Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Der gläserne Sportler

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ProxySurfer, 17 Dezember 2008.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    652
    Single
    Im TV sah ich kürzlich einen Beitrag, in dem ein Ex-Sportler (Leichtathlet) erklärte, warum er mit dem Leistungssport aufgehört hat. Er sagte sinngemäß: "Man muss sich täglich per E-Mail bei der Dopingagentur melden, zu welcher Uhrzeit man wo sein wird, mit Namen und Adresse (um für Kontrolleure erreichbar zu sein). Oft lange im voraus, wodurch man in seinem täglichen Leben eingeschränkt ist, nicht mehr flexibel ist und keinerlei Privatleben mehr hat. Man wird praktisch rund um die Uhr beobachtet."

    Was meint ihr: Lohnt es sich aufgrund dieser Aussage, Leistungssport zu betreiben? Oder sind für euch Freiheit und Privatleben wichtiger? Oder ist die Aussage des Sportlers (oben) übertrieben? Oder wird der Kampf gegen Doping übertrieben?
     
    #1
    ProxySurfer, 17 Dezember 2008
  2. _:Patrick:_
    Sorgt für Gesprächsstoff
    11
    26
    0
    Single
    Ich würde unter diesen Bedingungen auch aufhören denn ein Privatleben finde ich wichtig!
    Aber ich finde die strengen Dopingkontrollen gut nur wenn das wirklich so ist wie du es oben geschrieben hast sind die Kontrollen doch etwas heftig....:kopfschue
     
    #2
    _:Patrick:_, 17 Dezember 2008
  3. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    "Leistungssport" in dem Sinne ist doch eh scheisse, ohne Doping reisst man dort im Ausdauerbereich heute nichts mehr.

    Wobei man ganz klar sagen muss, dass das Profisport ist, im hobbymäßigen, aber Leistungsmäßig betriebenen Sport gibt es ja auch nicht diese krassen Dopingkontrollen und Doping ist nicht so die ganz große Nummer, es geht halt nicht um Geld, da wird es schon alleine deshalb keine Dopingkontrollen geben, weil das keiner bezahlen kann/will.
     
    #3
    Schweinebacke, 17 Dezember 2008
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Lohnt es sich aufgrund dieser Aussage, Leistungssport zu betreiben?
    Nicht aufgrund dieser Aussage, aber ich habe bereits Leistungssport betrieben.

    Oder sind für euch Freiheit und Privatleben wichtiger?
    Kommt darauf an wie sehr mich der Sport erfüllt, wie sehr ich ihn liebe, wie hoch ich hinaus komme, wie viel Geld ich verdiene, was in meinem Privatleben wichtiger sein könnte usw …

    Oder ist die Aussage des Sportlers (oben) übertrieben?
    Meiner Erfahrung nach ja.

    Oder wird der Kampf gegen Doping übertrieben?
    Nein, das nicht.
     
    #4
    xoxo, 17 Dezember 2008
  5. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    natürlich lohnt es sich, leistungssport zu betreiben - man wird ja nicht grundsätzlich von der dopinagentur so beschattet... :ratlos:

    ob es sich lohnt, professionell leistungssport zu machen, ist eine andere frage.. da würde mich aber weniger die kontroll-sache abschrecken (die wahrscheinlich eh nur rund um wettbewerbe so arg ist), sondern mehr die gedopte konkurrenz.
     
    #5
    squarepusher, 18 Dezember 2008
  6. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.536
    398
    2.015
    Verlobt
    leistungsorientiert eine gesunde Sportart (z.B.Schwimmen) zu treiben lohnt sich. Besser, oder nicht schlechter (oder nicht wirklich viel schlechter) als Andere zu sein, hat mich beim Sport am meisten angetrieben. Doch ich bin nie so weit gekommen, dass ich in den Blickwinkel einer Dopingkontrolle gekommen wäre :grin:

    Dopingkontrollen müssen leider sein, die Versuchung, körperfremde Stoffe oder körpereigene auf unnatürliche Weise zuzuführen ist zu gross in Anbetracht der Geldbeträge, um die es im Profisport geht.
    Auch wenn das Problem durch die Kontrollen nicht gelöst sondern bloss in Grenzen gehalten werden kann. Das verlangt die Fairness gegenüber den Sportlern, die ihren Körper nicht durch Doping gefährden und trotzdem eine Chance haben wollen.

    Deshalb lässt sich der gläserne Spitzensportler nicht vermeiden. Ich hätte das vermutlich nicht auf mich genommen. "Die Trauben sind mir zu sauer", sagte der Fuchs :tongue:

    Noch zum Doping: Bei Musikern gibt es keine Dopingkontrollen... Umgekehrt schädigen sich z.B. im Uran-Bergbau die Menschen auch ohne Doping.....

    Off-Topic:
    Und zum Spitzensport: Spitzensportler verdienen Unsummen mit respektablem Einsatz an körperlichen und anderen Mitteln, aber ohne dass von ihrer Leistung etwas bleibt ausser einem Sieg oder einem Rekord. Der ästhetische Wert ist auch gering, verglichen mit echtem Circus. Warum ist mit Spitzensport trotzdem so viel Geld zu verdienen? Verstehen kann ich das eigentlich nur im alpinen Skisport, wo esum Produkte- und Touristikwerbung geht.
     
    #6
    simon1986, 18 Dezember 2008
  7. Jive
    Jive (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    46
    31
    0
    Single
    Wenn der Leistungssport auf einem Niveau betrieben wird, bei dem Doping durchaus in Betracht gezogen werden kann (oder muss), halte ich solche regelmäßigen Kontrollen für durchaus angemessen. Das man dabei jedoch den täglichen Aufenthaltsorts angeben muss, finde ich irgendwie fragwürdig.
    Ich habe auch Leistungssport betrieben und musste lediglich für Wettkämpfe und sehr sehr selten auch zu Traingszeiten für Überprüfungen bereitstehen. Mitlerweile haben sich die Knie bemerkbar gemacht, weshalb ich Sport nur noch als Hobby betreiben kann - Demnach fallen auch die Kontrollen weg.

    Das solch' häufige Kontrollen wie sie von dem Ex-Sportler im TV genannt wurden sein müssen, bezieht sich wohl eher auf sehr hohe Leistungsbereiche.

    Sorry, aber das hört sich an wie die allgemeine Durchschnittsmeinung. Du "reißt" heute noch genauso viel wie damals - alles eine Sache des Trainings; Lediglich Doper haben Vorteile.
     
    #7
    Jive, 18 Dezember 2008
  8. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Mir wäre meine persönliche Freiheit definitiv wichtiger.

    Insbesondere weil ich durchaus schon vom Kapf für weniger Einschränkungen durch die Nada in einer Sportart, in der es so gut wie keine Profis (auch nicht auf international höchstem Niveau) gibt und die Leute aus beruflichen Gründen oft nicht genau sagen können, wo sie sind - ob sie wollen oder nicht (sie müssen vielleicht mal kurzfristig zu einem Kunden oder zu einer Tagung oder arbeiten evtl. sogar im Außendienst).
    Wenn man sport auf richtig hohem Niveau betreibt (internationale Wettkämpfe, etc.) wird man wohl grundsätzlichen von der Dopingagentur so beschattet.
    Der von mir vorher genannte Sportverband konnte wohl immerhin erreichen, dass die Einschränkungen für diese nicht-Profisportler so weit gelockert wurden, dass sie ihren Sport wieder mit ihrem Beruf vereinbaren konnten - aber auch die gelockerte Regelung ist da immer noch ziemlich grenzwertig.
     
    #8
    User 44981, 18 Dezember 2008
  9. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    leistungssport wäre mal gar nix für mich und unter solchen umständen noch weniger.
     
    #9
    CCFly, 19 Dezember 2008
  10. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Was meint ihr: Lohnt es sich aufgrund dieser Aussage, Leistungssport zu betreiben?
    es lohnt sich,ich habe früher selbst leistungssport gemacht

    Oder sind für euch Freiheit und Privatleben wichtiger?
    solang ich mein privatleben und meine freiheit habe,ist alles gut....aber so weit bin ich auch nicht gekommen (und wollte ich auch nicht kommen),dass diese eingeschränkt werden könnten..


    Oder ist die Aussage des Sportlers (oben) übertrieben?
    ja

    Oder wird der Kampf gegen Doping übertrieben?
    nein
     
    #10
    User 46728, 19 Dezember 2008
  11. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    genau das ist der punkt - WENN. die leut hier reden als müsste man (sie, wir, alle) jetzt aus datenschutzgründen aufhören, ausdauersport zu betreiben, weil professionelle spitzensportler mit jahrelangem extremst-training, die beruflich an wettbewerben teilenehmen, von dopingagenturen überwacht werden.

    diese überwachung ist natürlich mindestens einen kritischen blick wert, aber das hat nichts mit den sportlichen ambitionen von 99,999% der leute hier zu tun. die brauchen sich nicht fürchten, dass, wenn sie einmal im jahr aus schlechtem gewissen die langlaufschi oder das rennrad auspacken, die dopingagentur sofort fotos schießt.
     
    #11
    squarepusher, 19 Dezember 2008
  12. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Aber um irgendwelche 0815-Hobbysportler ging es hier im Thread doch nicht.
    Dass da Spitzensportler gemeint sind, war doch offensichtlich.
     
    #12
    User 44981, 23 Dezember 2008
  13. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    ich hab mich ursprünglich darauf bezogen:

     
    #13
    squarepusher, 23 Dezember 2008
  14. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Hm... auch wenn es manchmal schon als Leistungssport bezeichnet wird, wenn man 2 mal wöchentlich trainiert und an irgendwelchen 0815-Turnieren teilnimmt (was für mich definitiv kein Leistunssport, sondern Hobbysport ist! - Für mich fängt Leistungssport an, wenn man mindestens auf Landesebene, eher auf Bundesebene erfolgreich ist und ca. 4-6 mal wöchentlich trainiert), war für mich hier klar, dass mit Leistungssport eben Sport auf zumindest national, wenn nicht international hohem Niveau gemeint ist.
     
    #14
    User 44981, 23 Dezember 2008
  15. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    Off-Topic:
    warum ist die bezeichnung "leistungssport" für sportliche leistungen auf zumindest nationalem niveau vorbehalten? leistungssport ist doch alles, was mit dem geplanten und gezielten aufbau der leistungsfähigkeit zu tun hat. marathonläufer sind (für mich) auch leistungssportler.
     
    #15
    squarepusher, 24 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - gläserne Sportler
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
5 Januar 2008
5 Antworten