Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Denke ständig an Sex - aber mit meinem Freund will ich nie...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Shiny Flame, 4 Juli 2007.

  1. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Mein Problem ist, dass ich seit einiger Zeit in meiner Beziehung ein bisschen Stress hatte. Mittlerweile ist es so weit gekommen, dass ich mir selbst immer sage, ich muss doch mit meinem Freund schlafen wollen, weil es mich Tag für Tag mehr entsetzt, dass ich nicht (mehr) das Bedürfnis danach habe...

    Wie kam es dazu?

    Ich hab meine Diplomarbeit geschrieben, währenddessen war ich natürlich gestresst und hab entweder gearbeitet oder versucht, mich zu entspannen. Wenn ich nachts um 2 ins Bett kam, hätte ich liebend gerne mit meinem Freund geschlafen, aber da schlief er. Morgens um halb sieben, wenn er mit einer Morgenlatte aufwachte und mich bekuscheln wollte, fühlte ich mich bedrängt und schubste ihn im Halbschlaf weg.

    Tja. Offenbar hat er das Gefühl gehabt, er müsste ständig rücksicht auf mich nehmen, während dieser stressphase. Und die Stressphasen in meinem Leben werden ja nicht weniger. Bald kommen die Prüfungen, danach das Referendariat... Vor mir sind mindestens zwei Jahre noch mal, die beruflich für mich sehr fordernd werden.

    Ich find das nicht schlecht, im Gegenteil, es belebt mich, wenn ich viel zu tun habe. Es macht, dass ich mich in meiner Freizeit eben auch viel rumtreiben will, Spaß haben, und zu Hause will ich eben schlafen, mich verkriechen und erholen. Aber offenbar hat er dadurch immer das Gefühl, er muss Rücksicht auf mich nehmen, und das hat ihn verletzt.

    Das ist doch kein Zustand auf Dauer?

    Ich will auch unsere Beziehung und unsere Liebe schützen und retten, aber ich weiß nicht, wie ich das machen soll... Ich brauch so viel Kraft für die Prüfungen... Wenn er jedesmal, wenn ich stress habe, glaubt, dass er mich schonen muss, und dafür seine bedürfnisse hinten anstellt... Wie sollen wir dann die nächsten zwei Jahre überleben? Ich kann den Stress nicht ausschalten! Und ich will es auch nicht. Es ist ein Teil meines Lebens, diese Prüfungen zu machen und dafür zu lernen, und ich lerne gern, auch wenn es anstrengt.

    Ich wünsche mir so sehr, mal wieder Sex zu haben, was im Moment aber nicht geht, weil ich jedesmal, wenn wir zu kuscheln anfangen, früher oder später diese riesige Mauer zwischen uns spüre. Ich hab auch das Gefühl, er wünscht sch nicht, mit mir zu schlafen, weil er mich liebt, es schön findet und ich für ihn die tollste Frau auf der Welt bin, sondern um diese Mauer zu durchbrechen und wieder zu mir durchzudringen.

    Oh Gott, ist das lang geworden, jedem vielen Dank, der sich die Mühe gemacht hat, das zu lesen...
     
    #1
    Shiny Flame, 4 Juli 2007
  2. derstrahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich habs gelesen. :smile: Und lange überlegt was ich schreiben soll. :zwinker:

    Nur ein Tipp von mir: Sprich ihn darauf an und sage ihm was Du gerne hast.
     
    #2
    derstrahlemann, 5 Juli 2007
  3. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich gerade das Problem nicht. Einerseits verstehe ich deinen Text so, als hättest du selbst keine Lust auf Sex aber andererseits gibst du deinem Freund indirekt die Schuld, dass ihr keinen Sex mehr habt, weil er es nicht will wegen dem Schonen...

    Was ist es denn jetzt genau?
     
    #3
    User 37284, 5 Juli 2007
  4. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    offensichtlich habt ihr euch sexuelle auseinandergelebt...ihr solltet mal ein offenes gespräch drüber führen,ansonsten es vielleicht mal mit einer paartherapie versuchen...du solltest auch in zeiten des lernstresses rücksicht auf ihn nehmen,auch dir selbst zuliebe und nicht erwarten dass er dann springt,wenn du dann wieder lust hast..umgekehrt genauso...
     
    #4
    Decadence, 5 Juli 2007
  5. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Tja, ich denke da hilft nur eins: drüber reden.
    Bestimmt hat er keine Ahnung wie es in dir aussieht. Bestimmt weiß er gar nicht, wie sehr du dich nach seiner Nähe sehnst. Sag es ihm doch. Ihr MÜSST darüber sprechen, er muss sich auch dir öffnen und dir sagen, wie es ihm geht. Du weißt es doch auch nicht, du vermutest nur. Sowas tot zu schweigen kann super schnell nach hinten los gehen, denn wenn ihr euch nicht nur sexuell, sondern auch noch emotional entfremdet, geht die Beziehung schneller den Bach runter als du A sagen kannst. Leider.
    Du bist doch eigentlich alt genug und müsstest wissen, das Kommunikation das Wichtigste ist. Wenn ihr nicht miteinander redet, wisst ihr nie, was der andere für Bedürfnisse hat. Diese bleiben dann unerfüllt, das frustriert und treibt auseinander.
    Lass es nicht so weit kommen.
    Schenk euch ein Gläschen Wein ein und schenke ihm dann reinen Wein ein.
     
    #5
    Chococat, 5 Juli 2007
  6. HasisMausi
    HasisMausi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Was spricht denn dagegen, wenn du deinen Zeitplan ein bisschen ummodelst und eher ins Bett gehst und dafür mit ihm aufstehst? Ich verstehe es schon, wenn du nachts besser arbeitest als vormittags, aber ich denke, dass es a) mit der Zeit doch ein bisschen besser wird und b) ein paar Opfer die Beziehung wirklich wert ist, oder?

    Ich hab den Eindruck, dass euer Hauptproblem ist, dass ihr nur noch nebeneinander her lebt, aber nicht mehr miteinander. Und ich bin ganz ehrlich davon überzeugt, dass das nicht nötig ist. Wenn man z.B. zusammen die Mahlzeiten zubereitet und zu sich nimmt, oder du kannst dich doch auch mal mit ihm zusammen rumtreiben und Spaß haben... oder schließt sich das aus?

    Ihr solltet euch auch vielleicht eine Zeit ausmachen, in der ihr auf Sex definitiv verzichtet; ich hab nämlich den Eindruck, dass die Mauer, die du beschreibst, dadurch entsteht, dass ihr beide unter Druck steht, jetzt muss es Sex geben und jetzt muss es so gut werden, dass es die ganze Zeit ohne Sex wieder ausgleicht...

    Dass ihr miteinander reden sollte, wurde ja schon mehrfach erwähnt, daher bleibt mir nur noch, dir viel Glück zu wünschen,

    HasisMausi
     
    #6
    HasisMausi, 5 Juli 2007
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich beschränk mich mal nur auf diese Zeilen:

    Was das von Dir Beschriebene betrifft, hat meine Frau schon seit langem exakt das gleiche Problem.
    Wir haben schon viel darüber geredet, doch bisher ohne Erfolg. Es tut ihr selbst sehr leid, und sie hat auch selbst keine Erklärung dafür, warum sie nicht das Bedürfnis nach Sex hat, schliesslich sei ich doch ihr Mann.:ratlos:
    Sie ist deswegen auch oft sehr geknickt.
    Sex haben wir zwar im Schnitt alle zwei Wochen mal, aber inzwischen hab ich auch den Eindruck, dass sie es nur mir zuliebe macht, und nicht, weil sie Lust hat.

    Falls jemand in ähnlicher Lage ist und Lösungsansätze hat, nur her damit, denn ich bin mit meinem Latein am Ende:flennen:
     
    #7
    User 48403, 5 Juli 2007
  8. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Danke euch allen für die guten Wünsche...

    Wir reden viel, echt viel, über Beziehung und alles. Das, was ich über seine Gedanken geschrieben hab, war nicht geraten und spekuliert, sondern dass, was er mir erzählt hat. Wir haben auch darüber geredet, dass es mich verletzt, wenn er ganz plötzlich mitten im Gespräch die Mauer hochzieht, wenn er mit mir schlafen will, um die Mauer zwischen uns zu durchbrechen, über so viele Sachen...

    Radl, du tust mir leid, genau wie deine Frau, so was ist echt furchtbar. Vor allem, weil in mir das Bedürfnis nach Sex nach wie vor da ist. Nur, sowie in meiner Fantasie oder mein Freund die Bühne betritt, ist schluss. Ich mag noch nicht mal mehr Zungenküsse. Gleichzeitig koche ich wieder wie früher mit ihm, wir gehen ins Kino und lästern über die Story-Line, wir liegen im Bett und lesen uns gegenseitig Terry Pratchett im Original vor, wir sind auf Partys und genießen zusammen die nette Gesellschaft...

    Und dann, von einer Sekunde auf die andere, schlägt wieder alles um und ich spüre eine Mauer, die er gegen mich aufbaut, und weiß gar nicht, was ich wieder falsch gemacht habe. Inzwischen sprech ich ihn drauf an, sag: Jetzt hast du grad hochgezogen, hast du gemerkt? Er sagt dann, ja, vielleicht, und seine Stimme, seine ganze Haltung, sein Gesicht, seine Augen sind auf einmal, als ob ich eine Fremde wäre, und er merkt das nicht mal.

    Und dann weiß ich nciht weiter. Einmal hab ich gemeckert und gesagt, da er ja immer sagt, ich kann ihn da eh nicht rausholen und soll einfach warten, bis er sich wieder einkriegt, lass ich ihn einfach in Ruhe und geh mich alleine amüsieren, was ich dann auch getan habe. Das hat er mir übel genommen, obwohl er vorher gesagt hatte, ich soll ihn dann einfach in Ruhe lassen. Offenbar war in dem Fall verkehrt, dass ich ihn zwar in Ruhe gelassen, aber gleichzeitig nicht die ganze Zeit an ihn gedacht habe, sagte er, und war selbst etwas beschämt darüber.

    Aber mittlerweile, wenn ich sag: Du ziehst schon wieder Mauer hoch, merke ich, dass mein Ton jedes Mal ein klein bisschen zickiger wird, und darüber bin ich beschämt.

    Verdammt, wie soll ich mich beim Sex entspannen, wenn jederzeit, völlig unerwartet, völlig unberechenbar für mich, von seiner Seite aus eine Mauer hochgezogen wird? Wie soll ich mich dann bei ihm entspannen?

    Es tut mir jedes Mal so unendlich weh, wenn er das macht...
     
    #8
    Shiny Flame, 5 Juli 2007
  9. Wolf50
    nur 1-Satz Beiträge
    698
    103
    3
    vergeben und glücklich
    wohnt Ihr zusammen? kann es sein, dass es für Euch da zu eng geworden ist? wenn ja, wie wär es mit getrennt wohnen und sich dann bewusst treffen, um Gemeinsames zu tun (auch Kuscheln und Sex) - aber vielleicht kommt diese Situation auch in deinem Refendariat?
     
    #9
    Wolf50, 5 Juli 2007
  10. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #10
    User 72261, 5 Juli 2007
  11. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Dem kann ich mich anschließen.

    Ich will jetzt nicht die Pferde wild machen und Du selbst weisst ja nur was Du wirklich noch fühlst aber ich denke da genauso wie Sara-Mira. Die Erkenntnis ist zwar manchmal hart, aber es kann wesentlich härter sein, an einer Beziehung noch jahrelang festzuhalten

    Ansonsten: Umso mehr du dich unter Druck setzt und dich selbst mit Zweifeln verrückt machst, wird sich die Flaute in Sachen Nähe, Sex und Zärtlichkeit nicht ändern... Deine Gedanken sind von dem Gedanken so beherrscht, dass du es logischerweise gar nicht schaffst an irgendwas anderes zu denken... geschweige denn dich gehen zu lassen.
     
    #11
    *Luna*, 6 Juli 2007
  12. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Das mit dem besten Freund... Puh, darüber muss ich nachdenken. Da könnte wirklich was dran sein...
     
    #12
    Shiny Flame, 6 Juli 2007
  13. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Wie schafft man es, dass daraus wieder Liebe wird?
     
    #13
    Shiny Flame, 6 Juli 2007
  14. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #14
    User 72261, 6 Juli 2007
  15. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Ich weiß nicht, ob es nur eine Phase bei dir ist(durch den ganzen Stress) oder ob es etwas anderes ist, was sich bei euch oder bei Dir eingeschlichen hat. Das ist wohl eine sehr verflixte Situation. Naja, was heißt verflixt... anscheinend entwickelst du dich in eine andere Richtung als er.

    Vielleicht habt ihr euch einfach auseinandergelebt. Man findet wenn man nachdenkt nicht wirklich Gründe warum man noch zusammen ist, aber man findet immer viele Gründe warum man nicht geht. Ich könnte mir vorstellen das auch er sich vlt. fragt ob eure Beziehung noch ist was sie mal war, und wahrscheinlich kann auch er nicht sagen was jetzt so anders als früher ist.
    Das einzige was hier hilft ist reden. Tut man das nicht ist das Ende sicher. Wenn Dir also wirklich was an Euch liegt, wenn Du ihn noch liebst, dann musst(!) Du mit ihm reden. Und meiner bescheidenen Meinung nach ist Sex nie (oder fast nie) die Ursache sondern immer nur ein Symptom. Hier anzupacken wird wohl nicht helfen.
    Jetzt reden, über alles und richtig, oder dem Ende entgegen gehen. Wenn man selbst merkt, das nichts mehr geht, dann sollte man es gleich beenden und nicht nur aus Gewohnheit noch zusammen bleiben.
    Um herauszubekommen, was Du eigenltich noch für ihn empfindest, ist es wichtig sich damit auseinanderzusetzen.
     
    #15
    *Luna*, 7 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Denke ständig Sex
tallyy
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 September 2016
5 Antworten
nenab
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Juni 2014
41 Antworten
nachdenklich
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 März 2010
18 Antworten