Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

das fehlende Muttergen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Zora04, 26 Januar 2005.

  1. Zora04
    Gast
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Ich hatte in der letzten Zeit wieder das altbekannte Nervthema mit meiner Mama. Muss sagen, dass wir uns sehr gut verstehen, aber von diesem Thema kann und will sie einfach nicht lassen: Kinder!
    Ich bekenne mich als jemand, der Kinder (egal welchen Alters) sehr unsympathisch findet, mit ihnen nix anzufangen weiss und auch sonst keinerlei veranlassung sieht, sich mit der Materie zu befassen. gehöre auch nicht zu den Frauen, die "ach wie süss" schreien, wenn ein Miniblag die Szenerie betritt.
    Das war schon immer so und hat sich auch nicht geändert. Meine mutter versuchte ständig mich zu bequatschen: nach dem Motto: ja, warte ab, wenn du älter bist! oder warte, bis du den passenden Mann findest und dein Studium fertig hast!
    Tja, den Mann hab ich gefunden (der auch keine Kinder mag *lol*) und mein Studium ist auch beendet. Letzte Woche wieder der Hammer; bekannte von uns mit Kind (6 mOnate) da, hatten die nix Besseres zu tun, als mir das blag auf den Schoss zu setzen und mich quasi zur Babysitterin zu bestimmen. Nach energischem Protest, hatte ich dann meine Ruhe... grrrr
    Warum können viele Menschen nicht verstehen, dass viele Frauen einfach keine Erfüllung im Mutterglück sehen? Ich schaff mir da lieber noch ne Katze an... Musste leider feststellen, dass besonders Frauen mit Kindern da zu extremer Intoleranz neigen... :angryfire
    Kennt ihr das auch?
     
    #1
    Zora04, 26 Januar 2005
  2. Tilak
    Gast
    0
    Hut ab, vor deiner entwaffnenden Ehrlichkeit.
    Ich habe noch nie eine Frau getroffen, die so etwas zugegeben hätte.
    Bisher bin ich einfach davon ausgegangen, dass es so etwas überhaupt nicht gibt. Eine Frau die keinen Mutterinstinkt hat, war für mich absolut undenkbar.

    Normalerweise hat jeder Erwachsene den ich so kenne, instiktiv Symphatie für Kleinkinder. Aus diesem Grund finden wir Menschen z.B. Tiere, die von ihren Proportionen her Babys entsprechen, ausgesprochen niedlich. Dies ist nicht anerzogen sondern einer unserer Urinstinkte. Genauso wird eigentlich jeder Erwachsene sofort versuchen, ein Kleinkind, auch ein fremdes, vor Gefahr zu beschützen. Ich meine hiermit keine rationale sondern eine instiktive Handlung.

    Das Du von diesen Instinkten einfach ausgenommen sein solltest, macht mich ratlos. Solange Du selber keine Kinder bekommst oder keine Kinder zu betreuen hast, dürfte dies keine Rolle spielen.

    Schlecht wäre es, wenn dein Partner Kinder lieben würde und wegen dir darauf verzichten müßte. Ihr paßt dann ja gut zusammen.
     
    #2
    Tilak, 26 Januar 2005
  3. babydoll
    Gast
    0
    also wenn du dir schon eine katze quasi als "ersatz" hast fehlts bestimmt nicht am gen :zwinker: ist nun mal deine einstellung und die muss jeder akzeptieren.und wer weiss wie's in 20 jahren aussieht ? vielleicht spürst du dann ein verlangen, mutter zu sein.oder auch nicht.wer weiss :smile:
     
    #3
    babydoll, 26 Januar 2005
  4. Tilak
    Gast
    0
    Dann würde es aber sehr knapp.
    Mit 43 Jahren winkt langsam aber sicher die Menopause, die dieses wohl verhindern würde.
     
    #4
    Tilak, 26 Januar 2005
  5. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    ich hatte das auch immer. Wohlgemerkt "hatte". Ich finde Kinder (vorallem Säuglinge) ziemlich ätzend. Bis vor 2 Jahren hätte ich Stein und Bein geschworen, dass ich nie, nie, nie im Leben ein Kind haben wollte.
    Tja, und dann habe ich meinen Süssen getroffen und obwohl er nun auch nicht unbedingt Kinder haben will, ist die Idee irgendwie in mir gereift. Mittlerweile könnte ich mir wohl schon vorstellen, ein Kind mit ihm zu haben.
    Allerdings finde ich Kinder ansich immer noch ziemlich abstossend. Ich wäre dann wohl so eine Mutter, die nur ihr eigenes Kind liebt und alle anderen Kinder furchtbar findet.
    Lass' die anderen (vorallem deine Mutter) doch einfach reden. Du hast deine Meinung und die ist wichtig. Wenn du diese Meinung irgendwann mal ändern wirst oder auch nicht, dann ist es auch deine Sache und gut ist.
     
    #5
    madison, 26 Januar 2005
  6. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich kenn das auch... kann mit Kinder nix anfangen!

    Meine Mutter bequatscht mich auch immer, dass ich mich soooooo wenig um meinen Neffen kümmer und er sich soooooooo freuen würde. Und ständig heißt es, ich soll mit ihm hoch gehen und spielen. Oder wenn ich grad am Lernen bin, schickt man ihn zu mir hoch um mich dabei zu "stören" :grin:

    Dabei wäre der Kerl ganz nett. Was mich absolut nervt ist dieses Hätscheltätschel drumrum. Das Gequieke in drei Oktaven höher, dass man unter Erwachsenen mit SEINEN Wörtern redet. Wer lernt denn das Reden von wem?

    Und vor allem: Dass man ihm erlaubt, aus der Semmeltüte jede Semmel abzulutschen, wo ich das hasse. Dass man ihm erlaubt, mit einem Sabberlöffel in MEIN Nutella zu fahren, wo ich da kotzen könnte. Dass man ihm erlaubt, auf MEINEM Bett rumzuspringen, obwohl da meine Lernsachen liegen, wie ich sie brauche. Dass man ihm erlaubt, mit voller Wucht in meinen Flachbildschirm zu klopfen, wenn er auf ein Bild zeigt. Dass man ihm erlaubt, meine ganzen Regale abzuräumen... :flennen:

    Das, was mich an den Kindern stört, ist das Verhalten der Erwachsenen! Und mit jedem Mal, wo meine Mutter mich bequatscht, wird das bei mir eher schlimmer als besser. Die will da irgendwas erzwingen. Und sie sagt ja eh, ich wäre nicht normal, denn ich bin nicht "weiblich", wenn ich keine Kinder mag. :grrr:

    Will aber schon mal Kinder haben! Ganz sicher. Denn ich bin der Meinung, dass ich umsonst gelebt habe, wenn ich mich nicht vermehre. Ich habe der Welt nichts hinterlassen außer Müll sonst :grin: Aber so ein Kind ist sehr anstrengend. Da muss man wirklich mit seiner Freiheit erst mal abgeschlossen haben und bereit für was Neues zu sein. Für etwas, was einen mehr als alles andere beansprucht und wo man nicht einfach sagen kann: "Leck mich am Arsch!". Wo man nicht einfach vor die Tür setzen kann oder ähnliches. Und was noch dazu, zu all dem Stress, meine Liebe braucht. :link:
     
    #6
    Dreamerin, 26 Januar 2005
  7. MohoDaloho
    Verbringt hier viel Zeit
    357
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ach warte einfach mal ab wenn du älter bist :grin: :grin:
     
    #7
    MohoDaloho, 26 Januar 2005
  8. Pezi5555
    Pezi5555 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Verlobt
    *g* ich kann das gar nicht verstehen . Ich wollte schon mit 16 Kinder haben, natürlich hab ich da noch keine bekommen, weils dumm gewesen wäre, aber Kinder sind doch das Liebste auf der Welt. Die sind wenigstens noch rein und nicht geschädigt von der Umwelt um es hart auszudrücken.
     
    #8
    Pezi5555, 26 Januar 2005
  9. Bär
    Bär (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    Single
    :grin: spätestens da hätte er sich eine gefangen... Es gibt ungeschriebene Naturgesetze... Der Himmel ist blau, das Wasser ist nass und man tatscht nicht auf Monitoren rum, ganz besonders nicht auf TFT's.. :madgo:
     
    #9
    Bär, 26 Januar 2005
  10. Zora04
    Gast
    0
    @ Dreamerin
    Ich sehe, du kennst das Problem.. lol
    Mich nervt einfach nur total, dass ein Großteil meiner Umwelt diese Einstellung nicht akzeptieren kann. Am meisten hasse ich den Satz: "Warte mal in ein paar jahren, dann überlegst du es dir anders." man traut mir mit 23 zu, weitreichende berufliche Entscheidungen zu treffen, aber nicht, dass ich mir in dieser Frage sicher bin?! Leider, leider sind da die "Muttertiere" am schlimmsten, hatte da schon nette diskussionen. wenn es deren Erfüllung ist, gut und schön, aber warum muss es meine sein?
    Ich geh doch auch nicht zu frauen mit kIndern und sage: "Denkst du nicht, dass du in ein paar Jahren lieber kinderlos geblieben wärst?!".
    Ich habe nicht 5 Jahre studiert um dannn auf mein berufliches Weiterkommen zu verzichten, ich habe ein zeitraubendes und teueres Hobby, das ich auf keinen Fall aufgeben möchte, da bin ich zu sehr Egoist...
     
    #10
    Zora04, 26 Januar 2005
  11. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich gehöre zur "Mutterfraktion"... :grin: Ich hab einen kleinen, nervigen Balg, und ich liebe ihn über alles. Ich mag Kinder allgemein sehr gerne.

    TROTZDEM finde ich Deine Mutter unmöglich! Schön, wenn SIE sich Kinder wünscht, aber ob DU welche bekommst, ist doch Deine Entscheidung, und da sollte sie sich raushalten! Kinder habens doch nicht gut, wenn die Eltern sie gar nicht haben wollten, wieso also einer Frau, die sich einfach nicht vorstellen kann, Mutter zu sein, ein Kind aufzwingen?! Versteh ich einfach nicht... Ich finde, das ist eine Entscheidung, die jede/r für sich selbst treffen muss und die Umwelt hat das dann auch zu akzeptieren. Ich käme im Traum nicht auf die Idee, einem meiner Kinder mal zu sagen, es soll doch bitte selbst mal Kiddies produzieren. Die sollen schon ihren eigenen Weg gehen. Ich finde, so ist das auch richtig und alle Eltern sollten das mit den Kindern so machen!!!
     
    #11
    SottoVoce, 26 Januar 2005
  12. gwyneth
    Gast
    0
    *g* :engel:
     
    #12
    gwyneth, 26 Januar 2005
  13. schwefelspucker
    Verbringt hier viel Zeit
    282
    113
    2
    Verheiratet
    Liebe Zora,
    ich kann dich ja so verstehen! :zwinker: Ich wollte immer Kinder haben, doch seit ich in meinem Job bin, denke ich da sehr genau drueber nach. Ich arbeite mit behinderten Menschen, 17 allein in meiner Gruppe. Schocken kann mich zwar nichts mehr, aber ich bin trotz aller Liebe abends froh, wenn ich gehen kann. Das kann man bei eigenen Kindern halt nicht.
    Du darfst auf jeden Fall egoistisch sein und dein Leben leben. Ignoriere deine Mutter einfach. Anders wird's nicht gehen. Du hast ja schliesslich keinen Verrag unterschrieben, dass du nach der Uni Kinder bekommst, oder? Mach dein Ding und wenn irgendwann mal Kinder mit ins Spiel kommen, dann bin ich mir sicher, dass du deinen Kindern Grenzen setzen kannst und nicht jeden Scheiss toll findest, den sie machen :grin:
     
    #13
    schwefelspucker, 26 Januar 2005
  14. Eomer
    Eomer (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn das alles erlaubt ist, mach ich mir irgendwie Sorgen um die Erziehungsmethoden... :zwinker: :tongue:
     
    #14
    Eomer, 26 Januar 2005
  15. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    DAS hab ich mir auch schon gedacht!!! Mein Keks darf sowas net!!! Der hat sich gefälligst zu benehmen!

    Ich hasse Kinder, die immer, immer, immer laut sind, rumschreien, Krach machen, nur um laut zu sein, wegen jedem Bisschen loskreischen, immer streiten müssen, sofort Indianergeheul anstimmen, wenn sie was nicht dürfen. Das ist die Schuld der Eltern. Ich hasse eigentlich hauptsächlich die Eltern dazu!!! Meiner erreicht bei mir mit schreien nichts - wenn er lieb bittet, darf er dagegen sehr viel (solange er nichts kaputt macht (auf Bildschirmen rumhauen), nicht eklig ist (wie Semmeltüten auszulutschen :wuerg: ), niemanden dabei stört (auf fremden Betten rumspringen)).

    Schrecklich finde ich aber auch die Kinder, die von ihren Eltern zu kleinen Erwachsenen erzogen werden. Kinder brauchen Raum zum Toben - aber das geht auch im Matschanzug im Garten und braucht nicht in Mamas Wohnzimmer stattfinden! Allerdings muss man den Kindern halt die Möglichkeiten geben, Kinder sein zu dürfen. Dann sind sie auch in den "Ernstfällen" gut erzogen!

    Und meiner wurde schon oft gelobt! :smile: Daheim ist er halt leider net immer so der Engel... :tongue: Ich versteh also jeden, der sich sowas nicht antun will... :zwinker:
     
    #15
    SottoVoce, 26 Januar 2005
  16. Dreamerin
    Gast
    0
    EBEN!!!!!!
    Ich auch!
    Da wird noch dazu GELACHT! :angryfire

    Ich sagte mal, ich will das nicht. Kommentar meiner Mutter: "Er will das, also darf er es!"

    Man ermutigt ihn dazu, auf meinem Bett rumzuspringen.

    Aber bald isses soweit, bald!
    Bald... bald... bald... sperr ich mein Zimmer zu.

    Komm ich von der Arbeit heim und ess was, egal was, IRGENDWAS. Ich muss IMMER was hergeben. "Mei, er hat sooooo Hunger, gib ihm nur eeeeeeine Nudel!" :angryfire Es ist MEIN Essen! Ich will nach der Arbeit meine RUHE!
     
    #16
    Dreamerin, 26 Januar 2005
  17. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    @Dreamerin: Wenn Du da keine Kinder mehr willst, hast mein vollstes Verständnis!!! :eek4: Ist ja schrecklich, das Kind wird megaverzogen!!!
     
    #17
    SottoVoce, 26 Januar 2005
  18. Eomer
    Eomer (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    vergeben und glücklich
    "Er will das, also darf er es"

    Gehts noch?? Wie ich diese Blagen leiden kann, die nie hören und nur Mist bauen... :rolleyes2
    Sie sind ja nicht schuld dran, aber trotzdem nervts... :zwinker:

    Durfest Du früher auch alles?
     
    #18
    Eomer, 26 Januar 2005
  19. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich weiß es, ich weiß es...
    Und er ist bockanstrengend, wenn auch sehr lieb.
    Wenn ihm was nicht raus geht, ist er mega zornig.
    Mann muss sich STÄNDIG um ihn kümmern.
    Bald wird er 2.

    Also man will ihn ja nicht bewusst verziehen.
    Aber will er spazieren gehen, tut man es.
    Will er nicht ins Bett und brüllt, lässt man ihn halt noch unten, weil er einem leid tut...

    Das einzige, was echt super ist: Er liebt meinen Freund :grin:
    Einmal dachte er, mein Freund steht vor der Tür. Es war dann aber nur seine Mutter. Da hätt er fast zum Weinen angefangen *lol*

    Ähm... außerdem nervt mich, dass man mir nicht mehr zuhört, sobald mein Neffe irgendeinen Mucks macht.
    Es ist mir ehrlich gesagt egal. Ich will mir abends nicht Storys anhören, was er tagsüber getrieben hat :flennen:

    Also vielleicht stell ich es auch etwas übertrieben dar. Aber so empfind ich es halt!
    Und ob ich alles durfte, weiß ich leider nimmer...
    Bin aber - egal wie es war - wunderbar geraten :engel:

    Ach und noch was: Weil man ihn ja auch immer an meinen Schreibtisch lässt :angryfire hat er meinen Fotoapparat zerstört! Und das war der Grund, warum ich von meinem Freund zu Weihnachten ne super Digicam bekam *Neffendankbaris*

    Er ist schon ein netter Wicht. Ich sag nix gegen ihn. Es sind die Erwachsenen, die die Fehler machen... Er tut ja nicht alles, was er nicht darf. Er darf es ja :geknickt:
     
    #19
    Dreamerin, 26 Januar 2005
  20. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Das ist leider sooo oft so, dass einem die Kleinen ja sooo Leid tun, wenn sie zu brüllen anfangen. Meiner hat mir auch schon sehr Leid getan... Aber ich hab ihm trotzdem nie erlaubt, dann trotzdem zu tun, was ich vor ner Sekunde noch verboten hab... Kinder BRAUCHEN Regeln. Klingt zwar komisch, weils im ersten Moment immer viel einfacher ist, ihnen ihren Willen zu lassen. Aber es ist trotzdem so. Kinder werden total verunsichert und immer "fordernder", wenn sie keine Regeln haben. Sie probieren so lange aus, bis sie irgendwo anecken. Sie brauchen es, klare "Richtlinien" zu haben. Das heißt nicht, dass man grausam jeden noch so kleinen Verstoß ahnden soll. Aber man darf einem Kind auch nicht bei ALLEM seinen Kopf lassen!
     
    #20
    SottoVoce, 26 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fehlende Muttergen
Kirito
Kummerkasten Forum
4 Dezember 2015
11 Antworten