Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Der Ursprung aller Untreue

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Megapixel, 21 August 2006.

  1. Megapixel
    Megapixel (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Untreue

    Ich hab diesen Text einer Dame als Antwort geschreiben, die gefargt hat, warum es Untreue gibt. Wenn ihr keinen Bock zum Lesen Habt klickt einfach an, ob ihr glaubt, dass Untrueue aus der menschlichen Natur hervorgeht.

    Es ist klar, dass kein Mensch darüber nachdenkt, was mit seinen Genen passiert. Und manche Menschen werden mehr von ihren Trieben getrieben als andere. Beim Menschen spielen der paarbindende Aspekt von Sex, Kultur, Rationalität, ... mit rein, aber die Grundlagen des Sexualverhaltens sind das Erbe aus einer Zeit vor Pille, Kondom und Vernunft.

    Untreue bei Frauen
    Wenn Plan A (Versorger suchen) erfüllt ist kommt Plan B: Weitere Männer. Plan A für beste Versorgung des potenziellen Nachwuchses, Plan B für maximale genetische Durchmischung. Der beste Versorger ist auch nicht zwangsläufig der genetisch interessanteste und der attraktivste nicht der beste Versorger.

    Da gibt es schöne Studien zu: Frauen zeigen an ihren fruchtbaren Tagen im Durchschnitt mehr Haut, aber nur, wenn sie in einer festen Beziehung sind (bitte keinen entrüsteten Antworten, Durchschnittswerte schließen nicht zwangsläufig alle Frauen mit ein).

    Untreue bei Männern
    Männer haben es da einfacher: Da sie nicht Gefahr laufen schwanger zu werden und stillen zu müssen ist Plan B (weitere Frauen) ausreichend. Sie können sich die Option, Versorger zu sein, offen halten. Ist aber kein Muss. Das kann praktischerweise auch der richtige Partner der Frau machen.

    Wenn eine Frau wildfremden Männern Sex anbietet, steigen sehr viele Männer darauf ein. Das liegt einfach am guten Kosten / Nutzen Verhältnis: kein Stress mit Aufzucht des möglichen Nachwuchses, aber trotzdem gute Möglichkeit zur Verbreitung der eigenen Gene.

    Kehrt man das ganze um und lässt einen Mann wildfremde Frauen ansprechen, so wird dieser deutlich weniger Erfolg haben, als die offenherzige Frau.
    Das liegt daran, dass eine Frau von Natur aus dazu gezwungen ist sich einzubringen (Schwangerschaft, Geburt, Stillen). Sie kann sich nicht wie der Mann davon stehlen. Da will der Sexualpartner gut überlegt und geprüft sein: Ist er ein guter Versorger? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass er sich um mich und den Nachwuchs kümmert? ... das findet Frau nicht so schnell heraus, dazu sind mehrere Dates notwendig. Deshalb funktioniert „Hast du Lust mit mir zu schlafen“ nur wenn es eine Frau sagt richtig gut. Ein Mann wird deutlich mehr Versuche brauchen.

    Das Experiment kann man seit tausenden von Jahren mit immer dem gleichen Ergebnis wiederholen. Startet hier im Forum eine Umfrage und es wird keine Überraschung geben.

    ... und deshalb gibt es Untreue:
    Das ist ein Programm zur optimalen genetischen Durchmischung, das in der Natur des Menschen verankert ist. Und viele sind in bestimmten Situationen Sklave ihres inneren Programms.


    ----------------------------
    Grundwissen dazu:

    Ursprung von Sex
    Der Ursprung von Sex ist die Notwendigkeit der genetischen Durchmischung. Darauf sind nahezu alle mehrzelligen Lebewesen angewiesen, da sich sonst Krankheitskeime gegen den Organismus durchsetzen (vgl. Monokultur und Schädlinge, z.B. Borkenkäfer im reinen Fichtenwald, ein Mischwald steck so eine Plage viel leichter weg)

    Ursprung der Untreue
    Jedes Lebewesen ist um die Weitergabe und den Erhalt seiner eigenen Gene bemüht. Diese Vorgänge so effektiv wie möglich zu gestalten ist primäres Ziel. Dieses Ziel wird einerseits durch Paarbildung und gemeinsame Versorgung des Nachwuchses und andererseits durch anderweitige Einbringung der eigenen Gene angestrebt.
     
    #1
    Megapixel, 21 August 2006
  2. Black XistenZ ™
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    Single
    die von dir angesprochenen punkte beschreiben ein paar der möglichen gründe für untreue. aber ich persönlich denke, dass in noch viel mehr fällen vernachlässigung der grund für untreue ist, sowohl bei frauen als auch bei männern.

    wer von seinem partner (geschlechtsneutral gemeint) nicht genügend zuneigung - sei es seelischer, geistiger oder körperlicher art - bekommt, der wird geneigt sein diese brachliegenden bedürfnisse woanders zu befriedigen. das ist selbstverständlich keine entschuldigung für untreue, aber hat imho wenig mit genen zu tun.



    tut mir ja leid, aber die heutigen menschen und ihre sozialen wie emotionalen strukturen sind wesentlich komplexer und ausdifferenzierter als in der steinzeit. was damals die ziele des einzelnen (fortpflanzung mit möglichst gut genetisch und materiell versorgten nachkommen) maximierte deckt heute eben nichtmehr alles ab was der einzelne benötigt um glücklich zu sein.
     
    #2
    Black XistenZ ™, 21 August 2006
  3. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Hach da hat wieder jemand versucht Konzepte der Biologie, wie wir sie bei Tieren festgestellt haben (bei denen wir das übrigens nicht als "Untreue" bezeichnen, sondern als Verteilung von Erbmaterial, wie es der TS ja richtig beschrieben hat) auf den Menschen zu übertragen.

    Sicher ist der Mensch im Prinzip nichts anderes als ein Tier... ich halte es jedoch trotzdem für ausgeprägten Schwachsinn soetwas auf den Menschen zu übertragen. Warum ? Weil ich mir nur schwerlich vorstellen kann, dass wir nicht Herr unserer Sinne sind. Untreue hat für mich nichts mit Plan A/B zutun sondern mit Unzufriedenheiten in der Beziehung und mit Charakterschwäche (wie oft musste man hier schon lesen "Habe mit anderem Kerl geküsst/geschlafen und wollte es eigentlich ja garnicht")
     
    #3
    Mephorium, 21 August 2006
  4. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Endlich bin ich erleuchtet :ratlos:

    Wer seinen Partner betrügt hat entweder nicht genug Hirn darüber nachzudenken was er gerade tut oder er/sie ist eben einfach hinterfotzig.

    Es hat was mit Respekt dem anderen gegenüber zu tun, so etwas nicht zu tun.

    Würde mein Freund mich betrügen und mir eine solche Begründung dafür liefern, dann dürfte er meine Tür nur noch von außen sehen.
     
    #4
    Toffi, 21 August 2006
  5. Ichicky
    Verbringt hier viel Zeit
    893
    101
    0
    in einer Beziehung
    Ich weiß jetzt zwar nicht, ob das nur auf mich zutrifft, aber ich bin mir ganz sicher, dass ich keinen 2. Mann suche, wenn ich einen Partner habe und vorallem schon mal gar nicht freizügiger an meinen fruchtbaren Tagen rumlaufe...
     
    #5
    Ichicky, 21 August 2006
  6. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ich halte immer noch Unzufriedenheit mit der eigenen Beziehung für Grund Nummer 1.
    Oder die eigene Einstellung zum Thema Treue.
     
    #6
    Numina, 21 August 2006
  7. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Ich finde, die Frage müsste eher lauten, warum es Treue überhaupt gibt. Denn die Natur kennt keine Moral. Gibt es biologisch begründete Ursachen für den Wunsch, treu zu sein? Vielleicht die Besorgnis der Mutter um die Sicherheit des Nachwuchses. Es gibt ja genug Beispiele aus der Natur, wo Männchen nur ihre eigenen Nachwuchs dulden bzw. am Leben lassen. Eben um die Verbreitung ihrer eigenen Gene zu sichern. Dass Männchen sich richtig an der Aufzucht beteiligen, ihre Kinder und gar noch die Mutter "versorgen", kommt auch vor, aber nun nicht so häufig. Denke, das ist bei den Menschen dann schon wieder eher ein gesellschaftlicher als ein biologischer Aspekt. Und der ganze Hype um Monogamie und Treue eine Entwicklung unserer Kultur und Religion.
     
    #7
    Britt, 21 August 2006
  8. Sparstru
    Sparstru (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    322
    113
    55
    nicht angegeben
    Ich glaube ihr habt den Text nicht so richtig verstanden !

    Es geht hier nicht um bewusste Einflussfaktoren ! Somit KANN Dein Freund, wenn er untreu wäre das auch nicht als Begründung geben, er würde genau so glauben, dass es an irgendwas anderem liegt.

    Wenns euch interessiert, lest doch mal ein bischen was aus der Sozialbiologie.

    Was der Threadsteller da schreibt, sind ja keine haltlosen Mutmaßungen, die er selber erfunden hat...
     
    #8
    Sparstru, 21 August 2006
  9. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Mag ja sein, dass die von dir aufgezählten Dinge alle der Wahrheit entsprechen/entsprachen.
    Aber der Mensch rühmt sich immer dadurch und hebt sich von anderen Tierarten hervor, dass er selbst Denken kann und seine Entscheidungen selbst trifft, nicht nur von Instinkten getrieben ist.
    Und bei diesem Thema will er auf einmal wieder ein primitives Tier sein, das nicht selbst steuern kann, ob es treu ist oder nicht?! Also sorry, das ist mir echt zu opportunistisch, entweder das eine oder das andere, aber nicht so wie es gerade passt.

    Außerdem gibts auch einige Tiere, die monogam leben. Die brauchen die Verbreitung des Genmaterials offenbar nicht, wieso sollte sie also für uns so notwendig sein.

    Für mich ist das alles nur eine plumpe Ausrede, denn die Entscheidung, ob er da jetzt bei wem anderen reinlutzt trifft er immer noch selbst.
     
    #9
    birdie, 21 August 2006
  10. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Als wenn das jetzt ne neue Theorie wäre ... da wir aber nicht mehr in der Steinzeit leben und mittlerweile nicht nur die Gene eine Rolle spielen, sondern eben auch der Verstand, ist es auch nur eine Entschuldigung der eigenen Schwäche ...
     
    #10
    die_venus, 21 August 2006
  11. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Bist du dir sicher, dass du alle deine Entscheidungen triffst, weil du es willst?

    Oder ist es nicht eher so, dass du irgendwas machst und dir nachher einredest, dass du das tun wolltest? Da gab es schonmal Untersuchungen dazu. Mit "Es" und "Über Ich" und sowas halt.

    Wieso kriegt man öfters die Begründung: "es ist einfach passiert.."?

    Ich zitiere mal nen Typen: "Du kannst es dem Hund nicht übel nehmen, dass er nen Steak frisst auch wenn du es ihm verboten hast, aber du kannst dem Hund vertrauen, dass er ein Hund ist."

    Kann man auch auf Menschen übertragen.

    Lebenslange Treue?

    Was ein Bullshit: wenn ihr ach-so-Treuen alle mal 20 Jahre verheiratet seid und die Möglichkeit habt euren Partner zu betrügen ohne das er dahinterkommt, ihr würdet es tun. Und wenn ihr es nicht tut, dann würdet ihr es bereuen. Mit Sicherheit.

    Was meint ihr, wie viele Beziehungen nur deswegen über viele Jahre gutgehen, weil einer fremdfickt?

    Ihr wollt es nicht wissen, und wenn ihr es wisst, dann wollt ihr es nicht wahrhaben.

    Wie war noch die BILD Werbung?

    Nichts ist härter als die Wahrheit...

    Mag ja sein, dass ich hier als allwissend rüberkomme und arrogant wirke und was weiß ich. Ich weiß aber auf jeden Fall, dass die Welt nicht so ist, wie sie viele gerne hätten.

    Und die Natur spielt ne größere Rolle in Beziehungen zwischen Menschen als viele es sich eingestehen wollen.

    Kauft euch mal nen paar Psychologiebücher und ihr werdet euch erschrecken; ihr werdet Verhaltensmuster finden, die bei 90% aller Menschen zutreffen.

    Richtig eingesetzt ist das quasi ne Waffe.

    Vertreter werden erstmal massiv in diesen Dingen geschult, die sehen euch als Mensch, und nach nem Gespräch werdet ihr in ne Schublade gesteckt mittels Struktogramm um dann maßgeschneiderte Angebote zu bekommen.

    Aber nee, is klar ihr habt das alles aus eigenem Willen gemacht.

    Weil ihr seid ja Menschen und könnt selbstständig denken.

    Das Kunststück ist es, Menschen so zu beeinflussen, dass sie denken, dass sie die Entscheidungen selber getroffen haben.

    Ob ihr das jetzt wahrhaben wollt, oder nicht, es ist numal so.

    Meint ihr die Überraschungseier und anderen Süßigkeiten stehen aus Lust und Laune an der Kasse im Supermarkt?

    Nee, irgendson Fuchs hat sich das ausgedacht, dass die Kleinkinder die sehen und die Mutter so lange nerven, bis die das kaufen. Quengelware halt.

    Naja, ich hör jetzt mal auf.
     
    #11
    Henk2004, 21 August 2006
  12. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Tust du !
    Aber du hast da sicher alles durch empirische Studien selbst herausgefunden. Die Welt ist immer nur so schlecht wie man sie sich macht.

    Stimmt, z.B. die Reihenfolge, wie Sitze in einer Bahn belegt werden (diese Vierersitze ^^) oder das Verhalten wenn ein Fotoapparat in der nähe ist... dazu brauch aber keine Bücher, das beobachte ich so schon häufig genug ^^

    Ob dus glaubst oder nicht, dieser Satz wird meist (eigtl. immer) nur von Leuten benutzt die eh keine anderen Meinungen ausser ihrer eigenen akzeptieren. *diesen Satz nit ausstehen kann*
     
    #12
    Mephorium, 21 August 2006
  13. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Das Stichwort für diesen Thread heißt Sozialisation.

    Diese Biologisten und Neuro-Menschen, die das Rad neu zu erfunden haben meinen, gehen mir sowas von auf den Zeiger.
     
    #13
    User 29206, 21 August 2006
  14. Winni
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    vergeben und glücklich

    So seh ich das auch mal. Nur leider meine Ex hats nicht so gesehen..... *lach*
    Aber Du hast recht finde ich.

    Gruß
     
    #14
    Winni, 21 August 2006
  15. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    hier mal meinen senf dazu:
    weitestgehend ja! ganz einfach.

    tja viele machen den grossen fehler die "macht" das unterbewussten zu unterschätzen.

    weil der jenige der es sagt feige ist für sein handeln geradezustehen!


    und nun kommen wir in die interessante ecke. ein erzogener hund, dem von rudelführer beigebracht wird das er nicht das steak fressen soll, tut es nicht!
    das ist einfach so!

    richtig, aber wohl nicht so wie von dir gedacht!

    solche statements sind mehr als entlarvend. wie kommst du da drauf sowas von mir zu behaupten? und das auch noch mit sicherheit!
    so zu handeln, das sind scheinbar deine werte, nicht meine!!!
    ich muss weder bereuen das ich treu bin, noch muss ich bereuen das ich diverse möglichkeiten nicht ergriffen habe.
    das wäre ja ein jämmerliches leben wenn ich immer denken würde "so ein kack, hätteste mal damals das mädel rangelassen! nee was bin ich für eine wurst. und das auch nur weil ich angst habe erwischt zu werden"
    ich finde es aber immer wieder erfrischend welche ausreden mann und auch frau immer wieder finden fremdzugehen!

    du bist der geborene paartherapeut, bei dir gehe alle raus und schreien "jippy endlich frei poppen um die beziehung zu retten"

    o.k., das erklärt dann doch einiges. evtl.solltes du mal die tageszeitung wechseln.

    nimm es mir nicht übel, aber was du da so von dir gibst hat mit allwissenheit nicht wirklich viel zu tun.
    eher so mit gefährlichem halbwissen, zusammengereime usw..
    und um arrogant zu wirken fehlt dir etwas!

    wie gesagt, diese ausrede wird immer gerne von den feigen aus der ecke geholt.
    in der natur gibt es jede menge beispiele für lebenslange treue, teilweise sogar über den tod hinaus!
    aber das passt nur schlecht in das konzept der fremdgängerinnen und gänger und wird gerne unterschlagen.
    meineserachtes unterscheidet gerade den menschen vom tier, dass er nicht sämtlichen trieben nachgeht!

    ich habe oft das gefühl leuten einfach mal was in die fresse zu hauen.
    warum ich es nicht tue? tja liegt wohl daran das ich meine wilden urinstinkte ein wenig im griff habe.
    die leute die es nicht können, sitzen dann häufig wg. körperverletzung im knast.
    ach so, ich bereue übrigens nicht, den leuten nichts in die fresse zu hauen.

    du hättest die bücher nicht nur kaufen sollen, sondern auch ruhig mal reinschauen können. anders ist dein geschreibsel nicht zu erklären.

    "einfach gestrickte" sind sicherlich empfänglicher, als informierte.


    ich bin zwar kein vertreter aber ein gut geschulter verkäufer.
    man kann niemandem etwas verkaufen wenn er das nicht will!

    und weil das soooo gut klappt, gibt es einen weltkonzern der dir von anfang bis ende alles verkauft was du brauchst.
    es gibt nur eine marke, ein einheitsauto usw.
    so fremdgesteuert wie du glaubst, sind menschen nicht!
    das unterscheidet eben den menschen von den tieren!

    ein prima beispiel, und es geht um kleinkinder die noch nicht die werte und erziehung genossen haben, wie es bei einem erwachsenen vorauszusetzen ist.
    so ein kind "funktioniert" in weiten teilen wie ein "tier" oder kleiner urmensch.

    wärest du nicht selber drauf gekommen, so hätte ich als gut trainierter verkäufer dich ohne weiteres dazu bewegen können! :grin:

    ich schaue urinstinkmässig den frauen zuerst auf die hupen. das ist einfach in den genen hinterlegt seit dem frauen aufrecht gehen.
    ich kann mich aber trozdem zurückhalten mal zu fühlen ob der bh mit taschentüchern ausgestopft ist, bzw. sofort mit dem mädel ein kind haben zu wollen.

    man man man, evtl. sollte man sich mal andere ausreden für seine unzulänglichkeiten ausdenken als "urinstinkte", bzw. die geheimnisvolle unsichtbare macht!


    lg
    kerl
     
    #15
    kerl, 21 August 2006
  16. Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.379
    198
    623
    Single
    Ich glaube in den Ausführungen des Threadstartes stecken viele Wahrheiten, bei welchen es sich jedoch nicht um neue, noch nie da gewesene Erkenntnisse handelt. Oft hinterfragt der Mensch nur nicht sein Paarungsverhalten und macht sich auch keine Gedanken über die genetische Kompatibilität eines potentiellen Partners. Solche Mechanismen sind nicht greifbar und laufen deshalb hauptsächlich unterbewusst ab. Er folgt seinen Instinkten, wenn er jemanden im Umfeld wittert und steht sich bloss selbst im Weg, wenn er die Angelegenheit bis ins letzte Detail hinterfragt.

    Nur weil der Mensch rationaler und strukturierter denkt, ist er trotzdem vom biologischen Grundkonzept her ein Tier, das seinen Instinkten und Trieben folgt. Ihm stehen dabei Verstand, Vernunft, kulturelle und moralische Prinzipien im Weg, weswegen er sich im Gegensatz zum Tier stets in einem inneren Konflikt befindet.

    Wie jemand schon sagte, könnte man die Fragestellung auch umdrehen und "den Ursprung der Treue" hinterfragen. Wieso ist der Mensch treu, obwohl es seinem biologischen Muster widerspricht? Warum sind moralische, gesellschaftliche und kulturelle Aspekte vielen Menschen so wichtig, obwohl es nach den Gesetzen der Natur im Grunde schonungslos brutal vorgeht?
     
    #16
    Maxx, 21 August 2006
  17. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Und du meinst nicht, dass mit dem erzogenem Hund nicht irgendwann die Urtriebe durchgehen? Nen bisschen naiv, findest du nicht?

    Wie erklärst du dir dann, dann viele Hunde, "die keiner Fliege was tun würden" aufeinmal Kinder anfallen.

    Noch nie passiert? Les mal Tageszeitungen.

    Oder guck dir mal nen echten Bordercollie an, der in ner 2 Zimmer Wohnung gehalten wird, das sind Arbeitstiere, die werden irgendwann bekloppt, wenn die nichts zu tun haben und ticken dann aus.


    Bist du über 20 jahre verheiratet? OK dann hätte ich 30 jahre schreiben müssen um dich nicht anzugreifen..


    Ja, meine Praxis ist gut gefüllt :-D

    Ich schrieb WERBUNG, nicht Artikel, ein feiner Unterschied. Und die Werbung hab ich im Kino gesehen. Aber schön, dass du weißt auf welchem Niveau die Bildzeitung schreibt, ich weiß es nämlich nicht, da ich sie nicht lese....

    War ja auch nur eingeschoben um etwas die Schärfe raus zu nehmen.

    Na, wenn du das meinst, dann soll das wohl stimmen.

    Naja, sei doch mal ehrlich; wieviel Leute sind denn informiert? Nur ne Minderheit.

    Naja, naja, du kannst aber Bedürfnisse hervorrufen, die vorher gar nicht vorhanden waren und dann kannst du wohl was verkaufen. Frag mal die Vertreter, die von Haustür zu Haustür gehen und alten Omas neue Fenster aufschwatzen.

    OK, in gewisser Weise hast du Recht. Aber das nicht alle Leute dasselbe Auto fahren liegt auch daran, dass nicht alle gleich viel Geld zur Verfügung haben.

    Würden alle Leute dasselbe verdienen, würde sich über kurz oder lang auch alles andere anpassen und am Ende würde sich das Beste Produkt durchsetzen.

    Es gibt bestimmte Märkte, da haben Firmen quasi nen Monopol. Guck dir mal den Motorsägenmarkt an, die die Motorsägen professionell nutzen haben Stihl Motorsägen obwohl die scheißen teuer sind laufen die selbst im brasianischem Urwald bei der Abholzung. Naja egal.


    Ha, erwischt. Und jetzt denk mal darüber nach, warum es nen Spruch gibt, der heißt: "Das Kind im Manne"


    Ok. dann bist du anscheinend echt gut erzogen. Wie man hier im Forum aber öfters lesen kann, werden Frauen in ner Disse ziemich oft ungewollt angegrapscht. Komisch.

    Aber wenns numal so ist?
     
    #17
    Henk2004, 21 August 2006
  18. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Weil das die Ausrede der Leute ist, die zuerst denken, dass sie schon nicht erwischt werden, und dann doch einfahren.

    Das ist doch wohl lächerlich. Es gibt genug Ehen, die viele Jahrzehnte super laufen, ohne dass einer fremdgeht. Und ich behaupte mal, dass die es nicht bereuen, denn sie haben einfach andere WErte als du, ihnen bedeutet die Treue in der Beziehung etwas.


    Und wieviele Beziehungen funktionieren, ohne dass einer fremdgeht? Wenn mein Mann nur mit mir zusammenbleibt weil er eine andere ficken kann lege ich keinen Wert darauf, diese Beziehung weiterzuführen. Es sind sicherlich viel mehr Beziehungen die am Fremdgehen kaputtgehen als die dadurch funktionieren.

    Ne, allwissend kommst du sicher nicht rüber. Eher wie ein kleiner MÖchtegern, der sich mit etwas angelesenem Wissen wichtig aufspielen will.
     
    #18
    birdie, 21 August 2006
  19. koalase
    koalase (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    635
    101
    0
    Verlobt
    Die Ausführungen des Threadstarters sind sehr auf das biologisch-genetische begrenzt.

    Gut dass wir als Menschen noch sowas wie Gewissen und Anstand haben.

    Als Gründe für Untreue würde ich auch noch Langeweile/Neugier und die schon erwähnte Vernachlässigung dazuzählen.
     
    #19
    koalase, 21 August 2006
  20. der.michael
    Verbringt hier viel Zeit
    50
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
     
    #20
    der.michael, 22 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ursprung aller Untreue
Libido
Liebe & Sex Umfragen Forum
7 März 2013
9 Antworten
_Cinnamon_
Liebe & Sex Umfragen Forum
5 Dezember 2011
11 Antworten