob sich die Fehlerrate auch nicht zu schnell erhöht.

    Näheres über C1-/C2-Fehler kannst du hier nachlesen: http://www.dchlb.de/phpwiki/C1-C2-CU-Fehler

    Es kann sein, dass dein Brenner deine Rohlinge durchaus korrekt lesen und schreiben kann, aber nur nicht die korrekten Einstellungen dazu kennt. Daher schau mal auf die Homepage des Brennerherstellers und lade dir eine neuere Firmware herunter. In der Firmware sind für verschiedene Rohlinge Einstellungen gespeichert, so dass der Brenner diese optimal brennen kann. Neue Rohlingstypen machen auf älteren Brennern oft Probleme, wenn man die Firmware nicht auf dem neusten Stand hält oder der Brennerhersteller diese nicht weiter pflegt.

    Tschööö, nomoku
     
    #5
    nomoku, 6 Oktober 2005
  6. blackinmind
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    103
    4
    Single
    Habe die Erfahrung gemacht, dass man CD's am besten mit ca. der halben maximallen Brenngeschwindigkeit des Brenners brennt. Damit habe ich sogut wie keine Ausfälle erlebt. Besonders bei Audio-CD's brenne ich mit max. 4-fach, da viele Player ansonsten hinterher das Problem haben die CD's abzuspielen, ohne zu springen.

    Und letztendlich kommt es meist nicht wirklich drauf an, ob du zum Brennen einer CD 5 min oder 2 min brauchst.
     
    #6
    blackinmind, 7 Oktober 2005
  7. Kenshin_01
    Kenshin_01 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.453
    123
    1
    Verliebt
    Hört sich nach Rohlingproblem an. Vielleicht solltest du aber auch einfach mal beim Hersteller vorbeisurfen und schaun, ob's eine neuere Firmware gibt, kann Wunder wirken :zwinker:
     
    #7
    Kenshin_01, 7 Oktober 2005
  8. sarkasmus
    Gast
    0
    *************
     
    #8
    sarkasmus, 7 Oktober 2005
  9. blackinmind
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    103
    4
    Single
    Eine Firmware ist ein bisschen was anderes als eine Treiber. Der Treiber sitzt im System, die Firmware sitzt im Gerät...

    Aktuelle Firmware ist eigentlich immer sehr empfehlenswert, besonders bei DVD-Brennern. Wobei die nur jemand aufspielen sollte, der wenigstens ein bisschen Ahnung hat. Dabei kann man sich leicht das Laufwerk schrotten...
     
    #9
    blackinmind, 7 Oktober 2005
  10. Tobi1982
    Tobi1982 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    59
    91
    0
    Single
    Hallo!

    Danke für den Tip mit CD-Speed. Das Programm hatte ich sogar am Rechner, hatte es aber ganz vergessen... Hab mir mal die neue Version geholt. Mein DVD-Laufwerk wird von dem Disc-Quality und Scandisctest unterstützt. Ich habe jetzt mal alle CDs gecheckt und nur bei einer wurden Fehler gefunden.
    Ich hab auch mal einen DAE-Test mit dem Brenner gemacht, auf verschiedenen CDs (auch auf den besagten TDK) und bei verschiedenen Geschwindigkeiten gebrannt. Auch da gab es keine Probleme, weder bein Schreiben noch beim Lesen der Testdiscs.

    Nach einer neuen FW habe ich schon geschaut, jedoch keine (mehr?) gefunden.

    Ich hab jetzt mal eine Supportanfrage mit der Fehlerbeschreibung an Mitsumi geschickt. Mal sehen, was die sagen.

    Ich werd jetzt mal in nächster Zeit beobachten, ob das Problem weiterhin auftritt. Wenn ja, und auch auf anderen Rohlingen seh ich das als Zeichen, mir einen DVD-Brenner zu holen :zwinker:

    Gruß
    Tobi
     
    #10
    Tobi1982, 7 Oktober 2005
  11. nomoku
    nomoku (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    461
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Sicher, dass das Laufwerk C1/C2-Fehler bekannt gibt? Das sind nämlich die wichtigen Werte.
    Keine Fehler glaube ich dir auch nicht. Eine CD hat nach dem Brennen immer einige Fehler! Diese werden von der sog. C1- und C2-Korrektur abgefangen. Das ist normal. Durch die Nutzung und Lagerung der Rohlinge treten mit der Zeit dann immer mehr Fehler auf, bis das Laufwerk auch keine C2-Korrektur mehr machen kann und Lesefehler meldet. Ein solches Problem scheint ja auch "sarkasmus" zu haben.
    Bei gut gebrannten Rohlinge sollte beim Lesen kein C2-Fehler gefunden werden und nur wenige C1-Fehler. Der "ScanDisk" zeigt dann nur grüne Punkte, wenn links der "C1/C2 - PI/PO Test" angewählt wurde. Wenn der Brenner nur den "Read Test" unterstützt, ist das Ergebnis nicht sehr aussagekräftig, da man nicht sieht, wie viele Fehler der Brenner schon korrigieren musste. Solche Rohlinge können bei anderen Laufwerken schon Schwierigkeiten verursachen oder nach kurzer Zeit schon richtige Lesefehler aufweisen.

    Noch etwas zum Thema Rohlinge. Es ist leider so, dass man aufgrund der Marke nicht mehr unbedingt auf die Qualität der Rohlinge schließen kann. Bei ein und der gleichen Marke kommen verschiedenste Hersteller zum Einsatz. Da viele Leute nur nach dem Preis den Rohling aussuchen, kaufen die auch mal billigere Rohlinge ein. Gerade Spindelware ist davon betroffen. Welche Marken/Bezeichnungen welche Rohlinge enthalten kann man z.B. hier herausfinden: http://arnowelzel.de/rwinfo/

    Als Beispiel kann man dort mal "Verbatim, CD-R, 52x" einstellen. Die Tabelle zeigt einem dann Rohlinge mit drei verschiedenen Bezeichnungen. Die Spindelware stammt hier von "Moser Baer India Limited" und scheint nicht die beste Qualität zu haben. Man muss dazu wissen, dass "Verbatim" zur "Mitsubishi Chemical Corporation" gehört. Um die Spindeln billiger zu machen setzen die nicht die eigene Produktion ein, sondern kaufen billige Rohlinge in Indien ein. Entsprechend sind auch die Tests ausgefallen.

    Bei TDK das gleiche Spiel bzw. sogar schlimmer! Da kann man mal "TDK,CD-R,48x" einstellen. Dort findet man ebenfalls einen Rohling von "Moser Baer India". Diesmal sogar im Jewel-Case. Es gibt billigere Arten Bierdeckel zu verpacken :frown:. Dazu verkaufen die unter der gleichen Bezeichnung anscheinend auch noch Rohlinge von verschiedensten Herstellern. So kann man sich nicht mehr darauf verlassen, dass der Brenner beim nächsten Kauf die Rohlinge genau so gut brennt wie die vorhergehenden Rohlinge. Da wird das Brennen dann zum reinen Glücksspiel. Jeder No-Name-Rohling tut es dann genau so gut/schlecht.

    Eine weitere Datenbank, die zeigt, welche Marke/Bezeichnung welche Rohlinge enthält kann man hier finden: http://www.cdr-info.de

    Es ist echt ärgerlich, dass man inzwischen eine Wissenschaft aus der ganzen Brennerei machen muss, wenn man seine Daten nicht verlieren möchte :angryfire. Die Marken helfen einem inzwischen auch nicht mehr weiter. Dabei soll eine Marke ja gerade eine gleichbleibende Qualität liefern. Kunden müssen sich inzwischen zur CD-Brennfachkraft schulen lassen, wenn sie ihre Urlaubsfotos nicht verlieren möchten. Aber der ganze "Geiz ist Geil"-Hype macht es möglich. Die Quittung bekommen die Kunden erst, wenn sie sich nach einem Jahr die alten Urlaubsfotos ansehen möchten und dann einige nicht mehr lesen können. Einen Rückschluß auf den billige Einkauf des Rohlings wird dann oft nicht gemacht. Schließlich konnte man ihn ja früher 100% lesen (lt. sarkasmus). Leider war er aber schon nach dem Brennen zu 50% defekt und nur zu transferieren von Daten zu gebrauchen.

    Tschööö, nomoku
     
    #11
    nomoku, 7 Oktober 2005
  12. Tobi1982
    Tobi1982 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    59
    91
    0
    Single
    Also ich gehe schon davon aus, das mein DVD-Laufwerk den C1/C2-Fehler-Test unterstützt. Mein Brenner tut das offensichtlich nicht, denn da startet der Test nicht und es kommt eine Fehlermeldung. Beim DVD-Laufwerk läuft der Test durch. Gar keine Fehler hat mich allerdings auch etwas stutzig gemacht, denn einwandfrei können die CDs ja wohl nicht sein... Seltsam.

    Aber ich habe inzwischen eine Mail von Mitsumi bekommen. Die vermuten (was ich ja auch schon habe) einen verschmutzten Laser und raten auch von der Verwendung von Reinigungs-CDs ab. Aber immerhin haben die mir einen Link mit aktueller FW geschickt. Hab das Update eben aufgespielt, vielleicht bringt es ja was. Ich hab davor noch ein paar RWs gebrannt, um nicht immer die Rohlinge zu verschwenden, da trat das Problem nicht auf. Liegt wohl doch auch an den Rohlingen, da dies die ersten sind, die ich von der Spindel gekauft habe. Das mit den unterschiedlichen Herstellern wusste ich, aber ich hatte mal gelesen, dass TDK auch bei "Einkäufen" hohe Qualitätsstandards hätte. Naja, war auch schon etwas älter, der Bericht.
    Ich werde das mal wieter beobachten und die Rohlinge mal vorsichtshalber nicht für wichtige Daten verwenden und nur noch 4x beschreiben.
    Notfalls taugen sie ja als Bierdeckel oder am Rückspiegel im Auto als Blitzreflektor :grin:
     
    #12
    Tobi1982, 8 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Brenner macht Probleme
schuichi
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
2 Mai 2015
3 Antworten
void ray
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
5 November 2013
80 Antworten
~Sweety~
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
2 Februar 2013
6 Antworten