Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • 5 September 2006
    #1

    Darf die beste Freundin alles wissen?

    Hi!
    Ich bin jetzt schon eine Weile mit meiner Freundin zusammen. Jetzt hat sie mir erzählt, dass sie ihrer besten Freundin anvertraut hat, was die eigentlich nicht wissen dürfte... Naja, beim ersten Mal hats meiner Freundin nicht so gut gefallen (Schmerzen und so) und jetzt weiß es ihre Freundin auch! Ich fühl mich jetzt total mies und das Vertrauen zu meiner Freundin ist schon ziemlich verletzt, weil sie mir ja auch versprochen hat mit niemanden darüber zu reden. Was soll ich jetzt bloß machen? Irgendwas ist jetzt zwischen uns. Ich hab sie ja total lieb, aber wie kann ich ihr wieder mehr vertrauen?
     
  • schatz71
    schatz71 (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    nicht angegeben
    5 September 2006
    #2
    Meine allerbeste Freundin darf alles wissen
    Aber sie würde davon nie etwas weitererzählen.
    Oder sich etwas bei der Betroffenen Person anmerken lassen.
     
  • Sunny2010
    Sunny2010 (32)
    Klein,aber fein!
    2.400
    121
    0
    Single
    5 September 2006
    #3
    ich finde es nicht gut,dass deine freundin dinge weitererzählt,obwohl sie dir versprochen hat es nich zu tun!

    Ich würde an deiner stelle nochmal mit deiner freundin reden und nochmals klarstellen,dass intime dinge nur sie und du wissen sollten und nicht ihre beste freundin oder bessergesagt andere.
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    5 September 2006
    #4
    nein, meiner meinung nach darf die beste Freundin nicht alles wissen und schon gar nicht dinge, die sie dir sogar versprochen hat. Du müsstest ja dann bei allem das du ihr erzählst davon ausgehen, dass es ihre Freundin mitbekommen, das finde ich nicht in Ordnung und würde mal mit ihr darüber reden!
     
  • smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.350
    121
    0
    nicht angegeben
    5 September 2006
    #5
    Das ist echt ein "Zwischending" - Zwar kann/darf man seiner Freundin alles anvertrauen, allerdings hat dieser dann loyal zu sein und stets den Mund zu halten. Man spricht schon mal über intime Dinge – diese müssen dann aber beim dritten gut aufgehoben sein.

    Wie es bei Dir / mir Dir gelaufen ist – ist auf alle Fälle nicht der richtige Weg. Es zerstört schon Vertrauen. Rede mit ihr darüber – allerdings formuliere nicht gleich einen Vorwurf an sie – denn bedenke: Du kennst nicht den Grund, warum sie es nun weiter erzählt hat. Vielleicht hatte sie an dieser Situation mehr zu „knabbern“ als Du denkst – zumindest ist es möglich. Daher in ruhe drüber reden.
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    5 September 2006
    #6
    Ein Versprechen ist ein Versprechen. Wenn man jemandem verspricht, etwas nicht weiterzuerzählen, dann darf es auch nicht die beste Freundin wissen.
    Ansonsten aber alles.
     
  • Sunny2010
    Sunny2010 (32)
    Klein,aber fein!
    2.400
    121
    0
    Single
    5 September 2006
    #7
    Ich z.B. habe mit meinen festen Freunden immer abgeklärt,dass andere (egal ob bester Freund oder Kumpel) NICHTS intimeres (wie Vorlieben,Details über den (Oral)Sex ,etc.) über uns zu wissen haben.

    Das is eine Sache zwischen mir und meinem Partner und soll nicht weitergetragen werden.

    Das haben alle immer eingehalten.(Hätten sie dies nich getan hätten sie was von mir zu hören bekommen!)

    Anders ist es,wenn man zusammen mit dem Partner mit Freunden über sowas redet,dann sind sich beide Partner nämlich bewusst,was der andere sagt,da er andere dabei ist.
    Haben zusammen z.b. mit meiner besten Freundin mal über sexuelle Vorlieben oder Momente wo man beim Sex erwischt wurde geredet und das war gar kein Problem und sehr witzig :zwinker:
     
  • Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    642
    101
    0
    nicht angegeben
    5 September 2006
    #8
    Man weiß ja, wie das mit Geheimnissen ist: Wenn zwei es wissen, wissen es alle.

    Ich denke auch, dass die beste Freundin nicht alles wissen sollte. Das würde ich meiner Freundin auch so sagen. Und wenn dann doch passiert, wärs auch für mich ein Vertrauensbruch. Wohl auch mit der Konsequenz, dass ich meiner Freundin nicht mehr alles erzählen würde - wenn sie es nicht ohnehin schon weiß, weil sie zufällig beteiligt war.
     
  • 5 September 2006
    #9
    Naja, meine Freundin ist erst 14... Ihre beste Freundin plaudert auch bei ihr über solche intimen Sachen. Vielleicht beruhte das Gespräch ja auf Gegenseitigkeit?! Ich hab mit meiner Freundin schon darüber gesprochen: Sie meinte es hat sie sehr belastet, weil es nicht so geklappt hat (des erste Mal und noch ein paar mal danach) ...
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    5 September 2006
    #10
    wahrscheinlich hat sie deswegen mit ihr darüber gesprochen um zu wissn, wie es bei ihrer Freundin war, womöglich um ihr Gewissn zu berhigen. Das würde ich dann wohl nicht überbewerten. Wenn sie allerdings sexuelle Details erzählt, dann ist das was anderes..
     
  • smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.350
    121
    0
    nicht angegeben
    5 September 2006
    #11

    Ich denke schon, dass es sich in diesem Fall auf Gegenseitigkeit beruht. Mit 14 Jahren – so denke ich – ist man voll in der Sammelphase. Man hat viel über Sex gelesen, letztendlich macht sich jeder so seine Phantasien und wenn es dann soweit ist und es schief geht – ist man natürlich geknickt – ist auch irgendwie zu verstehen. Verpatzter Sex kann einen echt belasten – ich spreche da aus Erfahrung – man glaubt gar nicht wie doof man anfängt zu denken. „liegt es nun an mir, oder warum klappt es nicht“ oder „was habe ich nur falsch gemacht“ – auf gut deutsch: Man macht sich einen zu großen Kopf drum. Ihr seit beide in der Erkundungsphase und in diesem Fall würde ich nicht mit so strengen Maßstäben messen. Es sollte zwar nicht die Regel werden, dass deine Freundin mit ihrer besten Freundin über intime Dinge spricht – aber ich bin mir sicher, sie brauchte diesen Austausch um festzustellen, dass es auch bei anderen mal Probleme geben kann.
    Einmal über so eine Situation zu reden reicht nicht. Bleibe m Ball und versuche mit Fingerspitzengefühl herauszufinden, warum das eine oder andere nicht geklappt hat – nur über den gegenseitigen Austausch und fairen Gesprächen werdet ihr euch in die richtige Richtung entwickeln – davon bin ich überzeugt. Ausserdem – es ist ja wohl das aufregenste der Welt gemeinsam den Sex zu erkunden und zu schauen was beiden am besten gefällt.
     
  • violett
    Verbringt hier viel Zeit
    308
    103
    2
    vergeben und glücklich
    5 September 2006
    #12
    so sehe ich das auch.
    als ich letztes jahr mit meinem freund zusammen gekommen bin, hab ich öfters mal bei einer guten Freundin nachgehakt, wie manches so ist, weil sie mehr Beziehungserfahrung hatte.
    Ich rede mit dieser auch desöfteren mal intimer, aber nur über allgemeine Dinge oder Sachen, die nichts genaueres mit dem Partner zu tun haben. Eben nicht solche Dinge, wie groß sein bestes Stück ist oder auf was er abfährt. Denn mir liegt auch sehr viel daran, dass mein Freund niemanden sagt, was mich an macht. Das geht keinen etwas an.
    Du solltest dir da keine Gedanken machen. Die genauen Details wird sie wahrscheinlich nicht erzählen und wenn man nach einiger Zeit sowieso öfters mal Sex hat, wird sie nicht jedes mal bei ihrer Freundin anklingeln. Ja und ebenso ist es Leuten auch oft unangenehm, vom Sexleben anderer genaue Details zu erfahren! :smile:
     
  • Caty
    Caty (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    310
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 September 2006
    #13
    also ich erzähle meiner besten freundin alles...wirklich alles:zwinker:
    vertraue ihr eben auch total!
    dafür ist eine beste freundin doch auch da....
    na aber dann sollte man allerdings auch nicht versprechen etwas nicht zu erzählen...

    aber versetz dich doch auch mal in die lage deiner freundin: sie konnte kaum anders als es dir zu versprechen (kann ja schlecht sagen "nö ich erzähl es aber weiter"), wahrscheinlich hat sie die ganze sache aber total belastet und sie wollte mit jemandem drüber sprechen...
    ich kann das nachvollziehen, und mit 14 ist dieser wunsch sowas auszutauschen ja noch extremer...

    versuch mal die sache lockerer zu sehen!
     
  • Touchdown
    Touchdown (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    121
    1
    vergeben und glücklich
    5 September 2006
    #14
    Auf der einen Seite find ich es nicht gut, wenn meine Freundin alles an ihre beste Freundinweitererzählt, aber auf der anderen Seite muss man dem Partner auch zugestehen, dass er sich mit Dingen, die ihn beschäftigen auch an eine Vertrauensperson wendet.
    Solange ich also nichts davon mitbekomme, ist es ok.
     
  • Elemeniah
    Elemeniah (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 September 2006
    #15

    Find ich total die vernünftige und gute Ansicht. Wenn man sich Rat bei seinen besten Freunden holt (den man dann logischer weise vollstes Vertrauen entgegen bringt, weil _beste_ Freunde) ist das für mich auch total okay und auch wichtig.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.587
    298
    1.160
    nicht angegeben
    5 September 2006
    #16
    Meine beste Freundin darf alles wissen und weiß alles. Sie weiß, wie unser Sex ist, wie oft wir welchen haben usw. Andersrum weiß ich diese Dinge auch bei ihr. Wir vertrauen uns alles an und reden auch über intime Dinge.

    Ich würde meinem Freund gar nicht erst versprechen, dass ich mit ihr darüber nicht rede, weil ich mit ihr nun mal über alles spreche.
     
  • Packset
    Gast
    0
    5 September 2006
    #17
    ....
     
  • hot angel
    hot angel (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    Single
    5 September 2006
    #18
    Hmmm, du fühlst dich in deinem Vertrauen verletzt... vielleicht ist eher dein Stolz verletzt, ein guter Liebhaber zu sein??? Statt nur an dich zu denken, siehs mal von der Seite deiner Freundin, sie hat dich mit dem Versprechen zwar angelogen, niemandem was zu erzählen, aber sie war doch auch unglaublich ehrlich, dir ihren Fehler einzugestehen?? Das ist meiner Meinung nach eine reife Leitstung und ein riesiger Vertrauensbeweis deiner Freundin dir gegenüber. Wenn du jetzt einen Rückzieher machen würdest, wäre da nicht das Vertrauen und die Ehrlichkeit deiner Freundin dir gegenüber nicht nur verletzt sondern vielleicht ganz zerstört?? Ich sag nur :vergeben , vergessen, verzeihn denn leider leider wird man meist nur durch Erfahrung klug......
     
  • D4rkN3Ss
    D4rkN3Ss (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    5 September 2006
    #19
    Mhh... hab den Thread jetzt nur flüchtig gelesen!
    Also ich finde, dass die beste Freundin ruhig alles wissen kann...
    Und selbst wenn du es ihr "verbieten" möchtest, wird sie es trotzdem tun, nur du wirst es nicht erfahren! Ich weiß nicht was dir lieber ist! Ich denke zudem noch, dass man über alle Dinge mit jemanden reden möchte und dies auch meistens tut, wenn man halt eine sehr gute bzw. beste Freundin/Freund hat!
    Und das ist völlig normal...

    Gruß
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste