Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Das Leben ist ein Tschechow-Stück

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Descartes, 6 September 2007.

  1. Descartes
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    nicht angegeben
    Na gut. Auf ein Neues. Falls ich diesen Beitrag jetzt doppelt abschicke, sei das verziehen, genau wie Rechtschreibfehler. Mein Computer spinnt und ich selbst bin schon ein wenig müde.
    Das soll keine Beleidung gegenüber den Lesern und Schreibern hier sein, aber ich komme mir etwas doof vor, hier um Rat zu fragen. Der Grund dafür ist vielmehr, dass meine Probleme im Gegensatz zu denen von manchen Menschen hier winzig und nur wie ein paar Wölkchen vor blauem Himmel wirken. Totzdem folgt hier dsie Geschichte:
    Seit ca. 8 Wochen entwickelt sich zwischen mir und einem besondes wunderbaren und einzigartigen Geschöpf des anderen Geschlechts ganz zart Etwas. Allein die Tatsache, dass ein Mädchen wie sie, von ihrem Aussehen und Charakter, sich zu mir hingezogen fühlt, hat mich überrascht, da ich wirklich bei Frauen nicht sehr beliebt bin. Um ehrlich zu sein, bin ich etwas seltsam. Jedenfalls habe ich sie vor ein paar Tagen zu einem Gespräch "gezwungen", weil ich einfach mehr wissen und vielleicht auch mehr haben wollte.
    Ihre Antwort hat mich echt beunruhigt, weil ich mich zwar schwer verliebe, aber wenn, dann mit jeder Faser meines Körpers, will sagen: komplett. Jedenfalls meinte sie, sie sei sich "nicht sicher". Sie hat zwar zugegeben, dass da mit Sicherheit Etwas ist, aber sie wollte nicht konkreter werden. Also haben wir beschlossen, es so weiterlaufen zu lassen wie bisher, was ansich ja nicht falsch ist. Nur, dass ich jetzt furchtbare Angst habe, sie zu bedrängen und damit bei ihr auszulösen, dass sie nicht mehr mag. Jeder Schritt vorwärts könnte bedeuten, dass sie verloren geht. Sie ist nämlich ein sehr freiheitsliebender Mensch und als Resultat daraus hat sie Bindungsängste. Nur, wenn wir uns jetzt Zeit lassen, dann überlegt sie es sich vielleicht auch anders.
    Dazu kommt, dass ich fast genau dasselbe bei jemand Anderem vor zwei Jahren schon einmal erlebt habe. Sie war sich nicht sicher, ich war verliebt, hatte Hoffnungen. Am Ende hat sie einen Rückzieher gemacht und ich war am Boden zerstört. Das stärk natürlich meine momentane Angst.
    Darüber hinaus stoßen wir mit unserer Geschichte unseren gesamten Freundeskreis vor den Kopf, die Heerscharen von Jungs, die halbswegs, voll auf sie stehen, sie hassen, sie ignorieren usw. inbegriffen. Und meine weiblichen Freunde sehen natürlich ein Unglück kommen, weil sie es bis jetzt anscheinend mit jedem Jungen verbockt hat. Aber deswegen nicht zu hoffen ist ganz und gar unmöglich. Ich bin nunmal verliebt und die Hoffnung spielt da immer eine große Rolle. Diese Verstrickungen im Freundeskreis reichen leider sehr weit und tief. Deswegen auch Tschechow-Stück. A liebt B, B steht auf C und C hat ein Auge auf Y geworfen. Ist es in all dieser Verwirrung, entgegen den Schwierigkeiten mit dem "nicht-sicher-sein", entgegen den Widerständen unserer beider "Seltsamheit" und entgegen dem Schulstress doch möglich, dass unsere Geschichte glücklich endet? Ich habe auf jeden Fall Angst.
    Ich entschuldige mich im Nachhinein für den etwas verwirrten Text und bedanke mich herzlich bei denen, die durchgehalten haben. Ihr seid auf eine Antwort eingeladen...Ich zahle!:zwinker:
    Schönen Abend noch euch Allen!
     
    #1
    Descartes, 6 September 2007
  2. Erdnuss
    Erdnuss (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    Single
    Hi

    lass es einfach so weiterlaufen wie es die ganze Zeit war. Mach dir nicht unötige gedanken die du dir vor dem gespräch auch nicht gemacht hättest!

    Ich denke wenn man etwas wirklich will und darum kämpft wird man es auch bekommen egal was die anderen sagen, hör nicht darauf!

    Natürlich weis keiner wie die ganze Sache ausgehen wird, aber hoffen und planen soll man ja nicht! Lass es einfach auf dich zu kommen.

    Wünsch dir viel erfolg dabei.

    Erdnuss
     
    #2
    Erdnuss, 6 September 2007
  3. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Du willst wissen was im dritten Akt passiert? Keine Ahnung, ich hab das Stück noch nicht gelesen.

    Im Ernst, das kannst Du nur behutsam (sowohl ihr als auch Dir gegenüber) selbst herausfinden. Enttäuschungen sind dabei immer möglich.
     
    #3
    metamorphosen, 6 September 2007
  4. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    Lass ihr und dir zeit, versuche sie nicht mit deinen Gefühlen zu bedrängen. Einfach so weiterlaufen lassen und mal abwarten, dann läuft sie dir auch nicht weg. :smile:
     
    #4
    User 75021, 6 September 2007
  5. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    Hallo,
    ich kann mich eigentlich nur anschließen, was meine vorschreiber meinen: lass es so laufen, wenn sich mehr entwickelt, dann freu dich, wenns nur auf ne affäre hinausläuft, genieße sie und wenn gar nix draus wird, dann akzeptier es.
    aber deine einstellung find ich schon nicht verkehrt, sei wachsam, auch wenn du verliebt bist. liebe macht manchmal blind, aber versuche die realität nicht aus den augen zu verlieren, z.B. reagiere sofort, wenn sie etwas tut, was du nicht möchtest...oftmals lässt man zu viel mit sich machen wenn man verliebt ist.
     
    #5
    JackyllW, 7 September 2007
  6. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Schau mal, wenn du dich aus Angst jetzt zurück ziehst, hast du schon verloren. Gehst du behutsam weiter, ist die Möglichkeit zu gewinnen gar nicht so unwahrscheinlich. :smile:
    Solange du immer eine Portion gesunden Verstand behälst, musst du auch keine Angst haben, zu tief u fallen, oder sie übermäßig zu bedrängen.
    Die Vergangenheit würde ich versuchen beiseite zu schieben, aber das weißt du ja auch bestimmt selbst.. Viel Glück!
     
    #6
    schokobonbon, 7 September 2007
  7. Descartes
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    nicht angegeben
    Danke für die Antworten!:smile:
    Ich stimme mit euren Tipps überein, frage mich nur, ob ich viellcht irgendwas an mir habe, was beim anderen Geschlecht diese Unsicherheit auslöst. Das würde ich dann nämlich gerne mal ändern...oder vielleicht ziehe ich Mädchen an, die dieses Problem haben. Keine Ahnung.
    Also jedenfalls vielen Dank. Alle geäußerten "Glückwünsche"(im wahrsten Sinne des Wortes) gebe ich natürlich zurück.
    Schönen Nachmittag noch.
     
    #7
    Descartes, 7 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Leben Tschechow Stück
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
darkbutterfly86
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Juli 2016
11 Antworten
Sonnentanz1999
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 August 2016
74 Antworten
Test