Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

denkstoff - heiraten glaubenssache o_O

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von dunkelkammer, 7 November 2005.

  1. dunkelkammer
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo !

    hätte mal wieder was in Raum zu stellen.

    am WE war ich bei meiner Freundin und sie fragte mich (mehr oder weniger allgemein ) ob ich mir vorstellen könnte sie irgendwann einmal zu heiraten....war ja nur rein theoretisch die Frage denk ich mal :karate-ki
    und dann träumte sie schon wir hätten 10 kinder zusammen :eek: ...also vielleicht beschäfftigt sie das auch mehr als sie zugeben will ?!

    Jetzt die eigentliche Frage:
    Sie glaubt sehr an die Bibel und Gott usw.... nunja sie liest auch regelmässig in der Bibel und weiß, dass ich nicht wirklich davon überzeugt bin und auch sehr anzweifel was in der Bibel steht.

    Wenn wir nun rein theoretisch irgendwann mal heiraten wollen ....sie glaubt daran und ich fast gar nicht.... wie kann denn das ausgehn bzw WER HAT SICH DAMIT SCHONMAL AUSEINANDERGESETZT?
    kennt jemand die Problematik?

    ich kann doch nicht einem Gott versprechen, dass ich treu bin usw.... (was da halt so gesagt wird :rolleyes2 ) obwohl ich gar nicht dran glaube - das ist doch dann gar nicht überzeugend und auch nicht ehrlich.....

    noch ne Frage an die Frauen : wenn meine Freundin sowas sagt, meint sie das dann evntl sehr ernst ? würdet ihr sowas einfach so sagen oder sollte ich ernsthaft nachdenken ? :gluecklic
    lg
    dunkelkammer
     
    #1
    dunkelkammer, 7 November 2005
  2. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    es geht nicht um den glauben, sondern ob du es ernst meinst.

    ich finde die hochzeit ist ein schönes symbol der liebe. nicht notwendig und zwingend sondern halt einfach ein versprechen zwischen 2 menschen. man muss dafür nicht den glauben haben. es ist halt ein fest mit der familie und ein in unserem kulturraum auch tradition
     
    #2
    Reliant, 7 November 2005
  3. claudia
    claudia (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hi!

    also wenn deine freundin sowas sagt, könnte es sein, dass sie es ernst meint... sprich doch einfach mal mit ihr drüber!
    du wirst ja dann sehen, wie sie drauf reagiert!

    lg

    claudia
     
    #3
    claudia, 7 November 2005
  4. büschel
    Gast
    0
    also ich denk so:

    wenn du nicht an das zeug glaubst, dann heirate nicht unter dieser "fahne"; ganz einfach;
    für mich kommt kirchlich nicht in frage;
    heiraten gern; nur muss das auf gemeinsame überzeugungen basieren;
    wie soll sonst ne ehe funktionieren?
    gewinnt sie doch auch dadurch tiefgang, dass solche fragen geklärt sind..
     
    #4
    büschel, 7 November 2005
  5. starlight169
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es könnte schon sein, dass das ein Wink mit dem Zaunpfahl war...Je nachdem wie deine Freundin eben so ist--eher direkt oder musst du bei ihr schon manchmal zwischen den Zeilen lesen?
     
    #5
    starlight169, 7 November 2005
  6. Gilead
    Gilead (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    564
    113
    27
    Verheiratet
    Als nicht gläubiger Mensch wirst du bei einer kirchlichen Trauung (zumindest bei einer evangelischen Trauung weiß ich es) nicht gefragt, ob du vor Gott sagst...lalala, was da halt alles so kommt.

    Ansonsten: Ich hab nicht so recht verstanden: Ist dein Problem ihre Religion oder die Gedanken ans Heiraten?
     
    #6
    Gilead, 7 November 2005
  7. C.bO
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verheiratet
    ich weiß nicht. Gilead hat schon recht, dass man das in der evangelischen Kirche nicht gefragt wird. Ich weiß ja nun auch nicht an was du glaubst. ich für meinen teil glaube an eine übergeordnete macht, bei der es egal ist, wie sie heißt! also ob gott oder allah oder schlag mich tot! wenn du auch an so was glaubst, dann sieh es einfach nicht als gottes segen sondern ehr als versprechen vor dieser macht!
    und wenn das gar nicht geht, lass die kirche bei der trauung ebe weg!
     
    #7
    C.bO, 7 November 2005
  8. WOLF359
    WOLF359 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    321
    101
    0
    Single
    die ehe ist doch eigenlich nix was mit gott zutun hat
    es geht doch eher um die sache zwiechen den partnern oder?!?
    gut sie ist gläubig und du bist nicht überzeugt aber in deutschland ist eh nur die trauung vor dem gesetz gültig
    die trauing in der krichen ist nur der feierliche akt des glaubens (eigendlich nichtig)
    wenn du sie heiraten willst (sie will ja wie es scheint) dann tu dies auch mit den respekt vor ihr und ihren glauben
     
    #8
    WOLF359, 7 November 2005
  9. eine_elfe
    eine_elfe (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    758
    101
    0
    Verlobt
    hallo liebe dunkelkammer :zwinker:
    also bei meinem liebsten und mir ist es ähnlich. er glaubt so überhaupt gar nicht an gott und ich aber schon. natürlich würde ich deswegen auch gerne kirchlich heiraten. aber wenn er halt nicht kirchlich ist, ist ers halt nicht und dann kann man das ganze nicht erzwingen. ich habe mich damit abgefunden.
    jetzt habe ich allerdings das von gilead gelesen. wenn das wahr ist, eröffnet das einem natürlich ganz neue möglichkeiten. hmm... vielleicht ja doch eine hochzeit in der kirche :smile:
     
    #9
    eine_elfe, 7 November 2005
  10. Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.714
    123
    3
    Verheiratet
    Ihr könnt ja einfach nur standesamtlich heiraten, das hat ja nix mit Gott und Glaube direkt zu tun.....
     
    #10
    Deufelinsche, 7 November 2005
  11. may
    may (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Also soweit ich weiß kann man auch kirchlich heiraten wenn ein Partner nicht christlich ist. Die Messe läuft dann halt etwas anders ab als wenn es eine "normale" kirchliche Trauung ist und es fehlen einige Teile. Wenn ich weiterhin richtig informiert bin kann man sich seinen Trauspruch auch selber aussuchen. Ich kenne ein Paar die auch kirchlich geheiratet haben trotzdem er nicht gläubig ist. Er musste dann aber schon zu so einer Art "Unterricht" vor der Hochzeit. Das sollte nicht dazu dienen ihn von religiösen Dingen zu überzeugen, sondern nur zur Information und Vertraut machen damit, denn ein bißchen Akzeptanz und Interesse sollte ja schon vorhanden sein, wenn man kirchlich heiraten will.

    Und mal abgesehn davon das ich auch gläubig bin, würde ich nachdem ich das einmal mit erlebt habe, nicht NUR in einem Standesamt heiraten wollen. Das ist alles viel zu steif und klingt total einstudiert und als ob derselbe Text zu 100 Brautpaaren vorher auch schon runtergeleiert wurde :blablabla
    Da würde mir absolut der festliche Rahmen fehlen.

    Und noch zu dem "Antrag" deiner Freundin: also ich denke schon das sie sich zumindestens vorstellen kann das du der Mann bist den sie heiraten würde...und es vielleicht auch für langsam an der Zeit dafür hält :zwinker:
     
    #11
    may, 7 November 2005
  12. dunkelkammer
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    das man dann nichts direkt an einen Gott o.ä. versprechen muss, bruhigt mich schon.
    in einer Kirche müsste es wohl schon stattfinden...nur Standesamt würde ihr sicher nicht reichen aber das ist von mir aus ja auch okay.
    ja bei ihr muss man öfter mal zwischen den Zeilen lesen.
    mal sehn wie das überhaupt alles weitergeht.

    aber nochmal vielen Dank für eure Antworten :smile:
     
    #12
    dunkelkammer, 8 November 2005
  13. schmunzelhase
    0
    Achtung!

    Hallo dunkelkammer,

    die kirchliche Trauung hat rechtlich keinerlei Bedeutung. Was Dich allerdings viel eher beschäftigen sollte, sind die rechtlichen Konsequenzen der Eheschließung. Hast Du Dich damit mal befaßt? Kennst Du zumindest die elementaren Grundzüge des deutschen Familienrechts? Und: Könntest Du diese elementaren Grundregeln für Dich bewerten, d.h. wüßtest Du, was dies insbesonders auch finanziell für Dich bedeuten würde? Weißt Du darüber hinaus, welche rechtlichen Konsequenzen auf Dich zukommen könnten, sofern Du mit Deiner Freundin tatsächlich einmal Kinder hast? Könntest Du abschätzen, welche Konsequenzen eine Scheidung zum einen ohne und zum anderen mit Kindern für Dich persönlich hätte?

    Dies alles sind Fragen, die einem vor einer Eheschließung eigentlich viel eher durch den Kopf gehen sollten.

    Gruß,
    schmunzelhase
     
    #13
    schmunzelhase, 8 November 2005
  14. dunkelkammer
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    im groben weiß ich was da auf mich zukommen würde aber ich geh eh mal davon aus, dass es noch nicht aktuell ist ...ich bin im großen und ganzen ja eh der Meinung, dass man besser gar nicht heiratet....wenn man sich aber sicher ist ....aber nach so kurzer Zeit kommt das eh erstmal nicht in Frage.....und hoffe mal es war nur so ein Gedankenblitz ihrerseits.

    wenn es doch soweit kommen sollte und es wirklich in die Richtung geht werde ich mich nochmal näher damit beschäftigen und wenn dann auch nur - so blöd es sich anhört - dann nur mit ehevertrag.

    LG
    dunkelkammer
     
    #14
    dunkelkammer, 8 November 2005
  15. may
    may (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Darf man mal fragen wie lang ihr schon zusammen seid? Weil du schreibst nach so kurzer Zeit?

    Mmmhhh Ehevertrag? Das mag ja heutzutage schon "normal" sein und hat mit Sicherheit auch Vorteile aber ich finde das ist dann so als ob man vor der Hochzeit schon die Trennung plant :schuechte .....komischer Gedanke.
     
    #15
    may, 9 November 2005
  16. dunkelkammer
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @ may
    da hast Du recht, dass mit dem Vertrag hat auch nen schlechten Nachgeschmack wenn mans so sagen kann - grundsätzlich geht man ja davon aus, dass man sich nie scheiden lässt aber soviele andere dachten auch so und sooo viele Ehen werden geschieden.....

    Wie lang wir zusammen sind?
    seit gut 2 Monaten :eek: deswegen auch die große Verwunderung und die Annahme, dass es nicht ganz so ernst gemeint war.
    allerdings sagt sie auch, ich sei der wichtigste Mensch in ihrem Leben....ob das mehr anfangs verliebtheit ist oder was anderes zu bedeuten hat ?(
    nur bei manchen Dingen, muss man schon sehr zwischen den Zeilen lesen.
     
    #16
    dunkelkammer, 9 November 2005
  17. may
    may (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    103
    1
    vergeben und glücklich
    nun gut wenn ihr wirklich erst 2 Monate zusammen seid dann denke ich nicht das sie es schon sooooo ernst meint. ich hab mit meinem ex-freund auch schon nach kurzer zeit über heiraten und Kinder kriegen gesprochen, das war aber zu dem zeitpunkt immer nur ein herumgespinne und einfach ne schöne vorstellung wenn man so im großen anfangsglück ist.....also genieß einfach die zeit mit ihr und spinn ein bissel mit :zwinker:
     
    #17
    may, 9 November 2005
  18. dunkelkammer
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @may

    ich hab hin und wieder eh so meine Zweifel was nun mit ihr los ist ...insgesammt ist es sehr sehr schwierig und hab keine Ahnung warum sie so mit mir umgeht und es ihr hinterher wieder leid tut - sowas von schwierig! das musste grad mal raus - tut mir leid
     
    #18
    dunkelkammer, 9 November 2005
  19. Peile
    Peile (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    103
    4
    Single
    frag sie besser mal was sie von sex vor der ehe hält, kann sein, dass sie sich darüber gedanken macht... ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass ihr noch keinen sex hattet :zwinker:
     
    #19
    Peile, 9 November 2005
  20. dunkelkammer
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    doch Sex hatten wir . das ist nicht das Problem.

    wir sind vom Glauben her aber eben sehr unterschiedlich :
    sie glaubt an Gott und liest auch sehr oft in der Bibel und glaubt daran und ich zweifle sehr an dieser Sache

    manchmal denk ich sogar es ist alles zu kompliziert...ach besser ich schreib heute nix mehr dazu
     
    #20
    dunkelkammer, 9 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - denkstoff heiraten glaubenssache
badner91
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 September 2016
20 Antworten
Honning
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juni 2016
33 Antworten