Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.959
    123
    2
    Single
    25 Oktober 2005
    #1

    "Dachausbau" - Tragendes Dach - Frage an die Fachkundigen ^^

    Hallo,
    Ich bau grad mit meinem Vater unseren 2. Stock aus. naja, Ausbauen kann man nicht sagen. Wir machen sauber, mein Vater mauert n paar Wände, aufräumen, usw. damit später Trockenestrich reinkommt.

    Nun, es ist so das oben noch nichts isoliert oder so is. Bedeutet, man sieht die ganzen Holzträger und die Dachziegel, die draufliegen.

    Jetzt ists so, dass in den ganzen Holzbalken (aufdenen quer die Hölzer sind, aufdenen die Ziegel liegen) schrauben sind, die irgendwie die Balken nochmal miteinander verbinden (zirca auf Taillenhöhe).

    Diese schrauben ham alle nach innen Muttern drauf. Nur sind die Muttern nicht ganz angezogen, also noch so 5 mm Platz zwischen Mutter und Balken.

    Mein Vater wollte die Muttern morgen früh anziehen, und ich hab mich mit nem Kumpel mal drüber unterhalten. Und der meinte, die Muttern dürfe man nicht anziehen, weil das Holz sich ja auch dehnt & zusammenzieht durch Wärme, Kälte, Feuchtigkeit, Trockenheit, usw.

    Is ja auch logisch, wenn die angezogen sind und das Holz sich aufbläht, sprengt das die Muttern weg...

    Nun wollte ich hier mal nachfragen ob sich da jemand etwas besser auskennt, und das bestätigen kann... ?
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    25 Oktober 2005
    #2
    Also, mein Stiefvater macht sehr viel.. der is gelehrter Schreiner.. und der sagt des gleiche..

    eigentlich dehnt sich ja alles bei Wärme und Kälte usw. ..

    vana
     
  • Baerchen82
    Baerchen82 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.328
    121
    0
    Verheiratet
    25 Oktober 2005
    #3
    Wenn sich das Holz ausdehnt/verzieht, dann wird es die Muttern bzw. Bolzen mit sicherheit nicht "sprengen".. bei einer zugfestigkeit von ca. 500N/mm², wird sich dass Holz einen anderen Weg zum dehnen suchen.. :zwinker:
     
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.959
    123
    2
    Single
    25 Oktober 2005
    #4
    aber gut wäre es sicher nich, oder? ^^
     
  • Baerchen82
    Baerchen82 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.328
    121
    0
    Verheiratet
    25 Oktober 2005
    #5
    Ohje.. also wenn man es jetzt ganz kleinlich betrachtet, wäre es das beste wenn die Muttern nur so fest angezogen wären, dass man sie ohne Werkzeug nicht mehr entfernen kann aber eben auch nicht so fest, das man das Holz großartig verformt.. :schuechte
     
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.959
    123
    2
    Single
    25 Oktober 2005
    #6
    Naja aber es kann doch nich sein, dass sich in den 25 Jahren wo das haus steht, das holz ca. 1 cm eingegangen ist, oder die Muttern sich gelöst haben... und dann auch noch wirklich ALLE Muttern... ich mein, das sind schon sicher 200-300 Stück.

    also irgend nen sinn muss das ja haben ^^
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste