Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Das Leben bessern.

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Hendrik1986, 18 Juni 2008.

  1. Hendrik1986
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    91
    0
    Verliebt
    Hallo alle zusammen, ich wollte mal etwas loswerden, und vielleicht könnt ihr mir helfen. Also ich bin seit dem 13 Lebensjahr Rollstuhlfahrer. Was ja manches schon schwerer macht, aber mich belastet etwas viel mehr.

    In der ausbildung hab ich immer das gefühl ich kann was, und kann alles alleine und plane alles usw. Aber zu hause ist das ganz anders, da sitz ich am PC und mache dann sehr wenig, ich habe eigentlich viel spaß daran mit Freunden weg zu gehen, und einfach spaß zu haben, aber dazu kommt ich bin sehr unselbstständig hab ich das gefühl, ich trau mich nicht allein mit der Straßenbahn zu fahren, und dann mache ich nie ein treffen ab und sitz dann wieder alleine rum und zock hier am pc rum oder faulenze, aber dabei fühle ichmich nicht gut, sondern ich ärger mich dann dass ich wieder nichts geschafft hab, und manchmal vergesse ich auch termine, was ich auch nicht will, dass ich es vergesse.

    Ich will selbstständiger werden, so dass ich so gut wie alles allein mache und meine eltern gar nicht viel helfen müssen, weil sie sind auch schon genervt von mir dass ich nur zu hause rumhänge, ich war vor dem Rollstuhl ganz anders, und da will ich wieder hin, einfach spaß haben, ich habe eine allerbeste freundin, die ich nie verlieren will, aber die mag eher menschen die auch selbstständiger sind, und ich will so werden, weil wer weiß vieleicht wird mal mehr draus. Aber ich bin so doof, ich hatte die chance mich mit ihr zu treffen und habe dann abgesagt, weil ich wieder angst hatte was falsch zu machen.

    Und ich will ja irgendwann nicht dann der mensch sein auf den man immer aufpassen muss, und mit dem man nichts machen kann. Habt ihr ne idee, was ich da machen kann? Ich will endlich mal sagen, ja ich hab was geschafft im leben, ohne dass ich mich immer über mich ärgere, ist scheiße alleine zuhause rumzu sitzen, aber es ist wie ne blockade und dann tu ich nichts dagegen. Habt ihr Tipps? Wenn ihr was wissen wollt fragt einfach, weil ganz so hilfreich ist der text wohl nich nicht, glaub ich
     
    #1
    Hendrik1986, 18 Juni 2008
  2. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hey du.

    Ja und? Dann mach du von dir aus ein treffen aus :smile: geh du auf sie zu!

    die frage ist: WAS direkt stört dich? beschreibe deine blockade... äußert sie sich immer was soziale kontakte angeht? hast du manchmal das gefühl, bequem sein zu wollen? Was ja an sich nicht unbedingt schlecht ist, hin und wieder:zwinker:

    der text ist tatsächlich nicht richtig hilfreich, weil du ein bisschen genauer beschreiben müsstest WAS denn deiner Meinung nach dazu führt, dass du diese blockade hast.
    zum besseren verständnis : Du traust dich nicht Straßenbahn zu fahren (zwecks rollstuhl?)->du bleibst allein zu hause (das ist verbunden mit faulenzen und pc hocken)->du ärgerst dich
    du merkst also hier woran du ansetzen musst. nämlich an deiner angst.
    kommt diese angst daher, dass du im rollstühl sitzt? es also verständlicher weise schwerer hast, gewisse "normale dinge" zu erledigen? oder ist die angst noch durch etwas anderes begründet (schlechte erfahrungen...)?

    Und du brauchst einfach acuh einen Menschen (Bsp. Freundin) der für dich da ist. da du sie ja als "allerbeste freundin" bezeichnest, ist sie wohl gern für dich da. darum dürfen so sachen wie oben, also dass du ein treffen absagst, auf jeden fall eine seltenheit bleiben. jeder mensch braucht auch ne gewisse rückmeldung :smile:

    lg
     
    #2
    User 70315, 18 Juni 2008
  3. Hendrik1986
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    48
    91
    0
    Verliebt
    Also was mich stört ist immer das ich angst habe das irgendwas kommt wo ich nicht weiß was ich machen soll, es gibt die erfahrung das ich irgendwo nicht mehr wegkahm weil ich nicht wusste wie und wo hin, diese blockade wirkt sich so aus, dass ich mich nichts traue und auf einmal keine lust mehr habe, irgendwas zu unternehmen.Diese Ängste haben mit dem rollstuhl zu tun, weil ich selbst oft denke, dass schaff ich eh nicht, oft weiß ich gar nicht warum dieblockade ist, weil ich will ja mehr machen, aber es scheitert immer, der willle ist da, etwas zu ändern
     
    #3
    Hendrik1986, 18 Juni 2008
  4. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Ich meine, gehört zu haben, dass es teilweise Kurse für Rollstuhlfahrer gibt, in denen das Verhalten in schwierigen alltäglichen Situationen (öffentliche Verkehrsmittel, Rolltreppen, etc.) trainiert wird.
    Vielleicht gibt es ja so etwas in deiner Nähe, um etwas gegen deine Unsicherheit zu tun.

    Und wenn du beim Fortgehen mit Freunden mal Hilfe brauchst, ist das doch auch überhaupt kein Problem! - Deine Freunde werden dir dann doch sicherlich helfen.
    Bei den Rollstuhlfahrern, die ich kenne, haben sich die Freunde teilweise schon fast darum geprügelt, wer ihn jetzt ein paar Stufen hochträgt, wenn er sonst nicht weiter kommt, o.ä.

    (Ach ja... du hast eine PN.)
     
    #4
    User 44981, 18 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test