Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Der Studi Absolventen Thread 2007

Dieses Thema im Forum "Stammkneipe" wurde erstellt von Tinkerbellw, 29 Juni 2007.

  1. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Da es schon eine Studi Anfänger thread gibt, finde ich, die armen Menschen, die zwischen Examens-,Magister- und Diplomarbeiten versacken oder grade für die endgültigen Klausuren und mündlichen Prüfungen büffeln, verdienen auch einen Leidensthread.

    Wann ist es bei euch soweit und wie weit geht ihr nervlich schon auf dem Zahnfleisch. Ok Studiensemester wären auch interesasnt sowie Fach.
    Freue mich auf Leidensgenossen.....

    ZUerst zu meiner Person, bin im 10. Semester habe letztes JAhr im Herbst meine vorgezogenen Prüfungen bewältigt und bin grade im letzten viertel meiner Diplomarbeit, während ich schon versuche Literatur für Beiden Abschlussklausuren im Okt zu lesen. dann folgen noch zwei mdl Prüfungen bei meinen beiden "lieblings" profs und dann könnte ich wenn alles gutgeht im Dez fertig sein.
    Fach ist Heilpädagogik auf Diplom mit Schwerpunkt Erziehung und Rehabilitation der Sprachbehinderten
     
    #1
    Tinkerbellw, 29 Juni 2007
  2. Sportler23
    Sportler23 (34)
    Benutzer gesperrt
    24
    0
    0
    nicht angegeben
    muss man sowas so lange studieren, oder warste einfach nen bisschen faul? :zwinker:
     
    #2
    Sportler23, 5 Juli 2007
  3. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Tzzz:engel: Regelstudienzeit sind neun Semester und vom 11 das ich jetzt anfange brauche ich nur 2 monate. Und wenn man bedenkt das ich jeden tag 3 Stunden gependelt bin und nebenbei gejobbt hab, finde ich das nicht lang! Außerdem arbeite ich ja seit gut 2 Jahren in meinem Job hab also Berufserfahrung wenn ich dann im Nov fertig bin.
     
    #3
    Tinkerbellw, 5 Juli 2007
  4. Sportler23
    Sportler23 (34)
    Benutzer gesperrt
    24
    0
    0
    nicht angegeben
    Pendeln ist auch das dümmste, was man machen kann. Diese Zeit, die man dann früher im Berufsleben steht, wiegt die erhöhten Mietkosten allemal wieder auf.. ähnlich sehe ich es mit nebenbei arbeiten, sofern es nicht wirklich zur Qualifikation beiträgt..
     
    #4
    Sportler23, 5 Juli 2007
  5. Mecki
    Mecki (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    211
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Leidensgenossin :smile: ,

    ich sitze auch gerade an meiner Diplomarbeit und kämpfe mit Word.
    Bin nun in meinem 8 Semester (Regelzeit wäre 7 Semester). Studiert habe ich Elektrotechnik mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik.

    Für die Arbeit sollte ich eine konfortable Bedienoberfläche erstellen, die man intuitiv bedienen kann und diese dann über den Profibus - DP ihre Daten an die Hauptsteuereinheit schickt. Ich habe großes Glück, dass ich die Arbeit auch gleich in der Industrie anfertigen kann. Naja bis mitte August ist es noch ei hartes Stück Arbeit, aber dafür gibt es danach ne große Feier :cool1:

    Viel Erfolg Allen, die gerade eine ähnliche Herausforderung meistern müssen.
     
    #5
    Mecki, 5 Juli 2007
  6. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    so en quatsch! Ich finde Pendeln praktisch und man kann ja dann auch im Zug oder Bus lernen, ich finde überhaupt nicht, dass es dumm ist..
     
    #6
    User 37284, 5 Juli 2007
  7. ericstar
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    find ich auch. im zug hat man eh nichts anderes zu tun als zu lernen also ist es in bezug auf ein erfolgreiches und schnelles studium absolut sinnvoll.
     
    #7
    ericstar, 5 Juli 2007
  8. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Zum Glück tickt jeder Mensch anders und mir ist die Lebensqualität, die ich habe wenn ich hier wohne mehr wert als "schnell vorankommen". Und da ich wie gesagt schon 2 Jahre arbeite, hab ich es auch nicht sooo eilig schnell endgültig in den Beruf zu kommen.

    @Mecki, es tut so gut zu wissen das andere auch grade an dieser Dre....arbeit sitzen. Hast du einen festen Abgabetermin?
     
    #8
    Tinkerbellw, 5 Juli 2007
  9. Mecki
    Mecki (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    211
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja ich muss bis zum 15. August die schriftliche Ausarbeitung abgegeben haben. Problem ist nur, dass ich den praktischen teil dazu erstmal an der realen Anlage im Unternehmen installieren muss. Leider ist diese Anlage schwer entbärlich und daher muss man immer kämpfen, um mal an einem Wochenende die Anlage zu bekommen, um daran zu arbeiten.
    Wann ist denn dein Stichtag für die DA?
     
    #9
    Mecki, 5 Juli 2007
  10. Sportler23
    Sportler23 (34)
    Benutzer gesperrt
    24
    0
    0
    nicht angegeben
    Ja, du hast vollkommen Recht!

    Man hat im Zug auch stets sämtliche Literatur und Unterlagen dabei, welche man für intensives Studium braucht, es ist selten so, dass das Licht im Zug schlecht ist, man durch die Landschaft abgelenkt wird oder Blagen mit lauter Musik auf Ohrhöhrern in der Gegend rumsitzen. Oder Clubausfahrten. Oder alte Leute, die sich lautstark unterhalten. Oder man einfach nur von den Sitzen, welche stets eine Farbe haben, welche den Dreck von Jahren überdeckt, total angeekelt ist.

    Ich selbst habe gependelt und hatte diesen ganzen Mist. 2 Wochen lang, dann bin ich umgezogen. Und es hat sich gelohnt, habe mein Studium weit unter Regelstudienzeit gepackt. Könnt ihr das auch vorweisen?

    Aber jedem das seine... Lebensqualität und so. Für mich ist Lebensqualität, nach 8 Stunden Unialltag in meine moderne, zentral gelegene Stadtwohnung einzukehren, mich in der Freizeit dort effektiv zu erholen und am nächsten Tag ohne vergeudete Zeit im Zug wieder voll durchzustarten.

    Ein weiterer Grund, der gegen Pendeln und gegen erhöhte Lebensqualität durch Pendeln spricht ist, dass man nie Teil des Studentenlebens geworden ist. Zwar behält man seinen alten Freundeskreis vllt bei, sofern diese auch nicht umziehen, lernt aber auch nicht wirklich neue Leute kennen. Man ist immer der, der früher weg muss weil doch "der letzte Zug um 11 fährt" :grin:

    Man sich natürlich was vormachen...Pendeln und Lebensqualität.lol! Solange man keine Familie hat, die unter einem Umzug in die Stadt leiden würde, ist PENDELN GANZ GROSSER SCHWACHSINN. Aber jedem das seine..
     
    #10
    Sportler23, 5 Juli 2007
  11. blueanarki
    blueanarki (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    93
    1
    nicht angegeben
    Wollte noch kurz was zum Thema Pendeln sagen: Ich bin im 5. Semester (Physik@Elite-Uni :tongue: ) und mach meine Diplomprüfungen nach diesem und nach dem nächsten Semester und Diplomarbeit dann wohl im 7. und 8. Semester. Regelstudienzeit wären 10 Semester (also 2 mehr). Ich pendle seit Studienbeginn täglich rund 2,5 Stunden und muss dir, lieber Sportler23, daher leider widersprechen. Pendeln hat überhaupt nichts mit der Gesamtstudiendauer zu tun (andere sind umgezogen und bauchen 2 Semester länger...) man muss sich eben nur daran gewöhnen. Mich stört Umgebungslärm beispielsweise absolut nicht, aber das kannst du nach 2 Wochen Testphase auch nicht unbedingt beurteilen.
    Insofern sollte man bei der Zugfahrt nicht von vergeudeter Zeit sprechen, man ist in der Zeit viel eher gezwungen sich anderweitig (durch Lektüre) zu beschäftigen und sitzt nicht einfach - wie andere Kommilitonen - abends eine Stunde länger vorm TV und morgens eine Stunde länger im Bett. Es ist alles eine Frage der Disziplin.
     
    #11
    blueanarki, 5 Juli 2007
  12. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Bin auch eine Leidensgenossin:
    8. Semester Lehramt an Realschulen
    In 7 Wochen geht das Staatsexamen los und zieht sich dann bis Dezember (-> 14 Prüfungen). :ratlos: :flennen:.
     
    #12
    Sunflower84, 5 Juli 2007
  13. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Off-Topic:
    Na immerhin, wir haben alle Prüfungen in 10 Tagen... :rolleyes_alt: (und dann noch ein paar Monate später Mündliches...)

    Aber eigentlich darf ich ja hier noch gar nicht schreiben, bin zwar in der Examensvorbereitung, schreibe aber erst im März nächstes Jahr mein erstes Staatsexamen... :schuechte_alt: Freischuß in Jura, tatsächlich 9 Semester, gerechnet aber nur 8, weil ich eins im Ausland war. :smile: Hab jetzt schon Angst... *seufz*
     
    #13
    Sternschnuppe_x, 5 Juli 2007
  14. Sportler23
    Sportler23 (34)
    Benutzer gesperrt
    24
    0
    0
    nicht angegeben
    Beende dein Studium, bemühe dich solange, erst dann dein Resumee zu ziehen, was besser gewesen wäre. Ich für meinen Teil beschäftige mich gern vertieft mit Problemen und habe einen Anspruch auf wissenschaftliche Arbeitsweise. Soviele Bücher könnte ich niemals durch den Zug schleppen, ganz zu schweigen von Beschädigungen und Verschmutzungen an den (z.T. sehr teuren) Materialen durch den schäbigen Zug, selbst wenn denn die äußeren Bedingungen eine konzentrierte Arbeitsweise zulassen würden..

    Thema Disziplin: Lege diese lieber zu Hause in vertiefter Arbeit an, ohne dich mit Bahnhöfen, Umsteigen, anderen äußeren Bedingungen beschäftigen zu müssen. So wirst du mit Sicherheit mehr Erfolg haben. Auch muss ein Abend vor dem TV mal möglich sein. Lieber Tv als Zug.

    Der einzige Grund, dass man wirklich gerne pendelt, ist, dass man zu arm für eine zweite Wohnung ist, oder?
     
    #14
    Sportler23, 5 Juli 2007
  15. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja und wie hast du dir deine "moderne, zentral gelegene Stadtwohnung" finanziert?

    Kostet ja nix......

    Wenn man alles in den Arsch geblasen bekommt, ohne was tun zu müssen, kann man in der Tat ein lockeres Studentenleben führen.

    Rechnen wir mal 350€ Miete (wenns da was für gibt) 22 Tage Uni Leben und Essen, d.h. der gesellige Pott Kaffee am Morgen (1,5€) Mittagessen (2,50€) einmal die Woche inne Kneipe (15€) die Kiste Bier in der Woche falls man mal Besuch kriegt (10€) und die nicht verdursten lassen will. Internet, Telefon, Handy 50€ und dann jeden Tag Frühstück und Abendessen und die 4 Liter Wasser für das gut versorgte Gehirn, damit man auch schnell fertig wird (5€)

    Wochenende biste zuhause, gibste dann auch noch pauschal 40€ am WE aus, weil Essen, weggehen etc.

    So rechnen wir dann mal

    350
    22x4=88
    15x4=60
    10x4=40
    50€
    22x5=110
    40x4=160
    --------------
    =858€ für ein erfülltes Studentenleben*

    Bafög Höchstsatz sind 585€ fehlen also 273€..

    Woher nehmen wenn nicht stehlen?

    Papa hat kein Geld mehr, denn sonst würdest du nicht soviel Bafög bekommen. Blöd ne?

    Mal ganz davon abgesehen kostet nen Umzug ja auch Geld, als Kumpel ausgezogen ist, sprach er von 2000€. Er meinte, wenn Vatter nicht zahlen würde, könnt er sich das Studium nicht leisten....

    *(Kein Anspruch auf Vollständigkeit, Kleidung und Kosten für Bücher, Hygieneartikel kann man statt der Wöchentlichen Kiste Bier rechnen...)
     
    #15
    Henk2004, 5 Juli 2007
  16. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Off-Topic:
    Da versucht aber einer, ganz besonders intelligent und elitär zu klingen... :engel: Wie süß... :-p :-D
     
    #16
    Sternschnuppe_x, 5 Juli 2007
  17. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Wie das bei euch Juristen ist, ist echt wahnsinn. Hab das bei einer Freundin mitbekommen. Da kann man nach einer Prüfung gar nicht entspannen, weil am nächsten Tag gleich die nächste kommt...

    Da habe ich schon wirklich einen großen Vorteil, weil zwischen den Prüfungen immer wieder ein bißchen Luft ist.
    Allerdings ist die Zeit, wo man dauer-angespannt ist, schon verdammt lang.

    So hat alles seine Vor- und Nachteile...
     
    #17
    Sunflower84, 5 Juli 2007
  18. blueanarki
    blueanarki (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    93
    1
    nicht angegeben
    Ok, dann nehm ich das zurück, natürlich kann ich nicht - wie dies vielleicht für Sportwissenschaften von Nöten ist - hochwissenschaftlich im Zug arbeiten. Dazu bedarf es vielleicht der Erklärung, dass man Physik hauptsächlich durch das Bearbeiten der Hausaufgaben/Übungsblätter versteht/lernt. Dazu muss man aber stets erst einmal Ahnung vom Thema haben und dazu Vorlesungsmitschriebe oder Bücher (aus der Bib ausgeliehen, meine eigenen nehm ich wegen den "schäbigen" Zügen nicht mit) lesen. Und das kann ich im Zug genauso gut wie daheim.
    Und was ich im Zug schon verstanden hab, brauch ich daheim nicht mehr zu machen.

    Und wie Henk schon vorrechnete: Die Zeit, die ich mit hochgradig unwissenschaftlichen Arbeiten im Zug verbringe, muss ein handelsüblicher, in einer modernen, zentral gelegenen Stadtwohnung lebender Student für Nebenjobs aufbringen. Und für die 12 mal 273 gleich 3276 Euro pro Jahr kann man oft nachhelfen, kellnern, etc.
     
    #18
    blueanarki, 5 Juli 2007
  19. Sportler23
    Sportler23 (34)
    Benutzer gesperrt
    24
    0
    0
    nicht angegeben

    Schicke Rechnung. Nur isst du nichts, wenn du ferab wohnst? Oder schnorrst du dich dann bei Mama durch?

    Im Übrigen erscheinen deine angesetzten Zahlen etwas niedrig. 10€ für ne Kiste Bier, alternativ Klamotten? Was bitte kaufst du dir für 10€ zum Anziehen? 858€ für nen erfülltes Studentenleben sind nen bisschen schmal angesetzt, 1200 sollten es schon sein, zumindest wenn man noch nen Wagen fährt. Ab 1500 sieht man das ganze dann etwas entspannter, man braucht ja auch noch was vernünftiges zum anziehen.

    Lustig nur, dass immer die Sache mit "in den Arsch geblasen bekommen" auftaucht, sobald man als jüngerer Mensch mal etwas erreicht hat. Neidisch?
    Ich bin im Übrigen kein Sportwissenschaftler, ich bin Jurist. Kein Volljurist, aber das dauert nichtmehr besonders lang..

    Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Wie wärs mit Arbeit? Schon gehört? Bafög habe ich nie angemeldet, keine Ahnung, ob ich nen Anspruch bekommen hätte, habe immer einen Betrag von 600€ von zu Hause bekommen. Ohne Eigenarbeit ist das natürlich knapp.

    Umzug 2000€? Ist dein Kumpel mit nem Hubschrauber umgezogen? Hast du das mal durch deinen eigenen Verstand bewertet? Ich bin damals 500km umgezogen, Transporter von Sixt und 2 Kumpels. Hat keine 300€ gekostet.


    Dem kann ich entgegenhalten dass ich nie auf Studententickets angewiesen war. Schenken/Ermäßigen lasse ich mir nichts, was ich auch aus eigener Kraft schaffe.

    1. Es gibt günstigere Wohnungen als 273€. Zimmer schon ab 150, es gibt auch Studentenwohnheime.

    2. Meine derzeitige Wohnung kostet so knapp 700€, wohnen zu zwei hier, also 350€. Habe auch schon teils in meinen letzten Studiensemestern dort gewohnt, arbeite nebenbei für ne UB, die 15 Stunden monatlich für die Miete konnte ich auch erstklassig unter Berufserfahrung und Fremdsprache verbuchen.


    Mal im Ernst Leute, ist euch persönliche Freiheit nicht wichtiger, als die paar € zu Hause bei Mama zu sparen? Lachen euch eure Freunde und Eltern nicht aus??
     
    #19
    Sportler23, 5 Juli 2007
  20. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Off-Topic:
    Wieso wundert mich das bloß nicht...
     
    #20
    Sternschnuppe_x, 5 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Studi Absolventen Thread
Schweinebacke
Stammkneipe Forum
21 Juli 2016
41 Antworten
386
Stammkneipe Forum
27 August 2016
45 Antworten
Test