Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

depression?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Anja3103, 8 Februar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anja3103
    Anja3103 (26)
    Benutzer gesperrt
    71
    0
    0
    Single
    also ich schreibe einfach mal weil ich gerade wieder voll am heulen bin
    also es geht darum das ich glaube das ich eine depression habe es läuft einfach nichts wie es soll
    irgendwie war mein leben schon immer so scheiße für mich mein jüngerer bruder wurde immer bevorzugt er hat eher liebe von meinen eltern bekommen meine eltern haben aber irgendwie nie richtig nach mir geguckt ich habe immer nur sachen aus materielemwert bekommen so zum ausgleich...naja meine eltern besonders mein vater hören mir nie zu mein vater brüllt mich öfters total an manchmal ohne starken grund (neulich waren meine eltern abends im wohnzimmer es war dunkel sie haben tv geguckt und ich wollte was von meiner mutter also habe ich das licht angemacht und mein vater brüllt mich total an als hätte ich sonst was gemacht nur weil ich das licht angemacht habe :cry: ) naja und mein avter hat mich auch schon öfters geschlagen :geknickt: er entschuldigt sich auch nie :geknickt: und naja und ich kann meine eltern gar net ab besonders weil ich ihnen überlegen bin (von der inteligenz will da nicht näher eingehen aber glaube das meine mutter auf dem niveau der 4-5 klasse ist und mein vater vielleicht 7-9) naja und irgendwie achten sie auch nicht so auf ihr aussehen ich finde meine eltern irgendwie ekelhaft...naja dazu kommt noch das ich bis zur 9 klasse kaum freunde haben und wenn "freunde" waren sie auch keine richtigen naja und in der 4-9 klasse wurde ich immer total fertig gemacht mit schlägen oder sprüchen über mein gewicht usw. dabei habe ich mit dem viel essen nur angefangen weil alles so scheiße ist:kopfschue ich bin 16 und so um die 170cm groß und wiege so um die 100kg vielleicht leigt darin noch die veranlagung denn viele aus meiner familie sind dick naja und ich bin eigentlich jeden tag zuhause und hocke am pc momentan habe ich ja paar freundinen aber irgendwie habe ich das gefühl das sie doch keine richtigen freunde sind sie machen irgendwas nen dummen witz und ich finde den witz irgendwie dumm und schon finde ich die person negativ oder wenn eine person komisch aussieht von den klamotten her...das selbe...ich weiß jicht was ich machen soll :kopfschue ich gehe momentan so ungerne unter leute weil ich einfach angst habe ich sehe da viele in meinem Alter die ihren spaß mit ihren freunden haben und mir geht es einfach nur scheiße :cry: es ist auch so wenn einer mich anmotzt ich mich total scheiße fühle so als ob jeder auf mir rumhacken würde als wäre ich immer nur ein opfer :angryfire ich bin dann immer total am boden und könnte nur heulen was ich auch gerade mache :cry: naja wenn ich in der schule bin bin ich oft ganz gut drauf habe meinen spaß aber bin ich alleine daheim werde ich oft total traurig und naja ich zeige niemanden wie es mir wirklich geht habe auch angst meine meinung zusagen...ich denke momentan voll oft an selbstmord genau wie vorhin das es mir besser geht wenn ich tot bin
    ich finde das dass leben keinen sinn hat das leben besteht zum großen teil aus schule wo ich auch nicht wirklich machen kann was ich will und später wird mein leben aus meinem job bestehen also ist mein ganzes leben nur voll mitr arbeit was ist das für ein leben in dem ich nich machen kann was ich will? für mich wäre es einfach nur toll in meinem haus zubleiben und niemanden zusehen also das ich ganz alleine ohne aus dem haus zugehen lebe
    ich fühle mich nutzlos :frown: ich bin einfach nicht mit mir zufrieden momentan bin ich schon am 4 tag an dem ich nichts esse und naja habe tabletten hreimlich von meiner mutter genommen die sind zur nervenberuhigung weiß noch nicht mal was für welche es sind...irgendwie komme ich mir dumm vor obwohl ich viel weiß so als könnte ich nichts ich bin die ganze zeit nur am lernen weil ich denke ich bin dumm
    naja gibt wochen in denen ich einfach nur durchweine da schwankt meine stimmung alle 5 minuten da bin ich wirklich nur am weinen :kopfschue
    naja gibt noch viel mehr sagen glaube aber ncciht das das jemanden ncoh interessiert wenn jemanden überhaupt das interessiert was ich schon geschrieben habe :kopfschue

    könnten das wirklich depressionen sein?

    lg
     
    #1
    Anja3103, 8 Februar 2007
  2. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Lass bitte die Finger weg von irgendwelchen Tabletten!!

    Depression? Ich denke in deinem Alter hat man so etwas öfter, dass man sich nach etwas sehnt, was man nicht hat und irgendwie alles "Schei..." ist.
    Dass es dir in der Schule gut geht, finde ich schon mal nicht schlecht - wie wäre es, wenn du dir für Nachmittags ein Hobby suchst (evtl. Sport oder Musik). Dann lernst du neue Leute kennen und wirst auch abgelenkt von deinen Problemen zu Hause.

    Das mit deinen Eltern tut mir leid. In deinem Alter hatte ich auch ein schlechtes Verhältnis zu ihnen. Aber du bis schon 16 und ich nehme an, du wirst in 2-3 Jahren ausziehen. Also freu dich darauf es ist nicht mehr lange!!!

    Grüße
     
    #2
    sonnenschein26, 8 Februar 2007
  3. Pearl24
    Verbringt hier viel Zeit
    543
    103
    8
    nicht angegeben
    oh man, das hört sich ja echt schlimm an! Ich würde an deiner Stelle mal mit einem Psychologen reden, manchmal kommt man alleine nicht mehr aus so einer Situation raus! Mir geht es auch gerade total schlecht, alles läuft schief und ich bin nur noch am heulen und habe an nichts mehr Spaß. Überlege auch gerade ob ich nicht mal lieber eine Therapie mache oder so was.
    Ich finde schon dass sich das nach einer Depression anhört, also unternimm lieber was anstatt dich nur in deinem Zimmer zu verkriechen.
    Hoffe es geht dir bald besser:knuddel:
     
    #3
    Pearl24, 8 Februar 2007
  4. Anja3103
    Anja3103 (26)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    71
    0
    0
    Single
    ich glaube eher nicht das es normal in meinem Alter ist weil das hatte ich schon immer und momentan ist es ganz schlimm:cry:
    ich spiele ja uch mit dem gedanken mir helfen zulassen von nem psychologen aber ich weiß net zu welchem und was da überhaupt abläuft:kopfschue
     
    #4
    Anja3103, 8 Februar 2007
  5. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    ich würde dir raten mal zu einem Therapeuten zu gehen. So ganz normal klingt das nicht was du schreibst.
    Hast du einen Hausarzt? Geh doch mal zu dem und erzähl ihm wie es dir geht. Normaler Weise kann er dir dann einen Therapeuten empfehlen, dann muss das halt nur noch mit der Krankenkasse abgeklärt werden, aber auch das erklärt er dir.
     
    #5
    User 37583, 8 Februar 2007
  6. Anja3103
    Anja3103 (26)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    71
    0
    0
    Single
    hm weiß nicht will nicht einfach nicht zu meinem hausarzt gehe und sagen ich habe das und das problem...:kopfschue kann mein gefühle nicht ausdrücken :kopfschue
     
    #6
    Anja3103, 8 Februar 2007
  7. Schmusebärchen
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    Wenn du nicht zu einem Psychiologen gehen willst, kannst du mal nachschauen ob es bei dir einen "sozial-psychiatrischen Dienst" gibt, wo du kostenlos und anonym Hilfe bekommen kannst.
    Diese Dienste werden z. B. von der Caritas oder der Arbeiterwohlfahrt angeboten.

    Ich hoffe, dass dir bald geholfen werden kann.

    Liebe Grüße
     
    #7
    Schmusebärchen, 8 Februar 2007
  8. Padua
    Padua (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Liebe Anja3103,

    es ist mehr als schwer, mit den gegebenen Umständen zurecht zu kommen, wenn man sich allein und verlassen fühlt.

    *ein Taschentuch rüberreicht*

    Auch wenn Du schon bezweifelt hast, dass sich jemand für Deinen Beitrag überhaupt interessiert, siehst Du, wie schnell Du schon einige Antworten bekommen hast.

    Bitte nimm' nicht die Tabletten Deiner Mutter ein. Wer weiß, was die für Nebenwirkungen haben. Wenn Du Dir professionelle Hilfe holen möchtest, gehe einfach zu Deinem Hausarzt. Der wird Dir sagen, an wen Du Dich wenden kannst und wie Dir zumindest aus dieser Richtung geholfen werden kann.

    Schreib' uns doch mal, was Du gern hast. Was Du vielleicht sogar gut kannst oder Du schon immer einmal tun wolltest. Du hast sicher wie alle anderen auch interessante Besonderheiten und Talente, die andere Menschen nicht haben. Vielleicht kannst Du, wenn Du Zuhause in das tiefe schwarze Loch fällst, Deine Zeit damit aufhellen.

    Liebe Grüße
    Padua
     
    #8
    Padua, 8 Februar 2007
  9. Anja3103
    Anja3103 (26)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    71
    0
    0
    Single

    ich glaube ich kann gar nichts gut
    in allem was ich mache bin ich schlecht ich habe halt immer das gefühl das wenn ich einen fehler mache das ich diese sache gar nicht kann oder zu dumm bin
     
    #9
    Anja3103, 8 Februar 2007
  10. Padua
    Padua (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Du hast bestimmt Fähigkeiten und Talente, die Dich auszeichnen. Vielleicht hast Du sie selber noch nicht wahrgenommen. Ich versuche es mal mit Vorschlägen:

    Interessierst Du Dich für etwas? Gibt es Dinge, über die Du gerne stolperst, wenn Du etwas liest oder im TV schaust?
    Hast Du vielleicht schon mal ein schönes Bild gemalt oder fotographiert?
    Oder hast Du ein gutes Händchen für Pflanzen und Tiere?
    Oder hast Du schon mal ein Lied besonders schön gesungen oder gespielt?
    Oder Bücher gelesen, die andere nicht verstanden haben?
    Ein Schulfach, das Dir gut liegt?
    .
    .
    .

    Ein Talent habe ich schon bei Dir entdeckt:
    Du kannst Texte schreiben, die Menschen auf Dich aufmerksam machen und Deine Gefühle widerspiegeln. Das kann auch nicht jeder! Allein mit diesem Beitrag hast Du doch schon gezeigt, dass Du ein intelligentes junges Mädel bist, das nach Lösungen sucht. Und DAS ist sehr wertvoll!
     
    #10
    Padua, 8 Februar 2007
  11. Anja3103
    Anja3103 (26)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    71
    0
    0
    Single
    ich mag z.b. fremdsprachen
    aber gerade da gibts auch vokabeln die ich nicht verstehe (es kann ja nicht jeder mensch alle wörter kennen) und wenn ein wort mal kommt oder irgendwas in der art was ich nicht verstehe komme ich mir gleich wieder total dumm vor weil ich das nicht wußte :cry: ich bin nie zufrieden mit mir egal ob mit meinem aussehen oder mit meinen charakter oder das was ich gerade gesagt habe oder oder oder... ich mag mich einfach nicht so wie ich momentan bin

    ich kann nur über meine grfühle schreiben aber ausprechen kann ich es nicht da muss ich gleich anfangen zu heulen :cry:
     
    #11
    Anja3103, 8 Februar 2007
  12. Padua
    Padua (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Wow - Fremdsprachen! Das ist doch super... . Natürlich hast Du Recht, es wird immer mal Vokabeln geben, die Du nicht kennst. Aber es ist doch auch ein schönes Ziel, diese Lücken Stück für Stück zu schließen. Und wenn Du beim nächsten Mal eine Deiner neu erlernten Vokabeln anwenden kannst, darfst Du Dir stolz selber auf die Schulter klopfen und sagen: JA! Ich kann das!

    Ob Deine Fähigkeiten, Dein Charakter oder Deine Optik: Es ist gut, dass Du bist wie Du bist!!! Denn Du bist einzigartig.

    Es ist doch absolut nichts Schlimmes, dass Du in Tränen ausbrichst, wenn Du über Deine Gefühle sprichst. Im Gegenteil: Tränen sind etwas Befreiendes. Du bist damit nicht allein. Meine Krokodilstränen fließen auch in Sturzbächen, wenn ich über meine Gefühle rede - egal ob Freud oder Leid.

    *große Box Taschentücher spendiert*
     
    #12
    Padua, 8 Februar 2007
  13. bolero
    bolero (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mein Vater war ebenfalls depressiv.

    Das was du schreibst erinnert mich sehr an die damalige Zeit. Ich hab damals in unserer Familie am härtesten reagiert und hab ihn praktisch zum Psychologen geschleift (wobei er ihn sich aussuchen drufte), und war bei der ersten Sitzung auch dabei.

    Resultat: er (mein Vater) ist mir bis heute dankbar, dass ich nicht mehr zuhören, sondern handeln wollte. Depressionen, und es scheint, dass du eine hast, aber nicht nur, sind sehr sehr gut heilbar.

    Zitat aus Wikipedia:
    "Depressionen können in der Regel gut behandelt werden. Infrage kommen die Psychotherapie, physikalische Maßnahmen oder eine medikamentöse Behandlung mit Antidepressiva. Häufig wird auch eine Kombination aus medikamentöser und psychotherapeutischer Behandlung angewandt."

    Also: du gehts jetzt sofort zum Telefonbuch, und suchst dir einen Psychologen aus dem Ärzteverzeichnis. Einen, zu dem du nicht weit hinhast. Und morgen machst du einen Termin mit ihm aus,so bald wie möglich. Hat er nur einen sehr späten Termin zur Verfügung, rufts du beim nächsten an. Bist du einen hast, der am zeitigsten ist.Und dann redest du einfach mit ihm.

    Wie gesagt, zum Psychologen, nicht zum Psachotherapeuten. Die erste Anlaufstelle ist der Psychologe, alles andere kommt später.

    Und: Depressionen sind mitunter leicher Heilbar als Kopfschmerzen. Und bei Kopfweh sagt keiner, dass er einen Knacks hätte. Somit trifft das bei der Depression auch nicht zu.

    Also: morgen rufts du beim Arzt an. Ich weiß aus Erfahrung (ich war beim Psychologen, mein Dad, und meine Schwester, und allen hat er super geholfen, v.a. weil es eigentlich so einfach war.), dass es hilft!
     
    #13
    bolero, 8 Februar 2007
  14. Anja3103
    Anja3103 (26)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    71
    0
    0
    Single
    ich weiß nicht habe irgendwie angst da hinzugehen :geknickt:
    und machen antidepressiva nicht einen so "gefühlskalt" ? so das man gar nichts mehr fühlt egal ob freude, schmerz...
    und was passiert da eigentlich bei so einer therapie? muss ich die ganze zeit den typen vollreden was mit mir los ist ? :ratlos:
     
    #14
    Anja3103, 8 Februar 2007
  15. bolero
    bolero (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Entweder du gehst hin und es wird sich was ändern oder du läßt es bleiben und es wird immer schlimmer. Sag selber was du willst.

    Nein, Antidepris machen weder gefühlskalt noch sonst was (woher hast du denn das)? Im gegenteil, RICHTIG ANGEWANDT sind sie Heilmittel, die relativ wenig Nebenweirkungen haben, jedenfalls weniger als Aspirin (niedrig dosiert sind sie die verträglichsten Einschlafhilfen, die es z.z,. auf dem Markt gibt).

    Es ist schon lustig: wenn man sich den Fuß bricht, geht man sofort zum Arzt. WEnn was im Kopf auseinanderbricht, möchte keiner zum Arzt gehen. Aber wenn ihr so gerne leidet, bitte...:wuerg:
     
    #15
    bolero, 9 Februar 2007
  16. Anja3103
    Anja3103 (26)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    71
    0
    0
    Single
    hab ich irgendwo mal gehört das man durch antidepressiva gefühlskalt wird....
    es ist halt nur so ich möchte mir helfen lassen aber da ist das problem mit meinen eltern was sag ich denen? und habe halt probleme mit leuten über meine gefühle zu sprechen

    und was bei so einer therapie genau passiert hat mir auch noch keiner beantwortet :angryfire :cry:
     
    #16
    Anja3103, 10 Februar 2007
  17. Anja3103
    Anja3103 (26)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    71
    0
    0
    Single
    :cry: :cry: :cry: noch immer hat keiner geantwortet :cry: :cry: :cry:
     
    #17
    Anja3103, 11 Februar 2007
  18. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Antidepressiva machen nicht gefühlskalt. Sie machen auch nicht glücklich.
    Aber sie stabilisieren Dich - Du musst nicht mehr ständig heulen, es ist nicht mehr jeder Fehler eine Katastrophe und Du hast einfach mehr Kraft für all das, was Dir jetzt so schwierig erscheint. Du kannst besser Lösungen für Deine Probleme suchen, da Du nicht mehr so emotional bist und Deine Probleme so objektiver betrachten kannst.

    Bei einer Therapie gibt es unterschiedliche Formen.
    1.Die tiefensychologische Therapie, die auf der Annahme basiert, dass Depressionen durch innere Konflikte verursacht werden, die durch negative Erfahrungen, vor allem in der frühen Kindheit, entstanden sind. Der Therapeut versucht zusammen mit dem Patienten, also Dir, diesen Konflikt zu finden und aufzulösen.
    2. Die Verhaltenstherapie - sie beschäftigt sich vor allem mit der Gegenwart. Zunächst müssen negative Denkmuster erkannt werden, dann wird einstudiert, wie man aus ihnen ausbrechen kann.
    3. Die interpersonelle Therapie, die die zwischenmenschlichen Beziehungen des Patienten untersucht. Der Therapeut versucht dann mit dem Patienten, Strategien zu entwickeln, die ihm helfen, in seinem Umfeld besser zurechtzukommen.

    Was aber jede dieser Therapien für Dich bedeutet: jemanden, der Dir zuhört, ohne Dich zu verurteilen, jemanden, bei dem Du den Tränen einfach freien Lauf lassen kannst.
    Du sagst, Du kannst nicht über Deine Gefühle sprechen, weil Du dann gleich weinen musst. Ein guter Therapeut lässt Dich weinen und Du musst nur dann erzählen, wenn Du es kannst.
    Weinen ist außerdem nichts Schlimmes. Es kann unheimlich befreiend sein.
    Außerdem zeigt Dir eine Therapie Wege auf, die Du gehen kannst, um glücklicher mit Deinem gesamten Leben zu werden. Und Du gehst immer nur so weit, wie Du kannst - auch für Rückschritte hat ein guter Therapeut Verständnis.

    Bei Antidepressiva genau wie bei Therapeuten findest Du nicht immer gleich das Richtige für Dich. Wichtig ist, nicht beim ersten Fehlschlag aufzugeben oder ein Mittel zu nehmen bzw zu einem Therapeuten zu gehen, das/der Dir nicht hilft.
    Für jeden Menschen gibt es das Passende, und bei jedem ist es unterschiedlich, was passt.
    (Meist wird eine Therapie mit Antidepressiva kombiniert)

    Kopf hoch!

    EDIT: Sag Deinen Eltern erst einmal gar nichts. Geh fürs erste zu Deinem Hausarzt, sag ihm, wie es Dir geht und dass Du gerne eine Therapie machen und vielleicht auch medikamentöse Hilfe haben möchtest.
    Sag ihm auch, dass Deine Eltern erst einmal nichts davon wissen sollen, weil Du nicht mit ihnen darüber sprechen kannst - als Arzt hat er Schweigepflicht.
    Die Antidepressiva sowie die Therapie bezahlt im Regelfall die Krankenkasse, Du musst also nichts löhnen -
    aber beeil Dich, denn je früher Du Dir Hilfe holst, desto schneller kann es Dir wieder besser gehen!
     
    #18
    Bailadora, 11 Februar 2007
  19. Anja3103
    Anja3103 (26)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    71
    0
    0
    Single
    ich habe mich mal im web schlau gemacht und mir ein buch über depressionen gekauft darin wird oft gesagt das es auch therapien für kinder und jugendliche gibt muss ich mit meinen 16 jahren zu so einer therapie oder könnte ich auch in ne therapie gehen wo erwachsene hingehen?

    wenn ich zu meinem hausarzt gehe was soll ich ihm denn sagen? nur das ich oft traurig bin ?

    bin gerade wieder sauu traurig heute morgen habe ich mit dem gedanken gespielt mir die pulsadern aufzuschneiden :kopfschue und habe mir gedacht das es mir besser ginge wenn ich tot wäre :cry:
     
    #19
    Anja3103, 24 Februar 2007
  20. Anja3103
    Anja3103 (26)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    71
    0
    0
    Single
    warum antwortet keiner ? :cry:
     
    #20
    Anja3103, 24 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - depression
LikeStars
Kummerkasten Forum
11 November 2016
8 Antworten
Blackrose19
Kummerkasten Forum
27 April 2016
10 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.