Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Der Tod, mein ständiger Begleiter….

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von caro84, 5 Oktober 2006.

  1. caro84
    caro84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Also, der Titel klingt vielleicht doch etwas übertrieben, aber ich glaube dass er doch eine gewisse Berechtigung hat. Ich habe schon mehrere Menschen verloren, die mir sehr viel bedeutet haben.
    Vor drei Tagen ist mein jetziger Freund gestorben :cry: Wir haben uns gerade erst kennen gelernt, es fing doch gerade erst alles an. Wir waren eigentlich noch gar nicht so richtig zusammen, aber immerhin fast. Am Montag war schönes Wetter und wir hatten beide frei und wollten einen Ausflug machen. Doch er kam und kam nicht……später wusste ich dann, warum…….:geknickt:
    Ich könnte heulen :cry: …..Warum ist das Leben so unfair?!? Er war doch so ein lieber :herz: Wir standen noch ganz am Anfang, es war alles noch so aufregend und neu……Und dann ist es auf einmal aus und vorbei.
    Er ist nun schon die fünfte Person, die mir sehr viel bedeutet hat und die ich verloren habe. Meine Eltern sind schon im Oktober 1988 bei einem Verkehrsunfall gestorben, als ich gerade mal 4 Jahre war. Ich kann mich zwar nur noch schwach an sie erinnern, aber das war damals ganz schön hart. Ich bin dann bei meinen Großeltern mütterlicherseits aufgewachsen. Viele Verwandte hatte ich ohnehin nicht, die Eltern meines Vaters sind noch früher gestorben. Einen Onkel hatte ich noch, aber der lebte damals im Westen. Inzwischen gibt es ihn auch nicht mehr. Trotz dieses einschneidenden Erlebnisses hatte ich eine schöne Kindheit, was ich natürlich meiner Oma und meinem Opa verdanke. Meine Oma starb dann im November 1996 nach langer Krankheit. Obwohl schon im März 1996 feststand, dass sie bald sterben würde, war das wiederum wie ein Schlag ins Gesicht. Besonders natürlich für meinen Opa, er hatte sich bis kurz vor ihrem Tod um sie gekümmert. Nun waren also nur noch mein Opa und ich übrig geblieben (mal abgesehen von angeheirateter Verwandtschaft, die ich kaum kenne). Da saßen wir nun und waren fertig mit der Welt. Irgendwie ging’s dann aber doch weiter. Die Zeit verging, ich würde älter. Ende 2000, als ich gerade 16 geworden war, lernte ich meinen ersten Freund kennen. Es war für uns beide die erste und auch gleich die ganz große Liebe. Sie sollte denn auch bis in den Januar 2006 andauern. Das waren über fünf Jahre, eine sehr lange Zeit. Alles war für mich so normal geworden, ein Leben ohne ihn war undenkbar. Doch dann war es auf einmal grausame Realität. Er war nicht mehr da……:cry:
    Wenige Wochen später musste ich dann noch eine Erfahrung machen, vor der jedes Mädchen/jede Frau große Angst hätte. Das alles riss mich in ein ziemlich tiefes Loch. Zu dieser Zeit lebten meine besten Freundinnen und Freunde schon alle außerhalb von M-V und meist auch außerhalb von Deutschland. So war ich die meiste Zeit auf mich allein gestellt.
    Mit der Zeit wurde der Boden unter mir wieder langsam fest. Vor kurzem lernte ich dann wieder jemanden kennen. Das Alleinsein hatte nach 8 Monaten endlich ein Ende. Die Freude darüber währte nur kurz…….Warum muss ich immer so bestraft werden?!?:ratlos:
    Jetzt fange ich wieder bei null an, bin wieder alleine…..ich mag nicht mehr :kopfschue wenigstens meinen Opa habe ich noch! Hoffentlich bleibt er mir noch lange erhalten.
     
    #1
    caro84, 5 Oktober 2006
  2. Mellimaus
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Uiuiui, du Arme :geknickt: Kannst einem echt leid tun... *dich tröst* Hoffe es geht ab jetzt bergauf für dich und du musst nicht mehr sowas erleben :smile:
     
    #2
    Mellimaus, 5 Oktober 2006
  3. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Du Arme!!! Das ist ja furchtbar! Es gibt kaum die passenden Worte für so ein schweres Schicksal! Ich bin jedoch in Gedanken bei dir und leide mit.. ich habe auch schon meine Tante, meine Oma und meinen Opa verloren.. Aber das ist ja nicht wirklich zu vergleichen :frown: Also.. fühl dich gedrückt :knuddel:.. und denk daran, dass es immer liebe Menschen auf der Welt geben wird, die dich lieben werden und die dir helfen all das zu verarbeiten und die für dich da sind.
    Sag, hat dein erster Freund dich verlassen oder ist er auch gestorben?
    Ich empfinde tiefste Trauer über das was dir zugestoßen ist! :geknickt: :cry:

    Alles, alles Gute...

    *Biene*
     
    #3
    User 53748, 5 Oktober 2006
  4. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    ich glaube zu schreiben:Ich verstehe dich gut! Ist immer etwas übertrieben. Es tut mir sehr leid, dass du schon so oft in deinem Leben Abschied von lieben Menschen nehmen musstest. Es wäre schön, wenn du gerade deswegen jeden einzelnen Tag als etwas einzigartiges und nicht wiederbringenden Abschnitt erleben könntest, den es heißt zu geniesen. >Es ist ziemlich schwer auf eine Mail wie deine irgendwas tröstliches zu schreiben. Es ist schlecht zu schreiben: alles wird wieder gut, das ist meistens in meinen Augen bloß ne hohle Phrase, manche Dinge werden einfach nie wieder gut, diese Erfahrung hast du schon einige male machen müssen. Ich lebe auch ohne Anschluß an meine Familie und das ist ziemlich hart, es ist, als ob man keine Wurzeln hat und jeder kleine Sturm kann einen umhauen. Ich würde dir sehr gerne irgendwas tröstliches schreiben, aber ich fürchte es gibt nichts. Das alles kann dich auch sehr stark machen, ich hoffe das ist dir bewußt....... eine Freundin hat mal zu mir gesagt, die menschen kommen und die menschen gehen, womit sie letzendlich auch recht hat. es werden immer wieder Menschen in dein Leben treten, mit denen du eine schöne, einzigartige zeit verbringen kannst und es sicher auch tust. Aber es werden auch immer wieder Menschen aus deinem Leben verschwinden. So ist das leben, schätze ich. das einzige was übrig bleibt ist jede minute mit geliebten Menschen intensiv zu genießen, fürchte ich....
     
    #4
    klatschmohn, 5 Oktober 2006
  5. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Ich schließe mich den Worten von Biene an. Ist einfach grauenvoll was du bis jetzt erlebt hast an Verlusten :kopfschue
     
    #5
    Mr. Keks Krümel, 5 Oktober 2006
  6. caro84
    caro84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Er ist auch gestorben :cry: :geknickt:
     
    #6
    caro84, 5 Oktober 2006
  7. Welpie
    Welpie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    103
    21
    Single
    Du hast echt viel durchgemacht, das ist wirklich schrecklich was dir passiert ist,aber dein Leben liegt noch vor dir ich hoffe das du dich wieder verlieben kannst und diese Liebe lange hält, das wünsche ich dir von ganzem Herzen.

    ganz Lg Welpie
     
    #7
    Welpie, 5 Oktober 2006
  8. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Das macht mich einfach sprachlos. Mir ist auch schon ein Partner gestorben und es war die Hölle und ich hoffe so sehr, dass mir das nie wieder passiert ... und bei dir kann ich auch nur hgoffen, dass das Schicksal es endlich besser mit dir meint ...
     
    #8
    Ginny, 5 Oktober 2006
  9. Lil'Kitty
    Gast
    0
    Ich bin geschockt.
    Wenn ich sowas höre, schäme ich mich für meine hingegen winzigen Problemchen.

    Fühl dich gedrückt!
     
    #9
    Lil'Kitty, 5 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Tod ständiger Begleiter…
Shine_X
Kummerkasten Forum
23 Oktober 2016
35 Antworten
Demetra
Kummerkasten Forum
25 Februar 2016
17 Antworten
LauraRKosoves
Kummerkasten Forum
3 Januar 2016
7 Antworten
Test