Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Depressionen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Franka, 16 März 2006.

  1. Franka
    Verbringt hier viel Zeit
    531
    103
    1
    Single
    Wenn man seinen Alltag nicht mehr leben kann, ohne irgendwelchen körperlichen Ursachen Rücken- und Magenbeschwerden hat, beinahe täglich mitten in der Nacht aufwacht und nicht mehr einschlafen kann, sich einfach nur leer und doch unglücklich fühlt... leidet man dann bereits unter Depressionen? (SVV)

    So ging es mir vor einiger Zeit einige Monate lang. Es ist deutlich besser geworden, ich war jedoch nie bei einem Arzt, hab mich also selbst soweit aufgerafft.
    Doch trotz der Besserung geht es mir nicht vollständig gut, was wohl daran liegt, dass die Ursache nicht aus der Welt geschafft ist, was jedoch ein andres Thema ist.
    Ich kann jetzt zwar meinen Alltag leben, und vergleiche ich die jetzige Situation mit der damaligen, geht es mir ja gut, aber ich habe Angst, dass es wegen der kleinsten Ursache wieder kommt, ich habe irgendwie schon das Gefühl, dass ich ziemlich labil bin.
    Dass ich wieder total abstürz, wenn sich in naher Zukunft mein Leben vielleicht völlig ändern wird...

    MUSS ich zu einem Arzt oder kann man eventuelle Depressionen auch selbst bekämpfen?

    Danke schon mal im Voraus.
     
    #1
    Franka, 16 März 2006
  2. .ButAlive.
    .ButAlive. (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hm... erstmal ne frage, wieso schreibst du dahintern svv in klammern? meintest du damit, dass du auch unter svv leidest, oder wie war das zu verstehen? depressionen hängen nicht zwingend mit svv zusammen.

    ich denke deinen damaligen zustand kann man depressiv nennen, wobei es für depressionen ja eigentlich eher typisch ist, dass keine genaue ursache gefunden werden kann.
    hm, ich hab svv & depressionen und so weiter 1,5 jahre selbst versucht zu bekämpfen... dann hab ichs mit psychologen, therapeuten usw. versucht, aber viel mehr hats mir nich gebracht. also weder allein noch mit unterstützung tut sich viel.
    müssen tust du aber garnix! kommt ganz auf dich an, wie es dir "lieber" ist und ob du meinst, du schaffst es allein, oder nicht.
    viel glück
     
    #2
    .ButAlive., 16 März 2006
  3. Franka
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    531
    103
    1
    Single
    Damit meinte ich, dass ich das damals auch gemacht hab.

    Und weil ich "müssen" geschrieben habe, damit meinte ich, ob um einen Rückfall zu vermeiden und dass es mir eben vollständig gut geht, es nötig wäre, einen Arzt aufzusuchen.
    Vergehen Depressionen überhaupt je ganz?
     
    #3
    Franka, 16 März 2006
  4. thomHH68
    thomHH68 (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    858
    103
    2
    nicht angegeben
    Deine geschilderten Beschwerden sind gewiss psychosomatischer Natur (etwas schlägt Dir auf den Magen schlägt bzw. trägst Du eine Last mit dir rum), aber eine Depression ist das nach nicht; höchstens eine Art Verstimmung. Eine richtige Depression umfasst mehr und die kann man auch nicht selbst kurieren. Es scheint aber so zu sein, dass Du den Grund für Deine Beschwerden gut kennst und das Sinnvollste ist hier tatsächlich, etwas dagegen zu unternehmen. Bei psychosomatischen Sachen bin ich zu einem Facharzt für Neurologie & Psychologie gegangen (was noch längst nichts mit Therapie zu tun hat) und es würde möglicherweise etwas bringen, mal einen Termin mit einem solchen zu vereinbaren.
     
    #4
    thomHH68, 16 März 2006
  5. Finja
    Finja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    nicht angegeben
    Teenager leiden sehr häufig unter depressiven Verstimmungen. Das müssen keine ausgewachsenen Depressionen sein, aber sie fühlen sich wahrscheinlich so an.
    Ich denke, wenn du selbst glaubst, dass diese Verstimmungen zurückkommen könnten, solltest du vielleicht einfach mal ein unverbindliches Gespräch mit einem Psychologen machen.
    Der kann dir vielleicht helfen zu verstehen, woher das alles kommt.
     
    #5
    Finja, 16 März 2006
  6. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich habe seit über 10 Jahren Depressionen und die von dir genannten Symptome treffen bei mir fast immer zu. Dazu kommen aber noch x andere. Doch allein von einem aktuellen, ein paar Wochen andauernden Tief, kann man nicht auf Depressionen schliessen und ausserdem sind Ferndiagnosen schwierig.

    Ich war einmal beim Arzt, als Kind auch mal in Therapie, mittlerweile mache ich die grösste Zeit über nichts. Man wird Depressionen nicht wirklich los, man kann sie nur unterdrücken und "damit leben", das sogar in erträglichem Rahmen. Meine Mutter leidet seit 30+ Jahren an Depressionen, die sie mittlerweile aber ziemlich im Griff hat und meist vor dem eigentlich üblen Schub schon erkennt und sie dann mit Medikamenten behandelt. Ähnlich mache ich das auch.

    Für den Anfang würde ich dir mal hochdosiertes Johanniskraut (wirkt stimmungsaufhellend) empfehlen, das du rezeptfrei in der Apotheke/Drogerie erhältst. Mir hilft das in der Tat schon ziemlich gut. Falls dann keine Besserung eintritt, kannst du immer noch einen Arzt zu Rate ziehen. Ich würde zuerst zum Hausarzt und dann erst zu einem Psychologen.
     
    #6
    Dawn13, 17 März 2006
  7. Franka
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    531
    103
    1
    Single
    Dass ich mich so fühle dauert nicht ein paar wochen an, das geht jetzt schon seit einem guten Jahr so. Es hat sich eben "nur" gebessert.

    :ratlos: Ähm heißt das, Depressionen können nie geheilt werden?

    Ich hab auch totale Angst vor der Zukunft, dass ich nichts auf die Reihe kriegen werde....
     
    #7
    Franka, 18 März 2006
  8. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Vorübergehende Tiefs (die können auch länger anhalten) sind sicher heilbar, echte chronische Depressionen wohl nur in den seltensten Fällen.

    Aber dramatisier da jetzt nicht und probier mal das Johanniskraut, falls das nix hilft, Hausarzt/Arzt des Vertrauens beiziehen.
     
    #8
    Dawn13, 18 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Depressionen
LikeStars
Kummerkasten Forum
11 November 2016
8 Antworten
Blackrose19
Kummerkasten Forum
27 April 2016
10 Antworten