Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Danke, Schwiegermonster!

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von User 97853, 26 September 2017.

  1. User 97853
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.468
    348
    2.217
    Single
    Unbenannt.png

    Ich habe aus Spaß einfach mal "Meine Schwiegermutter" in die Google-Suche eingegeben und ganz passende Ergebnisse gefunden. Nach dem Thread von Helloitsme89 und den entsprechenden Reaktionen vieler betroffener Userinnen musste ich auch gleich an eine Freundin von mir denken, die ich auch große Probleme mit ihrer Schwiegermutter hat und es gar nicht erwarten kann endlich aus dem gemeinsamen Mehrfamilienhaus auszuziehen.
    Barbara Schöneberger hat das Lied "I love Schwiegermutter" komponiert und singt dort ganz treffend:
    Ich habe mit meiner Freundin mal darüber gequatscht und sie sieht das Problem darin, dass ihre Schwiegermutter sie dauernd mit ihren "perfekten" leiblichen Töchtern vergleicht.
    Wie ist es bei euch?
    Wieso glaubt ihr ist das Verhältnis Schwiegertochter-Schwiegermutter zu problematisch?
    Männer scheinen das Problem ja selbst weniger zu haben.
    Wie ist euer Verhältnis zu eurer Schwiegermutter?
    Hat es sich im Laufe der Zeit verbessert oder veschlechtert?
    Was habt ihr getan, damit sich das Verhältnis verbessert?
    Welche Rolle spielt euer Partner in dem Konflikt?
    Was ist euer Erfolgsrezept für ein gutes Verhältnis zur Schwiegermama?
    Ach, und sehr interessant wäre es natürlich auch, wenn hier selbst eine Schwiegermama wäre und sich äußern könnte.

    Erzählt einfach mal! :grin:
     
    #1
    User 97853, 26 September 2017
    • Witzig Witzig x 1
  2. User 104021
    Sehr bekannt hier
    1.045
    198
    803
    vergeben und glücklich
    Wie ist es bei euch?
    Das "Problem" hat sich nie wirklich ergeben, da mein Freund von seiner Großmutter aufgezogen wurde, die schon seit über einem Jahrzehnt in einem Heim lebt. Mit seiner Mutter hat er, wenn überhaupt, lockeren, freundschaftlichen Kontakt - als Folge sehe ich meine Schwiegermutter vielleicht ein oder zwei Mal im Jahr.
    Wieso glaubt ihr ist das Verhältnis Schwiegertochter-Schwiegermutter zu problematisch?
    Ich glaube, viele Frauen sind territorial. Mein Herd, mein Haus, mein Mann. Und wenn eine andere Frau im eigenen Territorium herum pfuscht, dann führt das schnell zu Unmut - auf beiden Seiten.
    Wie ist euer Verhältnis zu eurer Schwiegermutter?
    okay. Ich nehme sie als "sie existiert" wahr und das wars dann auch schon.
    Hat es sich im Laufe der Zeit verbessert oder veschlechtert? -
    Was habt ihr getan, damit sich das Verhältnis verbessert? -
    Welche Rolle spielt euer Partner in dem Konflikt? -
    Was ist euer Erfolgsrezept für ein gutes Verhältnis zur Schwiegermama? Für mich wäre Abstand wichtig. Räumlicher. Zusammen zu wohnen ginge gar nicht, weil ich mir nicht gern reinreden lasse.
     
    #2
    User 104021, 26 September 2017
  3. Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.203
    598
    8.227
    in einer Beziehung
    mein partner hat wohlwissend um die potenziellen probleme über mittlerweile fast 10 jahre vermieden, dass seine mutter und ich irgendwie in irgendeiner form kontakt haben... denn die probleme wären absehbar.
    anfangs hab ichs ihm übel genommen, als verschweigen interpretiert, aber je mehr ich mitbekomme, desto dankbarer bin ich. ich existiere in ihrer wahrnehmung nicht... das ist das beste für alle beteiligten.

    mit bisherigen potentiellen schwiegermütten... naja, etwas zwischen waffenstillstand und krieg, aber da war ich auch noch jung und hitzköpfig, hab mir nix gefallen lassen und immer meine meinung gesagt... hass-schwiegertochter wohl :grin:
     
    #3
    Nevery, 26 September 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  4. Tahini
    Tahini (45)
    Meistens hier zu finden
    1.473
    138
    781
    in einer Beziehung
    Wie ist es bei euch?

    Meine Schwiegermutter ist eine unendlich entspannte und humorvolle, chinesische Ex-Geschaeftsfrau in Peking, die brav ihre buddhistischen Rituale einhaelt, und eine Schwaeche fuers Japanische hat, das sie fliessend spricht. Sie mag mich offenbar sehr gern und spricht von mir gegenueber ihrer Tochter als "Der ehrwuerdige Professor."

    Ich kenne sie seit fuenf Jahren, aber wir sprechen keine gemeinsame Sprache ausser Hotpot Fondue. Da jedoch koennen wir jeweils ganz schoen reinhauen. Und kein Tofu entkommt uns.
    :whoot:
    Vielleicht kommen sie uns im naechsten Sommer in Schweden besuchen. Ist einfach zu heiss in Peking, da ist ein Schwedensommer schon attraktiv.

    Tahinsche Experimente, Tofu zu machen, laufen auch Hochtouren.

    Wieso glaubt ihr ist das Verhältnis Schwiegertochter-Schwiegermutter zu problematisch?

    Weil sich da zwei weibliche Grundsatzeinstellungen gegenueberstehen. Und Frauen definieren sich ja auch ggf. dadurch, worueber sie sich echauffieren.

    Männer scheinen das Problem ja selbst weniger zu haben.

    Maenner untereinander definieren sich ja auch durchs Coolbleiben. Man stirbt lieber, als den Extravaganzen des Schwiegervaters gegenueber zu kapitulieren. Kruemelige Zigarren? Her damit. Wasserskifahren? OK. Rohen Stinkfisch essen? Her damit. Wir sehen vielleicht so aus, als sei alles bestens, aber auch unter Maennern ist's ein Clash. Gut illustriert in der Dinnervorbereitungsszene in "Eraserhead", finde ich.

    Wie ist euer Verhältnis zu eurer Schwiegermutter?

    Siehe oben.

    Hat es sich im Laufe der Zeit verbessert oder veschlechtert?

    Ist gleichgeblieben. Ich wurde von anfang an akzeptiert, obwohl ich kein Chinese bin. Madame versicherte ihr, ich koenne ganz zivilisiert mit Staebchen essen und haette Hausschuhe. Da war dann alles bestens.

    Was habt ihr getan, damit sich das Verhältnis verbessert?

    Hotpot Fondue in Peking.

    Welche Rolle spielt euer Partner in dem Konflikt?

    Es gibt ja keinen Konflikt bei uns, aber Madame ist quasi Uebersetzer.

    Was ist euer Erfolgsrezept für ein gutes Verhältnis zur Schwiegermama?


    Nach dem Motto "der Patient hat immer recht" vorgehen. Und stets Gentleman bleiben.
     
    #4
    Zuletzt bearbeitet: 27 September 2017
    Tahini, 26 September 2017
    • Lieb Lieb x 3
    • Witzig Witzig x 2
  5. User 150857
    Verbringt hier viel Zeit
    393
    118
    535
    Verheiratet
    Das Problem bei meiner Schwiegermutter ist, dass sich ihr Universum nur um sich selbst dreht. Da ist einfach recht wenig Platz für andere Menschen und deren Belange. Wir haben daher kein Problem miteinander, sondern vor allem sie mit sich selbst und der kompletten Außenwelt. Ich habe gelernt, ihre Launen nicht mehr persönlich zu nehmen (klappt natürlich nicht immer) und mir in den Momenten in Erinnerung zu rufen, dass sie so ist, weil sie mit sich und ihrem Leben unzufrieden ist (ewige Hausfrau und hat nichts daraus gemacht). Daran kann ich leider auch nichts ändern. Seitdem ich etwas reservierter bin, ist das Verhältnis sogar besser geworden. Im Großen und Ganzen ist sie sehr lieb und ist auch eine sehr liebevolle Mutter für meinen Mann (gewesen). Sie ist eben sehr speziell.
    Konflikte hatten wir noch nie, wobei ich mal behaupten möchte, dass das an mir liegt, weil es mir das nicht wert ist (ich streite mich nicht um Waschzeiten oder ähnlich belanglosen Scheiß).
     
    #5
    User 150857, 26 September 2017
  6. User 34612
    User 34612 (39)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.823
    398
    4.060
    vergeben und glücklich
    Wieso glaubt ihr ist das Verhältnis Schwiegertochter-Schwiegermutter zu problematisch?
    Ich denke mal, da existiert oft irgendeine Form von Konkurrenzdenken um den betreffenden Mann.

    Wie ist euer Verhältnis zu eurer Schwiegermutter?
    War schon immer bestens. Sie hat sich jahrelang sogar extrem zurückgehalten, was sie überhaupt nicht gemusst hätte.

    Hat es sich im Laufe der Zeit verbessert oder veschlechtert?
    Es war nie schlecht, aber es wurde zunehmend noch besser. Ich habe ja lange Zeit eine Wochenendbeziehung geführt, wo ich sie einfach total selten sah und entsprechend nur langsam kennen lernen konnte.

    Was habt ihr getan, damit sich das Verhältnis verbessert?
    War nie nötig. Aber Kuchen und Selbstaufgesetzer waren immer lohnende Medien

    Welche Rolle spielt euer Partner in dem Konflikt?
    Einen Konflikt gab es nie.

    Was ist euer Erfolgsrezept für ein gutes Verhältnis zur Schwiegermama?
    Es muss halt insgesamt auch da menschlich passen. Wenn man so gar keinen Zugang findet, ja gut, das kann passieren. Dann würde ich den Kontakt wohl gering halten.

    Ach, und sehr interessant wäre es natürlich auch, wenn hier selbst eine
     
    #6
    User 34612, 26 September 2017
  7. User 114808
    Sehr bekannt hier
    721
    178
    702
    Verheiratet
    Wie ist es bei euch? Problematisch.
    Wieso glaubt ihr ist das Verhältnis Schwiegertochter-Schwiegermutter zu problematisch? Bei uns konkret? Sie hat ihre perfekte Schwiegertochter von ihrem perfekten erstgeborenen Sohn, während mein Mann das "schwarze Schaf" ist und ich dessen Ehefrau.
    Männer scheinen das Problem ja selbst weniger zu haben. Stimmt, mein Mann und seine Schwiegermutter mögen sich.
    Wie ist euer Verhältnis zu eurer Schwiegermutter? Sagen wir es so: die 300km zwischen uns sind gut!
    Hat es sich im Laufe der Zeit verbessert oder verschlechtert? Anfangs war es gar nicht so schlecht, nach der Geburt unserer Tochter sind wir böse aneinander geraten da ich mir nichts habe gefallen lassen und aktuell ist es okay.
    Was habt ihr getan, damit sich das Verhältnis verbessert? Ich kusche nicht. Vielleicht hat sie da mittlerweile Respekt vor.
    Welche Rolle spielt euer Partner in dem Konflikt? Er steht 100% hinter mir.
    Was ist euer Erfolgsrezept für ein gutes Verhältnis zur Schwiegermama? Kilometer. Und keine Kinderkrankenschwester von der Säuglingsstation mit einem Stand von vor 50 Jahren aussuchen.
     
    #7
    User 114808, 26 September 2017
  8. User 137391
    Meistens hier zu finden
    1.579
    138
    978
    offene Beziehung
    abstand und abstand.. und ganz viel abstand..

    niemals nie würde ich: zusammen wohnen wollen, zusammen urlaub machen wollen.. länger als 12 stunden miteinander verbringen wollen.
    weihnachten ist schon wieder nah und der horror damit auch..
    sie ist keine böse frau..
    aber sie weiß alles besser, hängt sich in alles rein, fährt mir über den mund..
    als sie noch meine kinder beaufsichtigt hat, hat sie ständig meine schränke umgeräumt (ich behaupte immer noch, es war der versuch, zu vertuschen, dass sie stöbert..)
    hat unseren papierabfall durchwühlt, mir mal eine wichtige unterlagen kleingerupft und den müll befördert..usw..
    sie ging mir dann irgendwann in meiner eigenen wohnung so auf den zeiger!
    dazu kommt, dass sie einfach so lieblos ist.. mir brach es regelmäßig das herz, wie sie z.b. mit geburtstagen meiner kids umgegangen ist..
    bevor ich mich weiter in rage schreibe..
    ich bin froh, dass ich sie seit 2 jahren nur noch sehr selten sehen muss.. dann mach ich gute miene und freue mich, dass nun wieder mind. 2-3 monate ruhe ist! :engel::ninja:

    eigentlich mach ich mir viel mehr gedanken, was ich mal selbst als schwiemu so machen werde.. ob ich auch mal schlimm werde :ROFLMAO::engel:
     
    #8
    User 137391, 26 September 2017
  9. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.954
    398
    2.245
    Verheiratet
    Meine Schwiegermutter und ich haben ein freundlich distanziertes Verhältnis. Meine Frau hat eher alte Eltern, eher im Alter meiner Großeltern. Wenn einen da einfach schon zwei Generationen trennen und die Eltern dann noch eher aus einer konservativen Ecke kommen, dann ist das einfach schwierig ein echtes freundschaftliches Verhältnis aufzubauen.

    Meine Frau und mein Sohn sehen meine Schwiegerleute recht häufig, mich hauptsächlich nur auf kleineren Familienfesten oder wenn man halt doch mal einen Grund zum Kaffeetrinken oder so hat. Sie unterstützen und wenn wir es brauchen, mit Geld oder Zeit und wenn sie mal etwas brauchen, dann sagt auch bei uns keiner nein.

    Hätte eigentlich schon lieber ein freundschaftlicheres Verhältnis, da trennen uns aber einfach Alter und Einstellung zu sehr. Insgesamt kann ich mich wohl nicht beschweren.
     
    #9
    Subway, 26 September 2017
  10. User 96053
    User 96053 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    1.379
    248
    1.721
    Verheiratet
    Wie ist es bei euch?
    Bei uns gibt es kein Problem. Ehrlich nicht, meine Schwiegermutter und ich sind keine engen Freundinnen, aber wir verstehen uns gut oder haben zumindest kein Problem miteinander.
    Wieso glaubt ihr ist das Verhältnis Schwiegertochter-Schwiegermutter zu problematisch?
    Wie andere schon sagten: oft mag es das Konkurrenzdenken sein. Bei anderen einfach das Gefühl, dass die "jüngere Generation" es einfach nicht "richtig" macht.
    Männer scheinen das Problem ja selbst weniger zu haben.
    Also in meiner Familie herrscht ein gutes Verhältnis zu den Müttern und Schwiegermüttern. Sowohl meine Schwägerinnen (also Frauen meiner Brüder) kommen sehr gut mit meiner Mama klar, als auch meine Brüder mit ihren Schwiegermüttern.
    Wie ist euer Verhältnis zu eurer Schwiegermutter?
    Wie oben schon gesagt: Wir kommen gut miteinander aus. Klar, es gibt durchaus Situationen, in denen sie unbedacht etwas sagt, was in dem Moment nicht besonders nett klingt - aber das ist überhaupt nicht böse gemeint, das kann ich schon einschätzen. So etwas vergesse ich dann schnell, denn ich will nicht, dass so ein "Missverständnis" zwischen uns steht.
    Hat es sich im Laufe der Zeit verbessert oder veschlechtert?
    Zuerst haben wir uns gesiezt. :grin: Aber da meine Schwiegereltern etwas schüchtern sind (bzw. nicht genau wissen, wie sie so eine Situation auflösen), habe ich kurze Zeit später gefragt, ob sie mich nicht bei meinem Vornamen nennen wollen und wir uns doch duzen könnten. Mit einem Lachen war das dann auch erledigt. Danach war das Verhältnis etwas distanziert, aber gut, sobald wir uns dann gesehen haben. Aktuell beläuft sich das auf etwa einmal im Monat, aber wenn ich endlich mit meinem Studium fertig bin, möchte ich auch wieder häufiger vorbeifahren.
    Was habt ihr getan, damit sich das Verhältnis verbessert?
    (Noch) besser wurde es, als sie ins Krankenhaus musste. Es ging ihr nicht gut und während alle noch hin- und herüberlegt haben, hab ich sie ins Auto gepackt, sie ins Krankenhaus gebracht und stand ihr zur Seite. Als sie dann über sechs Wochen dort bleiben musste, habe ich sie drei- bis viermal die Woche besucht und ein Stündchen (oder mehr) mit ihr gequatscht, damit sie sich in der Quarantäne nicht so langweilt. Sie hat sich da sehr drüber gefreut.
    Welche Rolle spielt euer Partner in dem Konflikt?
    -
    Was ist euer Erfolgsrezept für ein gutes Verhältnis zur Schwiegermama?
    Das gibt es nicht. Wenn es passt, dann kommt man miteinander aus. Wenn es allerdings dieses "Konkurrenzdenken" ist, würde eine Abnabelung auf beiden Seiten ganz gut helfen. Mein Mann war ein erwachsener und unabhängiger Mann, als ich mit ihm zusammenkam. Er hat nicht seine Eltern um Rat gefragt, wie er sein Leben muss und sie haben ihm nicht reingeredet, was für ihn gut sei oder nicht. Also haben sie es auch nicht für nötig befunden, ihm bei der Partnerwahl ihre Meinung aufzudrücken.
    Sie sind aber auch sonst keine Besserwisser. Man kann mit ihnen über alles reden, aber ich wüsste nicht, was passieren müsste, dass ich mich mal mit ihnen streite.
     
    #10
    User 96053, 26 September 2017
  11. User 83901
    User 83901 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.703
    348
    2.434
    vergeben und glücklich
    Wieso glaubt ihr ist das Verhältnis Schwiegertochter-Schwiegermutter zu problematisch?
    Ich schließe mich mal den anderen an: Konkurrenz. Und vielleicht in manchen Fällen Gluckentum (durchaus auch kompensatorischer Natur).

    Männer scheinen das Problem ja selbst weniger zu haben.
    Das könnte man so sehen, ja. Manch ein Mann hat es aber dafür schwer mit dem Schwiegervater, vermutlich aus ähnlichen Gründen oder weil eben kein Mann gut genug ist für die Tochter. So ist das bei meinem Vater. Der ist sehr ruhig und hält sich aus allem raus, aber bislang war er nie überzeut von meinen Partnern. Und ihn da zu "bekehren" oder vom Gegenteil zu überzeugen, ist praktisch unmöglich.

    Wie ist euer Verhältnis zu eurer Schwiegermutter?
    Gut. Keine Probleme. Sie lebt allerdings auch in Südfrankreich, entsprechend selten sehen wir uns. Sie wünscht sich aktuell allerdings sehr, dass wir sie und ihren Mann bald besuchen kommen. Ich hatte generell noch nie große Probleme mit den Müttern meiner Partner. Liegt vermutlich daran, dass ich insgesamt ziemlich easy-going bin.

    Was ist euer Erfolgsrezept für ein gutes Verhältnis zur Schwiegermama?
    Tja. Das ist eine sehr gute Frage - auf die ich selbst auch keine Antwort hätte. Vermutlich kann man da gar nicht so viel beeinflussen. Ich würde aber jedenfalls nicht kuschen und trotzdem versuchen freundlich zu bleiben. Nur wie gesagt, ich hatte dieses Problem einfach noch nie.
     
    #11
    User 83901, 27 September 2017
  12. User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.120
    138
    917
    Verliebt
    Ich kenne das von meiner eigenen Mutter. Keine Frau ist gut genug für mich.

    Jede Partnerin hatte einen schlechten Stand.
    Es ist auch ein Problem des Loslassen. Der Mutterinstinkt der Spezies Homepage Sapiens Sapiens scheint schon sehr extrem ausgeprägt.

    Seltsam finde ich, dass dies immer nur bei Männlichen Zöglingen so extrem ist.
     
    #12
    User 135918, 27 September 2017
  13. User 96053
    User 96053 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    1.379
    248
    1.721
    Verheiratet
    Aber du bist ja ein erwachsener Mann und machst deiner Mutter sicher eine klare Ansage, dass sie sich zukünftig mit Meinungen zu deinen Partnerinnen zurückzuhalten hat, oder?

    Off-Topic:
    Einer meiner Brüder hatte WIRKLICH eine Partnerin, die ihn nicht verdient hat. Sie hat ihn betrogen, ihn schäbig behandelt, seine Bemühungen nicht geschätzt und sehr viel von ihm gefordert... aber es gab nie ein böses Wort von meiner Mutter, weder direkt an sie, noch über sie. Wenn ich sie darauf angesprochen habe, dass ich sie nicht mag, wurde ich zurechtgewiesen, dass ich so etwas nicht zu sagen hätte und mich bemühen müsse, mit ihr gut klarzukommen. Die Partnerwahl meines Bruders gehe mich eben rein gar nichts an.

    Ja, sie war erleichtert, als irgendwann Schluss bei den beiden war. Aber während der Beziehung war sie nett und zuvorkommend und hat sich immer um ein gutes Verhältnis bemüht. Mittlerweile, jetzt, wo ich selber kein Teenager mehr bin, verstehe ich das auch besser.
     
    #13
    User 96053, 27 September 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  14. User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.120
    138
    917
    Verliebt
    Ja jedes mal. Selbst wie ich noch jünger war.

    Ich bekomme aber immer wieder vorgehalten wenn es dann zu Bruch geht dass ich nicht rumheulen soll. Sie hatte es eh gewußt dass wir nicht zusammen passen.
     
    #14
    User 135918, 27 September 2017
  15. User 138875
    Verbringt hier viel Zeit
    738
    118
    953
    vergeben und glücklich
    Wie ist es bei euch?
    Ich komme mit meiner "Schwiegermutter" gut aus.
    Sie ist eine sehr selbstbestimmte Person, lebt 6 Monate pro Jahr in Zentralamerika und den Rest der Zeit hier. Wenn sie hier ist, gibt es nicht allzu viele Berührungspunkte zwischen uns. Wir sehen uns manchmal nur einmal im Monat.

    Wieso glaubt ihr ist das Verhältnis Schwiegertochter-Schwiegermutter zu problematisch?
    Ich weiß es nicht, da kann ich nur mutmaßen. Vielleicht ist es wirklich häufig so, dass Mütter, bei der Beurteilung irgendwelche verborgenen Maßstäbe haben. Vermutlich eher aus Sorge, denn aus Eifersucht.
    Meine Mutter hat sich mit meiner Freundin zum Glück bestens verstanden. Sie hat aber auch Partnerinnen von mir akzeptiert, die nicht so auf Wellenlänge mit ihr lagen. Meine Mutter war ein überaus umgänglicher Mensch.

    Männer scheinen das Problem ja selbst weniger zu haben.
    Wie ist euer Verhältnis zu eurer Schwiegermutter?

    Entspannt. Ich mag sie eigentlich wirklich gern und ich glaube, das beruht auf Gegenseitigkeit. Ich habe in vorangegangenen Beziehungen auch andere "Schwiegermütter" kennengelernt, von denen ich anfangs misstrauischer begutachtet wurde.
    Ich versuchte den Eltern von Partnern aber eigentlich immer freundlich und unvoreingenommen zu begegnen. Mein "Schwiegervater" z.B., war eine "harte Nuss", aber als er nach und nach gemerkt hat, dass ich seine Tochter gut behandle, wurde unser Verhältnis sogar sehr freundschaftlich.

    Hat es sich im Laufe der Zeit verbessert oder veschlechtert?
    Es hat sich weder signifkant verschlechert, noch verbessert.
    Unser Kontakt ist regelmäßig aber auch nicht sehr intensiv.

    Was ist euer Erfolgsrezept für ein gutes Verhältnis zur Schwiegermama?
    Wie so oft, leben und leben lassen. Respekt und Toleranz für die Sicht des Anderen sind die Grundsteine, denke ich.
    Es schadet auch nicht, mal "bitte" und "danke" zu sagen und sich gegenseitig das Gefühl zu geben, sich aufeinander verlassen zu können.
     
    #15
    User 138875, 27 September 2017
  16. Lalilia
    Lalilia (31)
    Meistens hier zu finden
    174
    128
    157
    Verheiratet
    Wie ist es bei euch?
    Ich habe ein (sehr) gutes Verhältnis zu meiner Schwiegermutter.
    Wieso glaubt ihr ist das Verhältnis Schwiegertochter-Schwiegermutter zu problematisch?
    Ich hab keine Ahnung. Meine begrenzte Erfahrung mit 2 Exemplaren dieser Spezies war ausschließlich gut.
    Wie ist euer Verhältnis zu eurer Schwiegermutter?
    Wie oben bereits erwähnt, ziemlich gut.
    Hat es sich im Laufe der Zeit verbessert oder veschlechtert?
    Es hat sich verbessert.
    Was habt ihr getan, damit sich das Verhältnis verbessert?
    Ich habe nicht absichtlich irgendwas gemacht, um das Verhältnis zu verbessern. Aber im Lauf einer mehrjährigen Beziehung lernt man sich ja einfach zwangsläufig besser kennen. Meine Schwiegermutter hat jedoch (je mehr sie von mir wusste) angefangen, an Wochenenden an denen wir da sind nur noch Sachen zu kochen, die ich gern esse. Und das finde ich furchtbar nett von ihr :smile:
    Welche Rolle spielt euer Partner in dem Konflikt?
    Ich hab keinen Konflikt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass meine Schwiegereltern dermaßen übergriffig werden würden, dass ein solcher entstünde. Ich gehe aber davon aus, dass mein Partner dann hinter mir stehen würde.
    Was ist euer Erfolgsrezept für ein gutes Verhältnis zur Schwiegermama?
    Ich bin ein netter Mensch, sie ist ein netter Mensch, und wir gehen freundlich, höflich und respektvoll miteinander um.
     
    #16
    Lalilia, 27 September 2017
  17. User 103483
    Meistens hier zu finden
    559
    128
    196
    nicht angegeben
    Wie ist es bei euch? Ich habe keine Schwiegermutter, aber meine Schwiegermutter in spe war schlimm genug. Nach der Trennung habe ich sie aber ein bisschen vermisst. :grin:
    Wieso glaubt ihr ist das Verhältnis Schwiegertochter-Schwiegermutter zu problematisch? Man löst sie ein Stück weit aus ihrer Rolle ab und entreißt ihr ihren geliebten Sohn. Ich hatte immer das Gefühl, dass sie selbst noch nicht sicher war ob sie ihren Sohn möglichst für sich allein oder in guten Händen wissen wollte. Sie schwankte zwischen "Er soll endlich selbst den Arsch hoch bekommen" und "Er soll mir immer zu Diensten sein, wenn ich ihn brauche. Ich will seine Priorität Nummer 1 sein"..

    Männer scheinen das Problem ja selbst weniger zu haben. Ich glaube Mütter wollen ihre Tochter in guten Händen wissen und sind damit dann glücklich. Außerdem macht ihnen kein Mann die Rolle der Mutter streitig. Ich kenne es dagegen eher so, dass die Väter anfangs etwas misstrauischer sind

    Wie ist euer Verhältnis zu eurer Schwiegermutter? Anfangs war es die Hölle. Sie akzeptierte mich einfach nicht als ernstzunehmende Partnerin. Sah in mir nur eine Affäre und war sauer auf ihren Sohn, weil er mit unserer Beziehung so offen umging.
    Hat es sich im Laufe der Zeit verbessert oder veschlechtert?Je mehr sich ihr Sohn von ihr distanzierte, desto mehr näherte sie sich mir.
    Was habt ihr getan, damit sich das Verhältnis verbessert? Kurz vor unserer Trennung verbrachte ich viel Zeit mit ihr. (Von der Trennung ahnte da noch keiner was). Wir waren fast schon Freundinnen. Oder Leidensgenossinnen. Ich glaube sie wollte, dass ich mich gut um ihren Sohn kümmere und alles Nötige von ihr lerne. Sie genoss es, nicht mehr allein für sein Wohl sorgen zu "müssen" und die Last/Verantwortung mit mir zu teilen.

    Welche Rolle spielt euer Partner in dem Konflikt? Er konnte ihr nicht klar genug signalisieren, dass sie sich aus seinen Gefühlsangelegenheiten rauszuhalten hat.

    Was ist euer Erfolgsrezept für ein gutes Verhältnis zur Schwiegermama? Am besten war es dann, wenn ich mit der Schwiegermutter in spe gemeinsam gekocht oder Kaffee getrunken habe, shoppen war oder minimal im Haushalt geholfen habe. Sie wusste ich bin bemüht, lebensfähig und eine gute Frau für den Sohn.
     
    #17
    User 103483, 27 September 2017
  18. User 54465
    User 54465 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    232
    113
    82
    Verliebt
    Meine (zukünftige) Schwiegermutter ist einfach komplett anders als ich: häuslich, ein Familienmensch (ich null), schminkt sich nie, trägt einfache Klamotten - eine einfache nette Frau. Okay, sie ist Lehrerin und mit der Art von Lehrern komme ich (häufig) nicht klar. Teilweise redet sie auch mit mir als wäre ich eins von ihren Kindern, was mich immer mega aufregt. Natüüüüürlich versteht mein Freund das überhaupt nicht, denn er ist genau so ein Familienmensch und gegen seine Familie darf ich überhaupt nichts sagen. Ich stehe definitiv hinter denen.
    Sie ist schon nett zu mir, aebr ich fühle mich trotzdem nicht wohl, wenn wir dort sind, es ist einfach nicht meine Welt. Das Gute ist: Ich verbringe meine Zeit nicht mit Menschen auf die ich keine Lust habe, also fahre ich einfach nicht mehr hin. Problem erledigt.
     
    #18
    User 54465, 27 September 2017
  19. User 137391
    Meistens hier zu finden
    1.579
    138
    978
    offene Beziehung
    die einstellung teile ich inzwischen auch. aber.. mit kindern ist das dann wieder anders... da gibt man sein baby auch nicht allein ab und geht nicht mit... ich zumindest nicht in der ersten zeit :engel:
     
    #19
    User 137391, 27 September 2017
  20. User 54465
    User 54465 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    232
    113
    82
    Verliebt
    Davor graut es mir auch, andererseits können die auch herkommen, wenn die ihr Enkelkind sehen wollen. Ich meine, meine Eltern wohnen 500 km entfernt, mein Vater ist 86 und trotzdem waren sie in den letzten 3 Jahren 10 mal zu Besuch oder so... meine Schwiegereltern einmal und die wohnen nur 300 km entfernt
     
    #20
    User 54465, 27 September 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten