Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Der Freund hat ein Vertrauensverhältnis mit einer anderen Frau

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von aase, 7 Oktober 2002.

  1. aase
    Gast
    0
    Hallo,
    ich habe eine Angelegenheit, die ich (noch) nicht mental zu händeln weiß. Also ich bin gerade dabei, mit jemandem mehr als eine Freundschaft aufzubauen. Derjenige - er hat ja schließlich auch schon eine Weile gelebt - hat ein enges Vertrauensverhältnis zu einer anderen - mindestens zehn Jahre älteren - Frau als er alt ist und die eine 15jährige Tochter hat. Ich kann sowas schon ab, nur bin ich unsicher, ob er der Frau auch intime Sachen - die wir sicherlich zusammen erleben werden - berichten wird. Das wäre für mich ein Bruch des Vertrauens und ich hätte erneut über eine lange Zeit kein Vertrauen mehr zu niemandem. Ich habe sehr lange gebraucht, um mich gut und nicht mickrig zu fühlen und habe sehr lange (einige Jahre) gebraucht, um unbefangen auf Menschen (auch Männer) zuzugehen.

    Vorab tausend Dank für Tipps.
    Freundliche Grüße,
    Aase
     
    #1
    aase, 7 Oktober 2002
  2. Engelchen212
    0
    Also selbst wenn er so ein enges Verhältnis zu ihr hat, heisst das ja nicht da er ihr sein ganzes Intimleben erzählt.
    Ich an deiner stelle würde mit ihm reden und würde ihm sagen das du nichts gegen das enge verhältnis der beiden hast, aber das du nicht willst, das er ihr intime sachen von euch erzählt!
    Wenn er dich wirklich liebt, dann wird er das auch einsehen und es auch nicht machen.
    Also rede am besten mit ihm!
     
    #2
    Engelchen212, 8 Oktober 2002
  3. Suzie
    Gast
    0
    Hi Du!
    Die umgekehrte Situation kenne ich bestens - ich bin 18 (fast 19), mein bester Freund 37. Ich habe mit ihm wirklich ein super Verhältnis, wir können über alles miteinander reden, und zwar wirklich ALLES. Ich muß zugeben, daß ich mich mit ihm schon auch über "intime Details", die meinen Freund und mich betreffen, unterhalten hab bzw. auch schon über sein Sexleben mit seiner Frau. Ich glaube aber nicht, daß das in jeder Freundschaftsbeziehung Mann-Frau automatisch so ist, denn dazu ist doch eine ganze Menge Vertrauen notwendig.
    Ich persönlich finde das nicht weiter schlimm, natürlich würde ich nicht mit jedem darüber reden, aber wenn's der beste Freund ist, warum denn nicht?! Für mich ist das auch eine Art "Erfahrungsaustausch", und ich muß auch gestehen, ich finde es einfach interessant, zu hören, wie das bei anderen Paaren so läuft bzw. mal die "männliche Seite" kennenzulernen.
    Mein Freund weiß davon nichts, bzw. nicht unbedingt alles, worüber wir uns unterhalten. Würde er mich fragen, würde ich ihn nicht anlügen, aber wissen muß er auch nicht alles, das betrifft auch Beziehungsprobleme etc... Mein Freund war auch mal bös eingeschnappt, als er zufällig erfahren hat, daß ich mit meinem besten Freund ein Beziehungsproblem diskutiert hab bzw. mit einem Geheimnis, das mein bester Freund mir anvertraut hat, nicht rausrücken wollte. Er kam mit dem Argument: "Du kannst mir doch vertrauen, dann kannst du mir auch sagen, was er dir gesagt hat!" Ich finde das nicht ok, er muß nunmal akzeptieren, daß ich außer ihm auch noch einen besten Freund habe, der mir (fast) genauso wichtig ist und daß ich mit diesem auch private/intime Gespräche führe.
    Ich bin der Meinung, solange dein (zukünftiger) Freund sich in solchen Gesprächen nicht über dich lustig macht und Grenzen des guten Geschmacks bzw. ein gewissen Niveau einhält, ist es auch ok, wenn er mit jemandem darüber - ernsthaft! - redet. Nicht ok ist es meiner Meinung nach, wenn er in "Gossensprache" über euren Sex oder was auch immer herzieht bzw. in BILD-Niveau als Sensationen darüber "berichtet", so auf die Art: "Hey, hab ich dir schon erzählt, was sie/wir letzte Woche wieder gemacht hat/haben...?!" Wie gesagt, eine ernsthafte Unterhaltung halte ich nicht für einen Vertrauensbruch, insbesondere wenn das nur auf freundschaftlicher Basis (und das ist es ja wohl) stattfindet und mit jemand viel älterem.
    Das wär meine Meinung, aber soll jetzt keine Kritik sein, so sehe ich die Sache halt..

    Grüße
    Suzie
     
    #3
    Suzie, 8 Oktober 2002
  4. Die Kleine
    Gast
    0
    Also dass man mit guten Freunden ein bisschen drüber redet, ist, denk ich, normal. Aber das sollte auch alles seine Grenzen haben.

    Am besten ists sicher wirklich, wenn du dich mit deinem hoffentlich-bald-Freund drüber unterhälst. Vielleicht kann er dir ja die Angst davor nehmen oder er sagt dir von sich aus, dass er eh nie sowas erzählt.
    Und sag ihm auch, warum du dich so fühlst, wie schwer es für dich war, wieder Vertrauen in jemanden zu fassen. Erzähl im die Geschchte, die du hier angedeutet hast, etwas detaillierter, dann kann er dich auch besser verstehen.

    Ich denke, da lässt sich doch bestimmt ne Lösung finden.


    Viel Glück

    Die Kleine :engel:
     
    #4
    Die Kleine, 8 Oktober 2002
  5. Mausi85
    Gast
    0

    Ich schließe mich eigentlich nur diesem ganzen Beitrag an - muss ich weniger schreiben ;-)

    Also, mein bester Freund ist auch 37, und ich rede mit ihm über sehr intime Dinge und er mit mir.

    Habe seit Kurzem wieder einen festen Freund und werde deswegen nicht aufhören, mit meinem besten Freund darüber zu reden. Das muss mein (hilfe, freund-freund-freund) Schatz nicht unbedingt erfahren, aber wenn ers mitkriegt, werd ich ihm nichts vorlügen.
    Solange diese Sache ernsthaft besprochen wird und es wirklich nur freundschaftlich ist, ist das auch vollkommen okay und ich kann dein Problem da wenig nachvollziehen.

    Versuch einfach, damit umzugehen, du kannst es wohl kaum übermäßig ändern ...

    Gruß
    Maus
     
    #5
    Mausi85, 8 Oktober 2002
  6. aase
    Gast
    0
    Hallo Engelchen,
    ich werde das aufschreiben, was ich dem (möglicherweise zukünftigen) Freund gern sagen würde. Dann finde ich auch Unklarheiten raus, bevor ich ihn auf mein Problem hin anspreche.

    Es ist nur schwierig für mich, eine Art von Vertrauen aufzubauen, da meine schlechten Erfahrungen (nahezu kein Privatbereich in der Kindheit und in der Jungend und im frühen Erwachsenen-Leben) nicht einfach davon"hüpfen". Ich mag es auch sehr, wenn ich einen großen körperlichen Abstand zu Dritten habe und lass' mich überhaupt nicht gern von Dritten anfassen. Ein bisschen habe ich bei dem (hoffentlich bald zukünftigen mehr-als)-Freund das nicht. Da könnte ich mir eine Nähe - wie auch immer die sein könnte - vorstellen.

    Es könnte ja auch sein, dass der (zukünftige?) Freund mich auslacht, wenn ich mal einen Rückzieher mache und nicht berührt werden will.

    Nochmals herzlichen Dank, Engelchen,
    freundliche Grüße,
    Aase
     
    #6
    aase, 8 Oktober 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund hat Vertrauensverhältnis
deviouz
Kummerkasten Forum
6 Oktober 2016
12 Antworten
Pitry
Kummerkasten Forum
27 September 2016
6 Antworten
FurryLizard
Kummerkasten Forum
7 September 2016
4 Antworten
Test