Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Cochlear Implantat -- nach der OP Blutungen im Innenohr

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Drachengirlie, 24 Dezember 2007.

  1. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Hallo Leute!

    Ich wende mich hier jetzt mal mehr an die Ärzten hier im Forum oder die die es werden wollen oder sonst solche Leute...

    Ich wurde am Montag operiert und hab mein CI bekommen. Jetzt habe ich seit Montag Blutungen im Innenohr. Beim schlafen treten diese Blutungen besonders stark auf, aber das scheint wohl normal zu sein. Jetzt hatte ich von Freitag auf Samstag Erbrechen in der Nacht die ungefähr 5 Stunden gedauert hat. Da mir auch Erbrochenes durch die Nase gelaufen ist und es höllisch gebrannt hat, wollte ich mir die Nase putzen. Ich hab da einfach nicht mehr an mein operiertes Ohr gedacht und einfach reingeschneuzt und das war wohl ein Fehler. Durch den ganzen Druck tat mir mein Ohr total weh und gab auch so ein komisches Rauschen. Nun ja... heute Nacht war die Blutung im Ohr stärker als sonst... und ich mache mir jetzt Sorgen, dass irgendwas im Ohr kaputt gegangen sind. Und da die Wunde auch noch offen ist, hab ich auch noch Angst, dass Bakterien ins Innenohr gelangen...

    Könnt ihr mir vielleicht sagen, ob alles in Ordnung ist? Oder ob ich was bestimmtes machen soll? Heute ist ja Weihnachten, da ist bestimmt kein Arzt im Krankenhaus...

    Ich würde mich über Antworten freuen,
    LG,
    Drache
     
    #1
    Drachengirlie, 24 Dezember 2007
  2. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    So ein Quatsch. Für Notfälle ist immer jemand da. Ab ins Krankenhaus mit dir, das hört sich nicht gerad harmlos an, was du beschrieben hast!!!
     
    #2
    User 34605, 24 Dezember 2007
  3. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Also leichte Blutungen nach einer CI OP können wohl vorkommen, aber das klingt echt zu krass. Ich wär heut früh schon ins Krankenhaus. Und da ist auch ganz normal Betrieb, also ist da auch ein Arzt, der sich das anschauen kann!
     
    #3
    User 48246, 24 Dezember 2007
  4. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Lass das lieber von jemandem abchecken. Fahr ins Krankenhaus!
     
    #4
    SexySellerie, 24 Dezember 2007
  5. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Hi Drache,

    dass es blutet, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger, ist völlig normal und auch richtig so. Übelkeit und Kotzerei würden mich auch noch nicht sofort beunruhigen.

    Trotzdem würde ich an Deiner Stelle noch einmal kurz in die Klinik fahren und einen Arzt draufschauen lassen. Glaube mir, da ist auch zu Weihnachten jemand (ich muss zum Beispiel heute abend Nachtdienst machen). Mache es, um Dich zu beruhigen und im Falle eines Falles nichts zu verschleppen.

    Wenn Du gleich los fährst, bist Du auch noch rechtzeitig zur Bescherung wieder zu Hause. :zwinker:

    Trotzdem ein schönes Weihnachtsfest!
     
    #5
    Dunsti, 24 Dezember 2007
  6. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Hallo Leute!

    Vielen lieben Dank für die Antworten, die ich so schnell von euch bekommen habe. Ich bin gestern nicht zum Krankenhaus gefahren. Meine Eltern konnten mich doch noch mal beruhigen und meinten, dass das Ganze wohl normal seie. Ich habe am Donnerstag sowieso einen Termin, ich denke mal, dass dann nichts zu spät ist?!

    Vielleicht blute ich auf dem operierten Ohr nachts ein wenig mehr, weil ich mich immer genau diese Seite lege. Also ich schlafe die meiste Zeit auf dem operierten Ohr, weil das meine Schlafseite ist ^^... Tut auch nicht weh... Ich hoffe, dass das jetzt nicht schlimm oder falsch ist?

    Die Übelkeit und Kotzerei hängt wohl mit dem Magen-Darm-Virus zusammen, der im Moment hier in Koblenz grassiert. Und da ich im Krankenhaus lag, hab ich es wohl abbekommen. Denn die Tochter meiner Bettnachbarin kam sie besuchen und hatte vorher oder zu dem Zeitpunkt Magen-Darm-Grippe gehabt.

    Ich wünsche euch allen auch frohe Weihnachten (etwas verspätet, aber nicht zu spät ;-))

    LG,
    Drache
     
    #6
    Drachengirlie, 25 Dezember 2007
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    Du fragst hier im Forum explizit (angehende) Ärzte o.ä. um Rat - die dir raten doch einfach mal im Krankenhaus vorbeizuschauen - was sicher nicht verkehrt wäre.:smile:

    Schlussendlich lässt du dich dann von deinen Eltern, welche wohl keine Mediziner sind beruhigen und gehst demzufolge nicht zum Arzt...:ratlos:

    Abschließend fragst du dann bzw. mutmaßt ob ein Arztbesuch am Do. nicht zu spät ist...:ratlos:

    Sorry aber irgendwie geht mir das Verhalten nicht wirklich in den Kopf...:ratlos: :kopfschue :schuechte
     
    #7
    brainforce, 25 Dezember 2007
  8. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Ja, sorry, ich weiß, alles verwirrend...

    Das Problem war halt auch, das ich nicht wusste, wie ich ins Krankenhaus fahren soll. Ich darf noch nicht selber fahren, da ich mich noch etwas schlapp fühle, meine Mutter war arbeiten und mein Vater stark beschäftigt...

    Und meine Eltern, besonders meine Mutter haben viel erlebt, was Operationen angeht, deswegen habe ich ihr mal vertraut. Außerdem hat Dunsti ja gesagt, dass das alles normal ist und ich mir eigentlich keine Sorgen machen bräuchte. Zur BERUHIGUNG solle ich dennoch ins Krankenhaus fahren. Da ich mich ja beruhigt habe, habe ich gedacht, dass das nicht mehr sooo wichtig ist...

    Und da ich mich inzwischen wieder ganz gut fühle, denke ich nicht, dass ich unbedingt ins Krankenhaus fahren muss, da ich ja am Donnerstag eh einen Termin habe.

    Ich hoffe, mein Gedankengang ist jetzt mehr nachzuvollziehen ^^...

    LG,
    Drache
     
    #8
    Drachengirlie, 25 Dezember 2007
  9. wanci
    Gast
    0
    Übelkeit kann auch durch die Blutungen entstehen, die ganz in der Nähe des Gleichgewichtsorgans sind.

    Funktioniert das Ding denn eingermaßen? Ich denke, man braucht schon ne Weile um damit richtig zu hören, oder? Nur mal interessehalber:zwinker:
     
    #9
    wanci, 25 Dezember 2007
  10. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Also ich hab ja schon auf dem linken Ohr ein CI. Seit 10 Jahren. Und damit höre ich sehr gut.

    Auf dem rechten Ohr, das neue CI, da kann ich noch nicht sagen, wie ich damit höre. Erst ab dem 11. Januar kriege ich mein CI, also die Verbindung von außen nach innen. Und dann erst werde ich was hören... Es wird erst leise anfangen, die Umgebung werde ich also erst in dumpfen, leisen, undeutlichen Tönen hören. Aber jeden Monat wird dann mein Sprachprozessor vom CI neu eingestellt, lauter, besser. Ich muss mich ja erst daran gewöhnen und ich muss das Hören auch erst lernen. Man hat mir prognotisziert (wie schreibt man das?), dass ich in spätestens zwei Jahren gut hören werde, vorausgesetzt, ich arbeite aktiv mit und es läuft alles problemlos...

    Hmm... joa... wenn es euch interessiert, wie das mit meinen "alten" CI ist und die momentane Kommunikation mit mir. Es ist so, dass ich ganz normal spreche und ziemlich gut hören kann. Ihr kennt sicherlich die Hörtests. Ich bin da im Bereich der Normalhörenden. also 75% - 80% kann ich vom Umfeld hören und verstehen. Dasselbe versuche ich auch mit dem neuen CI zu erreichen, da ich auf dem rechten Ohr taub bin. Wenn ich das schaffen könnte, dann wäre das ideal!! :grin:

    Die Kommunikation mit mir verläuft im normalem Umfeld (Schule, Zimmer, Bahn etc.) ganz gut, also eigentlich normal. Aber wenn es lauter wird, z.B. Autobahn, Parties, Diskos, große Menschenansammlungen, Stimmenwirrwarr, dann wird die Kommunikation etwas schwieriger, da ich nicht zielgerichtet hören kann. Die ganzen Eindrücke erreichen mich in gleicher Lautstärke, während ihr Normalhörenden da noch ein wenig steuern könnt. Das ist jetzt aber nur bei CI-Trägern so. Menschen mit Hörgeräten können da, genauso wie ihr, auch noch ein wenig steuern...

    Naja... wenn ihr noch was wissen möchtet, könnt ihr mich gerne fragen.

    LG,
    Drache
     
    #10
    Drachengirlie, 25 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten