Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Computer "abhörsicher" *g*

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von kaninchen, 12 April 2004.

  1. kaninchen
    Gast
    0
    Also... ich hab mal wieder ne Frage...

    Das Telefone abgehört werden können is ja nu klar denk ich, aber wie is das mit Computern? Bei eMails schätz ich is das auch möglich, aber geht das auch bei ICQ, irc, irgendwelchen Chats.... sowas??
     
    #1
    kaninchen, 12 April 2004
  2. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    längst nicht *g*

    solang es offline oder über ein kleines internes Netz geht, kann man behaupten, dass es abhörsicher sein kann.

    greetz, der Scheich
     
    #2
    Scheich Assis, 12 April 2004
  3. dark-devil
    dark-devil (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    307
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist nicht abhörsicher ausser du hast eine Firewall. Wenn man nur mal an die ganzen Trojaner denkt die es gibt. zB. SubSeven den hatte ich auch ganz oft. und es gibt ja viele Tool im Internet um ICQ zu hacken... Ob das nun geht oder nicht ich habe es nie ausprobiert.

    DD
     
    #3
    dark-devil, 12 April 2004
  4. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    NICHTS IST "ABHÖRSICHER" !

    Solange Informationen auf elektronischem Wege gesendet oder empfangen werden, können sie "abgehört" werden.

    Die Frage ist nur: Wer will es wissen ???

    So what ? :rolleyes2
     
    #4
    waschbär2, 12 April 2004
  5. TermUnitX
    Gast
    0
    @waschbär2

    "Ey, man, isch bin doch eh total unwichtig!" ist kein Argument, sondern 'ne billige Ausrede.

    @dark-evil

    Blödsinn. Firewall-Programme helfen nur, wenn sie richtig eingerichtet sind, sich vor ungewollten Verbindungen zu schützen. MEHR NICHT!

    @kaninchen

    Du kannst immer nur relativ sicher sein.
    Wenn du mit Jabber oder SILC und einem relativ neuen Verschlüsselungsalgorithmus chattest, kannst du wenigstens sicher sein, dass der Nachbar von nebenan und die Terrorkom[tm] dich nicht ablauschen können, und die CIA sich damit wenigstens ein Bein abhackt (und das muss schon was heißen). Firewall-Programme sind meiner Meinung nach gut für die Sicherheit, aber helfen nur, wenn du auch auf dein Betriebssystem* acht gibst und auf Outlook sowie auf den IE verzichtest und nicht jedes Mailanhängsel öffnest.
    Übrigens, ICQ wird nicht verschlüsselt, und die Onkels von AOL können mit deinen Chatlogs Marktforschung spielen und den nächsten Kinofilm oder den nächsten Werbespot mit deinen tollen Sprüchen ausschmücken.

    *oder was vorgibt, eins zu sein.

    Paranoiden Gruß,
    J.
     
    #5
    TermUnitX, 13 April 2004
  6. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    > und einem relativ neuen Verschlüsselungsalgorithmus
    Dem widerspreche ich mal :zwinker: Ein Algorithmus muss nicht unbedingt neu sein um sicher zu sein, siehe z.B. RSA, ElGamal, etc.
    Wichtig ist eine korrekte Implementierung, und da geschehen die häufigsten Fehler.

    Ansonsten kann ich mich nur anschließen: Es dürfte für Otto 08/15 um Faktoren einfacher sein einen PC abzuhören als ein Telefon. Die nötige Software gibt es an jeder Ecke.

    Was einem meist als "Firewall" verkauft wird hat den Namen im Regelfall nicht verdinet (eine Firewall ist ein Konzept und kein einzelnes Produkt).
     
    #6
    Mr. Poldi, 13 April 2004
  7. Keller
    Gast
    0
    also ich hab auf vielen seiten schon was über die sicherheit von icq gelesen...
    fast das einzige was du benötigst um einen pc "anzugreifen" oda informationen von zu bekommen ist seine IP-ADRESSE.

    Besonders leicht macht es da ICQ.
    auch wenn man irgendwo in den optionen auf "hide my ip" oda so geht, nützt das NICHTS, ein GAR NICHTS!

    mit einem ganz simplen trick bekommt jeder (sogar ich :zwinker: ) die ip-adresse eines anderen icq-users raus.
    ich hoffe, ich darf hier mal posten wie das geht :tongue: (nur als beweis dafür, DASS es geht)

    icq stellt ja eine direkte verbindung zum anderen computer her.

    man gibt unter start--->ausführen---> "command" ein

    ein dosfenster öffnet sich!

    dann schreibt man einem icq-user ne nachricht und gibt sofort danach in das dosfenster folgendes ein:

    "netstat /n" (aber bitte ohne die anführungsstriche)

    dann müsste das fenster so, oda so ähnlich aussehen:

    [​IMG]

    und da habt ihr die IP-adresse eurer icq-user...

    -->also ich finde, dass das ne riesen sicherheitslücke ist, die sich leider nicht umgehen lässt...egal welche firewall man hat
     
    #7
    Keller, 13 April 2004
  8. Keller
    Gast
    0
    na wenn du meinst...aber mit der ip und passenden programmen kannste auch schon genug schaden anrichten!

    hab vor 2 monaten oda so mal eine reportage gesehen (glaube akte-spezial oda so), da haben die im studio vorgemacht, wie einfach das is, innen anderen computer einzudringen!

    die haben da in den festplatten der leute gewühlt und dann bei denen angerufen und erzählt, was die alles so auf der platte drauf haben! LIVE!!

    fazit: firewall benutzen :zwinker:

    ich selber habe keinen router und daher nur an die router-losen benutzer gedacht!
    sorry!
     
    #8
    Keller, 13 April 2004
  9. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    "Hacker" schon.
    Profis nicht .... :link:

    Aber was solls denn ? :rolleyes2

    Ich bin kein potenzieller Terrorist, hasse Leute, die Kinderpornos verbreiten und wenn sich jemand für meinen Datenverkehr interessiert, dann soll er doch !

    @ meister
    Du lässt Dr ja auch gerne beim dingsen zuschauen.
    Da hätte ich Probleme .... ^^
     
    #9
    waschbär2, 13 April 2004
  10. dark-devil
    dark-devil (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    307
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mir ist zwar klar das man auch eine Firewall hacken kann, aber so leicht ist das auch wieder nicht. :smile2: Du kannst mir nicht sagen das ist besser wenn man keine hat, oder? :smile:

    DD
     
    #10
    dark-devil, 13 April 2004
  11. dark-devil
    dark-devil (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    307
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also da kenn ich auch viele die das denk, erst recht mit der nort** Firewall, die hatte ich auch ne zeit lang aber da habe ich festgestellt das die hamma scheisse ist. Jetzt benutze ich die Kerio WinRoute Firewall, mir ist zwar klar,
    1. Ich bin nicht anonym, nicht mit ner Firewall
    2. ich habe keinen 100% igen schutz aber besser als gar nichts, oder.

    Aber was du meintest das die meisten sich sicher fühlen da hast du doch recht
     
    #11
    dark-devil, 13 April 2004
  12. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Das schreibst du auch öfter, oder? :zwinker: Mir ist so, als ob ich das schon ein paar mal bei solchen Themen von dir las.

    Wie gesagt, wenn dich jemand abhören will, dann hört er dich ab. Man sieht nichts, man riecht nichts und aussen bleibt alles schön unscheinbar.....wenn's niemanden im Chat etwas angeht und ich trotzdem meinem Kumpel etwas verklickern will, helfen schon persönliche Verschlüsselungen.

    Soo, bitte einen von der CIA zum Entschlüsseln vorbeischicken :zwinker:
     
    #12
    User 631, 13 April 2004
  13. Also ich halte abhörsichere Internetkommunikation für total illusorisch.

    Wenn man 100% Sicherheit möchte, darf man überhaupt nicht ins I-Net.

    Schliesslich kooperieren sogut wie alle US-amerikanischen Hersteller von Software - die meist ja auch Marktführer sind - mit der NSA. Die ganzen Hersteller von kommerzieller Verschlüsselungssoftware hinterlegen die Entschlüsselungsmethoden bei der NSA. Ich möchte auch gar nicht wissen, wieviele Lücken M$ Windows immer verpasst, damit die NSA Big Brother spielen kann.

    Ich surfe trotzdessen mit M$, denn ich halte die Gefahr für Ottonormalverbraucher für äusserst gering zum Objekt von professionellen Spionage-Aktionen zu werden. Und gegen Script-Kiddies u.ä. langt auch eine Firewall (oder Router) und ein regelmässiger Systemscan mit nem aktuellen Anti-Trojaner-Programm.
    Aber auch das alles nutzt nichts, wenn man sich nicht einen verantwortungsvollen Umgang mit dem I-net aneignet. Wenn man ständig jedes suspekte Mail-Attachment öffnet oder in ICQ oder IRC Post bedenkenlos öffnet, brauch man sich nicht zu wundern, wenn man sich was einfängt.
    Ich habe noch nie einen Trojaner o.ä. auf meinem Rechner gehabt.
     
    #13
    the_big_fellow, 13 April 2004
  14. kaninchen
    Gast
    0
    *löl* Also es ging mir gar nich drum dass das ich die Sachen auf meinem PC unendlich wichtig find oder meine Paranoiden 5 Minuten habe... *g*

    Das Thema warum ich hier gefragt hab war das irgendwer meinte dass der Computer für Kleindealereien das perfekte Kommunikationsmittel wäre und ich meinte dass es vielleicht nich ganz so perfekt wäre wie er meinte... Hab aber keine guten Beweise gehabt :smile:
     
    #14
    kaninchen, 13 April 2004
  15. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    @Jan
    Ja das liest man häufiger von mir, ist halt ein Fakt.

    "Firewalls" sind gefährlich, denn sie bieten eine falsche Illusion von Sicherheit und öffnen im schlimmsten Fall Hintertüren die es ohne die Zusatzsoftware gar nicht gäbe.

    Das wichtigste für einen "sicheren" PC ist eine gerüttelte Portion Misstrauen gegenüber allem und jedem, sowie Wissen, Wissen und nochmal Wissen.

    @Wachbär
    Lass dir versichert sein dasss auch und gerade Profis nur mit Wasser kochen.
    > Ich bin kein potenzieller Terrorist, hasse Leute, die Kinderpornos verbreiten und wenn sich jemand für meinen Datenverkehr interessiert, dann soll er doch !
    Völlig falscher Ansatz!

    > Wenn man 100% Sicherheit möchte, darf man überhaupt nicht ins I-Net.
    FULL ACK.
     
    #15
    Mr. Poldi, 13 April 2004
  16. Klar kann man auch "stand-alone-Systeme" abhören bzw analysieren, Stichwort "elektromagnetische Abstrahlung". Ich habe mal gelesen, daß quasi jedermann mit dem nötigen Know-How (aus dem Internet) jeden stinknormalen TV-Apperat so manipulieren kann, daß er das Monitorbild seines Nachbarn auf diesem empfangen kann, wenn eine Sichtlinie zwischen TV und Monitor besteht, also beispielsweise Fenster zu Fenster.
    Und die NSA soll ja sogar Spionagesatelliten im All haben, die durch Gebäudewände hindurch elektromagnetische Abstrahlung empfangen können und für die so jeder PC ein offenes Buch wird.
    Das einzigste was dagegen hilft ist, wenn man den "stand-alone" PC in einen Kupferdrahtkäfig packt, da dieser die elektromagnetische Abstrahlung absorbiert bzw so verändert, daß sie für externe Angreifer nicht mehr nutzbar ist.
    Sieht man beispielsweise in dem Spielfilm "Staatsfeind Nr.1" mit Gene Hackman & Will Smith. Da spielt Hackman einen EX-NSA-Mitarbeiter und der benutzt zum Schutz seines PCs so nen Käfig.
    Allerdings wirft das für mich die Frage auf: Wenn ein US-Spielfilm diese Methode des Schutzes öffentlich macht, ist sie dann vielleicht nicht doch auch schon längst für die NSA knackbar...?!

    Fazit: 100%igen Datenschutz für PCs gibt es überhaupt nicht, egal ob "online" oder "stand-alone". Aber man brauch es deshalb den potenziellen Angreifern ja noch lange nicht zu leicht zu machen. Und wie gesagt: Als rechtschaffener Privatmann Objekt professioneller Attacken seitens NSA, o.ä. zu werden ist wohl mehr als unwahrscheinlich.
     
    #16
    the_big_fellow, 14 April 2004
  17. Ich habe mal ein Sachbuch über die NSA gelesen, Titel "Die NSA - Anatomie des mächtigsten Geheimdienstes der Welt", darin heißt es sinngemäß in etwa "die NSA ist dem technischen Mainstream, den heute sowohl Privatleute als auch Unternehmen kaufen können, um 25 Jahre voraus".
    Wenn ich mir also anschaue, welche Computertechnik wir heute haben im Vergleich zu der vor 25 Jahren (PCs mit 4 MHz und 256 KByte RAM und ner 5 MB HD - oder sowas in der Richtung), und wir dann noch das Gesetz von Intel-Mitgründer Gordon Moore heranziehen, das besagt, daß sich die Performance von CPUs alle 1 1/2 Jahre verdoppelt, dann kann man sich vielleicht in etwa vorstellen, WO die NSA heute stehen dürfte... Daher halte ich es auch durchaus für möglich, das sie solche Sensortechnik haben.

    paranoid?
    Klar!
    Nur weil Du nicht paranoid bist, heißt das noch lange nicht, daß sie nicht hinter Dir her sind...
     
    #17
    the_big_fellow, 14 April 2004
  18. Paper
    Paper (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    91
    0
    vergeben und glücklich
    in den usa is doch auch nur 512bit verschlüsselung maximal erluabt oder wo war det? ^^
     
    #18
    Paper, 14 April 2004
  19. TermUnitX
    Gast
    0
    Ich benutze das format c: Anti-Virus-Programm. :smile:
     
    #19
    TermUnitX, 16 April 2004
  20. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Ich war auch ziemlich lang sorglos mit meinem System, was Viren betraf. Doch dann wollte ich nur mal aus Jux wissen, wie gut AntiVir so funktioniert....-hat W32.Kriz gefunden. Jede *.exe war infiziert :angryfire.
     
    #20
    User 631, 16 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Computer abhörsicher *g*
anniii
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
4 November 2015
36 Antworten
AhoiBrause
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
16 Oktober 2015
3 Antworten
celavie
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
9 März 2014
9 Antworten