Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #1

    Der Geist ist willig, das Fleisch schwach...

    Servus,

    einer meiner Vorsätze fürs Jahr 2008 und eigentlich auch ein allgemeiner Vorsatz ist, wieder mehr Sport zutreiben. Ich hoffe das ich mich fitter und aktiver fühle und meinen Bauchspeck abtrainieren kann. An sich bin ich schon motiviert Einsatz zuzeigen und mich aufzuraffen um das anzugehen, aber ich weiß nicht ob die Motivation lange anhält. Momentan bin ich eigentlich schon beschäftigt genug:

    Montag: Schule -> Arbeit
    Dienstag: Schule -> Lücken in Bio u. Mathe aufholen
    Mittwoch: Schule -> Arbeit
    Donnerstag: Schule -> Eventuell Lernen, ansonsten Freizeit
    Freitag: Schule -> Arbeit
    Samstag: Freizeit
    Sonntag: Jeden 2ten Sonntag arbeiten, ansonsten Freizeit

    Nun stehen mir ja mehrere Alternativen offen. Ich glaube ein Sportverein mit 2x Training die Woche würde nicht hinhauen, da mach ich mir zu viel Stress. Fitnessstudio wäre eine Überlegung wert, allerdings will ich eigentlich keine 12-Monatige Verpflichtung eingehen und ganz billig ist das leider auch nicht. McFit bietet zwar faire Preise an, allerdings ist da am späten Nachmittag/Frühen Abend ein enormer Andrang und teilweise auch sehr unangenehme Menschen. Notfalls müsste ich also auf ein anderes Fitnessstudio ausweichen, das kostet dann vllt. 40 Euro, aber das wäre es mir wert.

    Würde ein Fitnessstudio überhaupt Sinn machen? Ein-, maximal Zweimal die Woche würde ich's schaffen zu trainieren und ob das für Veränderungen reicht weiß ich nicht.

    Ich denke mal das ich auch meine Ernährung umstellen müsste. Ob ich das so umsetzen kann, bezweifle ich :kopfschue
    Mich selber zurück zuhalten würde ich mit viel Willenskraft schaffen, aber da ich daheim wohne hab ich leider wenig bis garkeinen Einfluss auf's Mittagessen. Ich denke mal das keiner eine Umstellung mitmachen will, da alle gerne deftig essen. Frühstück und Abendbrot kann ich ja noch selber kontrollieren, da macht sich jeder was er mag aufs Brot. Aber was bringts mir wenn ich gesunde Lebensmittel zum Frühstück und Abendbrot esse und das Mittagessen alles kaputt macht. Selber kochen wäre eine Alternative, aber ob da meine Mutter mitspielt... Die zusätzlichen Töpfe zuspülen wäre ja kein Problem, aber alle gesunden Lebensmittel selber zubezahlen schon.

    Mein größtes Problem ist halt eher die Motivation, an meinen 2-3 freien Tagen in der Woche aktiv zu sein und nicht auf der Couch zuliegen :zwinker:

    Für Tipps wär ich dankbar, Grüße :smile:
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Der Fleischthread
    2. Billig & willig ^^ oder scharf?
    3. Ernährung Fleisch & Wurst
    4. Ernährung Vegane Fleischprodukte
    5. Gulasch ohne fleisch
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.596
    248
    720
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #2
    ich würd mich nicht in einem fitnessstudio anmelden.am ende bezahlt man und geht doch nicht hin.
    für den anfang, um zu sehen inwieweti ich das ganze wirklich durchziehe (hab nämlich dieselben pläne wie du) hab ich mir ein paar hanteln von meinem bruder geliehen und mir joggingschuhe gekauft.dann kann man sich die zeit auch gut einteilen und ist nicht von öffnungszeiten oder besucherandrang abhängig.

    es sei denn du meinst, wenn du kohle fürs studio zahlst, gehst du auch hin, dann ist das vielleicht doch ne ganz gute motivation.

    kennst du nicht noch irgendwen, der das gleiche vorhat?zu zweit geht es ja oft leichter.
     
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #3
    Also Bekannte die ins Fitnessstudio gehen hab ich genau... ähm einen. Der geht bei McFit trainieren und da habe ich auch schon mal ein Probetraining gehabt. Ehrlich gesagt hats mir nicht so gefallen. Es ist eben eine preiswerte Kette, aber gerade deswegen trainieren da auch unangenehme Leute. Wenns wirklich auf ein Fitnessstudio hinausläuft, dann lieber eins für 40 Euro, wo ich z.B. noch Freigetränke habe.
    Alle anderen Bekannten sind vereinstechnisch gebunden, jemand der in seiner Freizeit freiwillig läuft, findet man in meiner Alterssparte eher selten :tongue: Alleine laufen ist bei mir son Ding... zu zweit spornt man sich halt gegenseitig an und will dem anderen auch beweisen das man irgendwie was erreicht hat.
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.596
    248
    720
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #4
    hm ja kenn ich.

    es gibt ja auch vereine die mannschaften haben, die mehr hobbymäßig trainieren und spielen als ernsthaft.da gibt es dann halt nur einmal die woche training und wenn man mal fehlt hat man nicht so viel ärger.wär sowas nicht möglich?

    ich liebäugele im moment mit kickboxen.is ja auch training für den ganzen körper und man kann ins dojo gehen, wann man zeit hat.teurer als ein fitnessstuio wird das auch nicht sein.
     
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #5
    Kickboxen? Muss man dafür nicht so Jacky-Chanmäßig veranlagt sein?^^
     
  • 11 Januar 2008
    #6
    Soll es ned eher heissen, Geist ist willig aber auch schwach? :tongue:
     
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #7
    Du nutzt auch jede Möglichkeit aus mich bloß zustellen, wa?^^
    Es geht ja ums Prinzip :tongue:
     
  • 11 Januar 2008
    #8
    Echt tu ich das? :ratlos:


    Also: Arbeit ist keine Ausrede, nach der Arbeit hast noch genug Zeit, auch wenn du erst um 18 Uhr fertig wärst. :zwinker:
     
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #9
    Ich bin um 20 Uhr fertig :zwinker: Komm ja auch erst um halb vier aus der Schule
     
  • 11 Januar 2008
    #10
    Dann hast von 20Uhr bis 22 Uhr.

    Reicht ja.

    Ich bin auch von 19-21 Uhr im Training.

    Dazu noch knapp zwei Stunden Hin- und Rückfahrt.
     
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #11
    Dann wird aber nur laufen über bleiben, 2 Stunden für Hin- und Rückfahrt inklusive Training sind denke ich zu wenig. Hausaufgaben muss ich ja auch wenigstens ab und zu machen :tongue:
    Naja, die Zeit wird sich schon irgendwie finden lassen, das ist erstmal nebensächlich... Ich weiß halt nicht was das Klügste wäre in meiner Situation.
     
  • 11 Januar 2008
    #12
    Du brauchst ja wohl ned zwei Stunden um irgendwo hinzukommen. :tongue:

    Ich würd mich für einen Sportverein entscheiden.

    Sportliche Betätigung
    Neue Bekanntschaften
    Oft auch Spiele.
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.596
    248
    720
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #13
    neeein, also soweit ich weiß ist kick boxen kein kung fu oder karate :tongue:

    also mein vater war boxer und er meinte das erste was trainiert wird ist NICHT das kämpfen.da wird größtenteils gelaufen, krafttraining gemacht und seilgesprungen.fit machts auf jeden fall und wenn man sich dann noch dabei abreagieren kann,umso besser.
     
  • Silverfish
    Verbringt hier viel Zeit
    389
    103
    2
    nicht angegeben
    11 Januar 2008
    #14
    Wenn du in einer Stadt wohnst, in der es eine Uni gibt, so informiere dich doch einmal über die Uni-Sportkurse. Die sind meist günstig und es gibt dort ein breites Angebot an Sportarten.
     
  • User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    0
    nicht angegeben
    12 Januar 2008
    #15
    Erstmal wirklichen Willen :zwinker: . Zum Mittagessen kannst du dich ja einfach nur dazu setzen ohne etwas zu essen. Oder du isst stattdessen eine andere Kleinigkeit (belegtes Brot etc.). Frühstück und Abendbrot allein ist eigentlich völlig ausreichend.

    1-2 Mal die Woche ins Studio reicht. Und laufen kannst du draußen jederzeit. Wenn du wirklich willst, dann kannst du das auch allein. Und ansonsten such' doch mal im Internet nach Laufwilligen. Auf www.lauftreff.de
    findest du vielleicht ein paar Leute, die mit dir laufen. Oder vielleicht hat deine Stadt ja eine Seite mit "Schwarzem Brett", wo Leute Kleinanzeigen aufgeben können. Oder setze eine Annonce in die Zeitung.

    Viel Erfolg!
     
  • Joppi
    Gast
    0
    12 Januar 2008
    #16
    Zu Beginn ist ein geringes Sportpensum gar nicht schlecht. Du wirst auch durch wenig Sport Fortschritte erkennen. Ich schlag dir vor, am Anfang nicht zu viel zu machen, so 2x die Woche reicht erstmal aus. Wenn du dann merkst, dass es dir unheimlich viel Spaß macht, dann weitest du das Pensum automatisch aus.

    Also ich geh 2x die Woche schwimmen und trainiere noch 2x die Woche daheim. Da bin ich zeitungebunden und ich weiß wie wichtig das ist, wenn man ständig im Stress ist :zwinker: Da kann ich auch mal um 23uhr anfangen zu trainieren...
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    12 Januar 2008
    #17
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    12 Januar 2008
    #18
    Jo, die Zeit lässt sich schon einrichten.


    Ob das lange gut geht, ich bezweifle es. Ich kann mal ein paar Tage ohne, aber warme Mahlzeiten sind für mich eigentlich ein Muss. Ansonsten entwickelt sich ein Heißhunger und das geht immer sehr sehr böse bei mir aus. Meistens ess ich dann viel mehr als wenn ich sofort was esse wenn ich Hunger bekomme :frown:
     
  • User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    0
    nicht angegeben
    12 Januar 2008
    #19
    Du könntest dir doch eine Gemüsepfanne (nicht convenience) machen. Das Gemüse dafür kannst du ja bereits am Vortag schnibbeln.
    Wenn du weiter das deiner Familie isst, könntest du ja auch weniger Fleisch essen oder weniger Soße und dafür mehr Gemüse, was deine Ma/dein Pa hoffentlich immer dazukocht, auch wenn's deftig ist.

    Du könntest natürlich auch laufen gehen, während deine Familie isst. Oder auch nachdem du mit ihnen gegessen hast. Auch mit wenig Zeit (= Sport) wirst du Ergebnisse sehen.

    Wie gesagt: Wirklicher Willen ist das was du brauchst :smile: .
     
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    12 Januar 2008
    #20
    Das mit der Gemüsepfanne ist eine gute Idee, das macht auch nicht viel Arbeit. So Gemüse als Beilage ess ich selten, ich mag Gemüse eher als Rohkost. Aber Paprika oder so ess ich auch warm gerne. Ich werd mal versuchen einen Bekannten zu überreden mit mir zulaufen, darauf hätt ich dann auch wirklich Lust, zusammen macht das ganze schon Spaß :smile:

    Zum Laufen: Ich hab gedacht das sinnvollste wäre so Step-by-Step Training. 30 Minuten Training und immer 5 Minuten laufen, 2 Minuten gehen z.B.
    Ich hoffe das das was bringt, weil 30 Minuten durchlaufen gleich am Anfang schaff ich nicht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste