Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    699
    101
    0
    Verlobt
    28 November 2005
    #1

    Der Freund meiner besten Freundin hat ein peinliches Problem

    Meine beste Freundin (19) hat mich gebeten, euch alle hier um Rat zu fragen.
    Es geht um ihren Freund (bald 20), mit dem sie schon seit ca. 1 1/2 Monate zusammen ist.
    Sie war letzten Freitag bei ihm. Sie waren auch unter der Bettdecke und waren nicht gerade untätig.
    Als sie die Decke über sich zog, stieg ihr so ein Geruch in die Nase, der wie nach Katzenpisse roch. Natürlich fragte sie, ob seine Katze ihm über die Decke gepisst hat. Dabei drehte er sich um und fing an zu weinen. Als sie ihn fragte, was los sei, gab er ihr aber keine Antwort, sondern nam das Handy und schrieb ihr so sein Problem. Seit Kindheit ist er "Bettnässer" und kann da nichts dafür. Er hat schon alles versucht, das loszuwerden, ging zu verschiedenen Ärzten, bekam Medikamente, trank am Abend nichts mehr, ging bevor er ins Bett geht immer auf die Toilette, aber nichts half.
    Klar war sie geschockt über sein Geständnis. Es war ihm ja auch sehr peinlich.
    Sie sagte, dass es ihr nichts ausmacht und die Beziehung wegen dem Problem auch nicht beenden will. Sie liebt ihn überalles. Das Problem will sie mit ihm zusammmen lösen, damit er endlich nicht mehr ins Bett macht.
    Das finde ich auch gut, dass sie so zu ihm hält.
    Jetzt weis sie aber nicht, wie sie ihm damit helfen soll, dass er das Problem nicht mehr hat.
    Ich helfe ihr auch so gut ich kann.

    Ich bitte euch! Sie ist echt am verzweifeln und braucht dringend Rat
     
  • Kojote
    Gast
    0
    28 November 2005
    #2
    Vielleicht mal zu einem Psychologen sein.
    Sowas muss nicht immer zwangsläufig ein Körperliches Problem sein.
    Es kann auch ein psychisches sein.
     
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    699
    101
    0
    Verlobt
    28 November 2005
    #3
    Daran hatte ich auch schon gedacht. Vielleicht hatte er ein schlechtes Erlebnis in der Kindheit, wo das ganze auslöste, und das ganze ins innerste Verdrängte, so das es nur in seinem Unterbewusstsein weilt.
     
  • smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.350
    121
    0
    nicht angegeben
    28 November 2005
    #4
    Genau das und nichts anderes. Wenn er schon bei hunderten von Ärzten war, dann ist sein Leiden nicht auf das Körperliche zurückzuführen.

    Ich denke, der Psychologe ist nicht die schlechteste Wahl. Und für ihn kann ich nur hoffen, dass seine Freundin da wirklich voll mitzieht. Sowas ist sicherlich nicht leicht für ihn - und belastet psychisch ihn noch mehr. Der Samthandschuh ist angesagt ....

    Zum Einstieg in das Thema schlage ich mal vor google zu belästigen, aber bitte nur zum informieren benutzen - oftmals wird viel Müll geschrieben.
     
  • bommeldu
    bommeldu (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Single
    28 November 2005
    #5
    Seh ich auch so.
    Ich denke ne reine Kopfsache, er war bestimmt aufgeregt.
    Vielleicht passiert es nicht mehr wenn sie ihm einen "Freifahrtschein" gibt.
     
  • Endgegner
    Gast
    0
    28 November 2005
    #6
    ich bin ehrlich gerührt :-(
     
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    699
    101
    0
    Verlobt
    28 November 2005
    #7
    Das liegt doch nicht daran, dass er aufgeregt war!
    Er hat das jede Nacht!!!
    Jede Nacht macht er unabsichtlich ins Bett!!
     
  • bommeldu
    bommeldu (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Single
    28 November 2005
    #8
    Wußte ich jetzt nicht, sorry.
    Aber ich denk schon, daß es eine Kopfsache ist.
    Hat er es tagsüber auch schon mal gehabt?
     
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    699
    101
    0
    Verlobt
    28 November 2005
    #9
    So viel ich von meiner Freundin weis nicht. Er hat das nur in der Nacht.
     
  • bommeldu
    bommeldu (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Single
    28 November 2005
    #10
    So wie es aussieht schämt er sich dafür.
    Vielleicht kann Deine Freundin es so machen, daß er sich nicht mehr dafür schämt und dann vllt. offener darüber reden, meinte ich.

    Ich meine wenn beide es erst mal so akzeptieren wie es im Moment ist und dann versuchen eine Lösung zu finden.
    Wenn Ihr Freund merkt, daß er akzeptiert wird ist ihm denke ich schon viel geholfen.
     
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    699
    101
    0
    Verlobt
    28 November 2005
    #11
    Habe gerade ein bisschen gegoogelt, und habe entdeckt, dass der Freund meiner besten Freundin nicht alleine mit dem Problem in seinem Alter da steht.
    Viele haben das Problem auch und einige haben sich das Bettnässen abgewöhnt. Mit selbstbewusstsein oder anderen Hilfsmittel. Das Problem ist aber nur, dass Ihr Freund das alles ausprobierte und nix hat geholfen.
     
  • bommeldu
    bommeldu (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Single
    28 November 2005
    #12
    Bist Du sicher, daß er alles versucht hat?
     
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    699
    101
    0
    Verlobt
    28 November 2005
    #13
    Ja. Meine Freundin hat ihn extra nochmals gefragt, ob er wirklich alles versucht hat.
     
  • SaraD
    Gast
    0
    30 November 2005
    #14
    Aber mal kurz ein 3faches HipHipHurra auf die Freundin. Finde ich klasse, dass sie ihn da so unterstützen will
     
  • 30 November 2005
    #15
    hip hip hurra!

    hip hip hurra

    hip hip hurra
     
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    699
    101
    0
    Verlobt
    30 November 2005
    #16
    Finde ich auch. Und ich unterstütze die beiden auch! Er weis nämlich, dass sie es mir gesagt hat, und es macht ihm nix aus. Ich soll es einfach nicht weiter erzählen, ausser euch, weil es hier ja Anonym ist. Aber an andere, die er Persönlich kennt darf ich nix sagen, weil er sonst ausgelacht wird. Der Arme.
     
  • Damian
    Doctor How
    7.967
    598
    7.165
    Verheiratet
    1 Dezember 2005
    #17
    Moin!

    Aha....du sagst, daß sie sagt, daß er gesagt hat, daß er "Alles" versucht hat.
    Definier mal mal jemand "Alles".
    Zumindest ist in meinem Vokabular "Alles" durchaus eine Skifahrt von der Spitze des Mount Everest und Tiefseetauchen drin, ausserdem nackt im Handstand durch die Einkaufsstrassen mindestens aller Deutscher Großstädte zu hüpfen und einen lauwarmen grünen Tee bei Mitternacht in Mutters Strumpfhosen zu trinken.

    Nein..."Alles" hat er nicht versucht :zwinker:

    Aber jetzt mal ernsthaft:

    Er leidet nicht generell an Inkontinenz. Das ist ein Fakt. Damit ist es kein körperliches Problem. Bleibt also, wenn wir Sir Arthur Connan Doyle bzw seiner Romanfigur Sherlock Holmes glauben schenken dürfen nur noch eine Möglichkeit. Ein Psychisches Problem. Nun kann man dabei sicher "Alles" versuchen aber was bringts? Men muß doch erstmal wissen WO denn überhaupt der Schuh drückt, bevor man mit wildem rumprobieren versucht was dran zu ändern!
    Da er nun aber offensichtlich alleine nicht mit dem Problem klar kommt (vielleicht kennt er es sogar und traut es sich nichtmal seiner Freundin gegenüber auszusprechen...) bzw. nicht mal so genau weiss, was eigentlich los ist (oh die menschliche Verdrängung funktioniert manchmal verblüffend!), ist die einzige alternative einen guten Psychotherapeuten zu finden....oder weiter ins Bett zu machen.

    Das ist der einzige Rat, der hier erteilt werden kann, da wir von dir keine genaueren Informationen bekommen können, da du mit Sicherheit nicht in alle seine Probleme und seine ganze Persönlichkeit eingeweiht bist.
    Seine Freundin kann ruhig mal vorsichtig anfragen. Mehr kann man nicht machen...es liegt bei ihm.

    Ich drück ihm jedenfalls die Daumen...diese Situation ist sehr unangenehm

    Damian
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    1 Dezember 2005
    #18
    es könnte auch eine ganz andere ursache haben

    viele bettnässer sind umerzogene rechtshänder... weißt wie ich meine?

    er wäre eigentlich linkshänder, aber eltern/lehrer usw haben ihm immer alles in die rechte hand gegeben.. wenn er was mit links machen wollte ihn angehalten, die rechte hand zu benutzen, er musste mit rechts schreiben lernen, obwohl er linkshänder wäre usw.

    durch sowas kann es auch zu bettnässen kommen

    hat er da schon mal drüber nachgedacht oder darüber mit nem arzt gesprochen?
     
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    699
    101
    0
    Verlobt
    2 Dezember 2005
    #19
    Das weis ich ehrlich gesagt jetzt nicht genau, aber ich werde selbstverständlich noch nachfragen.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    2 Dezember 2005
    #20
    Wird von einem linkshändigen Kind verlangt, z.B. mit der rechten Hand zu schreiben, besteht die Gefahr seelischer Fehlentwicklungen, die sich z.B. in Sprachstörungen, Legasthenie, Bettnässen äußern können. Diese Störungen lassen sich aber nach Rückkehr zur natürlichen Seitigkeit und individueller Förderung wieder beheben.

    http://www.lernfoerderung.de/loader/links.php
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste