Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • marry_18
    Gast
    0
    15 März 2005
    #1

    Der typische ich-bin-grundsätzlich-zu-allen-Frauen-nett-typ

    Ich muss sagen, dass ich es sehr schwer finde wenn man sich in so einen Mann verliebt.
    Gerade, weil er sehr offen und super nett zu den meisten ist, ist es sehr schwer rauszubekommen ob er auch GEfühle für einen hat oder ob es nur Freundschaft ist.
    Was denkt ihr wie kommt man da am besten weiter?
    Und was denkt ihr allgemein über diesen Typ von Mann?
     
  • Wis
    Wis
    Gast
    0
    15 März 2005
    #2
    der hat's nötig - denk ich. Sind halt Nuller.

    Wis
     
  • Bowlen
    Bowlen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.224
    121
    0
    Single
    15 März 2005
    #3
    Schwer zu sagen.

    Ich würde mich auch eher zu den netten Männern als zu den Machos zählen, aber in die Kategorie, dass ich zu allen nett bin, passe ich ganz bestimmt nicht. Wenn mir jemand nicht passt, ignoriere ich ihn oder sage es ihm ins Gesicht. Bei Frauen ist es so, dass ich sowieso grundsätzlich nur sehr viel mit denen zu tun habe, die mich irgendwie interessieren, so ein Typ für eine geschlechtlich gemischte beste Freundschaft bin ich nicht.

    Ich kenne auch solche Kerle, die zu allen, insbesondere zu Mädchen, sehr nett sind, sodass man nicht merken kann, welche sie anziehend finden und welche nicht. In einem speziellen Fall hatte sich aber herausgestellt, dass er schwul ist und deshalb immer alle Mädchen hat abblitzen lassen, die sich irgendwann nach diesen langen Freundschaften in ihn verliebt hatten.

    Wirklich helfen kann ich dir aber leider offensichtlich nicht :zwinker:
     
  • Simsalabim
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    101
    0
    nicht angegeben
    15 März 2005
    #4
    puuh... sachwere frage...

    bei solchen typen fliegt man super schnell aufs maul...
    man weiß ja schließlich echt nicht ob es nur nett ist oder ob er was von einem will...

    man kann es nur probieren...
     
  • re_invi
    Gast
    0
    15 März 2005
    #5
    hmm ich denke das sind langweiler die sonst nichts in ihrem leben haben und einfach ne frau suchen, quasi als beschäftigung. außerdem wirkt das nicht sehr selbstbewusst wenn man mit jedem kann. ich finde man muss auch mal gewissen leuten einfach den rücken kehren und sie ignorieren. dieses mit jedem können ist doch eher ne weibliche eigenschaft, da frauen ja eher die sozialwesen sind. bei männern steht dann doch wohl eher der leistungsgedanke und das kräftemessen im vordergrund. und männer die sozialwesen sind sind eben weiblicher, und damit für frauen gute freundinnen, aber keine potentiellen partner.

    schopenhauer (mein absoluter lieblingsphilosoph) hat mal gesagt, dass eine beziehung charakterlich zwischen mann und frau DANN am besten harmoniert, wenn der grad der weiblichkeit des mannes dem der männlichkeit der frau entspricht, und umgekehrt. find ich einen sehr interessanten ansatz.

    invi
     
  • -JIMMY-
    -JIMMY- (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    15 März 2005
    #6
    Wenn er nur zu allen "nett" ist, könnte er dir ja trotzdem zeigen, dass du was besonderes bist. Tut er das nicht, sehe ich dunkelgrau für dich..
     
  • da-psY
    Gast
    0
    15 März 2005
    #7
    oh gott, diese aussage ist ja wohl mal mehr als schrott! ich bin grundsätzlich eigtl auch zu jeder nett, die ich halbwegs anspreche, aber halt nur auf freundschaftlicher basis, genauso flirte ich auch _sehr_ gerne mit sämtlichen mädels, jedoch, wenn ich mich in einer verliebe, dann bekommt sie das sicherlich mehr zu spüren, als die anderen, mit denen höschstens ma flirten war/is, das ganze ist aber leider ein großer streitpunkt, da eine ex von mri zb dachte, ich hätte mit fast jeder was, zu der ich relativ nett war, woran dann die beziehung auch gescheitert is, ich wüsste nich, warum ich nich nett und zuvorkommend sein sollte zu leuten, die mich persönlich vom aussehen und mehr her ansprechen. deswegen bin ich kein nuller o.ä.. aber eure aussagen find ich mehr als lächerlich, ich bin sicher keine null, erst recht nich wenns um frauen geht, genauso bin ich sicherlich kein langweiler o.ä.. das eine hat doch hier mit dem andern nix zu tun. naja, wenn ihr meint, evtl der neid, dass diese leute daher doch erheblich mehr weiblichen kontakt haben o.ä. ? ich weiß es nich und wills eigtl auch garnich wissen, wie ihr zu euern lächerlichen aussagen kommt...

    wie du am besten bei ihm weiterkommst ? frag ihn halt mal indirekt... was er von dir hält oder irgendwas in der richtung halt...
     
  • Bright Eye
    Bright Eye (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    Verliebt
    15 März 2005
    #8
    Es heisst ja auch, dass sich bei Verliebten der Hormonspiegel der männlichen und weiblichen Hormonen ausgleicht.
    D.h. DER Verliebte produziert plötzlich mehr weibliche Hormone, und DIE Verliebte mehr männliche.
    Damit können diese Partner dann besser miteinander auskommen.

    ...oder so ähnlich jedenfalls^^ :grin:
     
  • Teac
    Teac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    721
    103
    4
    nicht angegeben
    15 März 2005
    #9

    Wasn dat bitte fürn Mumpitz?

    Ich bin auch zu allen nett/rücksichtsvoll... wenn dass verwechselt wird mit reeller zuneigung dann ist dass nich mein Problem.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    15 März 2005
    #10
    Genau so sehe ich das auch.
    Ich bin auch zu allen Frauen freundlich, höflich, zuvorkommend usw. (was meine Freundin ab und zu nervt :grrr: :zwinker: ), aber es gibt gewisse Verhaltensweisen, die NUR für die Frau bestimmt sind, für die ich auch was empfinde.

    /OT
    Im übrigen sollten diese Verhaltensformen zwischen allen Menschen (die einem nichts getan haben) gelten.
    Das sollten sich mal ein paar Halbstarke ins Stammbuch schreiben ... :rolleyes2
     
  • User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    0
    nicht angegeben
    15 März 2005
    #11
    Hi marry_18.

    Ich bin mit so einem Exemplar von Mann zusammen. Das einzige was mir hilft, ist mein Vertrauen in ihn und gelegentliches Frustablassen in gekünstelten Eifersuchtsszenen (nicht dramatisch, aber ich sag halt mal was).

    Wenn du wissen willst, ob er Gefühle für dich hat, solltest du dich eine Weile lang mit ihm treffen. Merkst du, dass von ihm auch die Initiative kommt für eure gemeinsame Zeit, kannst du ja mal den Schritt wagen und ehrlich zu ihm sein und sagen, was du fühlst.

    Gruß
    Tres
     
  • Unique28
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    nicht angegeben
    15 März 2005
    #12

    ......ähm, meinst du das wirklich ernst? Wenn du wirklich so denkst und danach handelst tust du mir Leid. Du brauchst also Streitpunkte um dir deine Männlichkeit zu beweisen? Aber du setzt sogar noch einen drauf, da du sagst, dass Männer keine sozialen Wesen seien? Ist dir eigentlich bewusst inwieweit du damit dein eigenes Geschlecht bzw. DICH selber auf die primitivste aller Ebenen stellst?

    Ich weiss, das war jetzt ein wenig provozierend und Ansatzweise verstehe ich was du damit sagen willst, aber stelle das dann auch etwas anders dar - in der Form ist der Text ja erschreckend für alle Männer bzw. abschreckend für alle Frauen.

    und nochwas zu deiner Sig." besser ein unzufriedener sokrates als ein zufriedener narr."

    Kann ein Mensch, der wirklich zufrieden ist ein Narr sein? Ich würde sagen er hat alles richtig gemacht ;-))

    Gruss
     
  • zartbitter
    zartbitter (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    101
    0
    vergeben und glücklich
    15 März 2005
    #13
    Hi!

    Also zuerst mal: Re_invi... was nen Haufen Schwachsinn.... :angryfire


    So jetzt aber zum eigentlichen.
    Ich bin grundsätzlich zu jedem Menschen, ob männlich oder weiblich, freundlich/nett, solange die betreffende Person mir nichts getan hat, heißt mich beleidigt, hintergeht usw... ihr wisst schon.

    Um auf den Thread zu kommen. Ich bin einer dieser "Sorte". Ich komm mit fast allen Mädels klar, und bin sehe keinen Grund warum ich zu Frauen allgemein nicht ein nettes und "offenes" Verhältnis haben sollte.
    Ihr etwa?

    Meiner Meinung nach ist das eine Frage der Einstellung. Ich mags nicht wenn irgendwelche Kinnas kein Wort mehr rausbekommen sobald sie ein Mädchen anspricht, ich mags nicht wenn jmd. sich als totaler Held vorkommt nur weil er mit einer Frau labert, ich kanns nicht haben wenn Männer ausschließlich dann "nett" zu Frauen sind, wenn sie sich davon etwas versprechen... (z.B. Beziehung usw.)

    Also bin ich freundlich, ob das Mädel nun hübsch oder hässlich, groß oder klein, schlau oder doof ist.
    Problem? Nein, jedenfalls nicht für mich.

    So, das ganze hat für mich auch noch einen Nebeneffeckt.
    Das Mädel, das mehr von mir möchte, muss selbst dafür sorgen, dass es aus der "Masse" herauskommt.
    Sie muss auch wenigstens 1 bis 2 mal die Initiative ergreifen, was mir sehr wichtig ist, da ein Mädel, dass nicht auch mal selber den Arsch hochbekommt einfach nicht zu mir passt... jedenfalls hatte ich damit bisher immer schlecht Erfahrungen ....

    So, far...

    MfG denkt an die Emanzipation :grin:
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    15 März 2005
    #14
    Auf einen "sanften" :grrr: :grin: Hinweis meiner Freundin hin, soll ich den Unterschied etwas genauer erklären.

    Also:
    Wenn ich "nett" zu eine Frau bin, für die ich auch Gefühle empfinde, dann gehe ich auf sie ein, soweit ich es kann.
    Ich höre ihr intensiv zu, gehe auf ihre Probleme ein, versuche mich an der Lösung zu beteiligen.
    Ich versuche, von mir selbst aus so viel Kontakt, wie möglich zu haben, denke an Kleinigkeiten und mache ihr Komplimente.
    Ich versuche, ihr das Gefühl zu geben - durch Worte, Gesten, Taten - dass sie was ganz besonderes für mich ist.

    Aber das könnte auch eine Anleitung dafür sein, wie man eine Frau in die Kiste bekommt. :link:

    Der größte Unterschied ist der, dass ich sie an meinem Leben teilhaben lasse. An meinen Gefühlen, meinen Freuden, meinen Ängsten und meinen Wünschen.
    Denn das tue ich nur, wenn ich jemandem vertrauen möchte. Und das bräuchte ich nicht zum Poppen....

    Also wenn du merkst, dass er nicht nur zu dir nett ist, sondern sich auch an sich selbst "heranlässt" (was Männern generell schwer fällt), dann kannst du dir Hoffnungen machen.

    Eine Garantie gibts natürlich nicht ...

    /OT
    Schatz, war das jetzt ausführlich genug ? :link: :grin: :eckig:
     
  • re_invi
    Gast
    0
    15 März 2005
    #15
    klar habe ich etwas pauschalisiert. ich habe eigentlich mehr das männliche und das weibliche prinzip gemeint. natürlich ist niemand weiss oder schwarz so wie nichts auch yin und yang ist. alles befindet sich zwischen diese beiden polen. DAS hab ich ja auch mit der aussage von schopenhauer untermauert, der ja auch besagt, dass männlich und weiblich zwei pole sind die ineinander übergehen. naja was auch immer. ihr haltet's für schwachsinn, bitte.

    und das mit dem narren ist anders gemeint. als narr versteht mill den, der einfach mit der gesellschaft mitschwimmt ohne dinge zu hinterfragen oder autonom zu sein. es ist praktisch eine ode an platon's höhlengleichnis, das ja von den abhängigen des abgebildeten und dem erkennden menschen handelt.

    seht meine aussagen nicht so bierernst. ich stelle gerade theorien auf, vor allem über die wechselwirkung zwischen mann und frau. aber bekanntlich ist ja nicht alles theorie, sondern eben praxis, und in der praxis findet sich meist der goldene mittelweg, womit ich wieder beim taoismus wäre.


    achso: um die these schopenhauers zu bestätigen bzw etwas zu untermauern:

    ich es zufall, dass schüchterne mädchen oft machos oder einfach selbstbewussten typen hinterherschmachten, und selbstbewusste frauen jemanden suchen der rational ist und seine männlichkeit nicht so raushängen lässt? ich denke, dass das unmittelbar damit zusammenhängt.

    UND NOCH WAS AN UNIQUE28: wenn du meinen text aufmerksam gelesen hast, dann wirst du gelesen habe dass ich vor meine klarifikationen das wörtchen "eher" geschrieben habe, was eine tendenzielle ausrichtung darstellt. wenn du's überlesen hast weisst du's jetzt :bier:

    invi
     
  • Luise19
    Gast
    0
    15 März 2005
    #16
    Ich mag solche Typen nicht. Es ist doch total langweilig, wenn einer zu jedem gleich nett ist. Das heißt nämlich auch noch, dass er sich verstellt und nur "maskiert" durchs Leben läuft. Denn alle kann man einfach nicht mögen und wenn man sogar zu den größten Deppen nett ist, kann da was nicht stimmen. Ich persönlich könnte erstmal aus oben genannten Gründen nicht mit so einem zusammen sein und ein weiteres Contra wäre, dass ich unheimlich eifersüchtig wäre, wenn er alle anderen Frauen genauso nett behandeln würde, wie mich. Dann fühle ich mich nicht mehr als was besonderes und das killt die Partnerschaft :grrr:
     
  • marry_18
    Gast
    0
    15 März 2005
    #17
    bei dem Typen denn ich meine handelt es sich um den selben wie aus diesem Thread: Wie hat er das gemeint???.

    Was denkt ihr darüber?
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    15 März 2005
    #18
    Da ich in Beziehungsfragen sehr tolerant und kaum eifersüchtig bin, kann ich an diesem Typ nichts falsches finden. Meistens find ich auch genau die interessant und meine bisherigen Freunde waren eigentlich (mit einer Ausnahme) alle genau so.
    Ob einer mehr Gefühle hat oder nicht, merkt man sehr wohl. Nach ein paar Treffen nur mit ihm wird das doch schnell klar... Ich hatte zumindest noch nie das Gefühl, da irgendwie übergangen zu werden oder "wie alle anderen" behandelt zu werden...
    Allgemein ist mir so einer tausend Mal lieber als ein arroganter Arsch. Und ich finde überhaupt nicht, dass solche Menschen langweilig sind, sondern ich halte das für einen sehr angenehmen Charakterzug.
     
  • Playboy
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    Single
    15 März 2005
    #19
    Ein kluger Mann hat mal gesagt: "Liebe Deinen Nächsten, so wie Du Dich selbst liebst!"
    Mehr muss ich dazu wohl nicht sagen. Wenn er dich liebt wirst du es herausfinden. Treffe dich mal mit ihm, nach Möglichkeit nicht gerade im Kino, und sag ihm vorher, dass du nur was mit ihm alleine unternehmen möchtest. Dann müsstest du auf jeden Fall feststellen, ob da was geht, vorraus gesetzt du willst überhaupt, dass da was geht?

    so long... Playboy
     
  • keenacat
    keenacat (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.622
    218
    277
    vergeben und glücklich
    15 März 2005
    #20
    puh, hartes los... naja, diese art von männern kann man nur brechen oder aufgeben...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste