Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Dem Linguist seine Öko-Bude

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Linguist, 1 Januar 2008.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Also ich muss mich da echt überwinden, aber rumheulen bringt da jetzt auch nix, ich muss ran annen Speck. Ob ich das Buch nun bestelle oder nicht, die Überwindung ist ja bei beiden Lösungen existent :grin: . Nun wurde mir die Lektüre aber von vielen empfohlen, ich denke falsch machen kann ich da garnix und 18 Euro von meinem Weihnachtsgeld abzwacken ist schon i.O. Es ist sinnvoll mehr als nur ein Buch zubesitzen, sollte ich in einem die Erklärung nicht verstehen, hilft mir das andere vielleicht weiter.
     
    #21
    Linguist, 1 Januar 2008
  2. User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.553
    168
    277
    nicht angegeben
    Bio ist ein Lernfach. Da reißt man nicht einfach mal so was, weil man Talent dafür hat. Einmal gut in Bio gewesen zu sein ist keine Garantie, dass das bis zum Abi so bleibt.
    Haste jetzt gemerkt, ne? :smile:

    Setz dich auf den Hintern und tu was. Vielleicht merkst du sogar, dass Bio eigentlich ganz interessant ist und -ja, steinigt mich!- Spass machen kann.

    Und heißer Tipp: gib nie wieder nach 10 min ein leeres Blatt ab. Auch wenn du im Unterricht ein paar Stunden versäumt und zu Hause nix nachgearbeitet hast - irgendwo sind immer ein paar Gnadenpunkte zu holen.
    Wenn der Lehrer aber merkt, dass du dir nicht mal Mühe gibst, ein bisschen Wissen aus dem letzten Hirnwinkel herauszukratzen, dann hat er auch wenig Lust, dich gnädig zu beurteilen.
    Und ein völlig leeres Blatt ist immer ne Sechs, da hilft alle Sympathie nichts.
     
    #22
    User 22419, 1 Januar 2008
  3. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.874
    0
    2
    Single
    Ich weiß schon, warum ich das so bald wie möglich abgewählt hab... :-D

    Stimmt, und von wegen "die Lehrerin kann mich nicht leiden" - klar, hättest du Lust, dich jede Stunde hinzustellen, wenn da jemand sitzt, dem dein Unterricht offensichtlich am A**** vorbeigeht und der dir sein absolutes Desinteresse mit einem leeren Blatt und Abgabe nach 10 Minuten auch noch deutlich vor Augen führt?

    Du warst 8-10 Stunden krank, okay. Aber vom Rest mußt du doch irgendwelche Aufzeichnungen haben, Arbeitsblätter... hast du dir, wenn du nicht da warst, nie von jemand anders wenigstens das Zeug kopiert (auch wenn du's nicht nachgearbeitet hast)? Du mußt doch IRGENDWAS an Aufzeichnungen haben, wenn auch vielleicht lückenhaft. Fang da doch mal an, nicht morgen oder sonstwann, sondern JETZT! Nimm dir dein Heft oder deinen Block, leg dein Biobuch nebendran und lies dir durch, was du aufgeschrieben hast. Wenn du was nicht kapierst oder Lücken drin sind, lies das entsprechende Thema im Buch nach. Wenn du's dann immer noch nicht kapierst, bemühe mal Wikipedia (ich weiß, ist keine wissenschaftliche Quelle, hilft aber manchmal doch bei Verständnisproblemen).
     
    #23
    Sternschnuppe_x, 1 Januar 2008
  4. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ja, das hab ich nun eingesehen. Lehrer sagen mir auch immer das ich auch ein guter Schüler sein kann, wenn ich will. Ich will jetzt was daran ändern und ich hoffe das es nicht nur ein guter Vorsatz bleibt :kopfschue

    Um 7 hab ich Feierabend und dann leg ich los, angefangen zuarbeiten hab ich nun schon :zwinker:
    Aufzeichnungen habe ich schon, die sind irgendwo in den Wirren meines College-Blockes. Ich hatte mir am Anfang des Schuljahrs noch vorgenommen einen ordentlichen Ordner anzulegen, habs dann aber versäumt. Ja, ich weiß das das unglaublich dumm, leichtsinnig und sonst was war. Das seh ich alles ein.
     
    #24
    Linguist, 1 Januar 2008
  5. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    ich hatte Bio in der Oberstufe zwar nur als Grundkurs musste da aber auch immer fleißig Klausuren schreiben.....
    Fand das aber nie so schwer, wenn man die Logik dahinter verstanden hat ging das ganz gut(nur den Chemieteil musste ich immer auswendig lernen).
    Bei uns waren die Aufgaben in den Klauseren meist so, dass man im ersten teil den Versuch nochmal beschreiben sollte, also reine wiedergabe des dargestellten. im zweiten teil musste man dann die fachbegriffe die mal gelernt hat auf die Versuchsergebnisse anwenden(aber was da passiert wurde einem meistens klar während man den ersteNteil beschrieben hat). der dritte teil war dann meinst noch mal kniffelig erforderte weiterführendes denken, aber das ging irgendwie auch immer.
    Fürs abi hab ich mir damals alte Abiklasuren runtergeladen und mit denen geübt, das wäre doch auch mal was für dich!
     
    #25
    Tinkerbellw, 1 Januar 2008
  6. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.874
    0
    2
    Single
    Kleiner Tip, was bei mir geholfen hat: HEFTE! Für jedes Fach eins. Ich weiß, in der Oberstufe ist ein Ordner cooler *g*, aber Hefte sind einfach unglaublich praktisch, weil man nichts sortieren muß. Ich hab das auch immer mit diesem bescheuerten Blöcken gemacht, und dann NIE die Blätter sortiert, und wenn ich einen großen Ordner hatte, waren immer die Blätter leer oder ich hab doch auf den Block geschrieben und dann nicht einsortiert... ab da, wo ich Hefte hatte, hatte ich lückenlose Aufzeichnungen, es hat nie was gefehlt und ich wußte beim Lernen für Klausuren, wo ich was finde.
     
    #26
    Sternschnuppe_x, 1 Januar 2008
  7. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ich hab mir das jetzt wie folgt gedacht: Ich teil mir die Arbeit auf 6 Tage auf, so dass ich Montag möglichst viel draufhabe. Dann fang ich ganz vorne im Biobuch an und versuch durch jedes Kapitel durchzusteigen. Fachbegriffe schreib ich mir auf und schlage die nach (Internet/Lexikon). Ich hoffe das ich so möglichst viel in der Zeit raushole.
     
    #27
    Linguist, 1 Januar 2008
  8. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.786
    121
    0
    vergeben und glücklich
    So würde ich das nicht machen, auch wenn es prinzipiell ganz sinnvoll ist.
    Dein eigentliches Ziel ist es doch, dass du deine Arbeit berichtigen kannst oder?
    Wenn ja, dann würde ich mir einen kurzen Überblick über die Thematiken verschaffen und dann anhand der Klausur die Themen abzuarbeiten.
    Das ist zwar aus lerntechnischer Sicht nicht das beste, aber ich glaube nicht, dass du das wirklich so durchziehst, dass du in sechs Tagen jeden Tag brav und fleißig lernst.
    Außerdem kann ich besser anhand von Aufgaben lernen. Stupides Durchlesen bringt dir gar nichts. Wenn du musst du dir Sachen davon aufschreiben und richtig mit dem Stoff arbeiten. Erst dann bleibt (zumindest bei mir) richtig was hängen.
     
    #28
    Die_Kleene, 1 Januar 2008
  9. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    In der Klausur kamen im Prinzip Themen vor die wir in den ersten Wochen gemacht haben und Themen die wir kurz vor der Klausur gemacht haben. Also Querbeet. Ich hätte das jetzt für sinnvoll empfunden, weil ja alles aufeinander aufbaut und schon das erste Kapitel Grundlagen erklärt. Wenn ich z.B. direkt Osmose abarbeite, verstehe ich danach vllt. das Prinzip aber kann das nicht mit Fachbegriffen erklären, weil mir die Grundlagen fehlen. Das ich mir Notizen etc. mache, halte ich auch für sinnvoll.
     
    #29
    Linguist, 1 Januar 2008
  10. carbo84
    Benutzer gesperrt
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    Arbeite es ab, lies dir viele Texte dazu durch, mach dir ein paar Notizen. Vom Herumjammern wirst du es nicht verstehen. Ich kenne das, manchmal muss man sich einfach in die Materie reingraben.
     
    #30
    carbo84, 1 Januar 2008
  11. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    So, hab nun schon einiges abgeharkt. Zellorganellen, Mitose und Chromosomen versteh ich soweit. Nur eine Frage hab ich dazu, im Buch steht folgendes:

    "Vergleicht man Gestalt und Bandenmuster aller Chromosomen einer Körperzelle, so findet man bei den meisten Lebewesen jeweils zwei im äußeren Bau gleiche Chromosomen. Sie lassen sich also zu den homologen Paaren ordnen. Zellen mit zwei Chromosomensätzen (2n) nennt man diploid. Die Chromosomenanzahl ist für jede Organismenart konstant. Der Mensch besitzt z.B. 2n = 46 Chromosomen. Zwischen Chromosomenanzahl, Zellgröße und Organismusgröße besteht kein direkter Zusammenhang."

    Wie muss ich das jetzt verstehen? Also im Zellkern gibts 46 Chromosomen, die alle unterschiedlich aussehen und nur 2 Chromosomen sind identisch? Wenn ja, wieso ist der Mensch dann diploid. Diploid bedeutet doch das man 2 Chromosomensätze besitzt, also müssten doch 23 Chromosomen identisch aussehen und nochmal 23 Chromosomen. Aber die beiden Aussagen widersprechen sich ja dann...

    Danke, ihr seid mir echt eine große Hilfe :smile:
     
    #31
    Linguist, 1 Januar 2008
  12. carbo84
    Benutzer gesperrt
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    Es gibt 23 homologe Chromosomenpaare.

    Wobei beim Mann X und Y eigentlich nicht homolog sind, da sind es dann 22 homologe Chromosomenpaare plus X und Y.

    Homolog heißt, dass sich dort auf den Chromosomen die identischen Gene befinden. Die können natürlich aber jeweils in unterschiedlicher Variante (verschiedene Allele) auftreten.

    Der Mensch hat also quasi 2 homologe Chromosomensätze, deswegen diploid.
     
    #32
    carbo84, 1 Januar 2008
  13. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.293
    173
    8
    Single
    Off-Topic:
    Psss,aber harken tust tu damit [​IMG]


    Nein, es gibt immer 23 Chromosomenpaare, deren Chromosomen sich in Gestalt gleichen. Das ist damit gemeint.
     
    #33
    SexySellerie, 1 Januar 2008
  14. User 53463
    Meistens hier zu finden
    735
    128
    192
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #34
    User 53463, 2 Januar 2008
  15. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Jo, das kommt morgen alles dran. Jetzt hab ich ja keine Probleme, ich kann mich da ransetzen und meine Konzentration ist auch auf einem guten Level. Ich habe jetzt Ferien und das geht gut. Im Alltag fehlt mir oft die Motivation und Konzentration, da ich mich nach 4 Stunden Arbeit und noch normaler Schule meistens nicht mehr aufraffen kann noch was zutun. Ich muss da irgendwie eine Lösung finden.
     
    #35
    Linguist, 2 Januar 2008
  16. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.547
    248
    709
    vergeben und glücklich
    wollt nur sagen: lass dir nicht ausreden den linder zu kaufen.wir hatten an unserer schule auch immer die natura-bücher und die sind großer scheiß.klar arbeitet ihr mit einem anderen buch, aber die fakten stehen ja auch im linder, da steht ja nichts anderes drin.nur viel verständlicher erklärt.

    viel erfolg noch :smile:
     
    #36
    Sonata Arctica, 2 Januar 2008
  17. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Hey, ich habe den Lindner nun und der ist echt super. Sehr verständlich für mich. Nun hab ich heute Biomembranen gelernt und hätte dazu ein paar Fragen :schuechte

    Frage No.1

    Zitat aus dem Lindner: "Eine Membran ist keine starre Struktur. Die Lipidmoleküle verschieben sich aufgrund der Wärmebewegung der Teilchen fortlaufend gegeneinander."

    Was ist die "Wärmebewegung"? Sind mit Teilchen die Lipidmoleküle, oder die aus der Membran ragenden Kohlenhydratketten gemeint?

    Frage No.2

    Zitat aus dem Lindner: "Sehr kleine Moleküle, z.B. Sauerstoffmoleküle, können Membranen fast überall passieren, größere Verbindungen, z.B. Zucker, und Ionen aber nicht. Diese werden durch Transportproteine in die jeweiligen Reaktionsräume transportiert. Andere Membranproteine sind an der Weiterleitung von Signalen ins Innere der Zelle bzw. eines Organells beteiligt. Diese Rezeptorproteine spielen für die Informationsaufnahme durch die Zelle eine wichtige Rolle. An diese binden z.B. Hormone."

    Muss ich mir die Membran also als eine flache Oberfläche vorstellen, aus der vereinzelt Proteine hinaus ragen? Gibt es unterschiedliche Arten von Proteinen in der Lipiddoppelschicht? Also z.B. ragt ein Protein hinaus das dafür zuständig ist Hormone in die Zelle zu lassen, aber z.B. Zucker nicht durchlässt? Genauso umgekehrt: Gibt es dann also Proteine die keine Hormone durchlassen, dafür aber Zucker?

    Ich wär sehr dankbar wenn ihr mir helfen könntet, denn die Fragen sind heute bei mir offen geblieben. Ihr seid echt super :zwinker:
     
    #37
    Linguist, 3 Januar 2008
  18. betty boo
    betty boo (30)
    Meistens hier zu finden
    1.569
    148
    95
    vergeben und glücklich
    so, hab gerade langeweile, daher helf ich dir mal :grin:
    (habem das gleiche thema nämlich erst in ner vorlesung wiederholt)

    kleine schnellgezeichnete skizze zum verständnis (ohne bilder geht nämlich gar nichts in bio):

    [​IMG]

    zu frage 1:

    die teilchen (lipidmoleküle) sind nicht fest, d.h. sie können sich frei in der ganzen doppelschicht bewegen (aufgrund von thermischer bewegung -> stichwort brown'sche molekularbewegung)). sie können z.b. den platz mit dem nachbarlipid tauschen, oder gar mit einem gegenüberliegenden molekül und das machen sie ständig.

    zu frage 2:

    ja, es gibt viele veschiedene proteine, die in die membran eingelagert sind. manche gehen komplett durch die membran und ragen an beiden seiten hinaus, manche lagern sich nur an die membran an. die proteine haben unterschiedliche aufgaben, z.b. gibt es transportproteine, die größere moleküle durch die membran hindurch schleusen. kleine moleküle wie gase, eingeschränkt auch wasser können einfach durch die lipiddoppelschicht hindurch diffundieren, größer moleküle nicht -< deswegen transportkanäle (proteine). hat was mit dem hydrophoben und damit unpolaren teil der membran zu tun, denn große hydrophile und polare moleküle können da nicht einfach durch spazieren (wenn dir das nichts sagt - nachschlagen^^) ich weiß nicht genau, ob es auch proteine gibt, die mehrere sachen transportieren können, aber meistens ist es so, dass die zu transportierenden moleküle sich an diese kanalproteine anlagern (rezeptoreigenschaft - erkennungsfunktion) und dann hindurchgeschleust werden. sonst könnte ja jeder scheiß von einer zelle in die andere wandern ^^

    hoffe, das hat geholfen. wenn noch was ist - fragen :smile:
     
    #38
    betty boo, 3 Januar 2008
  19. User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.553
    168
    277
    nicht angegeben
    Was da mit Wärmebewegung gemeint ist, kann ich dir spontan auch nicht sagen.

    Zu den Membranproteinen: es gibt davon viele verschiedene. Du stellst dir das schon ganz richtig vor.
    Ich weiß nicht, wie genau du über aktive und passive Transportmechanismen Bescheid wissen musst, aber auf Wikipdia gibts einen brauchbaren Artikel zum Membrantransport, ist auch nicht ganz so lang: http://de.wikipedia.org/wiki/Membrantransport
     
    #39
    User 22419, 3 Januar 2008
  20. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ja, hydrophob und hydrophil war auch ein Bestandteil im Buch.
    Proteine die sich nur an die Membran anlagern, ragen ja nicht durch diese durch, haben also garkeinen Zweck?

    Unpolar, deshalb stoßen sich der hydrophobe und der hydrophile Teil eines Moleküls gegenseitig ab? z.B. in einer Vakuole ist ja der hydrophobe Teil innerhalb dieser und der hydrophile außerhalb. Also kann aus der Vakuole kein Wasser entweichen, da der hydrophobe Teil des Lipidmoleküls ja wasserabstoßend ist? Umgekehrt kann aber Wasser von außerhalb in die Vakuole dringen, da der äußere Teil hydrophil ist. Wird die Vakuole nicht irgendwann platzen, weil sie ja nicht fähig ist Wasser abzugeben? Können in die Vakuole garkeine Ionen dringen? Da Ionen ja hydrophil sind und der äußere Teil der Membran auch, ergo stoßen die sich ab?

    @Miss Marple, danke. Das seh ich auch nochmal deutlich wie sich z.B. Zucker durch die Membran schleußt und am Ende von dieser umschlossen wird und zu dem Bestimmungsort wandert. Das nennt man dann Vesikel (Bläschen) oder?

    Danke, ihr seid mir echt ne große Hilfe :grin:
     
    #40
    Linguist, 3 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Linguist Öko Bude
Trouserbond
Off-Topic-Location Forum
21 Juni 2014
43 Antworten
Sahneschnitte1985
Off-Topic-Location Forum
11 April 2006
33 Antworten