Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    3 September 2007
    #1

    Das ewige Thema: Mutter

    Ich weiß nicht ob es wirklich in den Kummerkasten gehört da es für mich eigentlich kein Kummer ist sondern ich ärger mich über meine Mama.

    Sie nervt ständig rum. Jeden Tag spinnt sie mich an. Und eigentlich hat sie keinen Grund dazu. Ich helfe im Haushalt mit, zahle Miete, kümmere mich um meine Angelegenheiten.

    Heute zb hat sie wieder gesagt wenn ich mein Konto noch mal überziehe haut sie mich raus. Gut das hat sie jetzt schon 3 mal gesagt und 3mal hat sie es nicht getan. Was mich daran nervt ist: Sie sollte das eigentlich nicht wissen dass ich im Minus bin. Ich habe das mit der Bank so geregelt dass nur ich Einsichten auf meinen Kontostand hat. Früher war das anders aber dies habe ich geändert sie war sogar dabei als dies passierte. Die bei der Bank haben doch genauso Verschwiegenheitspflicht oder? Ich kann ja nicht einfach hingehen und fragen wieviel hat xy am Konto? Das geht ja nicht.

    Die andere Sache ist ich habe mir eine Zugkarte gekauft vor einem Monat nach Wien und retour (20€) jetzt bin ich aber dann doch nicht gefahren, da die Zugkarte sonst niemand braucht weil die meisten mit dem Auto fahren oder das Sommerticket haben wollte ich es bei der Bahn zurückgeben. Die meinten ich müsse zusätzlich 10Euro zahlen damit ich die 20Euro zurück erstattet bekomme. Vorige Woche meinte meine Mutter das wäre Blödsinn. Eigentlich wären mein Ex und ich gestern auf den nächst größeren Bahnhof gefahren (ca. 18km entfernt) und hätten dort versucht die Karte anzubringen. Dazu kam es aber nicht und jetzt hackt meine Mama drauf rum.

    Warum kann sie nicht einfach ihre Klappe halten? Und mich meinen Kram machen lassen und sie macht ihren? Warum muss sie sich überall einmischen ? Wenn ich versuche normale mit ner ruhigen Stimme mit ihr zu reden faucht sie mich an und provoziert mich so sehr dass ich ausrasten könnte und dann bin ich natürlich wieder die Blöde. Eh klar.

    Ich versuche ja diesen Monat wirklich nicht ins Minus zu kommen, was nicht einfach ist da ich nicht soviel verdiene.

    Vielleicht kommt sie auch in die Wechseljahre und spinnt deßwegen so rum. Sie ist jetzt 53Jahre alt. Wahrscheinlich ist sie auch durch den Schulanfang gestresst der ja heute ist. Was weiß ich.

    Ist nur meine Mama so oder kennt ihr das auch? Was macht man da? Ignorieren und auf Durchzug schalten?

    Liebe Grüße
    capri
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    3 September 2007
    #2
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  • Mum69
    Mum69 (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    vergeben und glücklich
    3 September 2007
    #3
    hi du!

    wohnst du noch zu hause?
    ich denke deine mutter hat ein großes Problem sich von dir zu lösen .
    Ihre sorge und ihr intresse an deinen handlungen,kommen dir wie einmischung und nervereihen vor.
    in wirklichkeit verbirgt sich hinter diesen nervereihen einzig und alleine die sorge um dein glück und das gute gelingen deines lebens.
    sie muß erst damit fertigwerden ,das du ja nun mittlerweile alleine mit deinem leben fertig werden mußt,sie eigentlich keine möglichkeit / und kein recht ,hat sich einzumischen.
    es fällt ihr schwer ,dich deine eigenen erfahrungen machen zu lassen.
    ich denke ohne einen *cut* wird sie das nicht begreifen.sie muß lernen das ihr kind nun *groß* ist und es auch -mit all den negativen erfahrungen alleine fertig werden muß.

    falls du noch da wohnst ziehe aus-sei selbstbewußt-notfalls meide den kontakt mit ihr für eine zeitlang-aber dem muß immer ein gespräch vorausgegangen sein.
    schonmal an einen brief gedacht?wenn sie nicht zuhören kann ?

    falls du finanziell -von ihr abhängig bist-sieht die sache leider etwas anders aus.
    dann kannst du daran arbeiten um komplett auf eigenen beinen zu stehen-dann entspannt sich auch die situation.
     
  • little witch
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    103
    1
    Verheiratet
    3 September 2007
    #4
    Ähm mit ein bisschen eingezogenem Kopf würde ich sagen *das ist einfach so :tongue: *
    Ich glaube ein Problem von vielen Müttern ist, dass ihre Töchter oder Söhne wie auch immer irgendwann ein eigentständiges Leben führen und einen anderen Rythmus haben. Das was du für richtig hälst, muss deine Mum noch lange nicht nachvollziehen können, klingt komisch, ist aber so :zwinker: Viel machen wirst du dagegen nicht können. Außer dir irgendwann ne eigene Wohnung oder ein WG Zimmer zu suchen. Wenn deine Mum im Moment viel Stress hat versuch in ner ruhigen Minute mit ihr zu reden. Sag ihr, dass du ein eigenes Leben führst, dass du für deine Kosten selbst verantwortlich bist und ganz wichtig kläre, wie sie an deine Kontostände kommt. :smile:
     
  • davinci
    davinci (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    248
    103
    3
    nicht angegeben
    3 September 2007
    #5
    Nein, so einfach dürfte es nicht gehen. Wo bewahrst denn du die Kontoauszüge auf? Oder hast du evtl. einen irgendwo auf dem Tisch liegen lassen?
     
  • webjunkie
    webjunkie (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    103
    1
    Single
    3 September 2007
    #6
    Also deine Mutter darf von Angestellten der bank keine Auskünfte über dein Konto bekommen.
    Wenn Du sicher bist das die Infos aus der Bank kommen kannst Du dagegen vorgehen.

    Oder wäre es auch möglich das deine Mutter in deine Kontoauszüge schaut oder sich sogar welche ziehen geht, indem sie sich deine EC Karte mal eben "borgt"? Bei der Sparkasse braucht man dafür nämlich seit einiger Zeit keine PIN mehr eingeben.

    Wenn ihr aber Angestellte der Bank Auskunft über deinen Kontostand geben, beschwere dich beim Filialleiter dann hat der Mitarbeiter den Job die längste Zeit gemacht.

    Habe mich auch mal beschwert weil eine Kollegin meiner Mutter was erzählt hat (meine Mutter arbeitete bei der Sparkasse), danach gab es einen netten Eintrag in die Personalakte und ne Versetzung :smile:


    Viel Glück
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    4 September 2007
    #7
    Hey, danke für die lieben Antworten.

    Nun zu euren Fragen:

    Ja ich wohne noch zu Hause das wird sich so bald auch nicht ändern weil ich es mir anders nicht leisten kann. Zahle FREIWILLIG 50€ Miete. (Mama nennt es Schmerzensgeld :ratlos: ).

    Kontoauszüge hole ich mir nur alle paar Monate von daher konnte sie es nicht wissen, ich denke sie ist zur Bank gefahren und hat nach gefragt.
    Werde dies aber morgen mit der Bank abklären.
     
  • rough_rider
    Meistens hier zu finden
    1.374
    148
    185
    vergeben und glücklich
    4 September 2007
    #8
    klar kannst du ausziehen.

    du studierst?
    such dir nen nebenjob

    du arbeitest?
    passt doch

    eine WG wäre eine möglichkeit - um 200,- solltest du schon locker wo unterkommen. wenn du raus willst, kommst du raus :zwinker:
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    4 September 2007
    #9
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    4 September 2007
    #10
    Ich will ja nicht ausziehen. Im Prinzip hab ichs ja gut zuhause. Es ist glaub ich dass sie in die Wechseljahre kommt. Ich hab hier ja alles, eigenes Zimmer (mit Schlüssel sogar seit knapp an halben Jahr) es geht mir hier gut.
    Momentan nervt sie einfach nur. Und das mit Bank wird morgen geklärt.

    Mein Verdienst ist immer unterschiedlich. Im Durchschnitt um die 900€.
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    4 September 2007
    #11
    Wenn du nicht ausziehen willst, dann wirst du wohl oder übel mit den Einmischungen und Nervereien deiner Mama leben müssen, denn das wird sich nicht geben, solang du noch bei ihr wohnst und sie in dir "ihr Kind" sieht.

    Ich hab ähnliche Erfahrungen, allerdings nicht mit meiner Mutter, sondern mit meinem Vater. Er mischt sich immer noch ein und geht mir manchmal ganz schön auf die Nerven, aber seit ich vor 4 Jahren fürs Studium ausgezogen bin und nur am Wochenende zu Besuch komme, hat er nicht mehr so viel Gelegenheit dazu und es geht insgesamt besser.

    Das mit der Bank solltest du aber dringend klären, das ist absolut nicht in Ordnung, dass sie deiner Mutter Auskünfte gegeben haben, da würde ich ihnen ordentlich auf die Zehen steigen.
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    4 September 2007
    #12
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  • SupaJan29
    Gast
    0
    4 September 2007
    #13
    Also diese Probelme kenne ich auch nur allzugut.
    Ich wohne auch noch in einem Haus mit meiner Mutter, allerdings in einer eigenen Wohnung mit Küche und allem...

    Trotzdem würde sie am liebsten noch die Wächse und so waschen und bringt dafür die fadenscheinigsten Ausreden.

    Dazu kommt das meine Mutter mich sehr negativ geprägt hat und ich deshalb auch in Therapie bin. Was sie nicht hören will hört sie nicht, und mein Problem ist es, dass ich wirklich noch von ihr abhängig bin weil ich studiere. Und durch meine psychischen problem hat sich mein Studium auch deutlich länger hingezogen.

    Und bei deinem Einkommen würde ich mir definitiv was eigenes suchen, vor allem liest es sich so, das du nur ein eigenes Zimmer hast, aber keine eigene Küche und so.

    Ichbin selber froh wenn ich bald fertig bin mit meinem Studium und mir dann was eigenes suchen kann, wundert mich sowieso das ich trotz allem so selbständig geworden bin :tongue:

    Bei dir hört es sich aber so an, dass du dir auch noch viel von deiner Mutter machen lässt, von wegen ich habe es gut zuhause eigentlich...

    Was mich noch interessiert ist, ob sie dich auch sonst kontrolliert, vor allem wenn du länger weg bist oder was du auch mit deinem Geld machst.

    Achso, wie kommt es das du bei einem Einkommen von 900 € und einer Miete von 50 € ins Minus rutscht???
     
  • Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.659
    123
    3
    Verheiratet
    4 September 2007
    #14
    *lach* Ich glaub, das Problem kennt so gut wie jeder. Fakt ist, Du wirst Deine Mutter nicht ändern können... Love it, change it oder leave it. :smile: Entweder Du ziehst aus oder Du musst es halt aushalten...
    Meine Mutter ist ähnlich, irgendwie scheint sie mir nicht so ganz zuzutrauen, dass ich mein Leben auch alleine hinbekomme. Hast Du denn vor, irgendwann auszuziehen?
     
  • Mum69
    Mum69 (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    vergeben und glücklich
    5 September 2007
    #15
    wenn ich das so lese-ihr seit zwischen 20 und 25 jahren alt-wann wollt ihr euch von eurer mutter lösen und euer leben leben ??

    ich verstehe das nicht-beides hat vor und nachteile .

    aber wichtig ist doch das man irgendwann komplett auf eigenen beinen steht -mutter hin oder her ( und das sagt auch noch ne mutter :mad: )

    ich habe damlas den kontakt zu meiner mutter für ca. 1 jahr abgebrochen.sie konnte es nicht lassen mir ständig vorschriften zu machen ,wie ich meine kinder zu erziehen habe.
    um den ganzen ein ende zu setzen habe ich den kontakt vorerst abgebrochen.
    nach ein paar monaten habe ich ihr dann ne erneute chance gegeben -und siehe da -geht doch !
    heute haben wir ein supertolles verhältnis,sie hat gelernt das ich mein leben auch ohne sie im griff habe-trotzdem aber -sie liebe und auch brauche .
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    5 September 2007
    #16
    Weil ich es nicht möchte. Ich denke mir jede Mutter nervt warum nicht meine auch. Von meinem Verdienst bleiben mir ca. 300€ über da ich auch noch andere Sachen zu zahlen habe nicht nur die freiwillige Miete. Ich ziehe erst aus wenn ich einen Job habe wo ich über 1000€ netto verdiene und ich mir sicher sein kann mir das alles leisten zu können.
    Es gefällt mir zuhause wohnen, auch wenn ich alles selber mache. Sie muss fast nichts mehr für mich haben, und wenns mir schlecht geht weiß ich ich brauch nur zu ihr gehen. Ich fühle mich hier wohl. Ausserdem wohnt meine Katze auch hier. :zwinker:
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    5 September 2007
    #17
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    5 September 2007
    #18
    Mein Sohn und ich LEBEN von 400 Euro, die uns nach Abzug der Miete, Nebenkosten und dem Strom / Wasser übrig bleiben. Von den 400 Euro geht Spritgeld weg, Essen, Trinken, evtl. Urlaube, Handy, Telefon, Internet, ALLES.

    Selbst WENN Dir nur 300 Euro bleiben, nachdem Du monatlich alles bezahlt hast (was auch immer - hast Du irgendwo Schulden, die Du abzahlst?), kapiere ich nicht, wie Du da ins Minus rutschen kannst... :ratlos: Und Deine Mutter kapiert das vermutlich auch nicht und hat eben noch das Gefühl, auf Dich aufpassen zu müssen.

    Und - ganz ehrlich - wenn Du so wenig mit Geld umgehen zu können scheinst, dann verstehe ich Deine Mutter schon ein kleines bisschen, wenn sie sich vielleicht Sorgen um Dich macht...
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    6 September 2007
    #19
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    6 September 2007
    #20
    In dem Thread gehts ja nicht darum dass ich ausziehen will ich glaube das habt ihr falsch verstanden. Es ging lediglich darum ob andere Mütter auch nerven.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste