Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Dürfen Ärzte nicht mehr länger krank schreiben?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von tigerlady, 18 Dezember 2007.

  1. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Ich wollte euch mal was fragen.
    Ich bin am Mittwoch operiert worden. Bauchspiegelung. Bin aber seit Freitag wieder zu Hause und krank geschrieben.
    Jetzt hab ich immer noch total die Schmerzen im Bauchraum, die Nähte sind entzündet und die eine eiterte am Wochenende ein bisschen.
    Jetzt geht meine Krankschreibung nur noch bis Donnerstag und der Arzt guckte schon komisch und meinte das wäre ja schon viel.
    Jetzt hab ich schon Angst Freitag wieder zur Arbeit zu müssen obwohl mir dauernd scheindelig wird und noch die Schmerzen habe, bin den ganzen Tag müde und kann mich nicht konzentrieren.
    Ich hatte es schon mal dass mich ein Arzt nicht länger krank schreiben wollte und am nächsten Tag bin ich dann auf der Arbeit zusammen geklappt.
    Kann ich einfach sagen ich kann einfach noch nicht, schreiben sie mich noch ein paar Tage länger krank?

    Hört sich vielleicht doof an die Frage, aber bitte gebt mir Tips. Bin nicht so selbstbewußt.

    LG
     
    #1
    tigerlady, 18 Dezember 2007
  2. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Wenns am Donnerstag immer noch zu schlimm ist gehste nochmal zum Arzt und lässt dich nochmal krankschreiben. Ärzte versuchen (bzw. müssen) so wenig krankschreiben wie möglich (aber soviel wie nötig). Wenn dann zu kurz krank geschrieben wurde kann man das ja nochmal verlängern :zwinker:
     
    #2
    User 64931, 18 Dezember 2007
  3. Kenshin_01
    Kenshin_01 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.453
    123
    1
    Verliebt
    Der Doc is ja von der ganz dürftigen Sorte (...sorry). Solange es dir so mies geht muss er dich krankschreiben. Einfach mit ihm reden. Natürlich versuchen die die Zeiten so kurz wie nur möglich zu halten. Aber was muss das muss. Und wenn da die Nähte entzündet sind dann gleich sauber untersuchen lassen.

    Ich hatt's vor einigen Wochen derbe im Hals, hat er auch erst gemeint, 2 Tage würden reichen. Aber wir haben uns dann drauf geeinigt, das es besser is, ich bleib die Woche (war Montag) zuhaus und kurier das ordentlich weg.... bissl reden hilft :zwinker:
     
    #3
    Kenshin_01, 18 Dezember 2007
  4. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    du erinnerst mich daran, das ich mir meine 4-wochen-krankschreibung noch abholen muss. :zwinker:

    letztlich kannst nur du allein entscheiden, ob du arbeiten kannst, oder nicht.
    falls das immer der gleiche doc ist, der wenig wert auf dein empfinden legt, würde ich mal in betracht ziehen den arzt zu wechseln.

    also gehst am donnerstag hin und sagst ihm das das so noch nicht geht und du keinen arbeitstag durchstehen würdest. :zwinker:
     
    #4
    User 38494, 18 Dezember 2007
  5. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Nee, das letztes Mal war ein Anderer.
    Ich trau mich immer nicht was zu sagen, weil ich nicht will dass die meinen ich sei nur faul.:schuechte
     
    #5
    tigerlady, 18 Dezember 2007
  6. glashaus
    Gast
    0
    Dann bist du selbst schuld :zwinker:
    Wenn du dich nicht arbeitsfähig fühlst musst du das auch sagen und darauf bestehen dass du weiter krank geschrieben wirst.
     
    #6
    glashaus, 18 Dezember 2007
  7. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    grundsätzlich sind ärzte nicht beschränkt darin, ob und wie lange sie jemand krankschreiben, das liegt alleine im ermessen des arztes. allerdings gibts jede menge leute, die haben einfach keinen bock auf arbeit, und da hat man natürlich auch eine verantwortung für die gesellschaft - die schreibt man nicht ewig krank. eine woche ist immer drin, aber bei länger muss man schonmal schauen, was denn da los ist.

    nach einer bauchspiegelung muss man normalerweise nicht besonders lange daheim bleiben - 3-4 tage sollten da locker genügen. wenn es dir aber schlecht geht, gehts dir halt schlecht, dann muss man das verlängern. man sollte dann aber natürlich auch mal schauen, wieso es dir so schlecht geht, das sollte nämlich nicht sein...wieso wurde die bauchspiegelung denn gemacht?
     
    #7
    pappydee, 18 Dezember 2007
  8. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    mein arzt ist eher locker, wenn es darum geht jemanden krank zu schreiben! aber meistens geht es mir dann schneller wieder besser so dass ich gar nicht die ganze Zeit in Anspruch nehmen muss!
     
    #8
    Tinkerbellw, 19 Dezember 2007
  9. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Ich hab Endometriose. Die OP hat leider nicht so viel gebracht, der Arzt konnte leider nicht alles entfernen. Eigentlich bin ich dadurch ja Schmerzen gewohnt, aber ich hab die Narkose überhaupt nicht vertragen und mit der Wundheilung klappts auch nicht so.:cry:
     
    #9
    tigerlady, 19 Dezember 2007
  10. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Wenn die Wundheilung so schlecht verläuft würd ich noch mal ins Krankenhaus gehen in dem du die OP gemacht hast.
    Und den Arzt würd ich wechseln, oder ihm klarmachen das du schmerzen hast, und die heilung nicht richtig funktioniert.
     
    #10
    Reliant, 19 Dezember 2007
  11. Energy2006
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    Single
    also wenn du meinst du könntest damit arbeiten dann tu es, ob es gut für dich ist, denk ich mal eher nicht. du hast scheinbar auch einen "geizigen" arzt. ich muß auch um jeden tag betteln wenn ich mal krank sein sollte. und ich tu es auch und wenn ich 4 wochen krank bin dann ist das eben so.
     
    #11
    Energy2006, 19 Dezember 2007
  12. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Ich kann die Ärzte aber verstehen, die nur minimalistisch krank schreiben. Die Gefahr ist heutzutage ziemlich groß, dass die Person nur simuliert bzw. keine Lust hat zu arbeiten.

    Ich fahre jeden morgen um ca. halb 8 an einer Arztpraxis vorbei, vor der jeden Morgen eine ewig lange Schlange steht. Da kann mir doch keiner erzählen, dass wenn man zu krank zum arbeiten ist, sich aber ne halb Stunde in die Kälte stellen kann bis die Praxis aufmacht...
    Nur der Arzt ist halt einer, der gerne und viel krankschreibt (sieht man ja an der Schlange aus "kranken" Leuten").

    Deswegen schreiben gute Ärzte weniger krank, verlängern das aber bei Bedarf.
     
    #12
    User 64931, 19 Dezember 2007
  13. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich glaube, "heutzutage" haben derart viele Leute Angst um ihren Job, daß sie eher nach Möglichkeit NICHT krankgeschrieben werden wollen. Das bestätigen im übrigen auch diverse Statistiken über Krankheitstage der deutschen arbeitenden Bevölkerung - die sind nämlich gesunken. Und das wohl nicht, weil deutsche Arbeitnehmer plötzlich wundersamerweise bei besserer Gesundheit sind als vor einigen Jahren.

    Weißt du, ich saß auch schon anderthalb Stunden im Wartezimmer, mit einer akuten Nebenhöhlenentzündung, und mir ging's sowas von dreckig. Aber was ist die Alternative? Gar nicht zum Arzt gehen - ganz toll, davon wird's auch nicht besser. Außerdem: Frische Luft ist je nach Krankheit gar nicht sooo ungesund.

    Ich würde sagen, "gute Ärzte" sind solche, die solange krank schreiben, wie es erforderlich ist. Und wenn ein Arzt "aus Prinzip" immer erstmal nur für 2 Tage krankschreibt, denn man kann ja nochmal kommen zum Verlängern, dann halte ich das für Quatsch.

    @Threadstarterin: Wenn es dir wirklich nicht gutgeht, geh unbedingt nochmal zum Arzt bzw. in das Krankenhaus, wo du operiert wurdest! Mag sein, daß man nach so etwas "normalerweise" nach 3-4 Tagen wieder fit bist - du bist es aber nunmal nicht. Und wenn du selbst sagst, du hast schon Erfahrung mit sowas und bist Schmerzen gewohnt und jetzt eben merkst, es heilt nicht so, wie es heilen soll, und du bist noch nicht wieder in der Lage zu arbeiten, dann sag das deinem Arzt auch so!
     
    #13
    Sternschnuppe_x, 19 Dezember 2007
  14. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Das bestreite ich auch nicht. Es gibt allerdings trotzdem Leute, die, wenn sie keine Lust haben, sich krank schreiben lassen. Bei meinem alten Job gabs da genug. Und ich kenne auch andere Leute, die sich gerne krank schreiben lassen. Genauso gut kenne ich Leute, die sich möglichst nie krankschreiben lassen (ich gehöre auch dazu).

    Ich finde, wenn man sich morgens ne halbe Stunde in die Kälte stellen kann bei 0°, dann kann man auch arbeiten gehen. Ich bin damals auch mit ner Mittelohr und Gehörgangsentzündung arbeiten gegangen (Lagerarbeit, kein Bürojob). Und ich lebe noch. Geht aber zugegebenermaßen nicht für jede Krankheit :zwinker:

    Ein guter Arzt weiß aus Erfahrung, wie lange man für die Krankheit xyz krankschreiben muss. Das das nicht immer gleich ist, ist klar, aber es gibt halt einen Richtwert. Oder denkst du, Ärzte sollten lieber zuviel als zuwenig krankschreiben? Das würde auf lange Sicht negative Auswirkungen auf die Wirtschaft haben...
     
    #14
    User 64931, 19 Dezember 2007
  15. Starla
    Gast
    0
    Schön, wie Du aus der Ferne im Vorbeifahren Deine Pauschalurteile fällen kannst.

    Woher willst Du a) wissen, welche Krankheiten die Menschen hatten, die da draußen standen, b) welche Leistung sie von ihrem Arzt erbracht haben wollten und c) ob sie um diese Uhrzeit überhaupt hätten arbeiten müssen??

    Überhaupt, was machst Du jetzt um diese Uhrzeit am PC? Solltest Du nicht arbeiten, Du Faultier? :kopfschue

    Jeder Mensch empfindet Schmerzen und Eingriffe anders und deshalb sind etwaige Richtwerte mMn nur als _sehr_ grob anzusehen. Ich hatte mal einen Eingriff am Kiefer und der Arzt hätte mich wohl nur 2 Tage krankgeschrieben. Da ich aber vorher schon wusste, dass ich unmöglich hätte arbeiten können, habe ich den Eingriff in meine freie Zeit gelegt.

    Ich hätte nämlich keine Lust darauf gehabt, bei meinem Arzt um irgendwas zu betteln, wenn ich krank bin, dann bin ich krank und das kann ich selbst am besten beurteilen!!

    Im Falle der TS würde ich aber wohl in den sauren Apfel beißen und den Arzt nochmal darauf ansprechen bzw. nochmal mit dem Arzt sprechen, der die OP durchgeführt hat. Vielleicht ist ja irgendwas nicht in Ordnung??
     
    #15
    Starla, 19 Dezember 2007
  16. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Naja, ist schon komisch das nur bei diesem einen Arzt soviele Leute stehen. Davon abgesehen hab ich mir von einem Chef sagen lassen, dass dieser Arzt gerne krank schreibt (Chef von >200 Leuten und die meisten Krankmeldungen kommen von dem, aber zu dem gehen nicht überproportional viele Angestellte der Firma). Und der Chef kennt die meisten Leute gut und weiß wer gerne "krank" ist und wer nicht.
    Davon abgesehen sage ich nicht, dass alle die da stehen Faulenzer sind.

    Ich arbeite mehr Stunden unter der Woche als in meinem Arbeitsvertrag stehen, von daher ist das nicht wirklich wild wenn hier ein paar Minuten am Tag poste.
     
    #16
    User 64931, 19 Dezember 2007
  17. Starla
    Gast
    0
    Doch, das sagst Du, denn Du behauptest ja, dass man auch arbeiten gehen könnte, wenn man sich eine halbe Stunde in die Kälte stellt.

    Sicher gibt es Ärzte, die wahrscheinlich schneller krankschreiben als andere, meiner Meinung nach kann man sich dennoch kein Urteil über die Arbeitnehmer erlauben. Denn nicht jeder, der arbeiten geht, ist gesund und nicht jeder, der zu Hause bleibt, ist krank.

    Von daher kann es ja auch sein (sieht man auch an der TS), dass ein Arzt selten krankschreibt, obwohl ein Patient eigentlich arbeitsunfähig ist. Verstehst Du, das sagt doch erstmal nicht viel darüber aus.

    Sicher finde ich es gut, wenn Ärzte nicht krankschreiben, wenn sich nunmal auch wirklich _nichts_ finden lässt, aber andersherum sollten Patienten auch nicht um Krankschreibungen betteln müssen und sich dafür rechtfertigen, warum sie 4 Tage nach einer OP noch nicht topfit sind.

    Ich hoffe, Du verstehst, was ich mit meiner Bemerkung eigentlich ausdrücken wollte: Sachverhalte sind eben manchmal doch komplexer als sie im ersten Augenblick zu sein scheinen :zwinker:
     
    #17
    Starla, 19 Dezember 2007
  18. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Sorry, dann bist du selbst schuld. Sowas darf jedenfalls nicht der Maßstab sein.
     
    #18
    Sternschnuppe_x, 19 Dezember 2007
  19. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Bei meinem Arzt stehen die Leute auch immer schon ab halb acht Schlange, erfahrungsgemäß sind das aber die, die VOR DER ARBEIT als erstes drankommen wollen, damit sie nicht so sauspät zur Arbeit kommen.

    Oder es sind Rentner, die eh nichts anderes zu tun haben oder Leute, die nur zum Blutabnehmen kommen oder nur zum Impfen oder sowas... Oder nur nen Rezept abholen wollen...

    Abgesehen davon: Ich schaff es gar nicht, so früh dort zu sein, sitz dann aber dafür auch 2 Stunden im Wartezimmer, weil ich eben nicht so früh dort sein konnte wie alle anderen. Ging mir schon so, dass ich vor lauter Krankheit kurz vorm Umkippen war, bis ich endlich mal drankam, da hätt ich ne halbe Stunde in der Kälte vermutlich besser verkraftet... Insbesondere bei Migräneanfällen zB..

    Mein Arzt schreibt zum Glück sehr angemessen krank. Wenn es mir mal noch scheiße geht, dann verlängert er ne Krankschreibung auch ohne Umstände, und ich find jetzt nicht, dass er mich wegen jedem Müll krankschreibt. Wobei ich glaub, wenn ich WOLLTE, würd er mir schonmal ne Krankschreibung geben, wenn ich ihn bitten würd, weil es mir insgesamt mies ginge, er weiß ja, wie stressig mein Leben so ist und will mich seit 4 Jahren sowieso schon in Mutter-Kind-Kur schicken. *g*
     
    #19
    SottoVoce, 19 Dezember 2007
  20. func`
    func` (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    317
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich find es gut, wenn dein Arzt dich nur so kurz krank schreibt.
    Es hätte doch auch die Möglichkeit bestanden, dass die SChmerzen am Donnerstag wieder weg sind. Wenn sie noch vorhanden sind, lässt dich halt noch bis zum Ende der Woche krankschreiben.

    Mein Doc macht das auch immer so und finde das echt super, damit net die ganzen schnorrer kommen und sich wegen Kleinigkeiten 2 Wochen krank schreiben lassen. Wenn ich ne schwere Erkältung (bei bisschen Husten/Schnupfen geh ich selbstverständlich arbeiten) habe, schreibt er mich MAXIMAL 3 Tage krank. Wenn die Erkältung net besser wird, packt er 2 Tage drauf. Ich find das super.
     
    #20
    func`, 19 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Dürfen Ärzte mehr
Gyrotw1st
Off-Topic-Location Forum
21 Januar 2012
22 Antworten