LELO Black Friday SALE
Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Das böse Fremdflirten oder die Suche nach Bestätigung?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von lachenderclown, 21 November 2016.

Stichworte:
  1. lachenderclown
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    113
    32
    in einer Beziehung
    Ich schreib einfach mal drauf los, keine Ahnung was ich erwarte oder lesen / hören will:

    Meine Freundin, wir sind nun knapp 12 Jahre zusammen, flirtet wieder online mit Jemand anderes. Ja, es ist nur online und nein ich hab nicht gezielt nachgeforscht.
    Und nein lass ihr eigentlich viel Freiraum, aber jetzt sind wieder so Säulen zerrüttet... es ist schwer zu beschreiben.

    Sie kennt ihn innerhalb eines Onlinegames und man merkt das sie seine Aufmerksamkeit braucht bzw. auf seine Antworten nicht gerne wartet. Sie hat ihm dann schon so zweideutigkeiten geschickt (ja, ich hab Augen wenn ich knapp 2-3 m weg von ihr sitze). Wobei er aber meinte sie soll so Sachen nicht schreiben. Auch schreibt sie seit über einer Woche extrem in Whatsapp mit ihm, was keine Ahnung, ich weiß nur das sie mit ihm schreibt. Und das sie dann immer ziemlich oft aufs Handy schaut.
    Jetzt kann man alles schwarz oder weiß malen, nur ich bin mir jetzt unsicher wo ich hinwill. Sprich sie an und dann? Ok kann ich erzwingen das sie aufhört, aber gibt es nicht das Sprichtwort wenn sie dich liebt kommt sie zurück. Ja, es ist romantisch, vielleicht bin ich da echt etwas zu sehr auf Liebe getrimmt.
    Ok sag ich sie soll damit aufhören, muss man immer wieder fragen warum ist es passiert. Klar wir sitzen viel aufeinander, haben keine echten Hobbies und dann sitzt man halt auch mal stundenlang auf der Couch.

    Ich hab dann seit letzter Woche angefangen abends immer eine Runde spazieren zu gehen, sie ist einmal mit und nach 3 Minuten wollte sie wieder zurück. Hab sie dann gehen lassen und bin dann eine halbe Stunde allein herumgeirrt.
    Ja, Kino ist jetzt kein kommunikativer Ort, aber immerhin kommt man mal raus aus den vier Wänden. Null Interesse ihrerseits.

    Urlaub ist aktuell nicht drin, wäre ich auch sehr skeptisch weil kurzzeitig die Situation ändern und dann wieder daheim ankommen.

    Auch haben wir eigentlich einen Küchentisch zum Essen, oft haben wir dann trotzdem so im WZ beim TV gesessen und gegessen, ja ich weiß auch falsch.
    Hab auch wieder angenfange dort zu essen, sie kam nicht.

    Ich bin ein recht harmonischer Mensch bzw. ich mag Familie, ich such die Zweisamkeit und ich brauch sie auch. Sie ist da etwas anders, sie war glaub ich jetzt schon seit über 1 Jahr nicht mehr bei meiner Familie. Angeblich wegen ihren Familienproblemen (bei ihr in der Familie gibt es mit Vater (wobei hier schon lange kein Kontakt) und nun auch mit der Mutter Probleme). Wobei das mit der Mutter erst seit einem halben Jahr, davor hat sie einfach keine Lust oder Muse gehabt, keine Ahnung.
    Hab ich ihr das gesagt, ja ich fand es fast schon unverschämt gegenüber meiner Familie, die wirklich lieb ist und sie mit offenen Armen aufnimmt und sich freut. Sie kommt dann auch immer mit Hinweisen das sie mit ihrem Dad nicht auskommt und somit mit meinem auch nicht.

    Dann war sie kurz in psychologischer Behandlung bzgl. Depressionen, Tabletten nimmt sie noch, zur Gesprächstherapie ist sie nach gewisser Zeit nicht mehr hin. Ich kann sie nicht hinzwingen, ich hab es ehrlich nicht gut gefunden und ihr gesagt. Aber bei so Gesprächstherapien geht es ja auch um das Wollen und nun nimmt sie nur noch Tabletten (dafür hat sie noch einen Doktor) aber ansonsten macht sie nichts mehr.
    Auch Aktivitäten sind fast nicht mehr vorhanden, ja ich bin auch mitschuld, das will ich nicht verleugnen. Es ist halt wirklich so nach der Arbeit hat man oft nicht die Muse noch in die Gänge zu kommen, wobei ich ihr immer wieder Kino, Spazieren gehen oder einfach Bummeln anbiete. Aber da heißt es immer keine Lust.

    Jetzt könnte man sagen, geh halt mit Freunden weg... welche Freunde? Ich hab echt nicht allzuviel Freunde in meinem Leben gehabt bzw. die ich so definieren würde, Eigentlich bin ich aktuell alleine in der Stadt, außer jetzt meine Freundin.

    Man kann alles ändern, wenn man will. Das ist mir auch klar, nur seh ich auch die Gefahr zuviel Veränderung kann auch negative Auswirkungen haben. Ich glaub ich weiß auch selbst nicht mehr was ich will, ich fühle mich irgendwie ausgebrannt, ich mach wirklich viel bzw. fast den ganzen Haushalt oder Unterlagenszeug.
    Und auch das Thema Sex, darüber will sie mit mir nicht reden. Ich weiß nach der ganzen Zeit nicht was ihr richtig Spaß macht. Sie mag es (oder lässt es sich über sich ergehen? wobei macht man das dann eine halbe Stunde?) oral zu bekommen, aber ich bleib außen vor. D. h. sie kommt oder ich verursache wieder einen Schmerz, und dann bricht alles zusammen. Und das kommen ist aktuell auch sehr schwer, seit sie die Anti-Depressiva nimmt, davor war das recht "einfach" aber seit die Tabletten nimmt ist es sehr sehr schwer.
    Ja, kann man auch sagen vielleicht bin ich zu doof, aber etwas kann man Regungen und Verhalten interpretieren (glaub ich :zwinker:

    Aber über allen schwebt aktuell dieses Damoklesschwert, das flirten und auch wenn der Kerl 500 km wegwohnt, wo beginnt der Bruch des Vertrauens?

    Das waren jetzt echt einfach so Gedanken, vielleicht kann Jemand damit was anfangen, ich bin zur Zeit in unterschiedlichen Richtungen unterwegs. Ich versuch alles zu verbessern, auch mich selbst (Auftreten, Verhalten) und mich mehr zu entdecken. Vielleicht hab ich auch den Fokus zu sehr auf sie gelegt und muss einfach akzeptieren. Und ja vielleicht ist es nur eine Schwärmerei, fühlt sich von mir nicht beachtet. Sie bekommt Blumen, ich sage und zeige ihr das sie für mich sehr sexy ist und gefällt.
    Viele empfehlen das man auch gegenhalten soll und selbst seinen "Marktwert" herausfinden sollte, aber ist gleiches mit gleichen vergelten nicht kindisch. Und ja es ist kindisch sowas nicht direkt anzusprechen, nur jedes durchgespielte Gespräch geht mit einem Nachgeschmack aus.

    Aktuell kann ich damit umgehen, ich kann sogar recht gu gelaunt wirken und fühle mich teilweise auch gut. Aber manchmal holt einen doch alles ein

    in diesem Sinne und vielen Dank für die Zeit
     
    #1
    lachenderclown, 21 November 2016
  2. krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.231
    898
    9.193
    Single
    Also das Fremdflirten würde ich gar nicht als euer Hauptproblem sehen. Euer Hauptproblem scheint eher der Alltag zu sein.
    Dazu ihre psychischen Probleme, ihr fehlender Ehrgeiz da eine erfolgreiche Therapie zu machen, die Resignation, das einfach laufen lassen...
    Aber die Veränderung wird nicht an eurer Tür klopfen.
    WENN ihr was ändern wollt, dann müsst ihr was dafür tun. BEIDE!!
    Und wenn von ihrer Seite da kein Interesse besteht, dann wird eure Beziehung scheitern. Es sei denn, du begnügst dich weiterhin mit dem, was es eben gibt. Also Gleichgültigkeit, Nebeneinanderleben, keine Leidenschaft, kein Begehren... vielleicht eine Art WG :hmm:

    Deine Freundin scheint der Typ zu sein, der Problemen gerne aus dem Weg geht. Nach dem Motto: Dann muss ich mich damit nicht befassen. Nur verschwinden Probleme dadurch eben nicht. Und deine Freundin sollte alt genug sein, um das zumindest tief im Inneren zu wissen. Nur solange du nicht auf die Barrikkaden, gehst, versteht sie vermutlich auch nicht, dass es 5 vor 12 ist.
    Du schreibst selbst, du hast im wesentlichen nur sie. Also viel Gefahr besteht für sie nicht, dass du dich anderweitig umsiehst; nicht nur nach Frauen, sondern nach Menschen generell. Menschen, die dir einfach mehr Input geben als sie.
    Und solche Menschen kannst du finden und das muss dann gar nicht in Richtung Fremdflirten gehen. Ein Freundeskreis sollte da dringend aufgebaut werden, du solltest Kontakte knüpfen und das geht, da gibts dutzende Möglichkeiten, damit erst mal du für dich aus deinem Schneckenhaus raus kommst.
    Ob deine Freundin dann mitzieht, ist eine andere Frage. Aber davon sollte deine Aktivität auch nicht abhängig sein.
     
    #2
    krava, 21 November 2016
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  3. User 146142
    Benutzer gesperrt
    969
    88
    449
    nicht angegeben
    Hallo @lachenderclown
    Ich werde nicht recht schlau aus deinem Text. Du beschreibst zwar deine Befürchtungen und auch deine Ansätze zu mehr Gemeinsamkeit, z.B. spazierengehen, Abendessen, Familie, Kino. Aber du erwähnst nicht, inwiefern ihr zwei zuvor ins Gespräch gekommen seid über diese (angestrebten) Veränderungen und ob sie vielleicht andere Vorstellungen von Freizeitgestaltung hat als nur Zweisamkeit oder Familie. Wie wär's mit neuen Leuten nebst echter Geselligkeit, tanzen oder Sportstudio oder Vereine u.ä.? Wirklich mal raus aus dem bekannten Trott.
     
    #3
    User 146142, 21 November 2016
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  4. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.546
    248
    709
    vergeben und glücklich
    Ich habe auch den Eindruck du hast das bisher alles mit dir selbst ausgemacht? Redet ihr denn überhaupt nicht über die Dinge die dich bewegen?
     
    #4
    Sonata Arctica, 22 November 2016
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  5. lachenderclown
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    113
    32
    in einer Beziehung
    vielleicht ist auch das wirklich das Problem
    wenn ich was sage, kommt es eigentlich nie an oder wird aggressiv wahrgenommen. Und nein ich werde nicht laut oder so, ich frag halt dann direkt und dann gibt es meist nur "Herumgerede" aber keinerlei richtige Antwort.

    ich hab viel nachgedacht, hab sogar viel mit ihrer Schwester geschrieben und ja ich vertrau ihr sehr, auch sie meinte ich solle mich mehr um mich kümmern. Einfach machen was ich will, komme was da wolle. Auch meinte sie das Gespräche zu suchen.

    Also werde ich dann später die Frage stellen "Bist du glücklich in der Beziehung?" Sagt sie nein, muss man halt herausfinden ob sie was ändern will. Wenn sie ja sagt, dann gehts stochern los. Warum hängt du dann plötzlich so an Jemand anderes und "ignorierst" mich.

    Das untenrehmen mit anderen ging bis jetzt immer "schief" bzw. bis sie mal in die Gänge kommt irgendwas zu machen. Z. B. hat ihr Cousin vor 8 Wochen ein Baby bekommen bzw. seine Frau und sie hat es noch nicht gesehen obwohl es vielleicht 3 km entfernt ist. Und das obwohl sie anfangs sagt "Ja, da müssen wir hin" aber das bricht dann alles weg bzw. wird dann wieder beiseite gelegt.

    Was mir selbst nicht klar ist, was ich will. Vielleicht doch zu doofer Romantiker der halt sagt das ist die Eine, aber ich weiß es gibt noch Andere (ziemlich sicher sollte es da bei den 2 Milliarden noch Jemanden geben :smile: )
    Auch sagt man, man soll Sie ja besser zurücklassen als man sie vorgefunden hat. Ja das sind Sprüche und trotzdem will ich einfach nur das Beste, klingt halt blöd oder absolut doof aber es soll ihr halt gut gehen.

    Und sogar wenn wir uns trennen frag ich mich wie das alles funktionieren soll, gemeinsame Wohnung aufgeben, sie hat eine Ausbildungsstelle weiter entfernt und fährt mit "meinem" Auto und ja irgendwann muss sie ausziehen oder ich. Wobei da auch wieder, wenn man es genau nimmt, alles von mir "finanziert" wurde. Ja, das ist natürlich nicht der Grund zusammen zu bleiben, wäre total falsch es ist 100%ig weil ich sie ansehe und immer noch die Frau sehe wie damals.

    Also effektiv was ich machen muss und ja es klingt blöd das Ganze zu vereinbaren aber ansonsten wird das Ganze nur wieder halbherzig "jaja" und es wird nie durchgeführt:
    - Das Gespräch eindeutig suchen (auch wenn der Inhalt mir noch nicht ganz klar ist und trotzdem mussdas heute geschehen, sonst leide ich ja mehr darunter)
    - wenn es weiter geht Zeit ohne PC/Handy/TV vereinbaren usw.
    - wenn es weiter geht, eindeutige Regeln und Abläufe bzgl. Haushalt etc.
    - mindestens jeden Tag 10 Minuten wo man sich nur von dem Tag erzählt, bevorzugt am Küchentisch beim Essen
    - viel mehr Zärtlichkeiten
    - aktives Hobby suchen möglichst mit Gruppe
    - da sie ja in einen umfangreicheren Part ihrer Ausbildung geht und auch noch fahren muss, wenn es zeitliche Probleme geht, Reduktion des Online zockens

    Wenn es enden sollte, dann endet es, dann muss ich es einfach akzeptieren und mit voller Elan nach Vorne gehen. Keine Pause mehr, ich hab dafür keine Muse mehr das Ganze dann sacken zu lassen und mich mit mir selbst zu beschäftigen.

    Eines weiß ich nur nicht, Kontaktverbot zum Anderen oder was sollte man damit machen.

    Vielen lieben Dank
     
    #5
    lachenderclown, 22 November 2016
  6. User 146142
    Benutzer gesperrt
    969
    88
    449
    nicht angegeben
    Es hat also noch nicht so ausführlich wie nötig stattgefunden?
    Dafür bist du in deinen Überlegungen schon ziemlich weit, auch hinsichtlich der Bedingungen
    Für sich genommen sind das natürlich legitime Ziele in einer Partnerschaft. Aber nachdem ihr wohl lange nicht miteinander geredet habt, solltest du auch angesichts der Randumstände sachte vorgehen und erstmal ihre Denkweise ergründen, bevor du ultimative Forderungen stellst.
     
    #6
    User 146142, 22 November 2016
  7. lachenderclown
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    113
    32
    in einer Beziehung
    Gespräch wurde geführt, sie hat es eingesehen und auch gesagt so geht es nicht weiter
    ich hab trotzdem Forderungen gestellt

    Arzt suchen
    mehr aktive Zeit zusammen
    Haushalt

    ok Haushalt klappt schon in Kurzer Zeit
    das Fremdflirten hat sie nicht abgeschaltet und das wird auch zum Ende führen
    nachdem ich sie darauf angesprochen habe, kam keinerlei großartige Reaktion. Dann hab ich gesagt es ist also ok das ich dann auch mit Anderen schreiben, daraufhin hat sie irgendwie überlegt.

    Die Nacht war interessant, sie hat die Nähe gesucht aber... vielleicht kennt ihr das, man merkt das etwas nicht stimmt. Und sie war am nächsten Tag daheim und ich auf der Arbeit, wollte mittags kurz vorbei und bin nach Hause und sie überraschen. Sie hat gerade mit ihm gesprochen und Mäuschen genannt. Und ja es ging um ihn weil sein Name folgte :zwinker:

    Heute hab ich dann auch gesehen, sie schreibt noch sehr aktiv und schickt anscheinend Bilder von sich. Wie ich darauf komme, sie hat ein Bild gemacht und die Kamera war auf Selfie gestellt. Und ja, man kann viel interpretieren, aber ihr Verhalten spiegelt leider alles nieder. Ich kenn sie vielleicht zu gut.

    Es tut irgendwie weh und doch seitdem Zeitpunkt fühl ich mich besser, nein bitte nicht falsch verstehen ich liebe sie und will mit ihr zusammen sein. Aber nicht um jeden Preis. Und das überrascht mich das ich das Ende so akzeptieren kann und verarbeiten kann. Ja, es ist noch nicht beendet aber die Vorzeichen und ihr Verhalten sprechen Bände.

    Und warum mach ich nicht Schluß? Vielleicht auch noch die Hoffnung, ja ein großer Teil von mir wünscht sich so sehr die alte Nähe, der andere Teil sieht nun das Leben aus einem ganz anderen Blickwinkel. Aktuell hab ich auch keine Phasen wo ich richtig traurig bin, ich bin happy oder ich täusche mich selbst.

    Auch suche ich nun wieder aktiv den Kontakt zu Leuten, weiblich und männlich.
    Und ich bleib bei meinen Vorsatz, ich will sie besser zurücklassen als Anfangs der Beziehung. Und das hab ich erreicht, auch wenn nur ein kleiner Teil verbessert wurde. Jetzt arbeite ich erstmal an mir :smile:

    liebe Grüße
     
    #7
    lachenderclown, 25 November 2016
  8. User 146142
    Benutzer gesperrt
    969
    88
    449
    nicht angegeben
    Nebenfrage: was soll dieser Stuss bedeuten?
     
    #8
    User 146142, 26 November 2016

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten