Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ülpentülp
    0
    17 Februar 2010
    #1

    DB und Anglizismen

    Da die Bahn ja nun endlich mal reagieren und, zumindest die schlimmsten, Anglizismen entsorgen will:

    welches sind für euch die schlimmsten Wortungetüme bei der Bahn?
    was gibts da eigentlich so alles (manches fällt einem ja aus Gewohnheit schon gar nicht mehr auf)?
    und wie ersetzt man diese am besten?


    Ich kann gleich mal eine Sache erwähnen, die ich auf keinen Fall mehr missen möchte - die Verabschiedung im ICE:

    "sänk ju for trävelling wis Deutsche Bahn"

    ist einfach der Knaller - der ganze ICE (also die Reisenden :zwinker: ) grinst dann regelmässig.

    :zwinker:
     
  • solitarius
    solitarius (36)
    Meistens hier zu finden
    138
    128
    115
    Single
    17 Februar 2010
    #2
    Naja, aber was du da anmakelst, ist weniger ein zu entsorgender Anglizismus, hier hat sich die Bahn schon drauf eingestellt, auch ein Verkehrsmittel für längere Strecken und damit nicht nur deutsche Passagiere zu sein. Das gibts auch in Bahnen anderer Länder. Schonmal Thalys gefahren? Die fangen in Köln an, dich auf Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch zu begrüßen, und mit etwas Glück sind sie damit kurz vor Paris fertig.

    Im ICE gibts ja auch alle anderen Infos auf englisch, das fällt nur nicht ganz so stark auf.

    Am Satz ist das nicht-englische "Deutsche Bahn" etwas merkwürdig, aber es ist ein Eigenname. Schließlich erzählst du auch nicht, daß du mit britischen oder vereinigten Luftwegen geflogen bist.

    Zugegeben, manchmal tut es schon in den Ohren weh, wenn ein des Englischen kaum mächtiger Schaffner versucht, irgendwelche auswendiggelernten Laute ins Mikro wiederzugeben.

    Aber es gibt da schon einige Anglizismen, mir fällt grade nur ein:

    Carsharing und Call-a-bike der DB Rent GmbH
     
  • ülpentülp
    0
    17 Februar 2010
    #3
    da hast du natürlich recht, aber so, wie es jetzt ist, erzeugt es einfach nur fröhlichkeit :zwinker:. ich ergänze hier durchsagen in der strassenbahn (an end-, oder umsteigepunkten englisch und französisch) schon immer mit : " ...wis Strassenbahn."
     
  • Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.704
    123
    14
    nicht angegeben
    17 Februar 2010
    #4
    Park & Ride, gehört das zur DB? ich bin bis heute auch noch nicht dahintergestiegen, was das fürn System sein soll. Ansonsten bin ich hier weitestgehen d von Anglizismen verschont, unsere Straßenbahn labert einen nur auf bayerisch voll (schlimm genug).
     
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.546
    248
    1.856
    Verheiratet
    17 Februar 2010
    #5
    Ich finde auch, dass man einen Unterschied machen muss, zwischen absolut peinlichem "Denglisch" und z.B. englischen Informationen, die sich an Nicht-Deutsche Reisende richten. Da muss die Aussprache des Schaffners auch nicht perfekt sein, hauptsache der Nicht-deutsche versteht es halbwegs und ist informiert.

    Dass "ServicePoint", "Call-a-bike", "Flyer" und "Kiss and Ride" (was soll das eigentlich sein?) wieder eingedeutscht werden, finde ich aber ziemlichgut. Die sind ja einfach nur peinlich und völlig unnötig.
     
  • ülpentülp
    0
    17 Februar 2010
    #6
    genau das meine ich, casanis.

    "information" (servicepoint) versteht auch jeder ausländer.

    und wenn immer die zwingend notwendige "internationalität" ins feld geführt wird - in anderen ländern liest man zuerst in der nationalsprache und ergänzend auf z.b. englisch.
     
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.526
    198
    876
    Single
    17 Februar 2010
    #7
    So wie ich das verstanden habe, ist das eine Fläche zum kurzzeitparken. Der Reisende wird am Bahnhof vorbeigebracht, gibt schnell noch ´nen Abschiedskuss, und dann muss der Fahrer weiterfahren.

    Off-Topic:
    Ohne Zusammenhang könnte man natürlich auch was mit Reiterstellung reindichten :zwinker:
     
  • ülpentülp
    0
    17 Februar 2010
    #8
    Off-Topic:
    kiss & ride war auch der auslöser der aktion der DB. ist einem bundestagabgeordnetem gehörig aufgestossen
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    17 Februar 2010
    #9
    :ROFLMAO: ..."Kurzzeitparkfläche"....Klasse! Dazu passt dann auch

    "Touch&Travel" (vor dem Träweln mit der Eisenbahn nochmal schnell **hüstel** ...? )

    "Rail-Navigator" :wuerg:

    "Mobility BahnCard"
    "1. Klasse-Counter"



    usw....usw....:grin:

    An einer Werbefläche angebrachter "Spender" für Broschüren in NRW!:
    "Infosheet Call a Bike ICE station"

    "Call a bike"
    (Meine Mama hat immer gesagt ich darf nicht mit Fremden sprechen. Erst recht nicht Fahrräder ansprechen....)
     
  • ülpentülp
    0
    17 Februar 2010
    #10
    :ROFLMAO:

    kannte ich noch nicht.

    sänks for mitteiling. :grin:
     
  • Loewe
    Loewe (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    320
    103
    9
    vergeben und glücklich
    17 Februar 2010
    #11
    Park&Ride-Parkplätze sind Parkplätze, die an Bahnhöfen gelegen sind, damit man bequem vom Auto in die Bahn umsteigen kann. Man soll also parken (park) und reisen/die Bahn nutzen (ride). Im Englischen heißt doch Radfahren "ride a bike" oder so. Also "ride" im Sinne von Verkehrsmittel nutzen. Kann auch sein, dass ich gerade Driss erzähle, bin in Englisch schon immer 'ne Niete gewesen.
     
  • solitarius
    solitarius (36)
    Meistens hier zu finden
    138
    128
    115
    Single
    17 Februar 2010
    #12
    Ah, ich hab noch was:

    Das Touch & Travel funktioniert natürlich nur, wenn man an dem entsprechenden Bahnhoft auch einen

    Touchpoint

    findet.



    Nochwas aus dem Großkundenportal der Bahn: Firmen, deren Mitarbeiter viel dienstlich unterwegs sind, können je nach Jahresumsatz der Firma bei der Bahn einen Großkundenrabatt bis zu 10% bekommen. In der Firma wird dann jemand bestimmt, der die anderen Mitarbeiter für sowas frei schalten kann und so. Der nennt sich dann

    Travelmanager.


    Off-Topic:
    Zu den eindeutig zweideutigen Dingen hab ich auch noch einen: Plug and play
     
  • Lenny84
    Gast
    0
    20 Februar 2010
    #13
    "Kiss & Ride" finde ich eigentlich ganz süß und ich weiß nicht, wie man sich an sowas stören kann. Die anderen Anglizismen würde ich austauschen gegen solche, die im Ausland auch wirklich geläufig sind.

    "Information" kann so ziemlich alles bedeuten und führt in die Irre. Mit einem "i" ist international die Touristeninfo markiert und "Service Point" klingt für jeden wie "Da werden sie geholfen."

    Dass in anderen Ländern zuerst die Landessprache steht, wage ich sehr zu bezweifeln, gerade in europäischen Großstädten dominiert das Englische.
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    20 Februar 2010
    #14
    Hm, ich fahre täglich Bahn, aber diese Anglizismen sind mir noch nie aufgefallen und stören mich eigentlich auch kaum.

    Ich bin aber auch viel zu sehr damit beschäftigt, mich über die ständigen Verspätungen und diese seltsamen Proleten aufzuregen, welche die Bahn neuerdings als Kontrolleure einstellt.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.499
    598
    8.448
    in einer Beziehung
    20 Februar 2010
    #15
    Off-Topic:
    p&p? das heisst eigentlich "plug and pray"... :zwinker:
     
  • solitarius
    solitarius (36)
    Meistens hier zu finden
    138
    128
    115
    Single
    20 Februar 2010
    #16
    Off-Topic:
    Wobei das Beten in beiden Bedeutungen eher konträre Gründe haben dürfte
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste