Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

das kaputte leben des "lonelyboy" - ich bin am verzweifeln!!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von lonelyboy2007, 1 Februar 2009.

  1. lonelyboy2007
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    Single
    hallo leute,

    meine situation - mein leben - die fakten:

    trauig, verlassen, einsam, depressiv, lebt ziehmlich eintönig so dahin, keine freunde (wirklich keine einzigen!), keine Beziehung (die letzte ist schon jahre her!), 25 jahre alt, übergewichtig, ist süchtig nach süßem, finanzielle kriese, lebt noch bei den eltern, keinen guten draht zu den eltern (vater hasse ich, ist ein a++++ / mutter nimmt sich kaum zeit für mich), ratlos .... VERZWEIFELT & UNGLÜCKLICH!!!


    mein leben kotzt mich an. es wird fast nur von negativen erlebnissen gesteuert. ich habe kein glück keinen erfolg, egal in was. liebe, job, menschen, money, hobbys...

    das frustriert mich so dermassen, dass ich mich am ende total verzweifelt und depressiv fühle.

    ich bin jetzt 25 jahre, habe ziehmlich übergewicht und sitze in einen teufelskreis wo ich keinen ausweg finde. alles was ich versuche anzufangen um einen neuen weg zu finden, um hinaus aus den allen zu finden (zb. diät, sport, kontakte knüpfen usw.) ist meistens schnell zum scheitern verurteilt!

    ich hasse meinen körper. ich weiß das ich zu dick bin und das mir das vieles kaputt macht (und ich mein jetzt nicht körperlich), aber ich habe auch nicht die energie, den eiseren willen, ein hartes programm durch zu ziehen, weil ich seelisch zu schwach bin...

    irgendwo frage ich mich wie das weitergehen soll, mir gehts von zeit zu zeit immer schlechter, und kaum etwas was besser wird in meinen leben... und alle meine hoffnungen und pläne die ich mal vor jahren hatte, sind weit, sehr weit weg von meinen leben.

    WAS WÜRDET IHR MACHEN WENN IHR SO EIN LEBEN HÄTTET, ODER WENN ICH JETZT EUER BESSTER FREUND WÄRE?


    thanks für jeden tipp!!
     
    #1
    lonelyboy2007, 1 Februar 2009
  2. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    1. vom Jammern wird nicht besser
    2. wenn deine Probleme so mannigfalig sind und du überhaupt nicht aus dem Teufelskreis ausbrechen kanns wäre psychologische Unterstützung sinnvoll.
    3. Keine Ahnung ob deine "finanzielle Krise" das zulässt bzw. wie hoch deine Schulden sind aber sinnvoll wäre auch den Eltern zu entkommen welche lt. deinen Worten eher schlechten Einfluss auf dich haben d.h. eigene Wohnung!
    4. Falls die Schulden so krass sind ---> Schuldnerberatung
    5. Ein Problem nach dem anderen angehen, dafür strukturiert.
    6. Erstmal mit den lösbaren Problemen beginnen (Schulden, Auszug, Psychologe).
    7. Ernährung umstellen - süchtig nach Süßen ist nicht wirklich eine Sucht von der man nicht loskommt!
     
    #2
    brainforce, 1 Februar 2009
  3. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    wenn du mein bester freund wärst, würde ich dir sagen, dass du 2 möglichkeiten hast:

    1) du machst so weiter wie bisher

    2) du änderst was und dieses mal wirklich.

    deinem beitrag nach zu urteilen bist du absolut unzufrieden und deswegen unterstelle ich dir einfach, dass du was ändern willst. überleg dir mal: du bist jetzt 25 jahr und sagst, dass das nun schon eine weile so geht. aber wenn du jetzt wirklich was änderst, dann hast du noch so viel zeit, so viel schönes zu tun und zu erleben. willst du wirklich dein leben weiterhin so unzufrieden führen?!

    mach dir einen genauen plan, was du ändern willst und setze dir dazu realistische ziele. wunder von heute auf morgen gibt es nicht.

    1) hast du eine ausbildung oder ähnliches bzw einen job? könntest du dir leisten, von zu hause auszuziehen. ich vermute nicht, denn du schreibst etwas von einer finanziellen krise. daran solltest du was ändern. denn wie es scheint, belasstet dich das verhältnis zu hause schon. werde selbstständig. bau dir dein eigenes leben auf! nicht von heute auf morgen, aber schön einen schritt nach dem anderen.

    2) was dich auch sehr zu stören scheint, ist dein gewicht. du sagst, bisherige diäten haben keinen erfolg gebracht. vielleicht brauchst du jemanden, der dich da ein bisschen unterstützt und anleitet. hast du mal an weightwatcher gedacht? eine freundin von mir hat damit tolle erfolge erzielt. oder vielleicht kein dein hausarzt dir auch was dazu sagen. nimm dir zeit für dich und sorge dafür, dass du dich wieder wohlfühlst.


    weiterhin meinst du, dass du depressiv bist. wie schlimm das ist, kann ich schlecht beurteilen.
    aber damit du nicht mehr so einsam und traurig bist, musst du ja offensichtlich was ändern.
    meiner meinung nach sind die beiden oben genannten punkte ziemlich wichtig. aber natürlich brauchst du auch soziale kontakte. vielleicht kannst du ja über deinen job, deine ausbildung oder was auch immer du machen möchtest oder machst, nette leute kennen lernen. oder vielleicht auch wenn du mit der zeit in irgendwelchen vereinen beitrittst, bei irgendwas, was die spaß macht.

    versuch dir perspektiven zu schaffen. sich selber zu motivieren ist immer schwer. aber immer wenn du ein kleines stückchen geschafft hast, wirst du sehen, dass es dir gut tut. such dir dinge, die dir freude machen und die dein leben bereichern.

    liebe grüße, *kitkat*
     
    #3
    *kitkat*, 1 Februar 2009
  4. lonelyboy2007
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    56
    91
    0
    Single
    1., das ist vielleicht richtig, nur ich jammere nicht weils so lustig ist oder weils mir so viel spaß macht, sondern weil ich mich danach fühle, weil es mir sch+++ geht!

    2., zu diesen thema kann ich auch was erzählen, ich war bei ungefähr 10 psycholegen (meistens psychologinnen), bei der einen war ich über ein halbes jahr... was hat es mir gebracht? NICHTS! die unterhaltungen waren zwar nett, und ab und zu hatte ich den eindruck vielleicht wird das was, aber immer öfter merkte ich dann das es eigentlich das selbe wäre, als wenn ich mit irgendwelche personen darüber spreche, und dann vielleicht antworten bekomme, mit denen ich nichts anfangen kann (insofern ich überhaupt antworten auf meine situationen kriege).

    HELFEN hat mir bis jetzt noch niemand können! leider!

    3., ja das sind zwei probleme... 1. kann ich mir derzeit keine wohnung leisten 2. wenn ich von zuhause ausziehe, habe ich überhaupt niemanden mehr mit den ich reden kann...! ;(

    4., ja das problem ist, ich tue ab und zu wetten, und leider verliere ich auch oft :/

    5., ja würde ich gerne, aber wie? und dazu kommt noch der schwache wille :/

    6., du sagst das so einfach als das ein tastendruck wäre und fertig... wenn es SO einfach wäre... dann hätte ich nicht die probleme... ich kann das eben nicht einfach so umsetzen (siehe oben)

    7., na doll, der satz kann nur von jemanden kommen, der noch nie süchtig war nach süßem... sag mal einen alkoholiker er soll nichts mehr drinken oder umstellen...
     
    #4
    lonelyboy2007, 1 Februar 2009
  5. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    ist mir schon klar - nur wollte ich damit ausdrücken das es duch Jammerei alleine nicht besser wird sondern eher schlechter. Das "Suhlen" in Selbstmitleid ist nie förderlich fürs eigene Befinden...


    diese Tatsache zeigt doch das du scheinbar Hilfe nötig hast aber noch nicht die richtige helfende Hand gefunden hast - wobei ich das mit 10 (!) Psychologen schon etwas "krass" finde.


    lieber würde ich mit niemanden reden als mit Personen die mein Leben noch schlechter machen als es eh schon ist... Naja gut genaueres über die Beziehung zwischen dir und deinen Eltern hast du auch nicht geschrieben, weswegen ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen möchte.


    wieviele Schulden hast du? Schonmal überlegt das "Wetten" abzustellen? oder aber dir aus diesem Grund Hilfe zu suchen wenn es gar so schlimm ist (Suchtberatung)?


    lass dich ärztlich durchchecken und versuchs noch einmal mit psychologischer Hilfe bzw. Betreuung - alleine scheinst du mir kaum aus deinen Problemen herauszukommen.


    mit Hilfe von Psychologen und Ärzten und der Schuldnerberatung ist das definitiv möglich! (Problem mit Süßigkeiten, Übergewicht, Schulden). Ich hatte nicht geschrieben das es einfach wird!


    diesen Vergleich finde ich äußerst unverschämt - ich kenne Alkoholiker und wenn du das mit deiner angeblichen "Sucht" nach Süßigkeiten vergleichst ist das beschäment!
    Könnte natürlich auch sein das du an Diabetes leidest oder einer anderen Stoffwechselerkrankung und daher dein "Heißhunger" und dein Übergewicht kommt. Vielleicht solltest du dich deswegen mal von einem Arzt durchchecken lassen! Eine klassische Sucht wird jedenfalls von Süßigkeiten nicht ausgelöst!

    ____________

    Als was arbeitest du eigentlich bzw. hast du regelmäßiges Einkommen?
     
    #5
    brainforce, 1 Februar 2009
  6. lonelyboy2007
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    56
    91
    0
    Single
    @kitkat:

    ja das ist richtig... nein eben nicht!! es ist schon schlimm genug das mehr oder weniger die ganze jugendzeit darunter leidet...

    was sind realistische ziele? ich weiß das ich es so nicht will, ich weiß das es anderen besser geht das es bei denen super läuft... aber ist das realistisch in meinen fall?

    1) ja hab einen job. ja wie schon oben beschrieben, ich kanns mir nicht leisten, und ich hätte dann gar niemanden mehr zum reden oder so

    2) ist auch richtig, nicht nur gedacht, auch schon mal vor jahren gemacht und dabei abgenommen, nur schaffe ich auch ww derzeit nicht, da einfach der eiserne wille und kraft dazu fehlt... was hilft es mir wenn ich zb 30 punkte haben darf und durch das süße auf 50 punkte komme??

    ja, aber das ist einfach nur eine logisch reaktion auf meine situationen... jede gesunde seele würde das auf dauer nicht aushalten! es ist insofern schlimm, das mir oft die energie und der wille fehlt was 100% durchzuziehen und es mich kurz gesagt oft nicht freut und mich vieles ankotzt..., und trotz 10 verschieden medikamente die ich in meiner längeren zeit bei der psychologin ausprobiert habe, hat mir davon NICHTS GEHOLFEN, im gegenteil...!

    durch meinen job, durch meine hobbys, kenne ich und lerne ich leute kennen, nur es bleibt immer wieder nur beim kennenlernen und bei bekanntschaften... aber es werden nie freundschaften daraus...

    dingen die dir freude machen... die machen ich eigentlich schon...
     
    #6
    lonelyboy2007, 1 Februar 2009
  7. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    Hallo.... (das, was ich jetzt sage, ist noch relativ freundlich ausgedrueckt, da ich mir schon eine gelbe Karte eingefangen habe)...

    Ich schliesse mich den anderen an. Entweder du bleibst, wie du bist, oder du aenderst was. Wuerdest du in meiner Naehe wohnen, dann haettest du Ende Maerz garantiert kein Uebergewicht mehr. Ich wuerde dich schinden und so viel von dir abverlangen, dass du am Ende des Tages einfach gar keine Zeit mehr hast zum Jammer und dass du nur noch muede ins Bett fallen wuerdest.
    Das ist die koerperliche, die physische Seite.

    Von der seelischen Seite aus koennen wir dir nicht helfen. Das kann nur ein Psychodoc, und ich rate dir, dich, damit mal auseinanderzusetzen. Fuer mich sieht es naemlich so aus, als ob du depressiv bist und zwar so stark, dass es professioneller Hilfe bedarf.
     
    #7
    tiefighter, 1 Februar 2009
  8. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    @lonelyboy:

    wie gedenkst du jetzt weiterzumachen? es wurde dir hier einige Möglichkeiten genannt die du umsetzen könntest.

    Alternative ist das du genauso weiterlebst wie bisher - damit hast du aber auch gleichzeitig dein Anrecht darauf verloren dich über deine Situation zu "beschweren".
     
    #8
    brainforce, 1 Februar 2009
  9. lonelyboy2007
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    56
    91
    0
    Single
    @brainforce:

    ich weiß was du meinst, aber das liegt auch eben mit meiner depri. zusammen...

    das ist richtig das ich hilfe brauche, deswegen schreibe ich auch hier, und wie schon gesagt habe ich ein paar psycho. ausprobiert und viel geld gezahlt, mit der erkenntnis das mir die auch nicht weiterhelfen können!
    deren aussage war meistens, nur ich kann mir helfen, was ja auch stimmt, aber nicht so (planlos) !

    nun die Beziehung zu meiner mutter ist eigentlich eh okay, nur das sie sich halt kaum zeit für mich und meine probleme nimmt. und wie gesagt wenn ich ausziehe habe ich dann überhaupt niemanden mehr... und ich glaube nicht das das irgendwie förderlich für mich ist...

    naja ich habe in letzter zeit so um die 6000 verzockt... und ich mache auch oft gewinne, das ich mir denke super, jetzt kann ich etwas dazu verdienen, aber am ende zahle ich wieder drauf... :/

    zu wem soll ich den noch gehen, wenn hier nur lauter idioten sind die aufs geld aus sind und immer erzählen das dauert das dauert um noch mehr geld zu schaffeln...

    das ist überhaupt nicht beschäment!!! das ist das selbe in grün! wenn ich tag täglich etwas süßes brauche und befriedigt zu sein, dann ist es eine sucht... egal ob es tabak, alk, drogen, oder süßes ist...!!

    nein habe keinen zucker oder sonst was, habe erst vor ca 3 monaten mich durchchecken lassen.

    ich arbeite im büro, ja!
     
    #9
    lonelyboy2007, 1 Februar 2009
  10. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Mein Dozent hat eine genau identisches Fallbeispiel geschildert. Also das tun Psychologen oft, um Beispiele zu bringen. Auch halt als erfolgsgeschichte, um zu zeigen, wie gut sie sind. :grin:

    Auf jeden Fall würde ich zu einem Psychodoc. Er bringt doch quasi dazu, dein Leben zu verändern und findet auch deine Recourcen d.h. du findest von dir Qualitäten heraus, von denen du vorher noch nichts wusstest. :zwinker:


    Ich denke ausziehen würde dir genau guttun, auch wenn du Angst dafor hast. Du bist 26, logisch will sich die Mutter nicht mehr so intensiv um dich kümmern. Dann bist du nämlich gezwungen, auf andere menschen zuzugehen.
     
    #10
    Luc, 1 Februar 2009
  11. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    Dann gehe ich mal stark davon aus, dass du spielsuechtig oder so bist. Du gehoerst in professionelle Haende. Keiner von uns kann dir in diesem Punkt helfen.
     
    #11
    tiefighter, 1 Februar 2009
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Was ich machen würde? Mir selber in den Arsch treten.

    So eine ähnliche, negative, pessimistische Phase (Selbstmordgefährdung) hatte ich das letzte Mal mit 18 Jahren. Ja aber da muss man sich aufraffen und an sich arbeiten. Lernen, sich täglich neu zu motivieren. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, alles andere sind bloß Ausreden. Ich würde mir eine Ausbildung suchen, in einer fremden Stadt, ausziehen, umziehen, gleich einem Sportverein beitreten, meine Ernährung umstellen (keine Diät) und nicht alles auf einmal wollen, sondern täglich an einer Besserung meines Lebens arbeiten. In einer fremden Umgebung kennt einen niemand. Man kann die alte Last ablegen, endlich man selber sein, man muss sich nicht verstellen.

    Abhängigkeiten wie Süßigkeiten und Wettsucht sind doch alles nur Schwächen, die man ablegen kann.

    Ich hab das alles auch durchgezogen und bin immer noch im Prozess der Verbesserung. Entweder man will es wirklich, oder aber man bricht irgendwann unter dem Druck der Gesellschaft zusammen, weil man sich zu sehr gefügt hat.
     
    #12
    xoxo, 1 Februar 2009
  13. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    sehe ich das denn nun richtig, dass du nichts beruflich machst? bzw. was hast du denn für einen abschluss?

    vielleicht zeigt deine mutter auch nicht mehr so viel interesse, weil sie erstmal auch sehen möchte, dass du versuchst etwas zu ändern? oder was hat sie ansonsten für eine meinung dazu?

    wenn du sagst, du bist nach süßen süchtig, wie jemand nach alkohol süchtig sein kann, dann weißt du aber auch, dass es genug leute gibt, die davon los gekommen sind. such dir jemanden, der dir bei einer sinnvollen ernährungsumstellung hilft.
     
    #13
    *kitkat*, 1 Februar 2009
  14. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    ...und in allen anderen Punkten auch nicht da du scheinbar nicht wirklich bereit bist dir helfen zu lassen - traurig aber wahr.:kopfschue
     
    #14
    brainforce, 1 Februar 2009
  15. Bavid Dowie
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    103
    18
    vergeben und glücklich
    Was willst Du denn hören?
    Du hast in deinem Anfangspost doch geschrieben, dass Du wissen willst was wir Dir raten würden.
    Die einzige Antwort ist, die Probleme anzupacken und die Situation zu ändern.
    Sagt ja auch keiner dass das einfach ist. Aber wenn es dich wirklich so sehr ankotzt wie dein Leben im Moment ist, dann sollte das doch wohl Motivation genug sein um aktiv zu werden und was zu ändern.
    Es sei denn Du willst tatsächlich hier nur Publikum für dein Gejammer finden und den Verdacht habe ich bereits. Dann nur weiter so.

    Figurprobleme und Essstörungen kann man mit Fitness, Sport und Disziplin bekämpfen. Natürlich gehört da viel Wille dazu, aber wie schon gesagt, wenn es dich so sehr stört, dann sollte der Wille eigentlich da sein. Ich weiß jetzt nicht wie krass dein Übergewicht ist, aber eventuell solltest du dich auch medizinisch beraten lassen. Vielleicht gibt es auch Kurprogramme oder ähnliches die du nutzen kannst!

    Du sagst, du hast einen Job und kannst es dir nicht leisten auszuziehen? Kann ich mir nicht vorstellen, es sei denn der ist wirklich extrem mies bezahlt. Vielleicht sind deine Ansprüche auch einfach zu hoch?

    Ähhh....und das "Wetten" ein nicht gerade genialer Weg ist um Schulden zu bekämpfen ist Dir hoffentlich selber klar, oder?

    Natürlich gehört zur Verwirklichung von solchen Sachen ein bißchen durchbeißen dazu. Was dachtest du denn? Das es einen Zaubertrank gibt der das alles von selbst erledigt? Tut mir leid dich zu enttäuschen.
     
    #15
    Bavid Dowie, 1 Februar 2009
  16. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.107
    Single
    Ich rede jetzt mal Klartext, auch wenn es dir vielleicht nicht gefällt:
    Du sitzt in der Scheiße, was die verständlicherweise nicht gefällt.
    Aber wenn du da raus willst, musst du auch dazu bereit sein, etwas an deinem Leben zu ändern - auch wenn es nicht einfach ist, Kraft braucht oder zeitweise mit weiteren negativen Dingen und Entbehrungen verbunden ist.
    Es gibt sogar die Möglichkeit, dir dabei helfen zu lassen (professionelle Hilfe) - aber auch dazu musst du den ersten Schritt machen und auch das ist nur Hilfe und kann deinen eigenen Änderungswillen nicht ersetzen.

    Und wenn dein Wille, etwas daran zu ändern noch nicht groß genug ist, geht es dir vielleicht noch nicht schlecht genug.
    Mancher muss erst mal völlig am Ende sein, um seinen Arsch endlich mal hochzukriegen. (Wie der Drogensüchtige, der erst dann aufrafft, nachdem er mit dem Gesicht in der Pissrinne der Bahnhofstoilette aufgewacht ist)
    Also: Da hast du doch schon den ersten machbaren Schritt:
    Lass das Wetten bleiben und freue dich über das zusätzliche Geld, das du dadurch zur Verfügung hast!
    Es hat niemand gesagt, das das einfach wird.
    Aber was bleibt dir anderes übrig? - So kann es ja wohl nicht weitergehen, aber wenn du den Arsch nicht hochkriest, wird es nun mal genau so weitergehen.
    Zumindest machen Süßigkeiten nicht körperlich abhängig wie manche harte Drogen. - Von daher ist es schon mal einfacher, gegen diese Sucht anzugehen, als gegen eine entsprechende Drogensucht.
    Also: Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung:
    Du weisst, dass du durch das Wetten nur Geld verlierst und dass die Gewinne nur einen kurzfristigen psychologischen, aber keinen lanfrsitigen psychologischen oder finanziellen Erfolg bedeuten.
    Also: lass das Wetten bleiben!

    Und wenn du nicht mit dem Wetten aufhören kannst, bist do wohl süchtig danach und brauchst professionelle Hilfe, um da wieder rauszukommen - aber auch hier musst du den ersten Schritt machen und dir Hilfe suchen und auch den Willen zum Aufhören haben!
     
    #16
    User 44981, 1 Februar 2009
  17. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich frag jetzt mal einfach:
    Welches Problem ist Deiner Meinung nach am ehesten lösbar?
    Falls Du es nicht weisst, kann ich dir sagen, welches von den Problemen Du in erster Instanz lösen könntest:

    - Aufhören zu wetten. Dann verlierst Du auch kein weiteres Geld und sinkst noch tiefer in die Schuldenfalle.
    - Du hörst mit den Süssigkeiten auf.

    Zweiteres kann ich nicht als Sucht bezeichnen, denn ich war auch in einer Phase, wo ich den Nutella kiloweise in mich hineingestopft hatte nebst unzähligen anderen Süssigkeiten.
    Ich konnte von einem Tag auf den anderen damit aufhören. D.h. es funktioniert. Alles eine Sache von ein bissel Disziplin, ausserdem spielt sich eine solche vermeintliche Sucht eher im Kopf ab. Du glaubst, Du brauchst den Süsskram, in Wirklichkeit ist es aber nicht so.
    Eine Sucht von Süssigkeiten ist absolut nicht damit zu vergleichen wie mit der anderer Drogen.

    Ansonsten: Wenn Du schlechte Erfahrungen mit Psychologen hast, wird es natürlich umso schwieriger, Dich noch jem. anvertrauen zu können. Wenn Du der Meinung bist, dass ein Psychologe in Deinem Falle nix bringt, dann versuch es auf eigene Faust.

    Aber das musst Du selbst abwägen, Du hast 3 Möglichkeiten:

    - Du versuchst alle Kraft aufzubringen, um Deine Probleme Schritt für Schritt in den Griff zu bekommen.
    - Du vertraust Dich einem Psychologen an.
    - Du machst nix von beidem und verbleibst weiterhin in Deinem Elend.

    Die Entscheidung liegt bei Dir.
     
    #17
    User 48403, 2 Februar 2009
  18. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Nicht die Süssigkeiten machen süchtig, sondern der darin enthaltene Zucker.
    Fühlst Du Dich müde und schlapp? Das kommt nämlich auch davon, da der Körper mehr braucht um sich fit zu halten als Zucker.

    Ich schätze mal, Du tröstest Dich mit den Süssigkeiten, um Dein "sch***-Leben" besser zu ertragen.
    Besser wäre es, wie schon erwähnt mal vielleicht zu den Weightwatchers zu gehen. Einfach mal anrufen und vorbeigehen.
    Aber das nützt alles nichts, wenn Du nichts ändern willst und Deine Ausreden hören sich genau so an!
     
    #18
    User 67627, 2 Februar 2009
  19. DJaneBlueIce
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    Verlobt
    hi du ich sehe jetzt mal ab von den ganzen anderen atworten ab owohl sie gut sind.

    ich muss dir sagen mir gehts nicht wirklich anders als dir.mit nur ein paar kleinen unterschieden.

    ich war auch einmal spiel süchtig.bis vor 4 einhalb jahren bis ich erfahren habe wie hoch sich meine schulden ange höft haben und bis ich erfahren habe das ich zu dem zeitpunkt schwanger bin.
    seit dem tag wo ich erfahren habe das ich schwanger bin hat sich mein leben um 300 grad gewendet hatte zu dem zeitpunkt ein schulden haufen von mehr als 40 000 euro habe es mit reichlich hilfe von meinem sulden berater und terapie für sucht kranke geschaft das ich nur nach knap auf 5 000 bin die ich jeden monat abklappern muss.

    zum thema übergewicht kann ich dir auch sagen das es mich erwischt hat.versuche seit jahren abzunehmen aber es klapt wie bei vielen anderen auch nicht bei mir.zu dem kann ich zur zeit auch kein sport mehr machen weil durch mein übergewicht ich mein herz und knochen überlasstet habe.

    ich habe bis vor 3 monaten auch jahrelang keine freunde gehabt.
    seit dem ich wieder bei einem internetradio senden kann habe ich wieder chatbekanschaften die sehr herzlich sind.
    ich würde sagen fang erstmal klein an und suche dir auch ein kostenfreies hobby im internet wo du gleichzeitig bekanschaften knüpfen kannst.es hilft echt ungemein.

    zum thema schulden und spielsucht.
    suche die einen schulden berater der dir aus der scheiße raushelfen kann.
    und es giebt eigendlich in jeder stadt einen sitze der anonymenspielsüchtigen es hat mir geholfen es hilft dir bestimmt auch.

    du musst klein anfagen dann packst du das auch glaub mir.
    nimm dir irgendwas als ziel.

    ich hatte das ziel meinem sohn irgendwann mal was bitten zu können.

    was du dir als ziehl nimmst musst du wissen aber nehme eins für was es zu kämpfen lohnt.

    fang erstmal an deine spielsucht in den grif zu bekommen und deine schulden,wenn du das geschaft hast wirst du sehen geht der rest auch ganz leicht.

    du bist bestimmt ein dufter typ also setze dir zeile und zieh es durch.
    lg DJaneBlueIce
     
    #19
    DJaneBlueIce, 2 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kaputte leben lonelyboy
meinleben123
Kummerkasten Forum
18 Oktober 2015
11 Antworten
Jankin
Kummerkasten Forum
13 Mai 2014
53 Antworten
bum
Kummerkasten Forum
28 Juni 2008
36 Antworten