Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • DerRabauke
    DerRabauke (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    365
    103
    6
    Single
    16 März 2009
    #1

    Chemie Grundkurs

    Wir haben schonmal ein paar Blätter für Chemie bekommen um uns z.B. schonmal den Atomaufbau usw. einzuprägen.
    Jetzt tut sich mir da eine kleine Frage auf die auf den Blättern nicht beantwortet wird.
    Und zwar bin ich bei den Ionenverbindungen. Als Beispiel werden hier die Natrium- und Chlorionen mit einer chemischen Reaktion(?) verdeutlicht. Dort steht nun also...


    Na --> Na+ + e-
    Cl + e- --> Cl-


    Meine Frage wäre nun, ist da wer bekifft gewesen? Warum wird mir das ganze denn so kompliziert und verdreht dargestellt? Kann ich nicht einfach...

    Na - e- --> Na+
    Cl + e- ---> Cl-

    ...schreiben???
    Das würde mir das ganze enorm erleichtern und verständlicher machen.

    P.S. Ich hoffe die Reaktionen sind nicht zu kompliziert dargestellt!
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Grundkurse
    2. Chemieaufgabe
    3. chemie
    4. Grundkurs Abi Bayern
    5. eine Chemiefrage
  • Prof_Tom
    Prof_Tom (29)
    Meistens hier zu finden
    1.475
    133
    78
    nicht angegeben
    16 März 2009
    #2
    Ich weis echt nicht was du hast, weil das zweite is doch auch nicht leichter Oo
    Zumal so nicht deutlich wird, das Na das Elektron abgibt, sondern es bei deiner Reaktion aufnimmt! Was natürlich so nicht freiwillig abläuft, sondern bei Anlegen einer Spannung usw ...
    Also nein, das kannst du nicht!
     
  • Iron Maiden
    0
    16 März 2009
    #3
    So wie ich das verstehe, ist das, was du beschrieben hast, eine Reduktion (Natrium) und eine Oxidation (Chlor).
    Und da ist keiner bekifft gewesen, sondern da geht es um die Aufnahme und Abgabe von Eletronen (e-).

    In deinem Fall oxidiert das Natrium, gibt also ein Elektron ab und Chlor nimmt dieses abgegebene Elektron auf.
     
  • Jekyll122
    Jekyll122 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    74
    33
    20
    Single
    16 März 2009
    #4
    Ich finde die deine Schreibweise auch nicht einfacher. Zumal es bei größeren Reaktionen kompliziert werden kann :ratlos:

    Wenn ich eine Reaktionsgleichung sehe, dann weiß ich sofort: Natrium reagiert zu Na+ und spaltet dabei ein e- ab.

    Chlor nimmt ein e- auf und reagiert zu Cl-.

    Deine Schreibweise mag bei einfachen Salz-Bildungsreaktionen noch durchaus möglich sein, aber bei komplizierteren Reaktionen wird es absolut unübersichtlich, da es nicht mehr so eindeutig ist, was die Produkte und was die Edukte sind.
     
  • Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    16 März 2009
    #5
    Auf die rechte Seite kommen immer die Edukte, und auf die linke Seite die Produkte.

    Am Anfang gehst du von einem Natriumatom aus, das ein Elektron abspaltet, also sind die beiden Produkte ein Natriumion und ein Elektron. Von daher ist die Darstellung, wie sie auf dem Übungsblatt ist schon richtig.

    Genauso mit dem Chlor.

    Das Chloratom und Elektron sind die Edukte und reagieren zu dem Produkt, das negativ geladene Chlorion

    Ist immer so.




    Achso und außerdem ist das voll der Denkfehler in deiner Gleichung. Das ist nicht wie in Mathe :grin:
    Du kannst nicht
    "Na - e" schreiben, weil du ja nichts rausziehst. Das Natriumatom gibt ab!
     
  • DerRabauke
    DerRabauke (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    365
    103
    6
    Single
    16 März 2009
    #6
    Naja, mein Grundgedanke war ja, auf der einen Seite zu beschreiben wie ich zum Ion, auf der anderen Seite, komme.
    Wenn mich jemand fragt was 24 ist, drücke ich das ja auch nicht durch 20 = 24-4 aus sondern eben 24 = 20+4, wobei beides möglich wäre.
    Meine Schreibweise wäre also möglich, aber auf keinen Fall zu raten?
    Dann müsste ich mich wohl auf diese Denkweise einstellen
     
  • User 48753
    User 48753 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    863
    113
    46
    Verheiratet
    16 März 2009
    #7
    Deine Schreibweise ist nicht richtig, da es sich hier eben NICHT um Mathematik handelt. Dazu hat oben schon jemand mehr geschrieben.

    Also gewöhne dir das bitte gar nicht erst an, da du es dir sonst wohl nicht so leicht wieder abgewöhnen kannst.
     
  • Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    16 März 2009
    #8
    Das solltest du tun, weil es kein Minus in Reaktionsgleichungen gibt
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.466
    148
    269
    nicht angegeben
    16 März 2009
    #9
    In der Chemie stellt man es aber meist so dar:

    (das was ich reingebe) -Reaktion-> (das was rauskommt)

    Daher wäre die Schreibweise Na -> Na+ +e- schon sinnvoller.
    Allerdings haben wir es für Elektronentransfers immer so aufgeschrieben dass die Elektronen links vom Pfeil stehen, damit man schöner kürzen konnte... aber das war pure Faulheit...
     
  • DerRabauke
    DerRabauke (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    365
    103
    6
    Single
    16 März 2009
    #10

    Gut, das ist wieder etwas, was ich nicht wusste.
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 März 2009
    #11
    Die Chemie betrachtet Reaktionsgleichungen wie eine Balkenwaage.

    Du legst in die eine Schale, was du vorher hast, und in die andere Schale, was du hinterher hast. Die Summe aller Teile muß vorher und hinterher gleich sein. Allerdings ist es nicht möglich, "Schulden" in eine Schale zu werfen, das gibts bei der Waage auch nicht. Das "+" hat mehr die Bedeutung von UND und könnte auch durch ein Komma ersetzt werden, es ist kein mathematisches "plus".
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste