Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Der unglücklichste Weg der Liebe

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Carl, 30 März 2009.

  1. Carl
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    Verliebt
    Hallo lieber Leser,

    es würde mich sehr freuen, wenn du ein Kommentar oder ein Ratschlag zu meiner Geschichte schreibst.



    Ich bin ein noch nicht ganz volljähriger junger Mann, doch die Liebe ist, auch wenn ich sie schon öfters gespürt habe, einfach nicht meine treue Begleiterin.

    Alles fing mit meiner ersten großen Liebe an. Es war so schön mit ihr und ich war damals über alles in sie verliebt. Sie ging nicht auf die gleiche Schule, machte Sport mit mir und ich war Feuer und Flamme für sie bis zu dem einen schicksalhaften Tag oder sollte ich Klingeln sagen? Mein Handy machte einen Ton, an sich nichts besonders, auch die Tatsache, dass sie mir eine SMS geschrieben hat, war an sich nichts besonders, doch was in der SMS stand, hat mich spontan zum Weinen gebracht. Sie hat Schluss gemacht. Eine Mischung aus Wut und tiefer Trauer überkam mich. Ich weinte bittere Tränen der Enttäuschung, Tränen des Verlusts und Tränen der Liebe. Ich verarbeitete das Geschehene langsam und trotz tiefer Trauer und meinen Verletzungen konnte ich sie nicht hassen. Es gab gute Freunde von mir, die das gerne hätten übernommen, allein schon weil ich so am Boden zerstört war, doch ich wollte keine Rache. Es war einfach aus, fertig und Schluss.

    Nachdem ich dieses Ereignis verarbeitet hatte, kam ich an eine neue Schule, weit weg von meiner alten Heimat. Nach einer kleinen Eingewöhnungsphase gab es dann die ersten Flirts und Liebschaften, aber nichts war vergleichbar mit dem vorherigen. Bis zu einem anderen schicksalhaften Tag, als ein neues Mädchen an meine Schule kam. Sie gefiel mir gut, ich habe mich um sie gekümmert und mich in sie verliebt. Alles lief super. Sie war genau das, was ich vermisst hatte. Zwar fast das Gegenteil von meiner ersten großen Liebe, aber das störte mich in meiner Verliebtheit nicht. Sie war süss, zurückhaltend, total nett, kümmerte sich um mich, machte sich Sorgen um mich, … es war fast schon zu viel des Guten.
    Und so kam es, dass ich alles zerstörte in einer schicksalhaften Nacht. Eine gute und enge Freundin von mir, war der Auslöser für ein Abenteuer, welches ich bis heute bereue. Nie wieder, habe ich mir damals geschworen und bis heute, halte ich das ein. Nie wieder untreu!
    Die Beziehung mit meiner zweiten Liebe war folglich natürlich gelaufen. Weniger weil sie es nicht mehr wollte, sie hatte mir verziehen, sondern weil ich ihr nicht mehr in die Augen schauen konnte. Es war eine Qual für mich und so beendete ich beide Beziehungen, oder eigentlich mehr eine Beziehung und eine Affäre.

    Ein paar Monate später, inzwischen wieder eng befreundet mit der oben erwähnten Freundin, haben wir es dann ernsthaft versucht in einer Beziehung. Es war aber eher noch ein schönes Abenteuer, zwar mit Liebe, aber nicht mit Liebe (kein Tippfehler). Es war toll, wirklich, aber es fehlte die bedingungslose Liebe. Ich möchte sie nicht als meine dritte Liebe bezeichnen.

    Nun darauf folgten nochmal ein oder zwei unbedeutende Liebschaften, aber nichts was erwähnenswert wäre.

    Ich möchte meine Liebesgeschichte nicht kleiner machen als sie ist. Ganz ehrlich, ich war schon oft (für mein Alter) im Genuss der Liebe und könnte mich doch eigentlich glücklich schätzen, doch noch ist die Geschichte nicht vorbei.

    Immer hatte ich Kontakt zu meiner ersten großen Liebe. Immer wieder gab es sehr intensive Flirts mit sehr langen Telefonaten und Gesprächen per MSN und ICQ, doch nie entstand wirklich eine Fernbeziehung, auch weil wir damals einfach zu jung waren.

    Inzwischen bin ich älter und passend dazu, gab es natürlich wieder einen Anlauf und, like always, hatte die ganze Sache nur kurzen Erfolg, what else. Aber es war einfach der Moment da, wo ich wusste, ja sie ist wunderbar. Alle anderen sind ein Kompromiss, kein schlechter, aber ein Kompromiss. Inzwischen sind wir wieder nur Freunde, die sich ewig kennen, sehr ähneln, sehr viel voneinander wissen, aber eben weit auseinander wohnen. Sie hat keine Zeit für mich und ich nicht wirklich für sie. Unsere Leben sind anstrengend, auch durch „Schulden“ (nicht wörtlich) der Eltern, was uns noch mehr verbindet.

    Ich würde eigentlich am liebsten sie packen und für immer fest halten und doch weiß ich, dass das nicht geht und sie das gar nicht wollen würde. Jetzt könnte ich auf einen ruhigeren Moment „lauern“ und der würde sicher auch in ein paar Wochen kommen und dann könnte daraus sicher wieder so etwas werden, aber das hatten wir doch schon. Das kenne ich doch schon und ich weiß doch schon, dass das weh tut und dennoch würde ich es wieder tun.

    Sie ist das einzige Mädchen, welches ich mag und nicht berechenbar ist. Ich weiß niemals richtig, wie ich bei ihr stehe, wenn wir nicht gerade „zusammen sind“, aber ich weiß auch nicht, wie sie bei mir steht. Es ist einfach schwierig, weil sie im Grunde die Frau ist, die ich mal heiraten will, soweit ich das jetzt weiß, und dennoch würde ich sie am liebsten genau jetzt schon bei mir haben, aber das geht einfach nicht … nicht jetzt.

    Wenn man meiner Geschichte ein wenig Struktur gibt, wären jetzt wieder die Liebschaften an der Reihe, aber ich weiß nicht, ob ich das gerade will. Natürlich gibt es nette, gut aussehende Mädchen hier, die man mit ein wenig Arbeit recht einfach erobern kann, doch ich will keinen Kompromiss, oder doch? Brauche ich einen? Wäre es sinnvoll um die ganze Sache mit meiner ersten großen Liebe irgendwann nochmal anzugehen? Sollte ich auf sie warten und auf den ruhigen Moment lauern?


    Wenn du bist hier in vorgekommen bist, lieber Leser, erstmal ein großes Dankeschön von mir. Ich hoffe du schreibst mir nun einen Kommentar oder einen Ratschlag. Es würde mich sehr freuen. Ich suche Antworten auf meine Fragen und finde doch keine.


    Gez. Carl :cry:
     
    #1
    Carl, 30 März 2009
  2. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.378
    248
    556
    Single
    buh langer komplizierter Text...:zwinker:

    Kurzum:
    Hab ich dich richtig verstanden das du evtl. wieder mit deiner "ersten Liebe" zusammenkommen willst?:ratlos:

    Andrerseits scheinst du selbst nicht zu wissen was du genau willst - und das ist dein Problem!
    Werd dir erstmal darüber im klaren alles andere wird sich dann zeigen...
     
    #2
    brainforce, 30 März 2009
  3. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Also ich werd ehrlich gesagt auch nicht so ganz schlau aus Deinem Text, da steht zwar viel drin und es ist schön geschrieben, aber die für Deine Fragestellung interessanten Stellen sind, sagen wir mal etwas vage.

    - warum ist eure Fernbeziehung gescheitert?

    - warum würde es im Moment nicht gehen?

    - was ist das für ein komischer Gedanke, zu sagen, sie sei Deine große Liebe, Du willst sie mal heiraten, aber jetzt sei es zu früh?

    Kann ich so nicht nachvollziehen, willst Du drei Jahre warten, Dich mit anderen vertrösten (was denen gegenüber nicht ganz fair ist) und denkst dann is alles besser? Sowas endet normalerweise darin, dass sie oder Du dann in ner Beziehung stecken und gar nix mehr geht, zumindest nicht über ne Freundschaft hinaus.

    Ich denke auch, Du solltest Dich entscheiden was Du JETZT willst (und Dein Herz scheint zu sagen Sie), je nachdem mit ihr darüber reden und dann eventuell versuchen eine Lösung zu finden. Ist die räumliche Entfernung ein sooo großes Problem?

    Wenn sie nicht will, dann versuch emotional etwas von Ihr loszukommen und ohne sie im Hinterkopf zu planen. Heißt ja nicht dass Du die Freundschaft wegwerfen sollst, aber ewig dran zu denken und zu hängen, IRGENDWANN MAL eine Beziehung mit Ihr zu führen hilft keinem. Ob's da später mal wieder Chance geben kann? Möglich, aber nicht wahrscheinlich. Mich drauf verlassen und gar damit planen würde ich sicher nicht.

    Just my 2 cents,
    Brainie
     
    #3
    User 10802, 30 März 2009
  4. Carl
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    Verliebt
    Danke erstmal dafür, dass du dich "durchgearbeitet" hast. :zwinker:

    Ich weiß nicht richtig was ich will. Im Grunde genieße ich die Freundschaft zu ihr total, aber eigentlich will ich mehr ... manchmal. Ich weiß also wirklich nicht, was ich genau will.



    Sie war sich wegen einem Typen nicht mehr ganz sicher über ihre Gefühle und ich habe, evt etwas zu schnell, die Sache beendet, weil es mir eben weh tat.


    Sie steht gerade unter starkem Druck und hat an den Wochenende, zumindest die nächsten 2 Monate keine Zeit. Das ist einfach sehr ungünstig für eine Anfangsphase einer Fernbeziehung, nicht?


    Ich finde das nicht so abwegig. Es ist zu früh zum Heiraten. Zuerst will ich mein Abi dann mein Studium, dann mein Job und dann will ich heiraten und manchmal wünsche ich mir, sie wäre die Frau, die ich dann heirate.


    3 Jahre wollte ich wohl nicht warten, aber z.B. 3 Monate.


    Ich weiß nicht genau, was mein Herz gerade will. Ich weiß nicht mal ganz sicher, ob ich sie liebe. Verliebt sein ja, aber lieben? Es ist merkwürdig.
    Die räumliche Entfernung ist vor allem für ihre Eltern ein Problem. Ich selber habe damit kaum Schwierigkeiten, wobei man schon einen guten halben Tag einplanen muss für die Fahrt.
    Ich plane nichts ... das ist so nicht richtig (falls du das denkst). Ich wünsche mir eine Beziehung mit ihr ... manchmal und dann sehr.


    Euch beiden vielen Dank fürs Lesen und Antworten. :smile:
     
    #4
    Carl, 30 März 2009
  5. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Okay, jetzt versteh ich schon besser, worum es Dir geht. :smile: "Focus, young Padawan!" :-D

    Da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Ich mein damit nicht, jetzt heirate sie sofort, ich meine damit, wenn sie wirklich Deine "große Liebe" ist dann lieber jetzt zusammen kommen, als abzuwarten, bis man Heiratsalter ist - dann kann's zu spät sein. Ich würde da eben etwas mehr an den Moment denken.

    Dann würde ich diese drei Monate nutzen um in mich zu gehen. Diese Zeitspanne ist ja überschaubar... da muss man nicht gleich alles mitnehmen was sich anbietet. :zwinker:

    Wenn Dir zwischendurch ein Mädel über den weg läuft, für das Du genauso oder mehr empfindest, dann los. Wenn alle neben ihr verblassen und Du zum Schluss kommst, dass Du sie wirklich willst - dann versuch es dann auch wirklich. Wenn auf beiden Seiten die Gefühle stimmen, kann man auch eine Fernbeziehung in den Griff kriegen.

    Greetz,
    Brainie
     
    #5
    User 10802, 30 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - unglücklichste Weg Liebe
GalactizZ
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 März 2016
7 Antworten
Strellson
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Februar 2016
7 Antworten
Yeshka
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Januar 2016
9 Antworten