Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Debitel: Kündigungsfrist verpennt!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 37284, 4 Januar 2009.

  1. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Mein Bruder hat einen Vertrag bei Debitel und wollte aus diesem nun raus. Vor längerer Zeit hat er mich gebeten eine Kündigung zu schreiben. Soeben habe ich mich in sein Konto eingeloggt und dann der Schock: Vertragsbeginn ist der 1.03.2007 und das bedeutet, dass die 3monatige Kündigungsfrist leider schon überschritten ist.

    Ich habe zwar auch gegoogelt und gelesen, dass es wohl keine Möglichkeit gibt, aus diesem verdammten Vertrag herauszukommen aber ich wollte trotzdem hier nochmal nachfragen.

    Gibt es wirklich absolut keine Möglichkeit diesen Vertrag zum 1.03. zu kündigen? Er will auch nicht mehr zu debitel sondern zu einem ganz anderen Anbieter...:kopfschue
     
    #1
    User 37284, 4 Januar 2009
  2. VooDooSlider
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    Single
    Ich würd jetzt mal behaupten das es da keine möglichkeit gibt, ausser man setzt sich mit dem Anbieter in Verbindung, und versucht es auf diese Art da noch irgendwie rauszukommen. Dazu muss der Anbieter aber auch mitspielen, verpflichtet ist er soweit ich weiss nicht dazu wenn die Kündigungsfrist nicht eingehalten wurde.
    gruß VooDoo
     
    #2
    VooDooSlider, 4 Januar 2009
  3. muu
    muu (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    da ich jetzt schon 8 jahre in dem passenden job bin kann ich dir sagen es gibt keine möglichkeit. auser zwei ausnahmen du ziehst ins ausland oder die zweite eher nicht so erfreuliche variante der vertrags inhaber stirbt.
    das einzigste was man mit ganz viel geschick aushandeln kann ist die abzahlung der restlichen grund gebühr, und meistens wollen sie noch zusätzlich ne abschlags zahlung.
     
    #3
    muu, 5 Januar 2009
  4. VooDooSlider
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    Single
    Joa, das die da wohl nicht großartig mit sich verhandeln lassen dacht ich mir. Das mit dem Umzug ins Ausland ist mir jetzt neu. Gibts da gewisse vorraussetzungen? Wie lange man im Ausland sein muss o.ä.?
    gruß VooDoo
     
    #4
    VooDooSlider, 5 Januar 2009
  5. Chielo
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Als ich für ein halbes Jahr ins Ausland bin, durfte ich meinen Vertrag für diesen Zeitraum ruhen lassen und er hat sich dann nach hinten entsprechend verlängert, aber ein Kündigungsgrund war das nicht. Also muss der Auslandsaufenthalt auf jeden Fall länger wenn nicht sogar dauerhaft sein.
     
    #5
    Chielo, 5 Januar 2009
  6. glashaus
    Gast
    0
    Glaube eher nicht, dass es da eine Möglichkeit gibt, zumal ihr ja einfach die Frist verpasst habt. Hab selbiges gerade mit meinem Internetanbieter durch, wobei ich da die Frist nur durch eine falsche Info an der Hotline verpasst hab. :rolleyes_alt:

    Falls ihr keine Möglichkeit seht, aus dem Vertrag zum 1.3. noch herauszukommen, dann kündigt am besten jetzt direkt zum nächstmöglichen Termin, damit das nicht noch einmal passiert.
     
    #6
    glashaus, 5 Januar 2009
  7. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    man könnte jetzt natürlich behaupten, das man mittels einer postkarte gekündigt hat und noch immer auf deren schriftliche bestätigung wartet. :engel:
     
    #7
    User 38494, 5 Januar 2009
  8. Habbi
    Gast
    0
    Ob es das bei Debitel gibt weiß ich schonmal nicht. Bei O2 gibt es einen Vertrag (ohne Handy), den man alle 6 Wochen kündigen kann. Auf den konnte ich umsteigen als mein Vertrag ausgelaufen war. Wenn ich nun wöllte könnte ich den innerhalb von 6 Wochen kündigen.
    Keine Ahnung ob es sowas bei Debitel auch gibt. Aber das wäre eine Möglichkeit wenigstens nicht mehr 2 Jahre drin zu hängen....Schau einfach mal nach und mach dich schlau :smile:
     
    #8
    Habbi, 5 Januar 2009
  9. glashaus
    Gast
    0
    Soweit ich weiß müsste aber nachgewiesen werden, dass diese ominöse Postkarte auch abgeschickt wurde? Und falls man dies als Ausrede nehmen möchte, müsste man sich sicherlich auch dafür rechtfertigen, wieso man sich erst einen Monat nach Ablauf der Frist überhaupt erkundigt, wo denn diese Bestätigung bleibt...
     
    #9
    glashaus, 5 Januar 2009
  10. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Das geht (ziemlch sicher) nicht.
    a) kann man bei Debitel nicht so einfach in niedrigere Verträge wechseln
    und b) O2 verweigert kategorisch Wechsel in den Genion S o.H. Das wird auch eine Maßgabe von O2 an Debitel sein.

    Was vermutlich geht: Im Rahmen einer aktiven VVL in einen Tarif mit niedrigerer GG zu wechseln. Rechnerisch wird man da (trotz neuer 24M-Bindung) die Gesamtkosten reduzieren können.
     
    #10
    User 24257, 5 Januar 2009
  11. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    hmm das mit dieser Postkarte klingt interessant :engel: :engel:
    Mich nervt es irgendwie, dass es da überhaupt keine Möglichkeit gibt. ich kanns zwar auch verstehen aber andererseits wäre es ok, wenn sich der Vertrag um 6 Monate automatisch verlängern würde aber bei debitel ist das ein ganzes Jahr und das finde ich relativ lange...

    Mein Bruder ist schon seit Jahren (bestimmt 6 Jahre oder länger) bei debitel, könnte man damit nicht irgendwas aushandeln?
    Oder die Simkarte einfach rausschmeißen und sich postpaid mit ner anderen Nummer holen? (bleibt halt noch das Problem mit Grundgebühr und Mindestumsatz argh...)
     
    #11
    User 37284, 5 Januar 2009
  12. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Sie werden sich nicht darauf einlassen, auch wenn dein Bruder schon seit dem Mittelalter Kunde bei Debitel wäre. Niemand hat etwas zu verschenken, schon garkeine Provider.
    Ich bin seit Ewigkeiten Kunde bei Eplus und habe da mehrere Verträge. Nun gab es riesen Ärger mit meinem Exfreund und ich wollte die Verträge auflösen. Ich habe 2 normale Simkarten und 2 Partnerkarten, die nur je 5€ Grundgebühr haben und nicht genutzt werden.
    Ich habe Eplus gebeten, alle Verträge aufzulösen und dabei versichert bzw. mich verpflichtet, dass ich einen neuen Vertrag mit hörerer Grundgebühr abschließe..Nix zu machen..
    Man kommt mit sowas nicht durch.
    Vielleicht habt ihr jemanden, der einen Handyvertrag sucht? Dann könntet ihr den Vertrag an jemand anderen überschreiben..
    Da ist dann nur wieder das Problem, dass es dann für die "neue" Person trotz Vertragsabschluss kein Handy gibt.
     
    #12
    pissedbutsexy, 5 Januar 2009
  13. muu
    muu (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    also mit dem ausland meinte ich du musst dort hin ziehn nicht mal schnell urlaub machen :zwinker:
    und du hast immer eine verlängerung um 12 monate bei den grösseren anbietern.


    ich kann nur jedem raten gleich nach vertragsabschluss kündigung schreiben und hin schicken verlänern kannst du immer :smile:
     
    #13
    muu, 5 Januar 2009
  14. User 76373
    Verbringt hier viel Zeit
    984
    113
    67
    in einer Beziehung
    Darum Kündigungen immer mit Einschreiben mit Rückantwort.


    Mach ich auch so, dann kann ich es schon nicht vergessen.
     
    #14
    User 76373, 5 Januar 2009
  15. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Und da macht eplus so ein geschiss? Obwohl du sogar einen Vertrag mit höherer Grundgebühr abschließen wolltest? :eek: Das ist ja übel!

    das Problem ist, dass der Vertrag nicht gerade toll ist (Einfach 0 M) und ich glaube fast nicht, dass sich jemand finden lässt, der diesen übernimmt.

    Ach man, das ist jetzt echt voll der Mist :kopfschue :kopfschue

    Könnte man auf das Schreiben nicht ein altes Datum draufmachen? Dann denken die vielleicht, der Brief lag ewig bei der Post rum? :engel:
     
    #15
    User 37284, 5 Januar 2009
  16. glashaus
    Gast
    0
    Und den Poststempel fälscht ihr dann auch?

    Sorry, aber ihr habts schlicht und einfach verpennt. Es ist eure oder seine Schuld, dass ihr nicht rechtzeitig gekündigt habt. Wenn's da jetzt keine Möglichkeit gibt, fällt das wohl in die Kategorie: Pech gehabt!
     
    #16
    glashaus, 5 Januar 2009
  17. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    naja, war nur so ne Idee :engel:
    Und, wie gesagt, ich fänds auch gar nicht so tragisch wenn das nicht alles so bescheuert wäre und sich der Vertrag nicht um 12 Monate verlängern würde oder es irgendwelche Möglichkeiten gäbe, meinetwegen mit Aufpreis, rauszukommen.
    Haben mit debitel nur schlechte Erfahrungen gemacht und sicherlich ist es jetzt sein Pech, das ist klar aber dennoch ärgerlich.
     
    #17
    User 37284, 5 Januar 2009
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Wenn er Dich drum bittet, Du das verpennst und er auch nicht nachgefragt hat, ob Du dran gedacht hast, dann habt Ihr schlicht beide die Kündigung verbaselt. Blöd, aber nicht zu ändern. Vielleicht lernt er ja draus, dass man sich um solche Dinge am besten selbst kümmern sollte ;-). (Wie alt ist er denn?)

    Kündigungen wie erwähnt als Einschreiben abschicken. Irgendwelche Aktionen mit Rückdatierung etc. lass mal lieber bleiben. Die sind doch auch nicht blöde bei debitel. Letztlich zählt der Eingangsstempel dort und nicht das Datum, das Du auf den Brief schreibst.

    Ihr könnt natürlich probeweise einen Bettelbrief schreiben und probieren, ob die kulant sind, ich würde mich aber nicht drauf verlassen.
     
    #18
    User 20976, 5 Januar 2009
  19. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ja, das wäre sowieso mal gar nicht so übel :grin: Er ist 28, hat eine Lese- und rechtschreibschwäche und mich deshalb darum gebeten, ihm die Kündigung zu schreiben. Allerdings wusste ich auch nicht, dass der Vertrag schon im März ausläuft, dachte eher an August.

    Er hat die Kündigung jetzt weggeschickt (mit ehrlichem Datum, bringt ja doch alles nichts :zwinker: ) und wartet jetzt mal ab, was da noch kommt. Wird wohl nicht um eine Verlängerung herumkommen.

    Aber um nochmal das thema Simkarte anzuschneiden: die darf man ja prinzipiell rausnehmen, oder?
    Und wenn man einfach den Tarif wechselt, dann verlängert sich der Vertrag automatisch um 2 Jahre?!
     
    #19
    User 37284, 5 Januar 2009
  20. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    ja klar darfst du die Karte rausnehmen. Du bist ja nicht verpflichtet, über diesen Vertrag zu telefonieren.
    Ob ein simpler Tarifwechsel eine neue 24-Monats-Frist auslöst, weiß ich nicht. Aber du kannst bei Debitel normalerweise nicht in einen von den monatlichen Fixkosten billigeren Tarif wechseln. Das hätte also eh keinen positiven Effekt.

    Was du machen kannst: Hingehen und sagen "ich will den Vertrag verlängern" Dabei müßtest du in einen geringeren Tarif wechseln können. Allerdings dann auf jeden Fall mit neuer 24 Monate-Vertragslaufzeit. Aber das kann unterm Strich dennoch billiger werden.
     
    #20
    User 24257, 5 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Debitel Kündigungsfrist verpennt
TequilaSunny
Off-Topic-Location Forum
26 Mai 2013
4 Antworten
Test