Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Der Sinn des Lebes

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 133, 4 Juni 2001.

  1. User 133
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich glaube das ist mit die großte Frage, die es auf der Welt gibt.

    Was ist der Sinn des Lebens??????????

    Also was denkt ihr, warum wir eigentlich leben, ich meine wofür eigentlich? Was habt ihr für Ziele in Euerm leben, wo ihr sagen könnt: "Wenn ich das nicht erlebt bzw. erreicht habe, dann war mein Leben sinnlos!" Was macht für Euch das Leben erst lebenswert?

    Ich würde gerne mal Eure Meinung dazu hören, weil mich selber immer wieder diese Frage beschäftigt.

    Falls das Thema schon mal da gewesen sein sollte, dann sorry, aber ihr könnt es ja dann trotzdem mal stehen lassen. Danke!
     
    #1
    User 133, 4 Juni 2001
  2. DocPixel
    Ruhestand
    217
    101
    0
    Single
    42!! :tongue:
     
    #2
    DocPixel, 4 Juni 2001
  3. rincewind
    Verbringt hier viel Zeit
    233
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Na wenn da nicht einer "Per Anhalter durch die Galaxys" gelesen hat :grin:

    Ich überlege auch schon die ganze Zeit warum ich lebe.....ob es sich zu leben lohnt und was der Sinn ist!

    Ich würde sagen:
    Spass haben für dich, jetzt im Augenblick!.....und entweder was erfinden....(haha hört sich blöd an)..zum Wohle der Menschheit..... oder Kinder bekommen...(meiner Meinung nach sind Kinder ein Weg zur Unsterblichkeit).

    Auf jeden Fall möchte ich das irgendwas von mir übrig bleibt wenn ich sterbe! Weiss nicht wie euch das geht, aber wenn ich sterbe und nichts erinnert an meine Existenz oder daran das ich jemals da war....dann hab ich was falsch gemacht--> dann war es völlig egal ob ich jemals gelebt habe!

    Vielleicht gibt es auch keinen Sinn.....muss es einen Sinn geben!!?!?
    Interessiert es irgendwie ob man gelebt hat, oder ob irgendein einziger Mensch jemals existiert hat??!?!?

    Falls "Ja!", dann möchte ich halt, daß irgendetwas an mich erinnert!

    (Sorry ich schreibe alles unter Frust..und Alk)
     
    #3
    rincewind, 5 Juni 2001
  4. Angelina
    Gast
    0
    Das was ich JETZT erzählen, erzähle ich wirklich ungern, aber ich mache es jetzt einfach mal!!! :cry:

    Mein Bruder ist damals gestorben.. vor ein paar Jahren. Er war noch klein! Ich habe mir solche Vorwürfe gemacht und mir eingeredet das ich keinen Sinn im Leben habe. ICh bin dran Schuld das er Tot ist und mein Stiefvater machte noch mit und hämmerte auf meinen Gefühlen rum. (Ich war ja selber erst 9) Und am liebsten wäre ich gestorben. Wenn ich heute dran denke kommen mir noch immer die Tränen und ich könnte :cry: ! Doch meine Mama hat sich letztens mit mir unterhalten und sie sagte...! In 1000 Jahren kennt meinen Bruder keiner mehr. Ich bin nicht mehr da, sie ist nicht mehr da - keiner kann den Schmerz nachempfinden den wir gespührt haben, als er von uns genommen wurde. Wir alle sind nur kleine Staubkörnchen die irgendwann die Welt verlassen. Klar setzen wir neue Staubkörnchen in die Welt doch auch die werden in 1000 Jahren nicht mehr da sein. Wer erinnert sich schon an seine Uhr-Uhr-Uhr Großmutter. Wer hat davon Fotos? Fast keiner! Und so wird es mit uns sein. Klar hilft es mir nicht viel über den Verlust meines Bruders hinweg zu kommen, aber wenigstens hats meine Ma versucht.
    Wenn ich meine Dephriphase habe, dann frage ich mich auch wieso es nicht mich hätte treffen können! Wieso es meinen Bruder getroffen hat und wieso das Leben mir so weh getan hat und mir meinen Bruder weggenommen hat! Wieso ich alles mit ansehen musste und und und! Jeder soll froh sein, dass er am Leben ist und sein Leben in vollen Zügen genießen kann - ich kanns leider nicht mehr! Und deswegen frage ich mich auch so oft nach dem Sinn des Lebens!!! Gibts es diesen - ich weiss es nicht! Für mich zur Zeit leider nicht wirklich! :frown: Ich helfe anderen Leuten - wie zum Beispiel hier. Und die Liebe. Das sind die einzigen Sachen die ich am Leben wirklich schätze und Liebe... nur habe ich Angst davor das die Liebe zerbrechen wird und ich keine Tipps mehr geben kann, denn was habe ich dann noch für einen Sinn?!

    Bye Angie!
     
    #4
    Angelina, 5 Juni 2001
  5. User 133
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    115
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @ Pixel

    42??????????? Hääää???? :confused: ISt mir zu hoch, musst Du jetzt mal erklären! Muss man das verstehen, was Du damit ausdrücken willst???


    @ Angelina

    Ich kann mir vorstellen, wie schwer es für Dich sein muss, von Deinem Bruder zu erzählen und deswegen finde ich es große Klasse, dass Du es trotzdem getan hast und ich bin Dir dafür auch sehr dankbar. Aber tu Dir selber den Gefallen und hör auf Dir die Schuld an dem Tod Deines Bruders zu geben!!! Es ist nun mal passiert und Du kannst daran nichts ändern, genau so wie Du damals nichts dran ändern hättest können. DU BIST NICHT SCHULD!!!!
     
    #5
    User 133, 5 Juni 2001
  6. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Ach, in 'Per Anhalter durch die Galaxis' gibt es einen Supercomputer, der alle Fragen beantworten kann, und dann kommt jemand und fragt nach dem Sinn des Lebens, und die Antwort des Computers ist '42'... :smile:

    Der Sinn des Lebens... Die größte Frage der Philosophie. Es gibt nur drei Möglichkeiten:

    -Es gibt einen Sinn, aber wir kennen ihn nicht. Wir können ihn nicht ergründen und niemals erfahren. Wir könne nachdenken, verschiedene Theorien aufstellen, aber eine Lösung werden wir niemals finden.
    Nachdenken ist wichtig. Theorien aufstellen auch. Aber trotzdem ist es in dem Fall sinnlos, sein Leben von dieser Frage bestimmen zu lassen!

    - Es gibt einen Sinn, aber der ist für jeden anders. Jeder muss dne Sinn des Lebens für sich finden- und meiner Meinung nach bringt es nichts, ihn zu suchen- er muss einfach zu einem kommen.

    - Das Leben hat keinen Sinn. Wir sind Geschöpfe des Zufalls. Einen schönen Tag noch.


    Ich glaube an die zweite Möglichkeit. Ich glaube, meinen Sinn gefunden zu haben.

    Für mich darf es nicht 'Der Sinn des Lebens' heißen, sondern 'Der Sinn IST das Leben'! Meiner Meinung nach ist der Sinn das Leben selber. Der Weg ist das Ziel. Du lebst! Das ist großartig und unbegreiflich. Und Leben macht immer Sinn. Wenn du nur einen Baum pflanzt, war dein Leben schon für andere sinnvoll. Wenn du lernst, dich selbst zu akzeptieren und glücklich mit dem zu sein, was du bist, wenn du lernst, glücklich über dein Leben zu sein, ist dein Leben für dich sinnvoll.
     
    #6
    Liza, 5 Juni 2001
  7. snot
    Gast
    0
    ursache und wirkung

    wenn das leben die wirkung ist, was ist dann die ursache?

    wenn das leben die ursache ist, was wird dann die wirkung sein?

    gibt es ein leben nach dem cocon, fragte sich die raupe...

    ziemlich unnütze fragen. leben muß man jetzt. nichts hat in letzter konsequenz einen sinn. das macht das leben so wunderbar. man kann es selbst gestalten.

    mir fällt dazu immer der alte cowboy aus city-slickers ein:
    der sinn des lebens ist EINE sache. aber was das ist, mußt du selbst herausfinden...
    :cool2:
     
    #7
    snot, 5 Juni 2001
  8. single
    Gast
    0
    Hi erstma! :smile:

    so nun hier mein Sinn des Lebens:

    Mein Sinn des Lebens ist es anderen Menschen zu helfen. Keinem Menschen Leid anzutun oder sonstiges. Ich kann keinen Menschen schlagen. :smile: Ich kann es einfach nicht! Ich wünschte es hätte jeder Mensch. :frown:
    Ich habe keine Angst vor dem Tod, weil der Tod ist eine erlösung aus diesem grausamen Leben, in dem wir uns gerade befinden! Ich will auch nicht in 1000 jahren errinnert werden. max in 50 oder so. Ich werde mich freuen, wenn ich sterbe. Endlich raus aus diesem SCH**SS leben & Körper.

    -- nicht das ihr denkt, ich wär in einer Sekte, oder so. !! NEIN!! ich bin auch nicht gläubisch oder so. es gibt keinen Gott, ich glaube nicht ach Gott, aber ich glaube an was anderes! Es hat keinen Sinn es euch zu erklären, ihr werdet es sowieso nicht verstehen.

    ich freue mich auf eure Antwortet + Meinungen zu meinem "Sinn des Lebens"

    bye, und lebet in Frieden :smile:

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 05. Juni 2001 21:01: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von single ]</font>
     
    #8
    single, 5 Juni 2001
  9. passion_love
    0
    Hi!

    Die Frage nach dem wirklichen "Sinn des Lebens" hab ich mir schon an die tausend mal gestellt und jedesmal komm ich auf die selbe Antwort.

    Ich wurde geboren um zu leben und dementsprechend, werde ich auch nichts dagegen tun, um mein Leben zu beenden - klingt vielleicht verdammt blöd oder von mir aus auch religös, aber das ist das einzig Wahre was bei mir immer als Antwort rauskommt.

    Ich könnte jetzt noch sagen, dass ich für meine Beziehung lebe, oder für einen guten Job, damit ich mir mal was leisten kann im Leben. Oder dass ich mal ne schöne Wohnung und ne Familie haben will, aber das sind ja mehr oder weniger meine Ziele, die ich mir setze!

    Ich will mein Leben einfach genießen, viel reisen (nach Maui zum Beispiel :herz :smile: und noch vieles mehr!

    Es wird schon einen guten Grund geben, warum gerade ich bzw. wir alle auf der Welt sind ...

    bye

    Petra

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 05. Juni 2001 21:49: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von passion_love ]</font>
     
    #9
    passion_love, 5 Juni 2001
  10. schoko-keks
    0
    ehrlich gesagt habe ich mir noch keine gedanken gemacht, was denn der sinn meines lebens ist.

    ich genieße es einfach, freue mich auf den nächsten tag und freue mich über jeden tag den ich erleben durfte.

    ich finde es einfach schön, leben zu können. manchmal ist es ein so überwältigend schönes gefühl es zu fühlen. :smile: ich weiß ja nicht inwieweit ihr das so kennt, aber meistens macht leben einfach soviel spaß und ist so schön, dass ich gar nicht darüber nachdenke, warum es jetzt so ist.
     
    #10
    schoko-keks, 5 Juni 2001
  11. Lizardking
    Gast
    0
    Hat jemand von euch den Film "DOGMA" gesehen ?
    Dort bekommt jemand die Möglichkeit, GOTT diese Frage zu stellen, und die antwort, die sie kriegt finde ich einfach nur genial und 100%ig passend :grin: :tongue:
     
    #11
    Lizardking, 5 Juni 2001
  12. Florian_PL
    Florian_PL (33)
    Planet-Liebe-Team
    Administrator
    504
    228
    1.563
    nicht angegeben
    @ Lizardking: Ich kenn den Film nicht, aber schreib doch mal, was bekommt er für eine Antwort!

    CU

    Crazy-Achmet
     
    #12
    Florian_PL, 5 Juni 2001
  13. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Das will ich jetzt aber auch wissen... :smile:

    Passion_love, deine Meinung trifft meine fast haargenau! 'Ich wurde geboren, um zu leben...'- das klingt verdammt gut, und es hat die gleiche Bedeutung wie mein Leitspruch 'Der Weg ist das Ziel und der Sinn ist das Leben'. Das klingt auch nicht direkt religiös, sondern einfach... einfach... mir fällt kein richtiger Ausdruck ein, aber 'philosophisch' trifft es wohl am ehesten. :smile:

    Single... Meinst du das ernst? Deinen Beitrag könnte man in 'Man wird geboren, um zu sterben' zusammenfassen. Ehrlich gesagt: Ich kann Leute nicht ausstehen, die nichts besseres zu tun haben, als selbstlos durch die Welt zu rennen, allen Gutes zu tun und sich dabei die ganze Zeit darüber beklagen, wie grausam ihr Leben doch ist. Ich habe keine negative Meinung von ihnen, weil sie anderen helfen (anstatt sich nur um sich selbst zu kümmern), und auch nicht, weil sie ständig am Jammern sind- solange sie mir damit nicht allzusehr auf die Nerven fallen, können sie meinetwegen jammern, soviel sie wollen, wenn es sie glücklich macht... manche Menschen macht es sicher glücklich, auch wenn ich das nicht nachvollziehen kann.
    Aber ich werde jedesmal wütend und traurig, wenn jemand daherkommt und sagt 'Das Leben ist grausam und der Tod eine Erlösung'.
    Sicher kann das Leben furchtbar grausam sein. Es gibt eine Menge Schlechtes auf der Welt, ohne Zweifel. Was gibt es Gutes? Deine Antwort wird jetzt mit Sicherheit 'Nichts' oder 'Fast nichts' sein.
    Hast du dich denn noch nie richtig umgeschaut?! Tu es jetzt. Du musst nicht aus dem Fenster sehen, du kannst auch ganz banal die Wand über deinem Computer anstarren. Und jetzt schalte mal um. Wichtig ist jetzt nicht, WAS du siehst, wichtig ist, DASS du siehst.
    Du siehst! Kannst du mir erklären, was das ist, sehen? Kann mir das irgendjemand befriedigend erklären? Das ist ein Wunder! Das ist einfach großartig! Du kannst sehen, du kannst schmecken, du kannst riechen, alles Sachen, die bewusst kaum jemand noch wahrnimmt (mit Ausnahme kleiner Kinder). Das ist gut! Natürlich ist das gut, denn weil du all das kannst, schon allein deshalb bist du ein Wunder. Heb' deine rechte Hand. Und jetzt erklär' mir, warum sich gerade deine rechte Hand gehoben hat.
    Weil du es wolltest!!! Schon allein durch deinen Willen kannst du dich bewegen, nur weil du etwas möchtest! So übertrieben das klingt, aber ich finde das im Ernst äußerst erstaunlich.

    Bist du schonmal mit einem kleinen Kind spazierengegangen, mit einem Kind im Alter von etwa 1 1/2- 2 Jahren? Wenn nicht, solltest du es unbedingt tun, denn von so einem Kind kann man eine Menge lernen. Ein kleines Kind findet ALLES erstaunlich. Es ist gerade in eine große, unbegreifliche welt hineingesetzt worden und hat noch die Fähigkeit, sich zu wundern. Und das tut es ausgiebig.
    Am Wegrand wächst ein Löwenzahn. Du gehst achtlos daran vorrüber, aber das Kind wird stehenbleiben. Es deutet auf den Löwenzahn. Große Augen. 'Da! Da! Blume!'- als wäre dieser Löwenzahn das Erstaunlichste auf der Welt. Seine Mutter wird das Kind weiterziehen, sie hat es eilig, und sie kann nicht begreifen, warum dieses langsame Kleinkind alle zwei Schritte stehenbleibt und sie es auch noch einfangen muss, als es einem Vogel hinterherläuft. Das geht ihr höchstens auf die Nerven, weil sie einen wichtigen Termin hat.
    Verständlich, oder? Wenn ich an der Stelle der Mutter wäre, würde ich das Kind spätestens nach dem Vorfall mit dem Vogel in seinen Kinderwagen befördern und es bis zum Ende der Fahrt auch da lassen.

    Aber kann man auf der anderen Seite nicht auch das Kind verstehen? Da ist etwas, das ist leuchtend gelb und bewegt sich im Wind. Wenn man es abreißt, quillt Saft hervor, und das Gelbe hinterlässt Staub auf den fingern. Das ist nicht nur interessant, das ist ein Wunder. Und es ist schön.
    Der Vogel ist noch viel überwältigender. Wie kann sich etwas aus eigener Kraft bewegen? Es fliegt ja sogar! Und es lebt! Das kann doch gar nicht sein... Und zack, hinterher.
    Dieses Kind hat im Angesicht der überwältigenden Schönheit des Lebens natürlich kein Verständnis dafür, dass die Mutter weiterwill, und sobald es im Kinderwagen sitzt, wird es anfangen zu weinen. Der kleine Mensch kann ohne Lebenserfahrung, ohne vollständig entwickeltes Gehirn natürlich nicht sehen, dass es auch andere wichtige Sachen im Leben gibt, nicht nur Blumen und Vögel.

    Keiner kann in dieses Alles- ist- ein- Wunder- Stadium zurückfallen, und keiner solle es. Wo käme die Welt bloß hin, wenn ale nur noch am Straßenrand ständen und Blumen anstaunten...
    Aber ich finde, ein bisschen von diesem Kind sollte jeder Mensch in sich behalten. Denn das gibt uns eine entscheidende Fähigkeit: Glücklich zu sein. Ich meine, wirklich glücklich. Wer noch nie die heiße Freude gespürt hat, die einen beim Anblick einer Waldlichtung mit tausenden von Blumen überkommen kann, oder wer noch nie ehrfurchtsvoll vor dem Meer gestanden hat, so überwältigt von seiner Größe und Unbegreiflichkeit, dass er kaum noch zu atmen vermochte...
    ... ja, ich glaube, ein Mensch, der noch nie etwas derartiges gespürt hat, kann nicht wirklich glücklich sein. Als Kinder vermochten wir alle, diese Art von Glück zu erleben. Wo ist es hin?

    Es gibt das Schlechte auf der Welt. Was man ändern kann, das soll man ändern, was man nicht ändern kann, soll man nicht über alles andere in seinem Leben stellen. Denn ganz oben steht das Leben. Man sollte nicht (nur) wütend darüber sein, was man nicht hat, sondern lernen, glücklich zu werden mit dem, was man hat!


    (Ich sehe schon, das wird eine heiße Diskussion... :zwinker: Danke, dass ihr meinen ewig langen Beitrag durchgehalten habt!)
     
    #13
    Liza, 6 Juni 2001
  14. DocPixel
    Ruhestand
    217
    101
    0
    Single
    @Achmet: sie (Gott ist im Film Dogma weiblich) antwortet der fragenden, indemstie ihr mit dem Finger auf die Nase stupst, sowas wie "Pieps" sagt und breit grinst... muss man einfach gesehen haben. Einfach nur göttlich!! *gg*
    So looooong,
    Steffen
     
    #14
    DocPixel, 6 Juni 2001
  15. single
    Gast
    0
    @Liza:

    huhu, was dein Beitrag, alle achtung.

    mir fehlen irgendwie die Worte.... :eek:

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 06. Juni 2001 20:41: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von single ]</font>
     
    #15
    single, 6 Juni 2001
  16. Tinchen
    Gast
    0
    Das Leben hat als solches keinen Sinn...
    Vielmehr hat es genau so viel Sinn, wie wir ihm zu gebe imstande sind...
    WIR geben Sinn, und zwar als Liebe und Hingabe.
    Je mehr wir zu lieben imstande sind, desto sinnvoller wird unser Leben. ( Hermann Hesse )

    Das was Liza gesagt hat war überwältigend. Dem gibt es meiner Meinung nach nichts hinzuzufügen.
    Ich denke, das wir solange wir Leben den Sinn nicht erkennen können. Vielleicht geht er über den menschlichen Verstand hinaus...?
    Deswegen sollte man versuchen seinem Leben auf seine ganz Besondere Art einen Sinn zu geben.
    Vielleicht kommt man ja nach dem Tod auf die Lösung der Frage - Welchen Sinn hatte das nun - ?!
     
    #16
    Tinchen, 7 Juni 2001

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sinn Lebes
girl_next_door
Off-Topic-Location Forum
7 Mai 2012
34 Antworten
Ostwestfale
Off-Topic-Location Forum
6 Januar 2012
21 Antworten
Atze
Off-Topic-Location Forum
22 Oktober 2007
14 Antworten