Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Das war DER Tag...

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von Mr.G, 22 November 2004.

  1. Mr.G
    Mr.G (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    380
    101
    0
    Single
    Es war ein ganz normaler Tag. Ich bin Aufgestanden hab mich für die Schule fertig gemacht und bin losgegangen. Unterwegs genoss ich die morgendliche Stille, nur die Vögel wollte nicht Ruhe geben, da es ja Herbst war und sie sich bereit machten für den Flug in den Süden.
    Das gelbe Laub bedeckte die Strassen und ich vergaß für einen Augenblick die Zeit.
    Vielleicht habe ich im Unterbewusstsein gewusst welche Neuigkeit ich erfahren würde, aber darauf werde ich gleich zurückkommen.
    Bei der Schule angekommen wurde ich aus meiner kleinen Welt zurück in die Realität geholt.
    Das Klingel ertönte, die Schüller quetschten sich langsam in dem Flur vor, wie kleine Soldaten. Auf dem Weg ins Klassenzimmer gab ich noch unzähligen Bekannten und Freunden die Hand und wirkte wohl auf alle wie jeden Tag, Sie konnte ja nicht wissen, dass mich schon seit geraumer Zeit ein großes Problem quälte. Ich dachte jede einzelne Minute, jede einzelne Sekunde an Sie. Sie ist das Mädchen in das ich verliebt bin, dabei hab ich das nie erwartet, immerhin haben wir uns ja so oft gesehen und sie ist mir nie richtig aufgefallen.
    Erst nachdem ich mich mit ihr unterhalten hatte, spürte ich dass ich sie auch ohne zu reden verstanden habe, dass sie die jenige ist, die ich so lange gesucht habe.
    Also saß ich wieder in der Klasse und war Körperlich anwesend. Ich dachte nach.
    Über sie, über mich und darüber wie schön es werden könnte wenn wir zusammen wären.
    Klar, jeder fühlt mal so, aber war es echt bei allen anderen auch so dass dieser Zustand über mehrere Monate sich erstreckt hat? Diese Frage und viele andere beschäftigten mich sehr.
    Auf einmal Hör ich bloß einen lauten Schrei: „Aufwachen!“. Das war der Lehrer dem wiederholt meine geistige Abwesenheit aufgefallen ist. Wobei ich auch so nicht gut in der Schule bin. Ich versuchte also den Anschluss an das Thema der Stunde zu finden und verdränge die Gedanken aus meinen Kopf.
    Einer der Schultage waren vorbei, an denen ich mir gedacht habe, ich hätte sie mir ersparen
    Können. Ich versank wieder in meine kleine Welt und dachte wieder nach.
    Wieder zuhause, wieder allein, wieder mein treuer Freund und Helfer, mein PC.
    Ich war ganz bestimmt keiner von den Menschen die sich zuhause verkrachen und keine sozialen Kontakte mehr hatten, doch ich wollt und konnte keinen mehr sehen. Es lag an ihr!
    Somit verbrachte ich den Nachmittag vor meinen lieben PC und hatte keine Lust mehr auf gar nix. Doch nun passierte was unerwartetes, mein Handy hat geklingelt, ich nahm es in die Hand und konnte meinen Augen nicht glauben, es war sie! Der Name stand ganz groß auf dem Bildschirm geschrieben und unten links erschien ihr bezauberndes Foto. Ich holte tief Luft und habe das Gespräch angenommen. Sie zögerte aber sagte doch verkrampft „hallo“.
    Ich wusste nicht wie mir geschah aber ich fing an zu reden. Wir unterhielten uns, dennoch war es nicht so als wenn ich sie früher angerufen hab. Nach unserer schönen Unterhaltung verabschiedete ich sie und wollte grad auflegen, doch ihr „warte“ verhinderte es. Ich wollte nun wissen was los ist. Sie sagte sie würde mich gerne sehen. Wir haben abgemacht, dass wir uns am Freitagabend treffen. Das taten wir auch, und bei einem tollen Abend im Cafe, beichtete sie mir, dass sie mich echt gern hat, mehr als nur einen Freund. Das war es, darauf hab ich schon solange gefreut, doch nun hab ich kein einziges Wort rausbekommen. Also nahm ich ihre hand und schaute ihr in die Augen, weil mir nicht anderes in diesem Moment eingefallen ist. Es war aber genau das was sie wohl gewollt hat und so haben wir gar nicht mehr geredet bis wir an ihrer Haustür waren. Und nun kam das, was eigentlich kommen müsste, ich hab meine Augen geschlossen und schon haben wir uns geküsst. Es war aber kein gewöhnlicher Kuss, es war leicht, sinnlich und sanft. Von da an habe ich kapiert was mir bisher im Leben gefehlt hat. Es war Liebe.

    So könnte es sein, so könnt es werden :frown:
     
    #1
    Mr.G, 22 November 2004
  2. Mr. White
    Mr. White (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    nicht angegeben
    Servus,
    Schöne Geschichte die sich echt angenehm lesen lässt...
    Greetings
     
    #2
    Mr. White, 14 Dezember 2004
  3. eddy_02
    Gast
    0
    hi

    ^^ schön das ihr euch gefunden habt... viel glück noch ^^ :bier: vor allem merkst du es erst dann wenn du richtig verliebt bist.. was dir bis jetzt gefehlt hat.. :zwinker: naja ^^
     
    #3
    eddy_02, 16 Dezember 2004
  4. Illos
    Illos (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    super geschrieben :smile: hui... das muss liebe sein :smile:
     
    #4
    Illos, 14 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - war Tag
xStevex
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
29 Juli 2008
5 Antworten
Shiny Flame
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
21 April 2008
8 Antworten