Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

den eigenen Stolz unterdrücken

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von ogelique, 2 Dezember 2005.

  1. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Hey,

    kennt noch jemand so Situationen, in denen man seinem eigenen Wohlempfinden entgegen handelt? Den aufkeimenden Stolz unterdrückt? Sein Selbstwertgefühl missachtet? Und schließlich sich in einer Lage wiederfindet, ind er das Selbstwertgefühl gar nicht mehr vorhanden ist?

    Und das alles macht man nur, um jemanden nicht zu verlieren.

    Irgendwann wacht mand ann auf und shcämt sich nur noch - wieso habe ich so gehandelt? Was habe ich getan? Warum habe ich mich selbst die ganze Zeit so verletzt? Wofür? Wozu?

    Und dann will man diesen Menschen nicht mehr sehen, nicht mehr von ihm hören.
    Nicht, weil man ihn so sehr haßt. Das tut man trotz allem nicht.
    Sondern, weil man sich so sehr schämt. Vor sich selber - nicht vor ihm.

    Kann das leider nicht besser beschreiben...

    Liebe Grüße
    ogi
     
    #1
    ogelique, 2 Dezember 2005
  2. misty-dawn
    Gast
    0
    Ja, ich kenne das.

    Darum fällt es mir oft auch ziemlich schwer, auf jemanden nach einem Streit zuzugehen, in welchem ich selber im recht war. Mache ich meistens auch nicht. Könnte nicht damit leben, mich vor mir selber zu schämen.

    Klar, ich hab das schon mal richtig heftig getan, nur um meinen Exfreund nicht zu verlieren. Aber danach konnte ich unter anderem aus genau diesem Grund nie wieder glücklich werden, weil ich mich so blöd gefühlt hab. Und das nicht nur vor mir selber.
     
    #2
    misty-dawn, 2 Dezember 2005
  3. ericstar
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    ehrlich gesagt verstehe ich nicht wirklich was du damit meinst... wenn du das ein bißschen genauer beschreiben könntest, vielleicht an beispielen?

    ich nenne dir folgende indische weisheit (glaube diese these ist auch in der modernen psychologie vertreten): nur wenn du dich selbst liebst und akzeptierst, kannst du auch andere leute akzeptieren und lieben.
    beziehe es nun auf dein beispiel: wenn du deinen kompletten stolz von dir abwirfst, kannst du diesen auch beim anderen nicht spüren.
     
    #3
    ericstar, 2 Dezember 2005
  4. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    @misty-dawn: Das ist schrecklich, oder? Wenn man sich für etwas entschuldigt, woran der Andere eindeutig selber schuld ist. Nur, weil man hofft, sich einander so annähern zu können... Aber eigentlich driftet man so immer nur noch weiter auseinander
     
    #4
    ogelique, 2 Dezember 2005
  5. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Ist auch etwas komliziert.

    Also: Ich war mit jemandem "zusammen" und er ließ sich alles Mögliche einfallen, um unsere aufkeimende Beziehung möglichst zu sabottieren. Das waren lauter so Sachen, von denen ich immer behauptet habe, dass ich sei mir NIE gefallen lassen würde. Aber irgendwie habe ich meine Toleranzgrenzen immer weiter ausgedehnt, bis es richtig explodiert ist.

    Und momentan will ich ihn gar nicht mehr sehen, weil ich mich selbst in dieser "Beziehung" gewissermaßen nicht mehr als wertvoller Mensch gefühlt habe.
     
    #5
    ogelique, 2 Dezember 2005
  6. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    ja kenn ich genau!aber was tut man nicht alles ,um des leiben friedens willen!bei ei igen leuten hat es einfach keinen sinn und man lebt einfacher damit nachgegeben zu haben,obwohl man weiß dass man im echt war,....sowas regt mich innerlich,dann noch wochenlang tierisch auf!
     
    #6
    Sonata Arctica, 2 Dezember 2005
  7. misty-dawn
    Gast
    0
    Komisch, genauso ähnlich gehts mir momentan auch, muss ich zugeben. Ich versuche zwar, alles besser zu machen, als damals, aber irgendwie hat sich meine Wahrnehmung schon der seinen angepasst :grrr:
    Trotzdem werde ich mich nicht erniedrigen. Mann muss sich immer sagen: Wenn jemand mich nicht so mag, wie ich bin, dann soll er sich wen anders suchen.
    Aber die Angst vorm Alleinsein treibt einen letztlich doch wieder dazu, Dinge zu tolerieren, für die man den anderen eigentlich schon fast stehen lassen sollte.
     
    #7
    misty-dawn, 2 Dezember 2005
  8. unicum
    unicum (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    113
    49
    nicht angegeben
    Ich hab das jahrelang bei Streits mit meiner Mutter gemacht..

    Fast immer bin ich gegangen um mich zu entschuldigen, obwohl sie meistens im Unrecht war (sogar mein damaliger Freund hat manchmal nur die Augen verdreht ab ihrem Getue und ihrem "ich-hab-Recht-Trip")..

    Ich hab mir oft auf die Zunge gebissen damit ich während dem Streit nix mehr sag was böse oder gemein hätte sein können und dann hab ich mich wieder entschuldigen müssen! :angryfire

    Wenn ich mal mit meiner Mutter steite (was öfters vorkommt), dann kommt alles runtergeschluckte wieder hoch.. Aber raus lass ichs trotzdem nicht. Obwohl ich fast platze!

    Ich fühl(t)e mich eigentlich immer mies, weil ich meinen Stolz und mein Ego so mit Füssen trat (und des Friedens Willen immer noch tu)... :flennen:
     
    #8
    unicum, 2 Dezember 2005
  9. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Oder die Verliebtheit oder was auch immer.
    Dabei hat er sich wirklich dreist benommen. Momentan will ich ihn gar nicht mehr sehen - weil er mich so sehr an meine Demütigung und Erniedrigung erinnert. Kann mich selbst gar nicht mehr verstehen, und das ist erst recht peinlich.

    @beatsteak: Um ehrlich zu sein, glaube ich nicht, das man damit einfacher lebt. Bei mir staut sich dann alles auf und platzt anschließend nur so aus mir heraus - und dann gibt es eine Riesenszene.

    @unicum: Autsch, das mitd er Mutter ist ja noch viel schlimmer - die kann man sich ja noch nichtmal aussuchen... :knuddel:
     
    #9
    ogelique, 2 Dezember 2005
  10. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    ja alle anderen leben damit einfacher und man selber läd sich alles auf,so gehts mir ja auch,aber irgendwie kannich nicht anders,ich hasse es wenns spannungen gibt die duch sturheit nicht geklärt werden kann,dann mach ich irgendwie immer den rückzieher!
     
    #10
    Sonata Arctica, 2 Dezember 2005
  11. unicum
    unicum (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    113
    49
    nicht angegeben
    Merci, das tat gut! :schuechte

    Weisst du, wenn man liebt, dann macht man Dinge, die man, wenn man das von einem neutralen Standpunkt anschaut (sei es weil die Liebe weg ist oder weil man selber gerade nicht betroffen ist), manchmal absolut nicht mehr verstehen kann.. Seis im positiven wie auch im negativen Sinne..

    Aber ich finde es gut, hast du den Schritt gemacht und lässt dich nicht mehr (im Stolz) verletzen!

    Respekt einander gegenüber, eine eigene Persönlichkeit sein, eine eigene Meinung haben, Vertrauen sowie auch dem anderen sein Ego/Stolz nicht kaputt zu machen (durch so Psychospielchen schnell geschehen) gehört einfach in eine Beziehung.. Alles andere nagt unwiderruflich an den Stützpfeilern einer Beziehung....
     
    #11
    unicum, 2 Dezember 2005
  12. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    @unicum: Das glaube ich auch. Ich fühlte mich überhaupt nicht respektiert u nd ich konnte mich selbst nicht mehr respektieren.

    @beatsteak: ich bin sonst überhaupt nichtd as Opferlamm. Nur, wenn ich verliebt bin, habe ich so viel Angst davor, dass es kaputt geht, dass ich Vieles hinnehme.

    Was mir noch einfällt: Ich habe extreme Schwierigkeiten, irgendeine Schwäche einzugestehen - würde alles daran setzen, dass ein Mann mich nicht weinen sieht. Vielleicht ist ja mein Stolz doch sehr empfindlich... Noch ein Grund mehr, ihn nicht zu unterdrücken.
     
    #12
    ogelique, 2 Dezember 2005
  13. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Mein Stolz gehört zu mir. Er mag mir zwar manchmal schaden, aber ich stehe dazu. Mich entgegen meinen Gefühlen oder meiner Meinung zu verhalten liegt mir nicht, und das tue ich auch nicht, aus einem einfachen Grund:
    Wenn ich nachgebe, bin ich nicht ich selbst. Da hat mein Partner ein völlig falsches Bild von mir und hält mich für jemanden, der ich nicht bin.
    Wer mich will muss meinen Stolz mitannehmen, uns gibts nur im Doppelpack.
    Um übrigen hält mich mein Stolz niemals davon ab einzugestehen, wenn ich wirklich im Unrecht bin.
     
    #13
    Numina, 2 Dezember 2005
  14. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    @LuNaTiCa: Das müsste ich mir aber auch angewöhnen :smile:
     
    #14
    ogelique, 2 Dezember 2005
  15. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Vor allem musst du dir das VOR der nächsten sich anbahnenden Beziehung angewöhnen. So lernst du dann auch nur die Männer näher kennen, die entweder mit Stolz klarkommen oder sogar in gewisser Weise Wert auf eine Partnerin legen, die sich nicht für andere verändert.
     
    #15
    Numina, 2 Dezember 2005
  16. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Naja, ich bin ja sonst gar nicht so. Dieses Stolz unterdrücken bezieht sich nur auf Liebesbeziehungen. Vielleicht, weil ich noch nie eine wirklich lange hatte und deshalb so viel Angst habe?
     
    #16
    ogelique, 2 Dezember 2005
  17. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Verlassen zu werden ist sicher immer schwer, und je öfter man es erlebt, umso weniger möchte man es wieder durchmachen müssen.
    Aber du hast sicher selbst schon gemerkt, dass eine Beziehung nicht länger hält, wenn du dich verbiegen lässt.
    Du musst anfangen dir selbst wichtig zu sein, wenn du keinen Respekt vor dir hast, wie soll es dann jemand anders haben?
    Wer dich einmal mit Erfolg verbogen hat wird es sehr wahrscheinlich wieder tun, ganz einfach weil es bequem ist.
    Aber man sollte einen Partner trotz und mit unangenehmen Eigenschaften lieben und akzeptieren, sie gehören nunmal dazu. Wenn dich jemand verlässt, nur weil du manchmal anstrengend bist und auf deinem Recht beharrst, dann ist dieser Mensch nicht der Richtige für dich. Eine lange Beziehung wäre da sowieso so gut wie unmöglich. Jemand, der dich ändern will hat meist selbst nicht genug Selbstbewusstsein, um dir die Stirn bieten zu können.
    Aber mit deiner Vermutung, dass du so reagierst, weil noch nichts lange hielt könntest du nicht ganz unrecht haben. Ich bin im Moment in meiner 2. Beziehung (seit fast 2 Jahren), die erste war 2 Jahre lang. Ich habe schon die Erfahrung gemacht mit Ecken und Kanten geliebt zu werden. Daher empfinde ich Stolz nicht als negativ.
     
    #17
    Numina, 2 Dezember 2005
  18. unicum
    unicum (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    113
    49
    nicht angegeben
    Vor was genau hast du Angst?

    Er lernt dich also MIT Stolz kennen.. Stolz gehört zu dir..

    Nachdem ihr euch näher gekommen seid und sobald was was schief geht (seis auch was super banales), wirst du unsicher und fängst an (evl. unterbewusst), dir die Schuld zuzuschieben rsp. dich zu entschuldigen, auch wenns sein Part wäre zu kommen und sorry zu sagen?

    Beim ersten Streit hast du Angst, dass er geht etc. und nimmst daher die Schuld auf dich rsp. du entschuldigst dich.. Womit wir bei einem Vorzeige- Teufelskreis wären...

    Oder wie genau geht das bei dir?

    (Entschuldigen bedeuted ja, sich eine Schuld einzugestehen und dafür gerade zu stehen, right?)
     
    #18
    unicum, 2 Dezember 2005
  19. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    @unicum: So in etwa läuft's ab. Ich entschuldige mich meistens für meine Ausraster, auch wenn diese vollkommen berechtigt gewesen sind.
    Und ich empfinde auch öfters Schuldgefühle, wenn er nicht angekrochen kommt und denke mir, dass ICH was falsch gemacht habe.

    Ein Teufelskreis...

    @LuNaTiCa: Danke, ich weiß, dass dein Rat richtig ist. Ich muss es nur irgendwie alles verinnerlichen und umsetzen

    Ich habe Angst, ihn zu verlieren.
    Der Anfang ist ja immer ganz toll - es ist alles unkompliziert usw. Und dann steigere ich mich da rein. Bei der ersten Auseinandersetzung bin ich ziemlich hart, er kommt angekrochen und ich bekomme Schuldgefühle, weil ich so hart zu ihm war. Beim nächsten Mal bin geb' ich schneller nach und beim Übernächsten fühle ich mich gleich schuldig.

    Ach, so ein Mist
     
    #19
    ogelique, 3 Dezember 2005
  20. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Klingt irgendwie so als ob Du versuchst eine lange Beziehung herbei zu zaubern weil´s Dich wurmt daß Du bisher noch keine längeren Beziehungen hattest (oder Dir unbedingt eine wünscht). Das funktioniert leider nicht auf Knopfdruck. Ich kenne auch das Gefühl wo man aus dem Rahmen des eigenen Selbstwertes heraus steigt und für "uns", für ihn (sie), für die Beziehung Sachen macht, für die man sich hinterher nur noch an den Kopf greift von wegen "wie konnte ich nur ... ?!" :link: :grin:
    Wenn das passiert und Du merkst, daß da etwas nicht so ist wie es sein sollte ist das eigentlich ein gutes Zeichen weil Du Dich selbst objektiver wahrnimmst. Du kriegst mit was in Ordnung war und was nicht, das ist nicht zu Deinem Nachteil, auch wenn es Dir im Moment gar nicht weiter hilft.

    Ich weiß jetzt nicht wie der aktuelle Stand ist bei Dir :grin: aber wenn Du noch darum kämpfst so etwas wie eine Beziehung zu erhalten würd ich Dir raten ein paar Grundregeln auszudenken - für den Umgang mit ihm, mit Dir selbst, und auch für ihn und die Art wie er mit Dir umzugehen hat. Je klarer Du weißt was Du nicht mehr mit ihm erleben willst desto größer ist auch die Chance daß er einen kleinen Teil davon tatsächlich kapiert und versucht umzusetzen.
     
    #20
    Grinsekater1968, 3 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - eigenen Stolz unterdrücken
Tessy
Kummerkasten Forum
4 Dezember 2016 um 18:30
11 Antworten
Cerox
Kummerkasten Forum
10 Juli 2016
7 Antworten
bellzoey
Kummerkasten Forum
5 Mai 2016
6 Antworten