Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Chronische Susiphilie- eine wahre Kurzgeschichte

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Spes, 14 Oktober 2007.

  1. Spes
    Spes (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    Single
    Hallo, liebe Community-
    ich möchte diesen Thread mit dem etwas medizinisch anmutenden Titel einem "Phänomen" widmen, zu dem ich gerne den ein oder anderen Kommentar aus einem anderen Blickwinkel hätte.

    (Lasst euch nicht von der Länge abschrecken, dafür versuche ich schön anschaulich zu schreiben. Eigentlich hat es was von einer Kurzgeschichte :cool1: )

    Wo anfangen...vor 4-5 Jahren (ich müsste 15 gewesen sein) entschloss ich mich, an einem von der Schule angebotenen Grundtanzkurs teilzunehmen- zu Anfang eher beiläufig, weil der Großteil der Klasse es auch tat.
    Währenddessen habe ich mich dann in eine Klassenkameradin- Susi (Namen geändert) verknallt, aber richtig. Ich war zu der Zeit ein ziemlich schüchterner Mensch praktisch ohne Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht und einer ausgeprägten romantischen Ader. Kurz: Ich stellte sie auf einen Sockel, wie einen Engel :engel:
    Wenn ich mich recht erinnere, stand ich in ihrer Gegenwart immer so unter Adrenalin, dass ich es nur selten schaffte, ein paar Worte mit ihr zu wechseln, z.B. bei der täglichen Verabschiedung am Fahrradständer :tongue:
    Offenbar stand ich aber nicht alleine mit dem Interesse- Tom, ebenfalls aus meiner Klasse, forderte sie ebenfalls regelmäßig zum Tanzen auf und ich beobachtete ihre Gespräche mit Argwohn.
    Es musste nun schnell gehen.
    Schließlich nahm ich meinen Mut zusammen und fragte sie nach der Schule, ob sie mit mir zum Abschlussball gehen wollte. Als sie tatsächlich zusagte, musste ich aber schnell aufbrechen,da ich feuchte Augen bekam. Mein Gott, war ich da verfallen.
    Später habe ich erfahren, dass Tom nur 2 Minuten später zu Susi gekommen war, um sie ebenfalls zu fragen. Er war zu ihr gegangen, als ich gerade wegging- gerade zu spät, er wurde aber schließlich noch von einem anderen Mädchen gefragt und blieb nicht alleine.

    Der Abend des Balles selbst, nachdem der obligatorische Blumenstrauß (die Gärtnerin hatte mit den Rosen übertrieben) unter die Mädchen gebracht war, blieb jedoch unter meinen Erwartungen und irgendwie hat sich das Ganze über die nächsten Wochen im Sand zerlaufen.
    Seitdem wir beide um Susi wettgeeifert hatten und keiner wirklich Erfolg dabei gehabt hatte, ist Tom mein bester Freund- bis heute. Wir sehen Susi immernoch regelmäßig, da sie zu unserem Freundeskreis gehört. Sie ist mittlerweile selbst vergeben.
    Und wenn sie nicht gestorben sind...


    Nun ist es so, dass diese Susi objektiv betrachtet nicht außergewöhnlich hübsch ist, aber irgendetwas ungemein fesselndes an sich hat. Durch die folgenden Jahre hindurch war- wie sich herausgestellt hat- der Großteil unserer männlichen Kollegstufe irgendwann einmal in das Mädchen verliebt.
    Als sie letztens mit mir in der S-Bahn nach der Wiesn heimgefahren ist -ehrlich, sie sah fertig aus- wurde sie schon wieder von einem nüchtern anmutenden Typen angemacht, obwohl ihr Freund gerade ausgestiegen war und ich mich mit ihr unterhielt.
    Sie meinte am Rande, das passiert ihr fast jedes Mal.

    Tom und ich haben über dieses Phänomen gesprochen mit Beunruhigung festgestellt, dass wir beide uns seit jener Begebenheit vor 5 Jahren nicht mehr verlieben konnten.
    Über die letzte Zeit habe ich mich wirklich engagiert und hatte jedes Wochenende ein Date, es aber aufgegeben als ich merkte, dass sie alle nur mehr oder weniger belanglos für mich waren- keine Nervosität, keine Gefühle, nichts.
    Susi ist - wenn wir auch beide lange nicht mehr in die heutige Person verliebt sind- mehr oder weniger ein Ideal für uns geworden, an dem sich die Gegenwart misst.

    Wie Tom richtig festgestellt hat, muss es für uns aber auch "eine Zeit nach Susi" geben...nur wie stellen wir das am besten an, da rauszukommen ?
     
    #1
    Spes, 14 Oktober 2007
  2. faKe
    faKe (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    402
    103
    3
    Single
    Wow ich glaub solche Menschen gibts immer wieder.
    Ich könnte dir jetzt meine Erfahrung dazu schildern, aber naja ich erspare es dir. Lass soviel gesagt sein: Ich kann mich voll und ganz in deine "Situation" hineinversetzen.
    Selbst als ich eine Freundin hatte was sie noch immer das Ideal. Selbstverständlich war ich nicht mehr in sie verliebt, aber trotzdem.
    Wär mir eine über den Weg gelaufen, die ihr ähnlich war... Das wär mal ein Grund gewesen, alles zu geben xD.
     
    #2
    faKe, 14 Oktober 2007
  3. snookie
    snookie (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    165
    101
    0
    Single
    Sollte vermutlich jedem schon mal passiert sein, dass man ein Idealbild von einer Frau im Kopf hat - sei es nun die erste Freundin oder das durch die Medien propagierte Frauenbild - und jede künftige Frau, die einem über den Weg läuft, daran misst. :zwinker:

    Es wäre sehr ratsam davon wegzukommen, weil du NIE eine Frau finden wirst, die diese Anforderungen erfüllen wird. Jeder ist nun mal individuell und früher oder später wird man einfach die "Macke" finden, die die Frau von Susi unterscheidet - was dann natürlich ein Grund für einen Korb ist, Susi war da ja schließlich "besser" und du willst ja eine Frau, die mindestens genauso toll ist. Von den ganzen retuschierten Models mal ganz zu schweigen, aber gerade die jüngeren hängen da unheimlich dran.. Wie du bereits sagst, es gibt auch eine Zeit nach ihr. Einfach mal abschalten und sich auf die Frau einlassen und nicht jede Woche ein neues Date suchen, auch wenn sie ihr auf den ersten Blick nicht gewachsen scheinen sollte, was ja der Grund zu sein scheint, warum du dir immer neue suchst. Vielleicht wirst du dann auch merken, dass andere auch so ihre Vorzüge haben :zwinker:

    Naja, hab da nun ein bisschen planlos meine Meinung zu dem Thema geäußert, da du keine Frage gestellt hast. Hoffe das ist recht so :zwinker:

    OT: Die Frau hatte es wohl echt raus mit dem verzaubern :grin:
     
    #3
    snookie, 14 Oktober 2007
  4. Spes
    Spes (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    155
    101
    0
    Single
    Dazu kann ich noch ein bisschen was anmerken :smile:

    Models sind ganz bestimmt nicht meine Idealbilder, das waren sie auch nie, weil Mädchen für mich fast schon zuviel geschminkt sind wenn man sieht, dass sie geschminkt sind.
    Susi war/ist auch weit davon entfernt, sich irgendwie aufzutakeln. Sie ist mehr der Typ Das-Mädchen-von-nebenan. Und das Verzaubern braucht sie gar nicht aktiv tun (wofür auch, sie ist ja jetzt vergeben), das passiert von selbst. Meine Freunde und ich staunen immer wieder darüber :zwinker:
    Wie gesagt ist seltsamerweise auch nicht ihr jetziges Ich das Ideal- sonst wären wir ja alle immernoch auf sie aus- sondern eher das, was sie vor 5 Jahren war.

    Dass ich immer neue Dates hatte, beruhte wohl auf Gegenseitigkeit. Die Chemie hat eben nicht gestimmt und das Interesse zu weiteren Treffen war auch nicht wirklich da.

    Apropos Chemie- ob ich sie klonen kann, wenn ich mit dem Studium fertig bin ? :tongue:

    PS: Ach ja, die Frage ist jetzt ein wenig konkretisiert
     
    #4
    Spes, 14 Oktober 2007
  5. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    dennoch solltest du versuchen von ihr wegzukommen, sonst wirst du noch in zehn jahren in ihr dein weibliches ideal sehen. wichtig ist nunmal, dass du deine dates nicht mit ihr vergleichst, denn jede frau ist individuell.
    du solltest aber auch nicht krampfhaft nach jemandem suchen, lass dir zeit und dir wird schon noch die richtige begegnen, die dann auch an dir genauso viel interesse hat und wo die chemie einfach stimmt:zwinker:
     
    #5
    User 77157, 14 Oktober 2007
  6. snookie
    snookie (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    165
    101
    0
    Single
    Mach dir einfach keinen Kopf und versuch nicht an sie zu denken. Versuch generell einfach entspannter an die Sache ranzugehen und nicht krampfhaft nach einer Frau zu suchen. Dennoch würde ich jede Chance nutzen Frauen kennenzulernen, jedoch erstmal nicht unter dem Gesichtspunkt, dass ich gleich mit ihr ausgehe und auf mehr hoffe, sondern einfach nur um den Bekanntenkreis zu erweitern. Vielleicht hilft dir das ja und einige süße werden auch dort wohl dabei sein und es entwickelt sich evtl. mehr.. Man merkt ja, ob die Frau interessiert ist oder nicht. :zwinker:
     
    #6
    snookie, 14 Oktober 2007
  7. Spes
    Spes (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    155
    101
    0
    Single
    Nun war ich bestimmt 6 Wochen an fast jedem Samstag mit einem (anderen) Mädchen weg- es waren aber im Grunde keine offiziellen Dates, sondern Tanzabende. Beizeiten bin ich aber dann doch im Laufe des Abends recht deutlich angeflirtet worden- selbst bin ich allerdings immer ein bisschen auf die Bremse, weil sich sonst wohl noch mehr ergeben hätte an dem Abend.
    Warum ich sowas tue ? :eek:
    Die interessierten Mädels darunter fand ich zwar ganz nett, ich habe mich gut mit ihnen unterhalten können, aber so etwas wie wirkliche (z.B. körperliche, überplatonische) Anziehung ist (meinerseits) nicht aufgekommen. Ich hätte es dann auch unfair gefunden z.B. rumzuknutschen wenn sie etwas empfinden und ich im Grunde gar nichts...:kopfschue

    Mich nervt dieser Zustand so langsam selbst. Im Umgang mit Mädchen gar nicht nervös zu sein scheint zunächst wie ein Vorteil, aber es macht keinen Spaß, wenn selbst so etwas wie Küssen vollkommen trivial würde, in etwa so spannend wie Händeschütteln (übertrieben).

    Ist das die einzige Chance die ich noch habe- mich auf den ersten Blick zu verknallen ?
    Aber nach 5 Jahren, in denen ich nichts mehr in dieser Größenordnung für irgendein Mädchen empfunden habe (und es waren viele, die ich kennenlernte) frage ich mich, ob das überhaupt noch was werden kann.
     
    #7
    Spes, 2 Dezember 2007
  8. sumsumsum
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    nicht angegeben
    Liebe kommt, Liebe geht und sie kommt irgendwann wieder. Meist total unerwartet, nachdem man die krampfhafte Suche aufgegeben hat und schon gar nicht mehr dran glaubt. Das ist zu mindest meine Erfahrung.:tongue:
    Also würde ich mir da keine Sorgen machen. Was passiert, passiert und was nicht passiert, sollte wohl auch nicht. (Et kütt, wie et kütt: Kölsches Sprichwort, eines meiner Lieblinge von denen.:zwinker: )
    Vielleicht wird das noch einige Zeit dauern, bis du von deinem Susi-Bild weg gekommen bist, aber irgendwer kommt sicherlich, der dich einfach vom Sockel haut.:zwinker:
    Vor allem, wenn du keine "nicht-platonische" Beziehung mehr mit Susi möchtest.
    Vielleicht war "die Richtige" aber einfach auch noch nicht dabei.
    Ich drück dir die Daumen!
     
    #8
    sumsumsum, 2 Dezember 2007
  9. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ich denke dazu, dass susi wohl etwas besonderes ist, kommt noch etwas anderes. du bist jetzt keine 15 mehr und auch nicht mehr so empfindsam und kindlich wie damals. du erkennst dinge in menschen, die du früher nicht gesehen hast und du genauso siehst du dinge jetzt nicht mehr, die du früher gesehen hast. die fähigkeit, dich für jemanden anders so völlig vorbehaltlos zu begeistern, lässt nach je älter man wird. und so denkt man vll man trifft einfach keine so tollen menschen mehr wie damals. aber in wirklichkeit ist man einfach selbst nicht mehr so offen.

    ich merke das an mir selber sehr oft. freundschaften wie zu kinderzeiten sind einfach nicht mehr möglich. verliebtsein wie mit 15 ist einfach nicht mehr möglich. man wird anders, reifer, schwerer zu beeindrucken, aber auch weniger verletzlich. man muss das gute darin sehen und nach vorne blicken.

    es gibt für dich keine susi wie vor 5 jahren mehr, denn du bist nicht mehr der junge von damals. so sehe ich das.
     
    #9
    klärchen, 2 Dezember 2007
  10. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich denke, wenn du offen bleibst für Neues und für andere Menschen (und auch wenn nicht) wird dir irgendwann jemand über den Weg laufen, der dich genauso, anders und/oder noch mehr verzaubert ;-)

    Die Jugendliebe hat immer etwas besonderes und vor allem in der Erinnerung verändert es sich natürlich immer mehr in Richtung perfekt.

    Ich find das aber nicht weiter schlimm, man hat eine schöne Erinnerung in der man schwelgen kann, wenn es einem schlecht geht oder an die man zurückdenken kann. Solange man offen für DIE Nächste ist, die einen wieder verzaubern kann, ist das doch völlig okay.

    Und sowas passiert halt nicht am laufenden Band, im Gegenteil, eher selten. Aber grade deswegen ist es umso schöner ;-)
    (Wahrscheinlich hast du da grade etwas, was du mit Tom teilen kannst, also vllt liegts eher an Tom, als an Susi ;-) ).


    Liebe Grüße,
    Kaya
     
    #10
    Kaya3, 2 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Chronische Susiphilie wahre
Akiina
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Januar 2016
6 Antworten
Giuseppe1994
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Dezember 2012
3 Antworten
Hala
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Juni 2012
25 Antworten