Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Date mit einer Borderlinerin

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Wutzelbert, 23 Oktober 2007.

  1. Wutzelbert
    Wutzelbert (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    Single
    Hallo,
    Ich habe ein echtes Problem. Ich habe bisher noch nie eine Beziehung oder ein Date oder Sex gehabt, darum habe ich mich bei [einer Singleseite, Link tut nichts zur Sache...] angemeldet. Dort habe ich eine sehr nette, hübsche 19jährige kennengelernt. Bis hierhin ist es nicht so schlimm. Gestern hat sie mir allerdings geschrieben, dass sie bis vor einem Jahr Junkie, Ritzerin, Suizidgefährdete und zeitweise auch Obdachlose war. Sie ist arbeitsunfähig, Gothic und hat irgendeine Art von Behinderung. Vermutlich psychisch aufgrund der Drogen, mit denen sie sich bewusst selbst zerstören wollte. :kopfschue
    Ich will ein unoberflächlicher Mensch sein und denke, dass ich sie auch mal besuchen werde, aber andererseits brauche ich eine, die mich motiviert und mich durch ihre Selbstsicherheit aufbaut, sodass ich endlich eine Zukunft mit Perspektive sehe.
    Irgendwie macht mich das total traurig, da sich noch nie eine Frau auf Anhieb so für mich interessiert hat und ich sie auch noch mochte.
    Was soll ich eurer Meinung nach tun? :ratlos:

    Meine Mutter (ehemalige Sozialarbeiterin) meinte, ich solle das lassen, da solche Leute aus
    ihrer Erfahrung immer rückfällig werden und ich mir mit einer wie ihr, meine Zukunft ruinieren würde.
     
    #1
    Wutzelbert, 23 Oktober 2007
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    du kannst dich mal hier schlau machen. http://www.borderline-plattform.de/
    die seite find ich ganz gut gemacht. :zwinker:

    an deiner stelle würde ich mir nicht ganz so viel gedanken ums erste date machen.
    man trifft sich irgendwann und dann sieht man mal weiter.

    was spricht denn dagegen, das du noch weiter mal nach links und rechts guckst und vielleicht noch andere frauen kennenlernst die dich interessieren und für die du interessant bist?
     
    #2
    User 38494, 23 Oktober 2007
  3. Wutzelbert
    Wutzelbert (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    127
    101
    0
    Single
    Ich bin für die meisten Frauen langweilig, weil ich leider immer ein netter, offener und guter Mensch bin, der einfach als normal betrachtet wird. Eben kein Arschloch-Typ. Ich habe im "Pick Up Forum" "tolle" Tipps gelesen, wie man sich verstellen soll um für Frauen interessant zu sein, aber damit komme ich nicht klar. Das ist ja hoffnungslos, wenn ich mich verstelle und ständig Psycho-Spielchen spielen muss. :geknickt:
    Übrigens danke für den Link, aber das interessiert mich gar nicht. Ich bin schließlich kein Therapeut und suche keine Patientin.
     
    #3
    Wutzelbert, 23 Oktober 2007
  4. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Du kannst Dich ja mit ihr treffen und eventl. eine Freundschaft aufbauen. Musst ja nicht gleich eine Beziehung mit ihr eingehen.

    Off-Topic:
    Ich würde vermutlich ziemlich sicher die Finger von so einer Person lassen!
     
    #4
    Klinchen, 23 Oktober 2007
  5. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also wenn du sie kennenlernen willst dann mach das. Vielleicht baut sie dich ja doch auf, und es muss ja nicht gleich ne Beziehung raus schauen ne Freundschaft ist ja auch was ganz tolles. Lern sie erstmal persönlich kennen.
     
    #5
    capricorn84, 23 Oktober 2007
  6. Wutzelbert
    Wutzelbert (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    127
    101
    0
    Single
    Das werde ich versuchen. Allerdings werde ich mich ziemlich sicher in sie verlieben, da meine Hormone ein wenig verrückt spielen und ich auf diese Weise meine Traumfrau vielleicht endlich aus meinem Herzen kriegen kann und dann eine normale Freundschaft mit meiner Traumfrau besser ertrage.
    Allerdings ist meine Traumfrau vergeben und es macht keinen Sinn, an ihr zu festzuklammern, da sie nix von mir will. Sie mag mich allerdings sehr gerne und ich kann mich mit ihr toll unterhalten.
     
    #6
    Wutzelbert, 23 Oktober 2007
  7. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    So sehe ich das auch.

    Außerdem denke ich, dass man erstmal mit sich selbst klar kommen muss, bevor man eine Beziehung führen kann, in der man dann ja auch noch mit jemand anderes zurecht kommen muss. Bei dem, was du über das Mädel erzählt hat, kann man das wohl bezweifeln.
     
    #7
    User 7157, 23 Oktober 2007
  8. C++
    C++
    Gast
    0
    Gegen ein Treffen spricht sicherlich nichts.
    Ob du dann daraus mehr machen möchtest (also Beziehung) kommt dann auf dich an. Borderline ist keine schöne Sache und nimmt einen sehr mit. Meine beste Freundin litt/leitet darunter und es war echt nicht einfach. Als Partner wird dann sicherlich noch schwieriger sein...
     
    #8
    C++, 23 Oktober 2007
  9. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich auch.
    Und was deine da Mutter sagt, würde ich im Hinterkopf behalten, bevor du in Euphorie ausbrichst. Die hat diesbezüglich sicher mehr Erfahrung.

    Triff dich meinetwegen mit ihr, aber behalt die Sache im Hinterkopf und nimm Abstand, wenn's dir zu heftig wird.
     
    #9
    SexySellerie, 23 Oktober 2007
  10. Wutzelbert
    Wutzelbert (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    127
    101
    0
    Single
    Danke für eure Ratschläge und Tipps! :smile:
    Angenommen wir kämen zusammen, aber ich verlasse sie irgendwann oder enttäusche sie. Ich will ja nicht der Grund dafür sein, dass sie ins Gras beißt oder rückfällig wird. Das wäre echt eine Zumutung. :ratlos:
     
    #10
    Wutzelbert, 23 Oktober 2007
  11. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Ich finde es manchmal ganz schön erschreckend, was es für Vorurteile gegen Menschen mit psychischen Erkrankungen gibt. ich habe selbst Borderline und bin Sozialarbeiterin :grin: soviel dazu. Ich hab mein Studium mit eins abgeschlossen, führe eine glückliche Beziehung und hab einen tollen Freundeskreis.

    Ich kann allerdings verstehen, wenn du deswegen gehemmt und mißtrauisch bist. Und wenn eine Beziehung für dich definitiv nicht in Frage kommt würde ich versuchen ihr das näher zu bringen. Wenn sie sich mehr vorstellen könnte würde ich allersings von versuchen einer Freundschaft abraten. Triff dich doch mit ihr, redet, lernt euch etwas kennen. Und stell mal ein paar deiner Vorurteile in die Ecke, Borderline ist nicht gleich Borderline. Ich war vor einem Jahr um die Zeit auch gerade in einer Klinik...ich bin in psychotherapeutischer Behandlung. Deswegen bin ich aber kein "schlechterer" Mensch oder ein Beziehungskiller....es kommt immer darauf an, wie die Menschen in der Umgebung damit umgehen, oft wird man erst durch die Gesellschaft und das Umfeld behindert, sie beurteilen, wann eine Behinderung wirklich eine ist´.

    Ist nicht böse gemeint, aber wenn ich so was lese werde ich echt sauer.
     
    #11
    klatschmohn, 23 Oktober 2007
  12. Wutzelbert
    Wutzelbert (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    127
    101
    0
    Single
    Es tut mir leid, falls ich dich damit aufrege.
    Schön ist, dass du so gut damit klarkommst.
    Ich denke einfach, dass 2 depressive Leute
    nicht zusammen sein sollten.
     
    #12
    Wutzelbert, 23 Oktober 2007
  13. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Man darf nicht vergessen, dass einem guten Beispiel genauso gut ein schlechtes folgt.

    Und wie du sagst: Borderline ist nicht gleich Borderline. Es gibt die Leute, die versuchen zu reflektieren, sich in Behandlung begeben und sich und ihre Verhaltensweisen genauestens überdenken.
    Genauso gibt es diejenigen, die sich in de Ecke stellen und sagen,sie sind das Opfer, mit unter Druck setzen ihre Mitmenschen unter Kontrolle halten wollen und nicht nur sich, sondern genauso ihr Umfeld kaputt machen. Und finde, dass das schon etwas ist, was man im Hinterkopf behalten sollte. Eine gewisse Portion Misstrauen finde ich wesentlich vernünftiger als diese heroischen "Er/sie ist ja nur krank und ich helfe ihm/ihr!"-Vorhaben.

    Ich sprech da aus Erfahrung. Es geht nicht in erster Linie nur darum,wie das Umfeld damit umgeht. Man muss sich auch eingestehen, dass man selbst ein Problem hat und sich nicht auf einem Krankheitsnamen ausruhen. Wenn das besagte Person nicht tut, ist eine Beziehung schon von Vornherein zum Scheitern verurteilt.

    @ts
    Befrei dich von dem Gedanken, dass DU ein Grund für einen Rückfall sein könntest. Wenn es so ist, dann wäre das auch bei jedem anderen traurigen Ereigniss passiert, du darfst dich nicht in die Ecke drängen lassen, dass du schuld daran wärst.
     
    #13
    SexySellerie, 23 Oktober 2007
  14. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also was mich anstelle des Threadstarters in so einem Fall abschrecken würde, wäre nicht ihre psychische Krankheit, sondern ihre Vergangenheit was die Drogen angeht. Denn mit Drogen will ich nix zu tun haben und will auch keinen Partner, der in der hinsicht vorbelastet ist, man weiß ja nie ob der nicht mal rückfällig wird...
    Das wäre, was mich in erster Linie abschrecken würde. Allerdings ist Borderline natürlich auch eine harte Sache und ich muss ganz ehrlich eingestehen dass ich nicht wüsste, ob ich mir einen Menschen mit solcher Krankheit als Partner "zumuten" könnte. Ich glaube, ich könnte es einfach nicht, das hat nix mit Vorurteilen zu tun, das ist doch genauso wie dass nicht jeder sich eine Beziehung zu enem körperlich behinderten Menschen vorstellen kann, nicht an sich deswegen, weil er eine Behinderung hat, sondern weil es einfach sehr schwer ist, so eine Beziehung zu führen, weil es u.a. eine sehr große Hilfsbereitschaft zu jeder Zeit bedeutet und das sich nicht jeder zumuten kann...
     
    #14
    tierchen, 23 Oktober 2007
  15. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Ich wollte ja auch keinen nerven...in der letzten Konsequenz muss eben jeder selber wissen, was er sich zumuntet und was nicht. Jeder Mensch ist anders und geht anders mit verschiedenen Dingen um.

    Vielleicht habe ich nur so überreagiert weil ich weiß, wie Menschen mit psychischen Erkrankungen begegnet wird.....

    Und wenn der TS weiß, was er sich zumuten will und was er lieber vermeiden möchte dann ist doch alles ok.... wenn du für dicg selbst weißt, was gut für dich ist und was nicht, ist es doch durchaus positiv, wenn du in dieser Beziehung für dich selbst sorgen kannst und dich selbst wahrnimmst und auf dich achtest.

    Und wi eich schon geschrieben habe, ist Borderline nicht gleich Borderline. Die einen bekommen ein halbwegs "geregeltes" Leben hin, andere gar nicht. Ich hatte zum Glück immer sehr gute Freunde die mich unterstützt haben. Das ist aber sicher nicht bei allen der Fall und in schlimmeren Fällen nützt nicht mal das was, das ist mir durchaus bewußt.

    Und wenn du selber depressiv bist, ist das sicher nicht die "beste" Konstellation.

    Zitat vom TS: Ich will ein unoberflächlicher Mensch sein und denke, dass ich sie auch mal besuchen werde, aber andererseits brauche ich eine, die mich motiviert und mich durch ihre Selbstsicherheit aufbaut, sodass ich endlich eine Zukunft mit Perspektive sehe.

    :ratlos: Das sind auch nicht die tollsten Vorraussetzungen für eine Partnerschaft....ich meine, du schreibst, dass du nicht Therapeut spielen willst, aber andererseits klingt das auch für mich etwas so, als ob deine zukünftige Freundin so etwas für dich sein würde....
     
    #15
    klatschmohn, 23 Oktober 2007
  16. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich würde den Kontakt abbrechen. Es sind ja keine Kleinigkeiten, sondern Drogenkonsum usw. Mir wäre es viel zu gefährlich, dass sie damit wieder anfängt. Mal abgesehen von der Tatsache, dass ich totale Angst hätte, dass die Person im Falle von Problemen sofort wieder Drogen nimmt, sich ritzt oder gar umbringen will. Nein, niemals.
     
    #16
    User 18889, 23 Oktober 2007
  17. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Finde ich ehrlich gesagt nicht. Ist doch eigentlich die berühmte Schulter zum Anlehnen,die er sucht. D.h. ein ebenfalls depressives, stilles Mäuschen wird ihm nicht sonderlich hilfreich sein
     
    #17
    SexySellerie, 23 Oktober 2007
  18. noir91m
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    nicht angegeben
    Es könnte aber auch sein das sie das nur gesagt hat um ihn loszuwerden... sry, dass klingt ziemlich hart... aber für eine Person sind das ganz schön viel Probleme auf einmal :kopfschue

    Weiß ja ned...
     
    #18
    noir91m, 23 Oktober 2007
  19. Wutzelbert
    Wutzelbert (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    127
    101
    0
    Single
    Danke Für Eure Hilfe!

    Sie ist Single, arbeitsunfähig und geht täglich um 04:00 nachweislich in's Bett.
    Die "vielen" Probleme treten halt oft kombiniert aus. Die lügt mich garantiert nicht an.
    Wenn Frauen mich abservieren, dann durch Ignorieren oder offensichtliches Kränken.
    Jetzt weiß ich endlich, wie ich damit umgehen soll.
    Ich werde mit ihr offen darüber "chatten" und sie darüber
    informieren, was ich von einer Freundin erwarte und ihr erklären,
    dass ich unter den Gegebenheiten keine Beziehung mit ihr
    aus Selbstschutz führen will.
    Mal wieder siegt die Logik über die Gefühlswelt und alles
    bleibt beim Alten. :rolleyes:
     
    #19
    Wutzelbert, 23 Oktober 2007
  20. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Was mich am ganzen Thread so richtig stört, ist die Leichtigkeit, mit der hier gleich von "Borderline" gesprochen wird. Hat das ein Arzt diagnostiziert? Hat zumindest jemand das ins Spiel gebracht, der mit dieser Krankheit genauere Erfahrungen hat?
    Nicht jeder, der ritzt, hat gleich Borderline.

    Aber, egal unter welchen Störungen und Verletzungen psychischer Art die Dame auch leiden mag, es hat eigentlich immer auch Auswirkungen auf eine Beziehung und macht sie bestimmt nicht leichter. Was wäre mit Physischen Leiden? Auch Krebs oder Rheuma belasten eine Beziehung, sind schon nicht leicht zu tragen. Psychische Störungen und Krankheiten sind viel unberechenbarer, tiefgreifender.

    Gerade als Partner hat man nicht die nötige Distanz, um sich durch die wechselnden und unverständlichen Gefühlslagen nicht selber in die Tiefe zerren zu lassen. Da bedarf es schon einer sehr profesionellen Begleitung Dritter, um eine solche Beziehung auf gesunde Bahnen zu führen.
     
    #20
    dummdidumm, 23 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Date Borderlinerin
Basti25
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 September 2016
26 Antworten
Oneboy9870
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 September 2016
34 Antworten
lgoony
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Januar 2016
5 Antworten