Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Das leidige Thema

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Knöpfchen, 30 Oktober 2003.

  1. Knöpfchen
    Knöpfchen (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    710
    101
    0
    Single
    Ich hoffe mal,dass hier nicht alle schon genervt sind,von meinem ewigen Rumgejammer.Aber irgendwie geht’s mir besser,wenn ich sowas niederschreibe.
    Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll und alles sang und klanglos an mir vorbeistreichen lassen geht auch nicht.Also ich fang dann mal von vorne an:
    Eigentlich ist mein Vater so weit ganz okay,aber zur Zeit ist es ganz schlimm.Es vergeht kaum eine Woche,ohne dass ich mich mit ihm streite.Er ist ein Choleriker...beim jedem bisschen auf der Palme und andere Meinungen gelten nicht.Zum Beispiel am Dienstag.Mir ging es nicht besonders gut und wollte deshalb auch früh ins Bett.Er saß noch am Computer...auch ein ständiger Streitaktor bei uns,da es unser einziger ist und er in meinem Zimmer steht.Jedenfalls fragte er mich,ob ich jetzt schlafen will.Ich antworte darauf mit einem schlichten „Ja“.Er hrach sofort alle Programme ab und machte den Computer aus.Dann ging er ins Wohnzimmer und machte den Fernseher an.Ich wollte noch meinen Tee austrinken.Da er aber zu heiß war,wollte ich mich auch noch mal kurz ins Wohnzimmer setzen um nebenbei meinen Tee zu schlürfen.Und er,er sah mich wutverzerrt an und fing schon wieder halb an zu brüllen:“Soll ich dass jetzt persönlich nehmen,oder was!!!!!?“Ich darauf:“Was meinst du?“ „Ich habe dich eben gefragt,ob du jetzt schlafen willst und hab extra alles abgebrochen...wenn ich schon wieder dein Gesicht sehe...du kannst nichts anderes machen,als mich ständig zu ärgern!“ Ich:“Klar,ich überlege den ganzen Tag,wie ich dich mal wieder ärgern kann,weil mir das son Spaß machet!“ Mehr wollte ich dann auch nicht hören.Wir können ja gerne Probleme klären,aber nicht so.Er lässt mich ja auch nie ausreden,weil er nur rumbrüllt.Und er legt wirklich jedes Wort auf die Goldwaage.Was soll ich denn nur machen?Außerdem kotzt mich einfach an,dass ich ihm nicht auch mal richtig die Meinung geigen kann,weil ich dann immer gleich losheulen muss,wenn er dabei schon wieder auf die Palme kommt!Ich glaube manchmal,er ist sich seines Standes in der Familie und seiner Kraft bewusst ist und wälzt deswegen noch mehr alles nieder.
    Meine Mutter meint,ich sollte an meinem Ton arbeiten.Weil alles nur genervt klingt.Das kann schon sein,aber ich kann mir nicht vorstellen,dass ich permanent nur genervt klinge.Und ich meine es auch keinesfalls so.Aber soll ich immer scheiß freundlich tun...ich bin eben so...da kann er nichts ändern,selbst wenn er wollte,ich kann ja auch nicht so einfach sein Rumgebrülle abstellen.Mein Vater schnappt auch vieles immer alles ganz falsch auf.Neulich hatte er sich furchtbar über eine email,die er von meinem Schatz bekommem hat aufgeregt.Darin stand irgendeine Beschreibung für den Computer.Jedenfalls meinte er,dass es total hochnäsig von ihm klang.Da hab ich gesagt:“Es kommt aber auch auf die Art und Weise an,wie man so was liest!“ ß was ich damit sagen will,dass er sich einfach Dinge vorstellt,die keiner so meint oder ihn verletzen will.Er denkt immer nur,die ganze Welt ist dazu da um ihn zu ärgern und auf den Kranz zu gehen.

    Was kann ich denn nur machen?
    Ich bitte um ganz viele Antworten



    Dankeschön, Knöpfchen
     
    #1
    Knöpfchen, 30 Oktober 2003
  2. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    hmmm, hört sich an wie früher bei meinen Eltern. Mir ging's da immer so: wenn ich nichts gesagt habe, weil's mir zu blöde war mit meinen Eltern zu reden und die eh immer nur genervt ware, hiess es: sag'mal redest du nicht mit jedem oder was?
    Wenn ich was gesagt habe, dann hiess es: in was für einem Ton redest du denn mit uns!
    Tja, ging dann irgendwann mal soweit, dass ich halt echt nur noch das absolut nötigste mit meinen Eltern geredet habe und sogar teilweise mein Essen mit auf's Zimmer genommen habe, weil's sonst nur wieder geknallt hätte...Hatte echt 'ne totale Scheissteenagerzeit.
    Mein Verhältnis zu meinen Eltern hat sich leider erst gebessert, als ich dann von zu Hause ausgezogen bin und endlich machen konnte was ich wollte und ihr Einfluss nicht mehr da war.
    Was soll ich dir jetzt für einen Rat geben? hmmm. Keine Ahnung, mein Verhältnis zu meinen Eltern ist nach wie vor ziemlich angespannt und ich muss sie leider für so einiges verantwortlich machen, was in meiner Jugend daneben gegangen ist und mich heute noch beeinflusst.
    Sorry, meine Ratschläge würden wohl nicht zur Glättung der Wogen beitragen.
     
    #2
    madison, 30 Oktober 2003
  3. Fabian45
    Gast
    0
    Hi Knöpfchen,

    tut mir leid, dass sich deine Situation immer noch nicht gebessert hat. Kann mir schon vorstellen, dass es für dich den reinsten Psychoterror bedeutet.

    Wenn du dich beim Niederschreiben der ganzen Sache beruhigst, ist das erst einmal gut. Viell mehr kann dir wahrscheinlich auch im Forum nicht geholfen werden. Ich wüsste jetzt nicht, welchen Ratschlag ich dir in deiner konkreten Situation geben würde. Eigentlich müsste ich mit deinem Vater reden, was nicht möglich ist und vielleicht auch wenig bringt.

    Ihr müsst die Probleme in Gesprächen selbst klären. Na ja, du hast ja oft beschrieben, wie solche Gespräche ausgehen. Vielleicht solltest du auch ein wenig zurückstecken. Damit meine ich nicht, dass dein Vater Recht hat,sondern einfach der Friedens wegen bestimmten Konfontationen aus dem Wege gehen. Selbst wenn du weißt, dass du im Recht bist. Was hast du denn von dem recht haben, wenn hinterher die Situation eskaliert.

    Wie gesagt, meine Worte helfen dir wahrscheinlich nicht wirklich.
     
    #3
    Fabian45, 30 Oktober 2003
  4. Knöpfchen
    Knöpfchen (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    710
    101
    0
    Single
    Trotzdem danke!Es ist schön zu wissen,dass man auch verstanden wird.Ich dürfte mein Essen noch nichtmal mit aufs Zimmer nehmen.Wenn ich meinen Freund nicht hätte,der mir immer wieder aufhilft,wär ich wohl ein ziemliches Wrack :cry:

    Tja,leider kann ich meist so eine Situation nie vorraussehen,bei der einen Kleinigkeit explodiert er,bei anderen größeren Dingen sagt er manchmal gar nichts.Ich weiß einfach nicht,wie ich mit ihm umgehen soll.Ich will ja auch nicht auf mein Recht pochen,aber er tuts oft.
    Das wär schön,wenn du mit ihm reden könntest,aber er lässt sich von keinem anderen was sagen!
     
    #4
    Knöpfchen, 30 Oktober 2003
  5. president
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    vielleicht hilft ein familiengespräch mit einem gesprächsmoderator. das kann jemand von einer familienberatungsstelle sein oder eine andere neutrale person. wie kann man ein gespräch führen, wenn das gegenüber gleich losbrüllt. dabei gibt es bestimmt viele dinge, die du ihm gerne sagen würdest. vermutlich geht es deiner mutter ähnlich.

    ob er sich auf ein solches gespräch einlässt ist fraglich. schliesslich versteckt er hinter seinen anfällen ja was. unsicherheit? unzufriedenheit? eigene probleme, mit denen er nicht klar kommt und/oder sich den problemen nicht stellen will/kann?
     
    #5
    president, 30 Oktober 2003
  6. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    Ich weiss ja nicht wie alt du bist, aber tja, der blöde Spruch von wegen wenn du dann mal älter bist, kannst du drüber stehen, stimmt halt schon.
    Das hilft dir jetzt auch nicht weiter.
    Probiere einfach, nicht gleich zurück zu feuern. Das ist zwar super schwer und man möchte sein Recht/Meinung ja auch anbringen/durchsetzen, aber das klappt halt nicht bei deinem Vater.
    Vielleicht kannst du ja auch einfach rausgehen, wenn's mal wieder brenzlig wird. Klar ist das auch keine Lösung auf Dauer, aber zumindest gehst du der sofortigen Konfrontation/Explosion erstmal aus dem Weg.
    Dein Vater wird doch auch mal seine "milden" Zeiten haben, vielleicht kannst Du ja da mal mit ihm reden nach dem Motto: ich weiss, dass ich auch immer gleich aggressiv reagiere, wenn's um ein Thema geht, wo wir nicht gleicher Meinung sind und dann flippen wir beide aus, aber eigentlich meine ich es ja nicht wirklich so, sondern fühle mich von dir einfach nicht verstanden.
    Komme ihm doch mal entgegen.
    Schlussendlich ist es so, dass die Eltern einen lieben und sich Sorgen machen, dass es dem lieben Töchterchen auch wirklich gut geht. Leider sind Eltern halt auch nur Menschen mit Emotionen, die sie oftmals nicht kontrollieren können. Und dann kommen gewissen Sachen halt nicht so rüber, wie sie's meinen.
     
    #6
    madison, 30 Oktober 2003
  7. Knöpfchen
    Knöpfchen (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    710
    101
    0
    Single
    Meine Ma ist zwar auch oft seiner Meinung,aber wenn sie dann bei unseren Streiterein dann mal ein Kommentar einwirft,wird er noch fuchtiger.
    Wir fahren morgen zu meiner Oma und da wollte meine Mama ein paar Gruppenbilder machen.Ich hab sonst immer meinen Fotoapparat mitgenommen,wenn meine Eltern mich darum gebeten haben.Er hat auch einen,einen sehr guten,den er aber schon Jahre lang nicht mehr benutzt hat.Und gestern kam:"Ach,wir nehmen meinen mit!"
    Das finde ich z.B. total kindisch von ihm.Wir reden grad zwar überhaupt nicht miteinander,aber dass er auch noch zu stolz ist,mich um etwas zu bitten ist doch....argh!
     
    #7
    Knöpfchen, 30 Oktober 2003
  8. president
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    jedenfalls kannst du ihn nicht ändern. wenn sich etwas an der situation ändern soll, dann muss er es selbst (von sich aus) tun. du kannst höchstens die notwendigen schritte einleiten.

    und der weg dorthin kann eigentlich nur über selbsterkenntnis erfolgen. wie willst du das anstellen, wenn kein vernünftiges gespräch stattfinden kann?

    meine meinung dazu...
     
    #8
    president, 30 Oktober 2003
  9. Hexe25
    Hexe25 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.114
    121
    1
    in einer Beziehung
    Ach Knöpchen, ich kenn das auch nur zu gut. Man hat das Gefühl, es wird sich nie ändern.....

    Der Ton macht wirklich manchmal die Musik. Ich hab herausgefunden, dass ich mehr akzeptiert werden, wenn ich einen angemessenen Ton ergreife. Wenn ich schon so genervt geantwortet habe war der Streit meist vorprogrammiert.

    Du bist verletzt, auch weil dein Vater zu Stolz ist dich um etwas zu bitten. Das ist ganz normal.
    Ist ein vernünftiges Gespräch denn nichtmöglich? In den du ihm sagst, dass diese ganze Situation dich total ankotzt und ihr beide etwas ändern müsst. Und man sollte auch nicht mehr jedes kleine Wort auf die Goldwaage legen. Denn sonst machst du dich total fertig!

    Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass du das in Griff bekommst!

    Schreib mal, wie es dir ergangen ist.
     
    #9
    Hexe25, 30 Oktober 2003
  10. Knöpfchen
    Knöpfchen (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    710
    101
    0
    Single
    Wir haben schon sehr oft geredet,auch dass es uns beide total ankotzt.Solange wir darüber geredet haben,war alles okay.Ich hab meine Fehler eingesehen und er seine.Ich hab schon gesagt,dass er mich ständig niederredet und ich deshalb hinterher schon gar nicht mehr zu ihm gehe,weil ich überhaupt keinen Bock mehr hab weiterzudiskutieren.Wenn er dann so bestimmte Fehler von sich eingesehen hat,dann hat er es sich wohl nur für den Moment gemerkt,beim nächsten Streit war alles wieder beim Alten.
    Er redet grad kein einziges Wort mehr mit mir.Nicht mal,dass ich ein Stückchen zur Seite gehen soll,weil ich im Weg stehe,sagt er...stattdessen schiebt er mich zur Seite...aber das ist mir auch egal.Ich hab einfach kein Bock auf Wiederholungsdiskussionen.
     
    #10
    Knöpfchen, 30 Oktober 2003
  11. global player
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    nicht angegeben
    Manchmal müssen leider die Kinder die Klügeren sein, die nachgeben.

    Man kann sich zwar viel über das Nachgeben streiten, aber ich denke in dieser Situation ist Deeskalation das oberste Gebot.
    Versuche doch mal für eine Woche gelassen zu bleiben, die möglichst so zu verhalten, wie es gewünscht wird, selbst wenn Du Dich dabei "verstellen" musst und Du meinst, nicht mehr Du selbst zu sein. Es geht nicht darum, sich irgendwie einzuschleimen und das liebe Kind zu spielen, sondern einfach darum, zu sehen, wie sich die Situation dadurch verändert. Wird sich herausstellen, wie Dein Vater reagiert. Während dieser Woche kann dann so ziemlich alles passieren. Schlimmstenfalls findet Dein Vater doch wieder Grund zu streiten, o.k. dann ist der Versuch gescheitert, aber es gibt auch einige Möglichkeiten, wie es sich zum Besseren wenden kann.


    P.S. das ist schon ernst gemeint.
     
    #11
    global player, 30 Oktober 2003
  12. Knöpfchen
    Knöpfchen (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    710
    101
    0
    Single
    Ihr Lieben,danke für eure Antworten!
    Ich habe ihm am Donnerstagabend einen Brief geschrieben.Er hat ihn Freitag früh gelesen.Als ich dann in der Küche stand,kniff er mich freundlich in den Oberarm und nahm mich hinterher in den Arm.Ich hoffe,das bleibt jetzt erstmal eine Weile so.

    Vielen Dank für eure Aufmunterung und Postes!
     
    #12
    Knöpfchen, 2 November 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - leidige Thema
ThatsVinni
Kummerkasten Forum
20 Juli 2013
16 Antworten
InMyDreams
Kummerkasten Forum
30 Dezember 2009
26 Antworten