Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Den Kontakt wieder suchen? Nach so langer Zeit?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von xSonnenmaedchenx, 4 April 2016.

  1. xSonnenmaedchenx
    Sorgt für Gesprächsstoff
    9
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin hier im Forum leider nicht sehr aktiv, aber ich lese viel mit und habe von euch bisher auch immer gute Tipps bekommen, vielleicht könnt ihr mir auch diesmal weiterhelfen, weil ich wirklich nicht weiß, was ich tun soll...

    Mit etwa 16 habe ich über das Internet einen ganz wunderbaren Menschen kennengelernt. Er war 2 Jahre älter als ich und wir haben uns, vor allem aufgrund des gemeinsamen Musikgeschmacks, ganz, ganz toll verstanden. Irgendwann haben wir jeden Abend telefoniert, aber definitiv war es für uns beide nie mehr als Freundschaft.
    Leider hatte er ewig weit weg gewohnt und damals, ohne Führerschein und minderjährig, war an einen Besuch nicht zu denken. Nach seinem Abschluss hat er eine "Tour" durch Deutschland gemacht, um alle möglichen Bekannten zu treffen und so haben wir die Chance genutzt, uns bei einer Freundin von mir übers Wochenende zu sehen. Es waren wirklich 2 schöne Tage. An unserem ersten Abend hatte er mir dann doch sehr deutlich gemacht, dass er mit mir schlafen wollte. Ich konnte jedoch damals noch nicht viel damit anfangen und wusste nicht recht, wie ich darauf reagieren sollte. Genauso in der zweiten Nacht. Ich habe mich damals sogar bei ihm entschuldigt und ihm gesagt, dass ich noch nie mit einem Jungen geschlafen hatte und alles... naja, ich denke, ich muss das nicht weiter ausführen, es ist auf jeden Fall nichts passiert.

    Am Sonntag haben sich unsere Wege leider nicht nur räumlich, sondern auch mental getrennt. Am Bahnhof haben wir uns verabschiedet und irgendwie war es das dann. Er hat sich nicht mehr bei mir gemeldet, ich habe ihm geschrieben, versucht anzurufen, bis ich irgendwann selbst eingesehen habe, dass ich lästig werde und versucht habe, ihn zu vergessen. Das war wirklich schwer, weil mir die Freundschaft schrecklich gefehlt hat. Ich muss wirklich sagen, dass sie mein Leben bis heute geprägt hat, was Musik angeht, Kleidung, aber auch Verhalten und Art. Er war tatsächlich einer meiner wichtigsten Freunde geworden, vielleicht auch, weil er anders war, als die Menschen in meinem direkten Umfeld (jaja, ich weiß, das sagt man ja immer...).

    Mit der Zeit ist es dann besser geworden, ich musste nicht mehr ständig an den Verlust denken, habe andere Menschen getroffen etc. Bis zu meinem 19. Geburtstag, als er mich plötzlich über Facebook geaddet hat. Offenbar hatte er nicht mehr dran gedacht, dass es mein Geburtstag war und hat mir gratuliert, von wegen "Ah, gerade rechtzeitig! Happy Birthday!". Ich war sofort wieder durch den Wind und wusste nicht, wie ich reagieren sollte. Also hatte ich beschlossen, ihn anzuschreiben. Jedoch hatte er mich so blockiert, dass ich ihm keine Nachrichten schreiben konnte. Daraufhin habe ich mir alle seine Bilder angesehen, um mir ein Bild davon zu machen, was er so tut, wie er lebt, auch ob es ihm gut geht... und ihn wieder von meiner Friendlist gelöscht. Aus Wut, aus Traurigkeit, ich weiß es nicht.

    Danach war wieder Funkstille, bis ich mein erstes Smartphone bekommen hatte und feststellte, dass er noch immer seine alte Nummer hatte. Über What's app habe ich ihn noch einmal angeschrieben, es kam auch was zurück, aber wieder war es nicht von Dauer.

    Wieder habe ich ihn erfolgreich verdrängt, nicht mehr an ihn gedacht, mir nicht mehr viel aus ihm gemacht. Und dann bin ich in eine andere Stadt gezogen und habe einen Job an einer Uni angenommen, die genau das Fach anbietet, in welchem er (an einer anderen Uni) promoviert. Und wieder kamen alle Erinnerungen hoch und mittlerweile auch die Hoffnung, dass ich ihm hier irgendwann mal über den Weg laufen könnte. Ich bin sogar schon wieder so weit, dass ich Nachts von ihm träume!!!

    Mich macht das ganz fertig, weil es sich für mich so anfühlt wie, als würde alles darauf hindeuten, dass ich mich bei ihm melden sollte. Dann denke ich mir wieder, dass ich ihm nur lästig wäre und dass die Freundschaft ohnehin nie wieder so werden würde, wie sie vor über 10 Jahren gewesen ist. Aber Tatsache ist, dass ich ihn offensichtlich nicht einfach so vergessen kann.
    Wären jemals Gefühle für ihn dagewesen, die er verletzt hätte, könnte ich meine Gedanken nachvollziehen, aber es ist die Freundschaft, die ich vermisse und besonders beherrscht mich die Sorge, dass er tatsächlich einmal hier in der Stadt sein und ich ihn "verpassen" könnte, versteht ihr, was ich meine.

    Nun erhoffe ich mir von euch ehrlich gesagt einen Rat, ob ich ihn anschreiben soll, bzw. versuchen soll, ihn im FB noch einmal zu adden, oder es bleiben lasse. Falls etwas dafür spricht, mich bei ihm zu melden - was könnte ich ihm sagen, ohne ihm auf die Nerven zu gehen? Oder falls nicht - was kann ich tun, um ihn endlich zu vergessen?

    Würde mich über euren Rat sehr freuen und bitte entschuldigt den langen Text!!!!!
    Habt einen schönen Wochenanfang!
     
    #1
    Zuletzt bearbeitet: 4 April 2016
    xSonnenmaedchenx, 4 April 2016
  2. User 79820
    Meistens hier zu finden
    707
    148
    322
    nicht angegeben
    Du schreibst:

    Einige Passagen später aber heisst es:

    Klingt das für Dich nach einer beidseitigen Freundschaft?

    ________________________________________________________________________________

    Bist Du Dir deiner Gefühle ihm gegenüber wirklich klar? Denn wenn ich das lese und auch einige andere Abschnitte, wirkt das auf mich so, als wären auch Gefühle mit im Spiel. Kann das sein?

    ________________________________________________________________________________

    Lass mich das bitte nochmal stichpunktartig zusammenfassen:

    - Du hast mit 16 Jahren einen "Freund" der etwas entfernt von Dir lebt, der gerne Sex gehabt hätte zu dem Du noch nicht bereit warst
    - Mit 19 Jahren addet er Dich auf FB und gleichzeitig blockiert er Dich auch, so das Du ihm keine Nachricht schicken kannst
    - Aus Frust löschst Du ihn
    - Dann schreibst Du ihm über Whatsapp, was wieder von kurzer Dauer ist
    - In der Stadt, in der er promoviert, kommen wieder Erinnerungen an ihn hoch

    Es sieht so aus, dass je mehr Du machst und tust, desto mehr zieht er sich zurück. Warum zieht er sich zurück? Was denkst Du sind die Gründe? Und wenn er dauerhaften Kontakt zu Dir haben wollen würde, meinst Du nicht, dass er Mittel und Wege finden würde, das auch so umzusetzen?

    Dich prägen die gemeinsamen Erinnerungen, gerade in den jungen aufregenden Jahren eines Teenagers.
    Und diese Erinnerungen verbindest Du mit deinen Gefühlen, die Du an seiner Person fest machst. Das Problem dabei ist, dass Du das nicht loslassen möchtest und an dieser Erinnerung kramphaft festhalten möchtest. Da Du am liebsten diese tollen Erinnerungen wiederholen möchtest, was im Leben aber nicht möglich ist. Du steckst quasi wie bereits vor 10 Jahren, in einer Seifenblase der Hoffnung fest. Ist die Hoffnung denn berechtigt? Ist sie realistisch?
    Vielleicht ist es eher an der Zeit, Vergangenheit vergangen sein zu lassen und dein Leben in der Gegenwart zu leben.

    Noch etwas, stell Dir vor, Du meldest Dich noch einmal bei ihm, wann wäre dann für Dich der Zeitpunkt, es bei dem letzten Versuch zu belassen? Nachdem Du ihn bei FB nochmal geschrieben hast? Oder vielleicht bei seinem nächsten Bday oder Neujahr, zu dem Du ihm anlässlich grautlierst? Möchtest Du in 2 Jahren dann einen erneuten Anlauf nehmen?Die Frage ist, wann ist für Dich deine Grenze erreicht, bei dem Du sie auch einhälst? Denn die Gefahr besteht, dass sich sowas verselbstständigt und in eine ungesunde Richtung gehen kann.

    Wie sieht es denn ansonsten mit deinem Freundeskreis aus?
    Bist Du aktuell in einer Beziehung?
     
    #2
    User 79820, 4 April 2016
    • Zustimmung Zustimmung x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten