Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

der erste Hilfekasten ist leer

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Seelenfrieden, 17 August 2007.

  1. Seelenfrieden
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    Single
    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich zögere noch etwas weil ich 1. nicht weiß ob es das richtige Forum ist und 2. glaube das ihr euch täglich solchen Threads widmet und wohl keinen Bock mehr auf einen weiteren habt.

    Ich fang trotzdem mal an. Bin auch keinem böse wenn er einfach wegklickt.

    Ich bin totunglücklich. Warum? Ich gebe der Welt so viel, und das einzige was ich zurück kriege ist Schmerz.
    Ich bin eigentlich ein sehr lebenslustiger, freundlicher und wirklich netter Gesell. Ich behaupte das man mit mir immer und überall Spaß haben kann, und genauso bin ich der ideale Diskussionspartner. Ich kann gut reden und schreiben, akzeptiere Gesprächspartner auch wenn ich genau merke das sie nicht wirklich wissen wovon sie reden, kümmere mich immer zuerst um andere und dann um mich selbst. Kurz gesagt ich bin der nette Gute-Laune-Typ von nebenan. Wenn man von meiner dunklen Seele absieht, die zum Glück nur ich kenne.

    In letzter Zeit, um genau zu sein seit fast einem halben Jahr, merke ich selbst wie ich immer unglücklicher werde.

    Ich bin jetzt 22 Jahre alt, habe einen Job der zwar nicht das wahre ist aber zum Leben reicht, wohne bei meinen Eltern im Haus in einer seperaten Wohnung, und hatte noch nicht eine einzige Freundin.
    Ebenfalls hatte ich in meinem Leben noch nicht ein einziges Mal unbezahlten Sex. Alleine diese Tatsache bringt mich, in einem Zustand in dem ich gerade bin fast zum heulen.

    Ich habe so viele Freunde und Freundinnen, und ich weiß das diese auch immer für mich da sind wenn ich ein Problem habe. Ein normales Problem...! Die Frauen sehen in mir immer nur einen guten Freund, der halt da ist. Und wenn ich versuche mit einer Frau einen Beziehungsorientierten Kontakt aufzubauen, bricht das ganze Recht schnell in sich zusammen. In den meisten Fällen weil ich nicht ernst genommen werde. Das ging soweit das ich in jungen Jahren sogar mal ausgelacht wurde, von dem Mädchen das ich damals wirklich sehr sehr gerne hatte. Das war mit 16, ich weiß darauf sollte ich jetzt einen Scheiß geben, geb ich jetzt auch aber es bleibt im Hinterkopf. Es ist jetzt auch nicht so das ich jedem Rock den ich sehe oder der mich mal anlächelt hinterher laufe aber es gibt eben schon das ein oder andere Mädchen das mit interessiert hatte im Laufe der Jahre. Und immer war es das gleiche. Kein Interesse.

    Ich hab absolut keine Ahnung woran es liegen mag, manchmal zweifel ich an mir selbst. Ich bin zwar kein Adonis, aber hässlich bin ich auch nicht und bis auf die Tatsache das ich viel jünger aussehe als ich bin hab ich an mir selbst nicht viel auszusetzen. Vielleicht liegt es ja daran.

    Ich bin in meinen Augen sowas wie der Inbegriff des typischen "Losers". Und ausser mir, und einige von euch, weiß das absolut niemand. Es weiß zwar jeder das ich noch keine Freundin hatte, aber ich bin dieser Frage bisher auch immer ziemlich geschickt ausgewichen, und habt nur ein "Tja" mit Zwinkern abgelassen so das man eben alles denken kann was man will.
    Es weiß auch keiner das es mir im Moment wirklich schlecht geht was meinen Frieden mit mir selbst angeht. Und ich kann darüber mit niemandem reden weil ich genau weiß was für Antworten kommen werden. Nämlich "ach mach dir nichts drauß" und "das wird schon werden". Genau die gleichen Aussagen die ich immer den Leuten gebe wenn sie heulend und jammernd zu mir kommen. Oder besser gesagt, ich komme zu Ihnen. Ich merke nämlich wenn es jemandem schlecht geht und frage dann nach, und stelle mich auch gerne als Kummerkasten zur Verfügung, ich weiß wie gut ein bisschen Trost tun kann.
    Aber leider merkt niemanden wenn es mir schlecht geht. Vielleicht schauspielere ich meine gute Laune auch ganz gut. Ausserdem ernte ich, wenn ich es wage mal schlechte Laune haben, Aussagen wie "du Miesmacher" oder "lass deine Laune an jemand anderem aus". Ich könnte da platzen vor Wut.
    Ich hab das Gefühl das mein Leben vollkommen aus den Fugen gerät, und ich immer tiefer in etwas falle aus dem es nur sehr schwer wird wieder herauszukommen. Ich finde aber keine Lösung dafür. Ich will meiner Familie nicht mit meinen Problemen noch mehr Sorgen machen wie sie sowieso bereits mit mir haben (war lange arbeitslos und sehr verantwortungslos, das hat meinen Eltern ziemlich mitgenommen). Meine Frustgefühle anders zum Ausdruck bringen wäre etwas, aber ich finde kein Ventil. Seit kurzem gehe ich ins Fitnessstudio und trainiere ein wenig. Aber das hilft mir keinesweg, ich denke einfach zuviel über mein Leben und mein Umfeld nach. Ich dachte auch mal daran einfach irgendwo hinzugehen wo nichts und niemand ist und mir alles von der Seele zu brüllen. Aber ich krieg das nicht hin.

    Ich kann förmlich spüren wie mein Selbstbewusstsein, das vor nem Jahr noch fast unantastbar gewesen wäre, täglich schwindet. Es fällt mir immer schwerer mich selbst zu akzeptieren und mein Leben zu leben. Ich denke immer daran das es besser wird, und das früher oder später der Punkt kommt an dem das Leben auch mal nett zu mir sein muss. Aber ich verliere den Glauben an das Gute.
    Ich frage mich immer wo die Energie die ich in meine Umwelt investiere hingeht und wann ich auch mal etwas abbekomme.

    Klingt wohl sehr egoistisch.

    Mittlerweile bin ich schon soweit das ich mich frage ob ich psychische Probleme habe. Manchmal wünsche ich mir das sogar.
    Dann gäbe das alles Sinn.

    Hinzu kommt auch noch das ich mich warscheinlich völlig unbeabsichtigt in ein Mädchen verguckt habe das 7 Jahre jünger als ich ist. Aber das ist eine andere Geschichte.

    Ich hab das Gefühl ich steh an nem Abgrund, und ich bin der erste Freiwillige der nach vorne tritt.

    Ich weiß nicht was ich noch machen soll, selbst das weggehn mit meinen Freundin hilft mir nicht. Ich bin in Gedanken immer woanders und werde immer nachdenklicher. Ich hab jeglichen Spaß verloren.

    Das macht mich unglaublich traurig.

    Danke fürs lesen.

    Wenn das hier das falsche Forum ist, dann einfach verschieben oder löschen.

    Viele liebe Grüße
    Seelenfrieden
     
    #1
    Seelenfrieden, 17 August 2007
  2. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Es wird dir im Moment nicht viel helfen, aber so hat es bei vielen Jungs angefangen.

    Unglücklich, unzufrieden, entäuscht, Selbstzweifel, Minderwertigkeitskomplexe, Neid, Trostlosigkeit, etc. .... und das alles in einen Mixer gerührt und dann ordentlich geschüttelt.

    Tja ... diese Jungs sind heute überwiegend in einer glücklichen Beziehung und schütteln den Kopf über ihre damalige Gemütslage.

    Warum ? Ich weiß es nicht.

    Vielleicht, weil sie tief im Inneren nie aufgegeben haben ....
     
    #2
    waschbär2, 17 August 2007
  3. DrunkenMaster
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Single
    Hähähä

    Als ich deinen Beitrag gelesen habe musste ich etwas grinsen, weil das meiste glatt von mir sein könnte. Ich fühle mich nämlich auch wie der „Gutelaunemacher“ mit dem schwarzen und leeren Inneren.
    Folgender Spruch trifft wohl bei uns beiden am ehesten zu: ICH BIN NICHT ALLEINE, ICH BIN EINSAM.
    Aber ich hatte von der Einsamkeit genug und mache was dagegen bzw. ich habe angefangen was dagegen zu machen. Und genau das solltest du auch tun.
    Ich habe mit einfach überlegt was das wichtigste im Leben ist: ICH bin mir selbst am wichtigsten. Es ist zwar löblich anderen zu helfen aber das sollte dir nicht im Weg stehen deine eigenen Träume/Ziele zu verwirklichen. Und bei dir trägt es auch langsam Früchte:

    Am WE hab ich ein extrem hübsches Mädl kennen gelernt (sie hat mich sogar angesprochen), wir haben getanzt, ich hab sie zum lachen gebracht usw.. Ich hätte auch vor Angst und Schüchternheit einfach abhauen oder mich verkriechen können, wie es sonst immer bei mir üblich war, aber ich hab es halt einmal durchgezogen, weil ICH Spass haben wollte.
    Ok, am Schluss hab ich dann ihren Namen vergessen, da war sie etwas verstimmt(wow war die sauer) und ist gegangen, aber eh scheiß drauf –ich hatte meine Spass und hab auch gesehen das es eigentlich nicht schwer ist. Und es hat mein Ego gepusht

    Da du eh schon eine Gutelaune- Typ bist, wirst du dir ja nicht so schwer tun Leute oder Mädls zum Lachen zu bringen, damit bricht man nämlich das erste Eis und es geht dann fast wie von alleine. Kehre auch etwas von deinem dunklen Inneren nach außen, das macht dich dann etwas aggressiver.

    Was mir auch noch geholfen hat ist Kampfsport, dadurch würde ich fit, sportlich (Figur) und habe viel Selbstbewusstsein bekommen (was dir ja auch nicht schaden würde).

    Das war’s jetzt mal, mehr fällt mir derzeit nicht ein, aber vielleicht hast du ja noch irgendwelche Fragen oder Bemerkungen, dann nur raus damit.
     
    #3
    DrunkenMaster, 17 August 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - erste Hilfekasten leer
Hansi98
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2016 um 21:18
5 Antworten
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Dezember 2016 um 22:03
5 Antworten
cheezus
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 September 2014
4 Antworten