Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Charaktereigenschaften

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Linguist, 23 März 2008.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Hallöle,

    ich hab in der Vergangenheit ja einige Threads aufgemacht, in denen es hauptsächlich darum ging, neue Freund- und Bekanntschaften zu knüpfen. Um selbstbewusster durch's Leben zu gehen, hab ich ja nun seit längerer Zeit mit Sport angefangen und das klappt soweit auch super.

    Nun frag ich mich, ob mein Charakter und meine Art vllt. auf Außenstehende abschreckend wirkt.

    Mein Problem ist: Ich kann mich selber nur sehr schwer einschätzen. Selber bin ich eigentlich der Meinung, das ich zwar jemand mit Ecken und Kanten bin, aber trotzdem kein menschliches Extrem.

    Ich würde euch mal bitten meine "negativen" Charaktereigenschaften zu beurteilen.
    ________________________

    - Zynisch
    - Sarkastisch
    - Gebe oft bissige Kommentare von mir
    - Mache gerne makabere Witze
    - Bin eher introvertiert
    - Bin unangepasst, d.h. habe eher wenig Interessen die der Großteil auch hat
    - Ich hasse Fußball, ich hasse das ganze drumherum
    - Ich bin (aber nur auf dem ersten Blick) intolerant, sexistisch und behandle z.B. religiöse Menschen abwertend

    Das mag jetzt alles furchtbar erscheinen, aber ich denke jeder Mensch hat Macken. Ich könnte hier jetzt auch noch die ganzen positiven Eigenschaften auflisten, aber ich denke es ist nicht schwer einzuschätzen wie diese auf andere Menschen wirken. Viel mehr würde mich interessieren, wie ihr mit so Eigenschaften zurecht kommen würdet.

    Grüße Linguist :smile:
     
    #1
    Linguist, 23 März 2008
  2. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Alles kein Thema, solange es nicht ins Geschmacklose abgleitet. Aber:

    MÖÖÖÖP, das geht gar nicht. Ich erwarte, dass jedem Menschen ein gewisser Respekt entgegengebracht wird - ob vordergründig oder hintergründig. Jemanden, der das nicht hinbekommt, würde ich nicht mal als Kumpel akzeptieren.
     
    #2
    User 505, 23 März 2008
  3. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    also mir gefällt die liste ja (ich habe da auch so manches zu bieten)... vorausgesetzt: dahinter verbirgt sich kein freak, sowas finde ich dann gruselig.

    aber ich denke, dass eher weniger menschen meine ansicht teilen.

    bevorzugt werden doch eher die netten (auch wenn sie nur so tun...) gut-menschen, wo man nicht ständig einen bösen spruch erwarten muss und die immer besonders tolerant wirken wollen. ansonsten ist man am besten einheitsbrei (schiefe blicke hat man sonst sicher) und kann möglichst gut auf menschen zugehen.
     
    #3
    wellenreiten, 23 März 2008
  4. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Ich würde keiner dieser Eigenschaften wirklich als "negativ" (ja, ich habe gesehen, dass du diesen Begriff in Anführungszeichen gesetzt und somit auch etwas entschärft hast, aber dennoch... und "ganz furchtbar" ist das ganz sicher nicht.) bezeichnen.
    Zynismus, Sarkasmus und makaberen Humor sehe ich persönlich viel mehr als ein Zeichen von Intelligenz und Schlagfertigkeit und ein solcher Mensch wäre mir wesentlich sympathischer als der 08/15-Bürger.
    Aus eigener Erfahrung kann ich dir jedoch zustimmen, dass diese Charaktereigenschaften - offensiv nach außen getragen - vielleicht nicht unbedingt "abschreckend" auf andere Leute wirken, viele aber einfach nicht wissen, was sie davon halten sollen, und daher erstmal auf Abstand gehen.
    Genauso habe ich aber auch Leute getroffen, die sich davon überhaupt nicht haben abhalten ließen.:hmm:
     
    #4
    User 67771, 23 März 2008
  5. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    warum soll man eigentlich jeden mist respektieren? akzeptieren ja, aber ich kann doch nicht allem und jedem achtung entgegenbringen, auch wenn er das in meinen augen nicht verdient hat :ratlos:
     
    #5
    wellenreiten, 23 März 2008
  6. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Aalso. Bevor ich auf die von dir genannten Eigenschaften eingeh, möcht ich dir erst nochmal sagen, dass vieles davon, zumindest meiner Definition nach, keine wirklichen Charaktereigenschaften sind, sondern eher ... hm, Verhaltensweisen oder so. Den Charakter bzw. die Persönlichkeit definiere ich eigentlich eher über die Einstellungen, Meinungen, Ziele und Ideale, die eine Person hat. ... Natürlich ergeben sich dann daraus gewissermaßen die Verhaltensweisen.


    Dann wollen wir mal ...


    - Zynisch: kommt drauf an, kann negativ sein; insbesondere wenn es beinhaltet, sich über Dinge, die anderen wichtig oder sogar schmerzvoll sind, lustig zu machen; oder in bestimmten Situationen wirklich unpassende Kommentare abzugeben.
    - Sarkastisch: wenn es nicht übertrieben wird, vollkommen okay; bin ich auch oft.
    - Gebe oft bissige Kommentare von mir / Mache gerne makabere Witze: das hängt ja mit Sarkasmus zusammen. Kommt doch völlig auf die jeweiligen Kommentare bzw. Witze an. Wenn du mit Recht Dinge bzw Verhaltensweisen kritisierst und das dann in bissige Worte packst, kann das sogar positiv sein (macht ein guter Freund von mir auch sehr häufig). Makabre Witze über, achgott kA, Behinderte oder Verstorbene o.Ä. müssen aber echt nicht sein. Da fragt man sich dann, warum du das machst.
    - Bin eher introvertiert: ich auch, und ich hab auch eigentlich nur gerne Kontakt mit Leuten, die ebenfalls zumindest eher introvertiert sind. Mit Extrovertiertheit kann ich nicht viel anfangen.
    - Bin unangepasst, d.h. habe eher wenig Interessen die der Großteil auch hat: das ist doch gut? Oder willst du jetzt deine Interessen ändern (geht das überhaupt?), um der breiten Masse zu gefallen? :eek: :kopfschue
    - Ich hasse Fußball, ich hasse das ganze drumherum: Hassen ist vielleicht ein starkes Wort, aber ich kann definitiv nichts damit anfangen. Kann ich aber generell mit Vereinsleben nicht.
    - Ich bin (aber nur auf dem ersten Blick) intolerant, sexistisch und behandle z.B. religiöse Menschen abwertend: So wie du das schreibst, klingt es schon hart. Warum zB sexistisch, wie denkst du denn über Frauen bzw. das Verhältnis zwischen Frauen und Männern? Wieso würdest du dich als sexistisch bezeichnen?
    Ich bin auch antireligiös eingstellt (bin Agnostikerin) und kann mir hin und wieder einen sarkastischen Kommentar nicht verkneifen; allerdings würde ich keine religiöse Person aufgrund ihres Glaubens "fertigmachen", wieso denn. Ich persönlich halte nichts davon, aber wenn es manchen Leuten Kraft gibt -- bitte.


    Warum interessiert dich überhaupt, wie andere von dir bzw. deinen Eigenschaften denken? Ich kann nur für mich sprechen, aber ich würde meine Meinungen / Einstellungen für niemanden ändern, könnt es wahrscheinlich gar nicht (weil man nicht gegen seine Überzeugung handeln kann). Warum bist du nicht einfach du selbst, und freust dich, wenn Leute das mögen? Wenn sie es nicht mögen -- was für eine Rolle spielt das?
     
    #6
    neverknow, 23 März 2008
  7. sandrina43
    sandrina43 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    67
    91
    0
    Single
    ich finde, dass die aufgezählten eigenschaften auf ein für dich verstecktes fehlendes selbstbewusstsein hindeuten. du solltest dir einmal folgende fragen stellen:
    warum musst du menschen wegen einer anderen religion schlecht hinstellen? glaubst du sie sind shclechter als du?
    warum musst du makabere witze machen? willst du damit auffallen?
    warum musst du zynisch sein? kannst du nicht auch freundlich sein?
    .......

    lg sandra
     
    #7
    sandrina43, 23 März 2008
  8. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Solange das ganze locker-humoristisch ist und nicht ins verbitterte umschlägt, ist es doch okay. Allerdings: Dem "Zynismus" und "Sarkasmus" derer, die sich selbst als zynisch oder sarkastisch bezeichnen, konnte ich meiner Erfahrung nach, ausnahmlos nur ein müdes Lächeln abgewinnen. Dito für "bissige Kommentare".

    Imho seh ich das wie Vetinari. Und sich selbst als schlagfertig oder intelligent zu kennzeichnen ist nach meiner Erfahrung doch eher für einfachere Geister.

    Nur negativ, wenn man damit unzufrieden ist.

    Dafür ist unsere Gesellschaft ja letztendlich zu vielschichtig, um das ultimativ zu sagen. Wenn es nicht gerade um Kiwi-Aufkleber-Sammeln geht oder ähnliches, ist man lange nicht so individuell und einzigartig, wie man häufig sogar bestrebt ist zu sein.

    Damit hast du dich jetzt allerdings selbst ins - haha - Abseits geschossen.

    Das Thema fass ich nicht an.

    An uns selbst? An dir?
    Kann man so, hier, gar nicht sagen. Ganz wesentliches Argument ist halt, wie locker und sympathisch jemand erscheint und in welcher Form sich seine Macken äußern.
     
    #8
    Wowbagger, 23 März 2008
  9. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Das:
    geht gar nicht!!!! :kopfschue
     
    #9
    2Moro, 23 März 2008
  10. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Ich habe vor jedem Menschen Respekt, bis er mich davon überzeugt, dass er ihn nicht verdient hat. Unabhängig seines Geschlechts ("Ich bin sexistisch") oder seiner Religion ("ich behandle relegiöse Menschen abwertend") oder anderem, was der TS nicht näher ausgeführt hat. So einfach ist das.

    Jemand, der einen anderen Menschen aufgrund von Schubladendenken abwertend behandelt, hätte bei mir schnell (sorry) verschissen. Das ist was anderes, wenn es einen KONKRETEN Grund gibt, weshalb diese Person nur geringen (oder gar keinen..) Respekt verdient - und selbst dann käme es darauf an, was hier unter "abwertend behandeln" verstanden wird.
     
    #10
    User 505, 23 März 2008
  11. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Sexistisch weil ich über niveaulose Witze die Männer&Frauen betreffen lachen kann.

    Weil ich negative Eigenschaften ablegen will, wenn die denn fremde Menschen abschrecken. Ich will nicht, dass Menschen gleich sagen "Mit dem komm ich nicht klar", sondern mich auch näher kennenlernen wollen.

    Weil Religion einfach nicht meins ist und ich über die Naivität vieler Menschen lachen muss... Ich kann einfach nicht still daneben sitzen, wenn z.B. eine gläubige Mitschülerin im Reli-Unterricht Stuss daher redet. Es ist ja nicht so das ich jemanden offen beleidige, ich kritisier sie einfach nur, meistens mit bissigen Worten.

    Eher nicht, bleibe ansonsten gerne im Hintergrund, aber ich hab einen ziemlich kranken Humor.

    Kann ich, aber nur bei Menschen die mit mir auf einer Wellenlänge liegen.

    Ist schon locker, ich mein nicht alles ernst was ich von mir gebe. Hab mich selber ja nicht als besonders schlagfertig oder intelligent gekennzeichnet :zwinker:

    Da könnte tatsächlich der Hund begraben liegen. Locker&Symphatisch bin ich auf dem ersten Blick nicht, so würde ich mich zumindest einschätzen...
     
    #11
    Linguist, 23 März 2008
  12. Miaumiau
    Gast
    0
    Man kann es natürlich nicht pauschalisieren, aber um Menschen kennenzulernen, sollte man ihnen, auch wenn du vielleicht zynisch, sarkastisch und makaber bist (bin ich bis zu einem gewissen Grad auch mal ganz gern), zuerst einmal freundlich und höflich begegnen. Jedem.
    Wir leben nun mal in einer Gesellschaft und die funktioniert nur, wenn man sich nicht ständig anzickt. Deine Schilderungen klingen für mich zumindest so, als würdest du jeder neuen Bekanntschaft gleich zynisch und sarkastisch begegnen.
    Ganz ehrlich, ich mag Sarkasmus, aber in einem solchen Fall würde ich schon abgeschreckt sein bzw. mich unwillkommen fühlen.
    Um Menschen kennenzulernen, solltest du dich zwar nicht verbiegen oder ein falsches Spiel spielen, aber dennoch freundlich sein und deinem Gegenüber zeigen, dass du ihm offen und positiv gegenüber stehst. Ein sarkastischer Kommentar kann, auch wenn er lieb gemeint ist, schnell falsch ankommen, fremde Menschen können dich oft noch nicht einschätzen.
    Wenn ihr euch gegenseitig "beschnuppert" habt und euch näher kennenlernt, wirst du feststellen, ob du bei deinem Gegenüber Spaß haben und du selbst sein kannst. Bei einigen wird es nicht so sein, das ist ganz natürlich, man kann sich ja nicht mit jedem verstehen. Andere werden vielleicht deine sarkastische Ader verstehen, sie vielleicht sogar teilen, dann kannst du sie rauslassen.:zwinker:

    Achja, ich sehe das nicht so tragisch, über Geschlechterwitze lachen zu können, ich als Frau kann auch über Frauenwitze lachen (sofern sie gut sind), bist du dir sicher, dass du wirklich "sexistisch" bist?
     
    #12
    Miaumiau, 23 März 2008
  13. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single

    Off-Topic:
    Meinst du damit sowas wie Mario Barth? :eek: ich verweise auf die grandiose Studivz-Gruppe "Wer bei Mario Barth lacht, klaut auch bei KIK :tongue:
     
    #13
    neverknow, 23 März 2008
  14. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Was ist für dich ein Freak?
     
    #14
    Loomis, 23 März 2008
  15. Das hat doch nix mit unfreundlich sein zu tun.
    Das hat sehr viel mit der Lebenseinstellung gemeinsam.

    Oft ist es so, dass man entweder zynisch ist oder es nicht ist. Wenn man verzweifelt versucht zynisch rüberzukommen, merkt man das oft.

    Aber das man deswegen gleich unfreundlich sein muss hat doch nix mit der Tatsache zu tun, dass man zynisch ist.

    @ linguist, bis auf das letzte ist wohl keines wirklich negativ.

    Vorallem ein zynisches Wesen kann sehr viel einfacher machen.
     
    #15
    Chosylämmchen, 23 März 2008
  16. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    aber so gibt es bei dir ja auch punkte, die dich den respekt verlieren lassen. warum darf z.b. religiösität hier nicht gelten?
    und das problem ist auch, dass mancher kritik bzw. auch abwertende äußerungen über bestimmte haltungen/geschlechterklischees/merkmale etc. gleich als abfälligkeit gegenüber der ganzen person auffasst...

    mario barth ist doch mal total lustig und sooo unrecht hat er nicht.

    hmm, schwierig in worte zu fassen. ein mann mit völlig weltfremden ansichten, misanthropisch, psychisch sehr labil, muttersöhnchen, gestörtes verhältnis zum anderen geschlecht,... sowas in der richtung...
     
    #16
    wellenreiten, 23 März 2008
  17. Metric
    Metric (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    154
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das wäre für mich durchaus ein Grund dich als blödes Arschloch zu bezeichnen.
    Dass du atheistisch eingestellt bist ist deine Sache, aber den Glauben anderer in den Dreck zu ziehen, weil du dich für viel intelligenter hälst zeugt doch von gewisser Einfältigkeit.
    Warum nimmst du dir heraus, bewerten zu können, ob ihre Glaubensvorstellungen richtig sind?

    Man kann natürlich Religionen ironisch betrachten, ich bin auch nicht der große Kirchgänger und sehe einiges kritisch, doch darauf bilde ich mir nichts ein.
     
    #17
    Metric, 23 März 2008
  18. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ich bilde mir darauf auch nichts ein. Aber wenn im Reli Unterricht irgendwas diskutiert wird, dann steh ich auch zu meiner Meinung.
     
    #18
    Linguist, 23 März 2008
  19. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Hast du dir jemals die Mühe gemacht, dich in einen religiösen Menschen hineinzuversetzen?

    Das, was du als Naivität bezeichnest, ist doch einfach nur ein anderes Weltbild, das auf anderen Grundannahmen beruht. Diese "Axiome" sind eben für einen Gläubigen nicht diskutabel - andererseits sind deine Grundannahmen für dich ja vielleicht auch nicht diskutabel. Sind die Leute deshalb naiv? Warum?
     
    #19
    drusilla, 23 März 2008
  20. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Zu seiner Meinung stehen ist ja nichts schlechtes, aber... es kommt ganz darauf an wie man sie rüberbringt. Wenn man gleich mit bissigen Kommentaren die Meinung anderer in den Dreck zieht so ist das für mich ziemlich niveaulos. Man kann doch auch einfach mit Argumenten diskutieren und dabei trotzdem den Standpunkt des anderen respektieren, oder nicht?
     
    #20
    User 32843, 23 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test