Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Das kann doch keine echte Liebe sein, wenn man daran zweifelt, oder?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Bandera, 23 Februar 2006.

  1. Bandera
    Gast
    0
    Hallo,

    frisch angemeldet, total geknickt und einfach ein paar andere Ansichten suchend bin ich zu euch gestolpert, da ich mir keinen Rat mehr weiss.

    Ich erzähle einfach mal, was das Problem ist:

    Ich führe seit einem knappen Jahr eine Fernbeziehung, die immerwährende Auf´s und Ab´s hat. Wir hatten schon öfters "Beinahe-Trennungen" und es sind Sachen passiert, die einfach doof waren (kein Fremdgehen oder sowas). Er ist sehr offen, ich bin eher konservativ und ich stiess bereits öfters an meine Grenzen dessen, was ich noch akzeptieren kann. Und er hat teilweise auch recht, wenn ich Dinge evtl zu eng, spießig sehe...

    Dazuzusagen ist evtl noch, als wir zusammenkamen war ich gerade frisch getrennt von meinem letzten Partner und ER schneite ziemlich unvorbereitet in mein Leben. Es ging alles holterdipolter und im Prinzip ist er optisch gar nicht mein Typ. Er hat Eigenschaften die ich nicht so abkann, wirkt manchmal so arrogant und von oben herab, sagt er würde über den Tellerrand schauen, was die meisten anderen nicht tun. Sagt, er kann sich in allen Schichten sicher bewegen, aber ich sehe das etwas anders. Aus meiner Sicht hat er sich bereits öfters danebenbenommen.

    Ich kenne nach vielen Bitten meinerseits immernoch keinen einzigen aus seinem Freundeskreis, da er es nie organisierte. (Das hätte er müssen, bei 500km Distanz). Mittlerweile ist es mit sogar egal, wir hatten viele Diskussionen darüber und ich habe bei diesem Punkt kapituliert.

    Ich muss ihn bitten, doch mal einen Rasierer zu benutzen, er kümmert sich auch nicht um seine Zähne, die übel aussehen. Das klingt alles nach Kleinkrämerei, aber es stört mich. Alles summiert sich und er weiss über alles Bescheid, kennt die Punkte die mich stören. Natürlich findet er mich dahingehend oberflächlich....fühlt sich ungeliebt, was ich verstehe...

    Ich fühle mich wie ein A****, weil ich so oberflächlich bin, er mich aber mit meinen Fehlern liebt...

    Er ist ansonsten sehr lieb, geht sehr auf mich ein, hilft mir wo er kann, das finde ich nach wie vor ganz klasse! Er kommt super mit meiner Tochter aus, und gibt sich da sehr viel Mühe, bringt sich ein. Er steht mit beiden Beinen im Leben, hat sein Leben im Griff und ist engagiert, aktiv, positiv. Ein "Macher". Das macht Spass, so jemanden an der Seite zu haben. Mein Expartner war das Gegenteil von allem...

    Ich frage mich nun mal wieder, ob ich ihn vielleicht gar nicht Liebe, da ich immer wieder grüble... denke, es würde mit nicht mal so sehr viel ausmachen wenn wir uns trennen würden, und habe Angst, dann wieder zu merken, das war der Fehler meines Lebens!

    Das alles klingt total oberflächlich und das macht mir selbst zu schaffen. Ich verhalte mich total egoistisch und er wird immer wieder hin- und hergerissen durch meine "Phasen" .

    Ich hatte immer Phasen in denen ich wusste, ER ist es, ich glücklich bin ihn zu haben und dann Phasen des Grübelns, Hinterfragens, besonders wenn etwas vorgefallen ist, mittlerweile jedoch auch grundlos :frown:.

    Er liebt mich sehr aufrichtig, das weiss ich, möchte gerne hier bei mir Leben, würde alles aufgeben, hat schon ein Haus geplant, das er mit mir bauen möchte...Und ich mache alles immer wieder kaputt, aber ich kann es auch nicht steuern. Die negativen Gefühle sind einfach z.Z: da.

    Bin einfach total ratlos, denn das was ich fühle, das kann doch keine echte Liebe sein? Oder gibt es auch zweifelnde Liebe? Ich kenne das überhaupt nicht und es haut mich total um, wenn ich anfange zu grübeln.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mit Eure Meinung dazu sagen würdet, ich sehe selbst nicht mehr so wirklich das wesentliche.

    Ich hoffe es ist nicht zu lang oder verwirrend, ich kriege meine Gedanken leider nicht sortiert niedergeschrieben...

    Liebe Grüsse und schonmal danke Euch!

    Eure Bandera
     
    #1
    Bandera, 23 Februar 2006
  2. Bianca1985
    Bianca1985 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    109
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Bandera!

    Schön erstmal dass du zu uns gefunden hast. Ich habe mir hier auch schon öfters wertolle Tipps und Raschläge holen können, aber trotzdem ist es klar dass man sich im Endeffekt eh immer selbst entscheiden muss. Aber es hilft natürlich darüber zu reden glaub ich. :drool:

    zu deinem Problem:

    Ich kenne das nur zu gut. Ich habe fast 2 Jahre meiner 3 jährigen Beziehung damit verbracht alles zu hinterfragen, Dinge die mich stören anzusprechen, viel zu streiten,....! Genauso wie du hab ich mich auch oft gefragt ob ich nicht einfach schluss machen soll. Ich habe auch nicht daran geglaubt ob ich meinen Freund liebe oder nicht und trotzdem wollte ich die Hoffnung nicht aufgeben. Ich denke du solltest auch nicht aufgeben. Ok...was man aus deinem Beitrag herausfiltern konnte ist ja, dass dein freund anscheinende nicht gerade auf sein Äußeres wertlegt und ich finde es hat nichts damit zu tun dass du oberflächlich bist wenn es dich stört wenn er sich nicht rasiert oder nicht die Zähne putzt. Gesunde Körperpflege ist einfach Pflicht in einer jeden Beziehung denn wer möchte denn ein stinkendes Schwein küssen (sorry für den Audruck), aber im Endeffekt ist es ja so oder? Oberflächlich ist wenn man jemanden liebt nur wegen seines Aussehens wegen und nicht auf innere werte wertlegt. Du liebst deinen Freund ja auch wegen seiner inneren Werte sonst wärst du wohl kaum noch mit ihm zusammen. Überleg dir das mal.

    hoffe ich konnte dir helfen.

    lg bibi
     
    #2
    Bianca1985, 23 Februar 2006
  3. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Bei einer Fernbeziehung hilft es oft, dass man mal für längere Zeit zusammen ist. Ich weiß natürlich nicht wie es euch beruflich möglich ist, aber einfach mal für 2 oder 3 Wochen zusammen wohnen zeigt oft am besten ob man zusammen passt oder nicht.
     
    #3
    Subway, 23 Februar 2006
  4. schnittchen
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    103
    3
    nicht angegeben
    ich persönlich bin der meinung, das die ersten zwei, drei monate entscheiden ob man wirklich zusammen passt - und um und bei einem jahr zusammengehörigkeit hat man schon langsam den alltag, kennt den partner wirklich gut...
    ich finde, dass da auch immer noch mal ein punkt kommt, ob man dann mit dem alltag zurecht kommt und auch mit all den macken, die bis dahin meist aufgedeckt sind.
    ich zumindest hatte es meist so, auch bei freunden immer wieder mibekommen - und entweder man hat sich getrennt oder auch die kommenden jahre zusammen verbracht.

    die zahn- und rasiergeschichte kann ich völlig nachvollziehen. hygiene ist ein muss!! und es muss ästhetisch sein, dass hat nichts mit oberflächlichkeit meiner meinung nach zutun! aber ich möchte mich auch nicht schämen müssen weil zähne fehlen oder schwarz sind...

    möchtest du mit ihm ein haus beziehen?
    was sagt deine kleine? zwar nicht dass das ausschlaggebend ist, aber schon ein wichtiger punkt!
     
    #4
    schnittchen, 23 Februar 2006
  5. Bandera
    Gast
    0
    Es tut gut, ja :smile:

    Liebe Bibi,

    danke für den Willkommensgruss :smile:

    Ich glaube, dass das äusserliche in dieser Beziehung für mich ein wesentlicher Punkt ist, leider... Ich weiss einfach nicht ob ich ihn liebe, er zieht mich nicht so körperlich an. Ich mache "imemr gerne mit", er weiss auch sehr genau was er tun muss :zwinker:. Manchmal ist es sein Anblick, dann was er sagt, zZ geht er mir einfach auf die Nerven....und das sollte nicht so sein, oder?

    Er ist zwar absolut kein Schwein, er duscht schon regelmässig, aber für gewissen Praktiken habe ich ihn schon lieber ganz frisch geduscht. Und immer wieder auf so etwas hinweisen zu müssen ist frustrierend. Vielleicht bin auch einfach zu extrem...

    Seine geistigen Eigenschaften scheinen mir nicht auszureichen, dazu die Diskrepanzen die sowieso schon da sind. Es ist halt auch noch nie leicht gewesen mit uns...

    Ach irgendwie ist das alles so schwer gerade.

    Lg

    Bandera
     
    #5
    Bandera, 23 Februar 2006
  6. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Weist Du, so ein bisschen hört sich das an wie: Wasch mir mein Pelz, aber mach mich nicht nass. Verstehst Du was ich meine? Zum zusammen leben gehört auch, Macken, Fehler und Abarten des Partners zu mindest zum Teil zu akzeptieren. Bei Dir habe ich das Gefühl, dass Du diese Dinge wohl im großen und ganzen bei ihm tolerierst, aber in der letztendlichen Konsequenz nicht akzeptieren kannst. Du sagtest selbst, es gibt solche und solche Zeiten. Ich denke, wenn dein psychischer Zustand ein wenig „angenackst“ ist, dann sind die „Macken“ deines Lebenspartners viel schlimmer – geht es Dir gut, hast Du auch die Fähigkeit über seine „Macken“ hinwegzusehen. Ich würde erstemal daran arbeiten, dass Du nicht mehr von dem abweichst, was Du einmal akzeptiert hast.

    Was mir auch aufgefallen ist – warum hast Du kapituliert ? Die Kapitulation bedeutet doch, dass man aufgibt – man verloren hat. In meinen Augen kann man schon eine andere Meinung als der Lebenspartner haben – aber Du hast deine Meinung einfach „über Bord“ geworfen – das ist auch nicht in Ordnung. Ich kann zwar verstehen, dass es einen manchmal wirklich nerven kann, wenn man redet und redet und nichts passiert beim Lebenspartner – aber deshalb zu kapitulieren würde ich nicht. Ist ja nicht verboten eine andere Meinung zu haben – und es muss auch in der Beziehung erlaubt sein mal kontrovers zu diskutieren – aber vielleicht hast Du es ja auch nicht so gemeint mit dem oben genannten Wort.

    Allgemein: Wenn man lange zusammen lebt, dann kann es einen schon mal vorkommen, dass einen die „Liebe“ ein wenig verblasst vorkommt. Ich bin der Meinung, wenn Du weißt, dass Du es bei ihm gut hast, er loyal Dir gegenüber ist, Dich ehrt und schätzt wie es sich gehört, dann ist in meinen Augen „die Liebe“ an sich in Ordnung. Natürlich kommen hier und da mal Zweifel – und wenn man in der Fernbeziehung lebt sind die Zweifel noch stärker – aber wenn Du in Dich hineinhörst, was spürst Du dann?

    Stelle Dir doch mal die Frage, wie Du Dir deine Zukunft vorstellst ? Wie sehen deine Träume und Wünsche aus ? Kommt er darin vor ? Oder besser – was kommt darin vor ? Siehst Du ihn als den Mann für Dich ein Leben lang ? Kannst Du Dir vorstellen mit ihm im Alter auf einer Bank zu sitzen und über die Vergangenheit zu lachen ? Kehr mal deinen Blick nach innen und höre auf deine innere Stimme was sie Dir sagt.
     
    #6
    smithers, 23 Februar 2006
  7. Bianca1985
    Bianca1985 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    109
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Liebe Bandera!

    Les dir mal nochmal deine eigenen Beiträge durch. Ich denke du hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Denk daran dass es trotzdem noch immer dein Leben ist und auch wenn du ihm weh tun musst...wird der Schmerz irgendwann vergehen. Man merkt irgendwie dass du unglücklich bist und warum sollst du jetzt die jungen Jahe deines Lebens damit verbringen um zu grüblen wenn du vielleichts glücklicher sein könntest. Wichtig ist einfach dass du zu ihm ehrlich bist. Erfinde keine Ausreden sondern sag es ihm klipp und klar. hast du dir auch schon mal überlegt ob du ihn mehr lieben würdest wenn du ihn nicht auf alles immer hinweisen müsstest? gefällt ihr der überhaupt vom ausehen nicht oder nur nicht wenn er nicht so gepflegt ist?

    lg bibi
     
    #7
    Bianca1985, 23 Februar 2006
  8. Bandera
    Gast
    0
    Hallo Subway,

    danke für deine Antwort!


    Wir sehen uns meist 2-5 Tage am Stück (an meinen freien Tagen, ich arbeite Teilzeit, tageweise). Mit Abständen von einer bis 2,5 Wochen. Möglich wäre das aus meiner Sicht schon, aber er würde das zeitlich wohl nicht hinbekommen.

    Es kommt auch immer mal was dazwischen da er selbständig ist und manchmal einfach zu einem Notfall muss.

    Als er kürzlich mal 5 Tage bei mir war, war das schon sehr stressig. Das mag auch an meiner kleinen Wohnung liegen, man kann sich da nicht mal zurückziehen..Andererseits, wohnt Glück nicht in der kleinsten Hütte? (wieder so ein Gedanke..)

    Wenn wir uns nicht sehen, chatten wir, und auch das wird mir momentan zuviel, sodass ich das eingeschränkt habe, worauf er natürlich hellhörig wurde.

    Tja..

    Lg

    hallo Smithers,

    Dein Beitrag macht mich ziemlich nachdenklich. Ja es gibt solche und solche Zeiten, wobei wir eigentlich kaum eine Zeit hatten, die ruhig lief, in normalen Bahnen, Es ist immer ein Auf und Ab.

    Wir haben noch nie zusammengelebt, wir führen seit Beginn eine Fernbeziehung und wenn ich in mich reinzuhören versuche ist da momentan irgendwie nur Wirrwarr.

    Vielleicht klärt sich das wieder auf, ich hoffe es so

    Hallo,

    Naja, ich hatte schon Vorschläge gemacht mal nen paar flottere Klamotten (ne blaue jeans und legere Hemden würden ja schon reichen....) zu kaufen oder nen anderen Haarschnitt, mal den Fusselbart abmachen, aber er sieht das Eingriff in seine Persönlichkeit und ich verstehs ja auch :frown:.

    Wenn er frisch geduscht ist, gut riecht, normale klamotten trägt finde ich ihn total ok, aber das in Kombination kommt seltener vor.

    Eigentlich war das unser Traum, ja. Durch meine Gefühlsschwankungen ist da natürlich zZ kaum realistisch. Er hat die letzten 2 Wochen daran gearbeitet seine Firma umzustrukturieren, damit er hierher ziehen kann. Meine Tochter kommt gut mit ihm zurecht, sie würde das wohl auch gerne, will aber nicht in einen anderen Ort ziehen, was sie aber wohl müsste.

    Und dann komme ich und haue dazwischen....*seufz*

    hallo smithers,

    Die Kapitulation bedeutet nur, dass ich nicht mehr damit reche/drauf warte oder hoffe, dass er mir mal jemandem aus seinem Bekanntenkreis oder seiner Familie (von der leider nicht mehr viele da sind) vorstellt.

    Ich habe ihm oft gesagt wie _wirklich_ wichtig das für mich ist, er hatte jedoch immer eine andere Erklärung wieso das nicht klappte. Nun glaube ich nicht mehr daran, immerhin ist es innerhalb eines Jahres nicht geschehen...und solabd ich ihn darauf ansrpeche reagiert er gefrustet

    Ich war einmal bei ihm zu Hause, für 3h, bei einer Aussprache. Ich bestand darauf wengistens mal zu sehen wie er lebt, kam dann auch nach einem halben Jahr dazu. Leider hat er mich dann nach 3h wieder heim geschickt, weil er durch den Streit so mitgenommen war, dass er ruhe wollte oder brauchte. Und das, obwohl ich mir den kommenden Tag frei genommen hatte, um bei ihm zu sein.

    Ich denke, solche Dinge tragen vielleicht auch etwas dazu bei ,dass ich nicht mehr weiss was richtig oder falsch ist :frown:

    Aufgrund solcher Vorfälle habe ich mich irgendwie innerlich distanziert, Dinge eben abgehakt.

    Lg
     
    #8
    Bandera, 23 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - keine echte Liebe
schuichi
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 April 2016
2 Antworten
Mausebärchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 November 2015
13 Antworten
pusteblume2013
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Oktober 2014
52 Antworten
Test