Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Der passende Partner fürs Kinderkriegen

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von User 15352, 8 August 2010.

  1. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Gesagt, getan :zwinker:.


    Na dann legt mal los :tongue:...
     
    #1
    User 15352, 8 August 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Meinem Gegenwärtigen fehlt nichts, außer der Wunsch nach einem Kind. :grin:
    Zumindest im Moment. Grundsätzlich möchte er schon eins, aber jetzt eben noch nicht.

    Der passende Partner zum Kinderkriegen muss für mich als erstes Mal unabhängig sein, verantwortungsvoll, nicht allzu sprunghaft und ich muss einige Zeit mit ihm zusammen sein. Ich käme nicht auf die Idee, nach 1 Jahr schon an Familienplanung zu denken.
     
    #2
    krava, 8 August 2010
  3. Messinaldo
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    113
    61
    Single
    Um meine Partnerin zu werden muss sie mir sowohl optisch also auch charakterlich sehr gut gefallen, das wären dann schonmal die Grundvoraussetzungen. Dann sollte ich natürlich 100%ig überzeugt davon sein das sie mir treu ist und ich muss merken das es zwischen uns auch passt wenn wir lange zusammenhängen, also das keine große Langeweile oder Routine in der Beziehung aufkommt.
    Zum Kinderkriegen käme dann natürlich dazu das sie Kinder liebt und auch gut mit ihnen umgehen kann, weil ich meinen Nachwuchs natürlich bestmöglich versorgt wissen will.

    Wenn das alles zusammen kommt dann wäre das die richtige Partnerin zum Kinderkriegen.
     
    #3
    Messinaldo, 8 August 2010
  4. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Schlau muss sie sein, Bock auf das Kind haben und auf sich selbst aufpassen können. Das reicht.
     
    #4
    User 29206, 8 August 2010
  5. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Das kann ich so übernehmen :smile:
     
    #5
    Aliena, 8 August 2010
  6. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Sollte ich je Kinder kriegen, muss mein Partner vor allem beständig sein. Er darf nicht leicht aus der Ruhe zu bringen sein, darf nicht zu pingelig sein (ansonsten muss nämlich ich dauernd wickeln o.ä.), muss verantwortungsvoll und eher häuslich sein. Einen Job sollte er auch haben und er sollte sich natürlich mit dem Kind beschäftigen und nicht nur der Mutter die Hauptverantwortung zuschieben.

    Mein Freund ist das nur teilweise, aber 1. sind wir noch jung und 2. weiß ich ja nichtmal, ob ich überhaupt Kinder will, unabhängig von ihm.
     
    #6
    User 12900, 8 August 2010
  7. *Lily*
    *Lily* (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    483
    103
    5
    nicht angegeben
    Da ich doch noch denke zu jung für ein Kind zu sein antworte ich trotzdem mal für mein Ich in 10 Jahren.

    Partner müsste natürlich erst mal vorhanden sein. Das heißt er müsste schon mal alles erfüllen, was für mich für eine Partnerschaft wichtig ist.
    Zusammenleben ist vorher pflicht und möglichst will ich vor dem Kinderkriegen auch noch verheiratet sein. Schließt mein Partner eine Heirat aus, schließe ich Kinder aus. Da bin ich altmodisch.
    Damit ich ein Kind bekomme müsste mein Partner aber auch noch die Bereitschaft haben sich aktiv an der Erziehung des Kindes zu beteiligen. Hätte auch überhaupt nichts dagegen wenn mein Partner die Elternzeit in Anspruch nimmt. Merkt man glaub ich schon, dass ich nichts von der "normalen" Rollenverteilung halte (Mutter zu Hause, Vater arbeitet)
    Dann sollte er in etwa noch die gleichen Vorstellungen von Erziehung haben und ich bin glücklich.

    lg
     
    #7
    *Lily*, 8 August 2010
  8. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    Ganz einfach, ich schaue mir den Mann an und überlege mir:
    "Möchte ich, dass meine Kinder so werden wie er ist?"

    Oder anders gefragt:
    "Möchte ich, dass mein Sohn oder meine Tochter solch ein Männer und Vaterbild vorgelebt bekommt?"


    Aus dieser Frage lassen sich dann Aspekte zu den Bereichen:
    - Aussehen, Biologie
    - Emotionale Kompetenz und Qualität
    - Liebesfähigkeit
    - Lebensführung
    - Konfliktfähigkeit
    - Ethische und religiöse/spirituelle Gesinnung
    - Verantwortungsbewusstsein
    - Materieller und gesellschaftlicher Stand
    - Bildung
    - Tagesstruktur
    - Freizeitgestaltung
    - Umfeld
    - Glaubenssätze (wie ist die Welt, was ist wesentlich)
    - Gesundheitsbewusstsein
    - Wie sieht und behandelt er mich als Frau und Mutter?

    usw.... ableiten.
     
    #8
    SandraChristina, 8 August 2010
  9. cartridge_case
    Benutzer gesperrt
    1.688
    0
    115
    vergeben und glücklich
    @SandraChristina: das wird ja nie was wenn er alles erfüllen soll xD
     
    #9
    cartridge_case, 8 August 2010
  10. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich hab den passenden Vater ja schon "ausgesucht" und das Kind ist unterwegs :grin:
    Folgende Kriterien waren mir wichtig:
    -fester, gesicherter Job
    -bestimmte Charaktereigenschaften wie zb humorvoll, bodenständig, verlässlich, verantwortungsvoll, liebevoll usw
    -eine gewisse Zeit vorher zusammen sein und zusammen wohnen
    -eine rundum perfekte Beziehung
    -ich muss einfach wissen/fühlen das er ein guter Vater sein wird (kann man im Umgang mit anderen Kinden beobachten)
    -bereitschaft sich viel in die Erziehung einzubringen (meinem Freund ist es zb wichtig ein gewisses Grundgehalt zu verdienen, aber er will auch so viel Zeit wie nur möglich mit dem Baby verbringen, das geht uns und vor allem ihm vor)
     
    #10
    User 75021, 8 August 2010
  11. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    @ catridge

    Ja und Nein.

    Perfekt muss er natürlich nicht sein (und ja, ich weis, ich neige zu zu hohen Ansprüchen). Aber: Im Idealfall ist er in den wesentlichen Bereichen irgendwo im Level zwischen "Neutral und toll". Winnicott spricht von einer "ausreichend guten Mutter" ich finde die Bezeichnung für Eltern sehr passend.

    Und dennoch, Kinderkriegen ist kein Kinderspiel und sollte wohl überlegt sein.
    Ich habe in meiner Arbeit täglich Eltern vor mir sitzen, die sich im extremfall 18 Jahre lang bezüglich der Kindererziehung vor Gericht bekriegen. Immer auf Kosten der Kinder.
     
    #11
    SandraChristina, 8 August 2010
  12. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Abgesehen davon, dass viele Männer in meinem Alter einfach noch kein Kind wollen und sich die Frage ohnehin erübrigt :hmm:, wären mir folgende Kriterien für den Mann meiner Kinder sehr wichtig (neben der wohl wichtigsten Voraussetzung, dass ich den Mann von ganzem Herzen liebe):

    * Kinder mögen (ach was :grin:) und Spaß daran haben, sich mit ihnen zu beschäftigen

    * ähnliche Erziehungsvorstellungen (wenig bis kein Fernsehen, keine Gewalt, auch nicht in Form von den eumphemistischen "Klapsen", liebevolle Erziehung mit viel Lob statt Schimpfe, Förderung von Kreativität und Fantasie, frühe Selbstständigkeit, etc. pp.)

    * Ähnliche Wertevorstellungen, die man gemeinsam den Kindern vermitteln kann (Sinn für Gerechtigkeit, Umweltschutz, Natur, Nächstenliebe, etc.)

    * ein hohes Schmuse- und Kuschelbedürfnis (das aber unabhägig von Kindern, weil ich das auch habe und er das befriedigen muss :tongue:)

    * ein ruhiges und optimistisches Naturell (kein Hitzkopf und auch niemand, der schnell die Fassung verliert oder mit neuen Situationen schlecht umgehen kann)

    * selbstständig, unabhängig, ordentlich und in der Lage, den kompletten Haushalt zu schmeißen falls nötig (und kochen sollte er bitte auch können :tongue:) und auch keine Scheu vor Windeln wechseln & Co haben (das möchte ich nämlich nicht komplett alleine machen)

    * trotz Schlafdefizit noch gute Laune haben :grin:

    * eine gute Vorlesestimme haben und generell sehr kreativ und spielwütig sein :grin:

    * ein festes Einkommen wäre auch nicht schlecht (aber zur Not muss ich das halt liefern und er nimmt Elternzeit)
     
    #12
    User 15352, 8 August 2010
  13. User 87573
    User 87573 (28)
    Sehr bekannt hier
    2.023
    168
    412
    nicht angegeben
    Eigentlich ganz einfach:

    1. Muss er beziehungskompatibel sein
    (Attraktivität, Charakter und Lebenseinstellung sollten mit meinen Vorstellungen vereinbar sein, er soll mich zum Lachen bringen, mich glücklich machen und das alles sollte umgekehrt natürlich für mich auch gelten)

    2. Müssen sein Charakter und seine Umstände kinderkompatibel sein
    ( Job, der es uns ermöglicht uns möglichst gemeinsam ums Kind zu kümmern und genug Geld ranzubringen, genug Geduld und Gelassenheit um mit einem Kind umzugehen und keine Scheu auch in Kinder- und Haushaltsdingen mit anzupacken).
     
    #13
    User 87573, 8 August 2010
  14. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Der geeignete Partner und zukünftiger Vater muss zunächst einmal ein Mensch sein, mit dem ich eine stabile, glückliche Beziehung führe und die gute Chancen hat noch viele Jahre zu halten.
    Denn weder möchte ich alleinerziehende Mutter sein, noch möchte ich meinem Kind mutwillig eine Scheidung zumuten. Wenn es passiert, passiert es eben, keine Frage. Aber ich muss das Schicksal nicht durch Blauäugigkeit herausfordern.

    Außerdem sollte er:
    * Kinder mögen und sich gerne mit ihnen beschäftigen, also auch den Vater spielen. Er sollte Spaß daran haben, mit ihnen zu toben und ihnen die Welt zu zeigen. Kinder müssen bei ihm immer Vorrang vor Karriere haben.

    *Ähnliche Wertvorstellungen und Ansichten vom Leben haben: Ein guter Mensch sein, Respekt vor anderen haben, die Natur achten, Mitgefühl haben, Familienmensch sein, kein Wert auf Statussymbole oder Äußerlichkeiten legen.

    *Ähnliche Erziehungsvorstellungen haben: Viel Natur und draußen sein. Nicht verwöhnen oder mit Spielzeug überhäufen. Nicht zu viel Technik und Auto. Keine zu strenge, ernste Erziehung (aber natürlich mit gewissen Regeln) und keine zu hohen, ehrgeizigen Erwartungen.

    *Den Kindern etwas bieten können. Also einfach eine feste, sichere Arbeit haben, das muss nichts Besonders sein, aber ich möchte nicht alles alleine verdienen müssen - Kinder sind teuer - und auch einmal die Chance haben beim Kind zu bleiben, gerne auch im Wechsel mit ihm.

    *Und natürlich: Humor haben und kein negativ eingestellter Mensch sein.
     
    #14
    User 36171, 8 August 2010
  15. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Mein Freund hat ja bereits schon ein Kind und ich kann seine Vaterqualitäten gut an seinem Verhalten zu Tochter beurteilen:
    Als sie noch ganz klein war, konnte er nicht sooo viel mit ihr anfangen. Lag bestimmt auch mit an der Mutter, die ihm die Kleine doch öfters mal aus dem Arm genommen hat, wenn sie geschrien hat ("Ich kann das besser/schneller..."... oder "Du musst das so und so machen"). Als sie angefangen hat, durch's Wohnzimmer zu robben/krabbeln, wurde es intensiver. Jetzt ist die Kleine 2,5 Jahre alt und die beiden sind wie ein großes und ein kleines Kind - total süß. Aber trotzdem ist er Respektsperson und erzieht sie.
    Er und ich haben die gleiche Weltanschauung und Lebenseinstellung, ziehen an einem Strang. Ich werde mit Sicherheit strenger sein als er, aber das ist ok. Gesichertes Einkommen ist vorhanden. Werden auch nicht mehr eeeewig warten.
     
    #15
    Zwergenfrau, 8 August 2010
  16. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Ich will ja eh keine Kinder, aber mit meinem Freund wäre das problematisch. Er wollte nie welche, mag sie zwar sehr, aber hatte nie das Bedürfnis, selbst Vater zu werden - und wurde dann aus einer Affäre kurz vor unserer Beziehung Vater einer Tochter. Natürlich liebt er sie und würde sie auch niemals hergeben, aber dieses nicht geplante Kind reicht ihm völlig;-), zudem ist er auch älter als ich und würde in dem Alter sowieso nicht nochmal Vater werden wollen.
     
    #16
    User 88899, 8 August 2010
  17. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also bei uns fehlts an nichts. Wir sind ja schon in der Bastelphase und ich weiß dass mein Partner ein guter und liebevoller Vater sein wird! :jaa:
     
    #17
    capricorn84, 9 August 2010
  18. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Mein Partner ist der Mann für's Kinderkriegen, weil er ein Familienmensch ist und sich Kinder wünscht. Das ist meiner Meinung nach eine erste gute Voraussetzung. Er richtet sein jetziges Leben schon ein bisschen nach seinem Kinderwunsch aus, um später ein gut gebildeter und gut verdienender Vater zu sein. Er macht sich Gedanken um Erziehung, Haus, Heirat etc. Ich habe ihn mal im Umgang mit seinem Neffen (2) gesehen. Der Junge hat ihn vergöttert und ich glaube, er wird ein ziemlich guter Vater.

    Ich brauche einen Mann, der mir bei der Kindererziehung nicht bloß "hilft" und mit dem Kind mal ein bisschen rumalbert oder über die Hausaufgaben guckt. Mein Partner soll in den Vaterschaftsurlaub nehmen wollen, sich frei nehmen, wenn das Kind krank ist, es zum Arzt bringen und pflegen, es zu Kindergeburtstagen bringen (und die seines Kindes mitorganisieren), sein Pausenbrot schmieren, es mit zum Einkaufen nehmen etc.
     
    #18
    xoxo, 9 August 2010
  19. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :jaa:

    Das finde ich total wichtig.
    Es muss für ihn eine selbstverständlichkeit sein, sofort zu seinem Baby zu rennen wenn es schreit und es dann wickeln,beruhigen etc-auch mitten in der Nacht!
    Wenn das Kind krank ist, dann kann er sich genausogut frei nehmen wie ich-ist doch scheißegal wer nun einen Tag (oder länger) im Job fehlt.
    Ein guter Vater verzichtet am WE auf sein eigenes Vergnügen um seinen Sohn beim Fussballspiel anzufeuern, oder mit der Tochter in den Reitstall zu fahren, er nimmt sich mal früher frei um am Nachmittag mit seinem Kind am Weihnachtsbasteln im Kindergarten teilzunehmen und er kennt die Freunde seiner Kinder namentlich, weiß wo sie wohnen und kennt ihre Eltern-er weiß wo der Klassenraum/Gruppenraum (Kiga) ist und kennt die Lehrer/Erzieher. Er drückt sich nicht vor Elternabenden sondern geht mit mir gemeinsam hin (es sei denn wir haben keinen Aufpasser für das Kind, aber dann kann auch ER mal alleine gehen, das ist kein Frauending).
    Der perfekte Vater ist einfach immerzu für seine Familie da, kümmert sich und lässt die Familie spüren das sie die Nummer 1 ist.
     
    #19
    User 75021, 9 August 2010
  20. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Ja, das sehe ich auch so.
     
    #20
    User 36171, 9 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - passende Partner fürs
Lili9500
Liebe & Sex Umfragen Forum
28 November 2016 um 10:15
11 Antworten
Shiny Flame
Liebe & Sex Umfragen Forum
12 August 2010
31 Antworten
Rubbel_die_Katz
Liebe & Sex Umfragen Forum
3 Januar 2010
3 Antworten
Test