Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Dante22
    Dante22 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    63
    91
    0
    Single
    21 Dezember 2007
    #1

    Definition Schüchtern

    hi!
    Mich interessiert ab wann ihr jmd. als schüchtern bezeichnet.

    Ich find es nämlich schwierig schüchtern von zurückhaltend, beobachtend oder unsicher abzugrenzen?!

    Es wird hier im Forum immer so pauschal benutzt :smile:

    Beispiel:

    Ein typ, sieht sehr gut aus, kleidet sich stilvoll redet ehr weniger und hört mehr zu. Ist dennoch selbstbewußt (merkt man wenn man ihn besser kennenlernt) und taut dann auch richtig auf und kann man super party mit machen. Bei leuten die er nicht so gut kennt wartet er ehr ab.


    Hatten letztens mal ne Diskussion darüber und mich interessiert mal eure Meinung :smile:
     
  • Joppi
    Gast
    0
    21 Dezember 2007
    #2
    Ich finde, dass "schüchtern" oft übertrieben negativ aufgefasst wird.

    Man sagt mir nach, dass ich sehr schüchtern sei. Ich kann vor großen Menschenmassen sehr gute und freie Reden halten ohne dass ich auch nur ein bisschen nervös werde. Ich finde sehr schnell neue Freunde etc. blabla..pp. Wie das Bsp. oben. Ich schaue sehr auf meinen Kleidungsstil, bin sportlich und würde auch sagen, dass ich selbstbewusst bin. Und trotzdem bin ich eigentlich auch schüchtern. Passt auf den ersten Blick nicht zusammen, aber es ist halt irgendwie meine Mentalität..bin im Allgemeinen eher ruhig, aber nicht weil ich Angst vor meiner Welt habe, sondern weil ich einfach so bin. Ich kann es auch nicht leiden, wenn man mir sagt, ich solle öfter man auftauen. Ich mag mich wie ich bin...ich nenne es "Ausgeglichenheit" :zwinker:
     
  • emkay83
    emkay83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    989
    103
    2
    vergeben und glücklich
    22 Dezember 2007
    #3
    schüchtern ist für mich jemand, dem es schwer fällt auf leute zuzugehen bzw. in einer fremden oder neuen umgebung sich shcnell zurechtzufinden. schüchtern ist auch jemand, der immer darauf achtet was andere denken, der is allen recht machen will und nie aus sich herausgeht.
     
  • Luc
    Luc (31)
    Meistens hier zu finden
    2.154
    148
    108
    nicht angegeben
    22 Dezember 2007
    #4
    Für mich bedeutet Schüchternheit halt einfach Angst vor menschlichen Kontakten. Also ich verschönere diesen Begriff nicht. Eher vielleicht das Gegenteil. :grin:
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    22 Dezember 2007
    #5
    Schüchtern heißt für mich, dass man nicht mit Absicht zurückhaltend ist, weil man etwa lieber beobachtet, sondern dass man nicht anders kann, aus Angstgründen und wenig Selbstbewusstsein. Jemand, der ruhig istm ist damit also nicht zwangsläufig schüchtern, wenn er Selbstbewusstsein hat und es nicht an Unsicherheit und Hemmungen liegt, dass er schnell auf andere Leute zugeht.
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    298
    1.004
    Verheiratet
    22 Dezember 2007
    #6
    Die beschriebene Person ist wohl eher zurückhaltend und vorsichtig, aber schüchtern ist er nicht.
     
  • americangirl
    0
    22 Dezember 2007
    #7

    Genau, schüchtern sein ist für mich eine Art "Angst" oder Hemmung. Wobei wenn man schüchtern ist, sowiso zurückhaltend ist, umgekehrt muss das nicht sein.
     
  • lisamausi86
    Verbringt hier viel Zeit
    447
    101
    0
    vergeben und glücklich
    22 Dezember 2007
    #8
    :jaa: ganz genau.
     
  • Rongo Matane
    Verbringt hier viel Zeit
    551
    103
    1
    nicht angegeben
    22 Dezember 2007
    #9
    Off-Topic:
    Was hat das denn bitteschön mit schüchtern zu tun? Natürlich nichts. Also was muss ich leider Schlussfolgern: es geht um dich, werter TS. Ich rate mal das du mit jemanden die Diskussion hattest, ob du schüchtern bist oder nicht und das du dich durch das Wort "schüchtern" etwas degradiert gefühlt hast, und nun nur die Bestätigung brauchst das du "nur" zurückhaltend bist. oder?

    Naja ansonsten natürlich eine ordentliche Diskussion
     
  • sonnenbrille
    Verbringt hier viel Zeit
    777
    103
    1
    Single
    22 Dezember 2007
    #10
    Warum schaut ihr nicht bei wikipedia?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schüchternheit

    Wenn man schüchtern ist, dann hat man z.B. Angst, fremde Leute anzusprechen. Man traut sich einige Dinge nicht. Das hat mit Zurückhaltung wenig zu tun.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    22 Dezember 2007
    #11
    Weils ihm wahrscheinlich nicht so sehr um die offizielle Definition ging, sondern was wir darunter verstehen und wie wir den Ausdruck verwenden, egal ob das "richtig" ist oder nicht. ;-)
     
  • sonnenbrille
    Verbringt hier viel Zeit
    777
    103
    1
    Single
    22 Dezember 2007
    #12
    Wie gesagt, wenn sich jemand nicht traut, Frauen anzusprechen usw. oder wenn ein Schüler vom Lehrer an die Tafel gerufen wird und der Schüler nervös wird, weil alle zugucken.
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    22 Dezember 2007
    #13
    Genau so würd ich das auch definieren.
     
  • Angel_Hof
    Angel_Hof (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.178
    123
    1
    nicht angegeben
    23 Dezember 2007
    #14
    Ich bin der Meinung, dass das nicht schüchtern ist, ich denke eher zurückhaltend. Schüchtern ist man, wenn man gar net auftaur!

    LG Angel_Hof
     
  • LiLaLotta
    LiLaLotta (32)
    Sehr bekannt hier
    3.722
    168
    335
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2007
    #15
    Für mich ist schüchtern, wenn man gegenüber anderen kein Selbstbewusstsein hat und man gefangen ist in sich selbst. Wenn man höchstens unter Mühe und Not etwas an seinem Verhalten ändern kann und eigentlich ziemlich drunter leidet. Schüchtern ist für mich schon der Beginn einer sozialen Phobie, soll heißen, dass man sein eigenes Verhalten selbst schon fast nicht mehr richtig einschätzen kann und unabsichtlich mit unangemessenen Gefühlen wie Angst auf bestimmte alltägliche Situationen reagiert.

    Zurückhaltend oder beobachtend scheint mir dagegen freiwillig und kontrollierbar zu sein. Das würde ich mit introvertiert gleichsetzen.
     
  • 23 Dezember 2007
    #16
    So seh ich es auch.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    23 Dezember 2007
    #17
    das seh ich auch so. das beispiel aus dem anfangsthread enthält aber meiner meinung nach keinerlei anzeichen auf schüchternheit. :ratlos:
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    23 Dezember 2007
    #18
    "schüchternheit" gibt es auf sovielen leveln. die menschen, die sich im unterricht nicht trauen etwas zu sagen, weil es falsch sein könnte. die menschen, die nichts sagen, wenn sich jemand vordrängelt und sie unfreundliche gegenreaktion füchten. die menschen, die sich im hintergrund halten, weil sie ihre meinung nicht mit richtigen argumenten unterlegen können. menschen die selbst nach heftigem anflirten aus schüchternheit und nicht aus taktik erröten und wegblicken. menschen, die selten aktiv neue kontakte aufbauen.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.393
    348
    4.784
    nicht angegeben
    23 Dezember 2007
    #19
    "Schüchtern" ist halt keine komplette Beschreibung einer Person, sondern ein Charakterzug, der in vielfältiger Ausprägung auftreten kann.
    Das Bespiel im Ausgangspost würde ich schon irgendwie als schüchtern bezeichnen, denn so wie beschrieben wirkt er vielleicht auf sich selber, manch anderer würde das schon als schüchtern und wortkarg charakterisieren.
     
  • Sovereign
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    nicht angegeben
    23 Dezember 2007
    #20
    Das ist meines Erachtens eine Beschreibung von Introversion.

    Schüchtern ist, wer sich gerade dann wenn er seine Gegenüber gut kennt, sich immer noch schwer tut, seine Meinung, Wünsche und Gedanken vorzutragen.

    Wer Fremden gegenüber reserviert tut und erst mal die Situation analysiert, ist eher etwas introvertiert.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste